Quick-Info:
Teilnahme am Volkstrauertag am Sonntag, 17.11.2019 - - - TP um 8:10 Uhr Gasthaus Löffler
News-Archiv

Alle älteren Newsbeiträge sind hier aufgelistet:

Alle Archiveinträge in der Übersicht (Artikel-Überschriften):
Jugendwissenstest 2019
Alte Tragkraftspritze im Museum
Jugendflamme für Feurwehrnachwuchs
BF-Tag Jugendfeuerwehr
Freundschaftsfahrt - Obertraubling Dobrany
Radwallfahrt 2019
Dorfmeisterschaft Stockschießen
Niederbayerncup in Philippsreuth
Stockturnier der Feuerwehren
Wettkampf in Fuhrmannsreuth
Anton Höchstetter ist 85
THL-Abzeichen für zwei Gruppen
FF Gebelkofen ist Gemeindemeister
Atemschutzleistungsabzeichen Schierling
Ehrenabend Kreisfeuerwehrverband
Führungswechsel bei der Feuerwehr Gebelkofen
Alfons Lang ist Ehrenbürger
Kesselfleisch 2019
Ehrenzeichen für den Gebelkofener Feuerwehrkommandanten
Bayerisches Jugendleistungsabzeichen
Sturmtief "Fabienne"
Floriansstockturnier in Hofdorf
Kofenmeisterschaft in Inkofen
Deutsches Jugendleistungsabzeichen erfolgreich abgelegt
Spiel ohne Grenzen - Jugendfeuerwehr
Firefighter Stairrun
Oberpfalzcup im Landkreis Amberg-Sulzbach
Wettkampf in Landkreis Passau
Stockturnier der Feuerwehren
Brotzeiturnier der Stockschützen in Bach a. D..
Atemschutzlehrgang in Neutraubling
DJK-Stockbahneinweihung
Gebelkofen zum dritten mal nacheinander Gemeindemeister im Stockschießen
Leistungsabzeichen THL
Osterkrone auf Floriansbrunnen
Atemschutzleistungsabzeichen in Vohenstrauß
Modulare Truppausbildung - MTA
Einsatzübungstag 2018
Atemschutzprüfung erfolgreich gemeistert
Funklehrgang Niedergebraching
Ehrenabend des KFV Regensburg
Faschingszug Köfering 2018
Ehrenzeichen für Aktive der Feuerwehr Gebelkofen
Prüfungen bei der Jugendfeuerwehr
Jugendwissenstest 2017
Berufsfeuerwehrtag Jugendfeuerwehr
Leistungsprüfung - Löschangriff
Jugendausflug in den Bayernpark
Kofenmeisterschaft geht an FF Gebelkofen
18. Radwallfahrt nach Altötting
Wettkampf in Murnau
Stockturnier der Feuerwehren
Oberpfalzcup 2017 in Heng
Oberpfalzcup im Landkreis Neumarkt
Stockschützen sind Gemeindmeister
PKW-Brand in Köfering
Prüfung Modulare Truppausbildung - MTA
THL-Leistungsabzeichen für FF Gebelkofen
Atemschutzlehrgang abgeschlossen
MTA Prüfung bestanden
Ehrung vom Kreisfeuerwehrverband
Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen
Ehrung für langjährige Mitglieder
Stockturnier in Hagelstadt
Wettkampfgruppe von der Gemeinde geehrt
Einsatzgeschehen am 26. und 27.11.2016
2. Kommandant verheiratet
Jugendwissenstest 2016
Feuerwehr Gebelkofen gewinnt Wanderpokal
Atemschutzleistungsabzeichen in Amberg
Funklehrgang in Gebelkofen
THL-Leistungsabzeichen für FF Gebelkofen
Abzeichen "Jugendflamme" für Jugendfeuerwehr
Powermoon für die Feuerwehr Gebelkofen
Feuerwehraktionswoche 2016
Bundesfeuerwehrwettbewerb in Österreich
Feuerwehr Gebelkofen gewinnt "Kofen-Meisterschaften"
Deutsche Feuerwehrmeisterschaften in Rostock
Hochzeit von Jasmin und Sebastian
Deutsches Jugendleistungsabzeichen
Radwallfahrt nach Altötting
Jubiläum der Feuerwehr Dobrany
Brandhaus Würzburg
Feuerwehrwettkampf im Landkreis Passau
Oberpfalcupsieger 2016 FF Gebelkofen
Feuerwehr Gebelkofen Gemeindemeister im Stockschießen
Neue Atemschutzträger für FF Gebelkofen
Vorabnahme für ausländische Wettbewerbe
Brufsfeuerwehrtag
Sebastian Dettenkofer ist Gruppenführer
Osterbrunnen 2016
Prüfung Truppfüher/MTA
Skifahrt Jugendfeuerwehr
Fischessen am Karfreitag
Übungsbeginn bei den Wettkämpfern
Funklehrgang in Pfatter
Verkehrsabsicherung Faschingszug in Köfering
Ölschaden in Wolkering
Schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung
Spende für Lebenshilfe
Nikolaus-Stockturnier
Ehrung Wettkampfgruppe
Löschwettbewerb in Tschechien
Nachfeier Gründungsfest
Atemschutzleistungsabzeichen in Amberg
Einsatzübungstag 2015
Jugendflamme Stufe 2
Rauchentwicklung Im Gebäude
Stockturnier der Feuerwehren
Löschabzeichen für Feuerwehr Gebelkofen
Feuerwettkampf in Grainau /Oberbayern
Stockturnier in Sünching
Feuerwehrwettkampf Landkreis Passau
150jähriges Gründungsfest der FF Gebelkofen
Oberpfalzcup 2015 in Amberg
Gemeindemeisterschaft Stockschießen
150 Jahre FF Gebelkofen
Michael Morgenbesser 50
Orkan
Leistungsprüfung THL
Osterbrunnen 2015
Atemschutzleistungsabzeichen in Amberg
Ehrenzeichenverleihung
Kabarett beim Feuerwehrfest
Garagenbrand in Köfering
Kesselfleisch 2015
Ehrungen
Abschluss - Modulare Truppausbildung
Feuerwehrwettkampf in Dobrany
Aktivenfest
Musikkabarett in Gebelkofen
Das neue Taferl ist fertig
50. Geburtstag Gerlinde Löffler
Radwallfahrt nach Altötting
Bayerisches Jugendleistungsabzeichen
Jugendflamme Stufe 1
Feuerwehr Gebelkofen hat einen Patenverein
Empfang für Wettkampfgruppen
Benefiz - Stockturnier
Feuerwehrwettkampf in Südtirol
Festmutter- und Schirmherrenbitten
Feuerwehrwettbewerbe in Tirol
150 Jahre FF Wolkering
Oberpfalzcup 2014 in Pleußen
Vorabnahme für Wettbewerbe Österreich und Südtirol
Osterbrunnen 2014
Atemschutzleistungsabzeichen in Furth im Wald
Lehrgang Atemschutz
Stockturnier der Feuerwehren
Leistungsprüfung THL
Unklare Rauchentwicklung
Brand
Kesselfleisch 2014
Bürgermeister Alfons Lang zum Ehrenmitglied ernannt
Tag des Ehrenamtes
Brandeinsatz "Kirchweihbaum"
Wahl des neuen Kreisbrandrates
Wettbewerb in Dobrany/Tschechien
Prüfung Jugendflamme Stufe 2
Jugendwissenst 2013
Wasserrohrbruch
Einsatzübungstag
Zimmerbrand in Gebelkofen
Einweihung Mehrzweckfahrzeug
Leistungsabzeichen "Löschangriff"
Patenbitten mit der FF Wolkering
Bundesleistungsabzeichen in Stuttgart
Großbrand in Köfering
Feuerwehrwettkampf in Kirchberg
Unwettereinsätze in Bad Abbach
Mehrzweckfahrzeug
Mehrzweckfahrzeug
Einsatzübung Lebenshilfe
Feuerwehrwettkampf in Gebelkofen
Gründungsfest FF Kirchberg/Österreich
Gemeindemeisterschaft Stockschießen
Einweihung LF 10 und Stellplatz
Feuerwehrwettkampf im Landkreis Passau
Mehrzweckfahrzeug
Truppmann Teil 2 – Abschluss bei der Feuerwehr Gebelkofen
Stockturnier der Feuerwehren
Leistungsprüfung THL
Funklehrgang in Neutraubling
Atemschutzleistungsabzeichen in Pfreimd
Jahresversammlung 2013
Kesselfleisch 2013
Sepp Kandlbinder 60
Verkehrsunfall B15 in Köfering
PKW-Brand in Gebelkofen
Brand eines Komposthaufens
Verkehrsunfall zwischen Wolkering und Thalmassing
PKW-Brand in Thalmassing
Erste Einsätze mit dem neuen LF
Leistungsprüfung THL
Löschwettbewerb in Tschechien
Neues Fahrzeug
Atemschutzleistungsabzeichen in Gold
Truppmannausbildung - Grundasubildung Feuerwehr
Feuerwehrwettkampf in Koblenz
Bayerisches Jugendleistungsabzeichen
Prüfung Jugendflamme Stufe 1
Kirchweihbaum 2012
Rohbauabnahme für das neue LF10
Brandeinsatz
Bericht MZ über Stellplatzanbau
SPD-Stockturnier in Thalmassing
Stockturnier KBM Bezirk
Sieger beim "Spiel ohne Grenzen" in Alteglofsheim
Kickerturnier Lebenshilfe
Kellerbrand in Köfering
Schlange eingefangen
Bundesleistungsabzeichen in Speichersdorf
Brand Unimog
Nachbarschaftsfest Lebenshilfe
Deutsches Jugendleistungsabzeichen 2012
Oberpfalzcup Ursensollen
Wärmebildkamera für FF Gebelkofen
Nachruf - Florian Klemmt
Neubau Stellplatz für LF 10
Atemschutzleistungsabzeichen Vohenstrauß
Ehrenmitglied Anton Wagner 85
Neue Poloshirts überreicht
Willi Kellner 85
Kesselfleischessen 2012
Atemschutzlehrgang in Tegernheim
Garagenbrand in Köfering
Preiswatten in Graßlfing
Baum auf Fahrbahn
VU - Stopschild missachtet
Löschwettbewerb in Tschechien
Prüfung Jugendflamme Stufe 2
Jugendwissenstest 2011
Atemschutzleistungsabzeichen
Funklehrgang in Obertraubling
Kirchweihbaum 2011
Orientierungsmarsch "Jugendfeuerwehr"
LF 10/6 bestellt
Radwallfahrt zum Bogenberg
Jugendausflug 2011
Funklehrgang in Neutraubling
Oberpfalzcup Fuhrmannsreuth
Jubiläum in Dobrany/Tschechien
Wasserschäden
Flächenbrand im Truppenübungsplatz
Fischessen - Karfreitag
Osterbrunnen
Besuch in Kirchberg am Wechsel
Ölspur beseitigt
Atemschutzleistungwettbewerb Mitterteich
Leitungsabzeichen THL
Atemschutzlehrgang in Viehhausen
Kesselfleisch 2011
Skifahrt Jugendfeuerwehr
Neujahrsempfang 2011
Wasserschaden in Köfering
Hochwassereinsatz in Gebelkofen
Schneeräumung - Sportzentrum Obertraubling
Christbaumversteigerung FFW Gebelkofen
Schneeräumung - Dach Kuhstall
Schneeräumung - Flachdach
Unfall mit Gefahrgut
Tag des Ehrenamtes
Löschwettbewerb in Dobrany
Jugendwissenstest 2010
Verkehrsunfall Kreisstraße R 12
Versammlung Kreisfeuerwehrverband Regensburg
THL- Einsatz
Einsatzübung "Lebenshilfe"
Fehlalarm
Einsatz THL
Kirchweihbaum 2010
Begrüßung Des neuen Pfarrers
Beschaffung neues Löschfahrzeug
Bayerisches Jugendleistungsabzeichen
Jugendflamme Stufe 1 und 2
Verkehrsabsicherung Ironman
Verkehrsunfall "Kreuzung Gebelkofen"
13. Radwallfahrt nach Altötting
Leistungsprüfung Löschangriff
Monatsübung in Köfering
Ehrung für 1. Bürgermeister
Ehrenzeichenverleihung
Kurs "Erste Hilfe"
Hochzeit Martina und Kurt Gruber
Truppmannausbildung
Verkehrsunfall
Ölspur beseitigt
Flächenbrand Truppenübungsplatz
Atemschutzleistungsabzeichen in Neumarkt/OPF
1. Osterbrunnen
Leistungsprüfung THL
Einsatzübung
Besuch Interschutz Messe in Leipzig
Schneeräumaktion in Großberg
Ehrung
Kaminbrand in Gebelkofen
Brandeinsatz Klinik Lebenshilfe
Franz Völk 90
Wasserschaden "Klinik Lebenshilfe"
Kommandantenehrung in Regenstauf
Einsatzübung Oberhinkofen
Löschwettkampf in Tschechien
Wissenstest 2009 in Oberhinkofen
Einsatz Schloss Gebelkofen
50. Geburtstag Hans Spies
Einsatz Verkehrsunfall
Schoierer Drillinge
Einsatzübung CRASCH 2009 in Grafenwöhr
Kirchweihbaum
Flächenbrand
Ölspur beseitigt
Brandmelder
Wohnhausbrand in Thalmassing
Freundschaftsfest in Wolkering
Abschlußfeier Bundesleistungsabzeichen
Orientierungsmarsch Jugendfeuerwehr
Stromerzeuger
Patenschaftsfest
Radwallfahrt 2009
Tierrettung
Prüfung Bundesleistungsabzeichen
Floriansfest 2009
Gemeindemeisterschaft Stockschießen
Training Bundesleistungsabzeichen
Mobiler Rauchabschluss
Leistungsprüfung
Funklehrgang in Tegernheim
Atemschutzleistungsabzeichen
Anna Pflamminger 80
Rauchmeldertag
Besuch der Lebenshilfe
Brandeinsatz
Kesselfleischessen
Besuch der Feuerwehr Kirchberg
Löschwettbewerb `08
Einsatzübung Klinik
Deutsches Jugendleistungsabzeichen
Radwallfahrt Altötting
Leistungsprüfung Löschangriff
50. Geburtstag Bürgermeister Gemeinde Kirchberg
Spiel ohne Grenzen
Floriansfest miot Brunneneinweihung
Stockturnier
Renovierungsarbeiten am Feuerwehrgerätehaus
Lehrgang Truppmann Teil 1
Neue Poloshirt für Jugend und Aktive
Atemschutzleistungsabzeichen
Leistungsprüfung THL
Sturmschäden


Jugendwissenstest 2019
Auch in diesem Jahr absolvierten die Obertraublinger Feuerwehren gemeinsam den Jugendwissenstest 2019. Thema war in diesem Jahr „Verhalten bei Notfällen“.
Ausgebildet von den jeweiligen Jugendwarten und Gruppenführern der Feuerwehren Gebelkofen, Niedertraubling, Oberhinkofen und Obertraubling fand die Prüfung im Gasthaus Löffler in Gebelkofen statt.
Über 40 junge Mädchen und Burschen, mussten zu dem diesjährigen Thema einen Fragebogen ausfüllen. Der praktische Teil wurde im Feuerwehrhaus Gebelkofen durchgeführt. Die stabile Seitenlage und das Absetzen eines Notrufes waren hier die Prüfungskriterien.
Bürgermeister Rudi Grass war sichtlich erfreut über die große Teilnehmeranzahl an diesem Wissenstest, der auch als Einstieg in die „Feuerwehrlaufbahn“ dient. Er forderte die Jugendlichen auf, auch künftig der Feuerwehr treu zu bleiben, damit der Brand und Hilfeleistungsschutz auch in Zukunft gewährleistet werden kann.
Die Kommandanten und Jugendwarte der teilnehmenden Feuerwehren gratulierten den Jugendlichen und überreichten die Abzeichen für den Jugendwissenstest in Bronze, Silber und Gold.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 29.10.2019, 07:42:02nach oben


Alte Tragkraftspritze im Museum
Unsere alte Tragkraftspritze, die bereits seit über 25 Jahren nicht mehr im Dienst ist, wird ab sofort im Heimatmuseum in Oberhinkofen zu sehen sein.
Ortsheimatpfleger Pius Detterbeck freute sich für die Überlassung der noch funktionstüchtigen Pumpe aus dem Jahr 1959.
Geschrieben am: 09.10.2019, 09:41:56nach oben


Jugendflamme für Feurwehrnachwuchs
Abzeichen „Jugendflamme“ bei der Feuerwehr Gebelkofen


9 Mädchen und Buben im Alter von 12 bis 15 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen, traten zur Prüfung „Jugendflamme Stufe 1“, einem Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, an.

In der Vorbereitung zur Stufe 1 wurde das Setzen eines Standrohres, Absetzen eines Notrufs, ausrollen Von Druckschläuchen, sowie 3 Knoten und Stiche geübt.
Im sportlichen Teil absolvierten die Prüflinge einen Staffellauf.
Die Ausbildung lag in den Händen von Jugendwart Maximilian Ettl, Johannes Ruhland und Tobias Rother.

Folgenden Teilnehmern wurde das Abzeichen „Jugendflamme Stufe 1“ überreicht:

Marco Schoierer, Franziska Ettl, Alexander Schießl, Christina Michl, Simon Danzer, Katharina Hirsch, Maximilian Mauch, Alexander Opitz und Sebastian Folger.
Geschrieben am: 09.10.2019, 09:34:45nach oben


BF-Tag Jugendfeuerwehr
Berufsfeuerwehrtag 2019 in Gebelkofen

Am 07. und 08. September war es wieder so weit. Für unsere Jugendfeuerwehr stand das Highlight des Jahres an. Die Jugendwarte und viele fleißige Helfer organisierten wieder den Berufsfeuerwehrtag, bei dem die Jugendlichen den Alltag einer Berufsfeuerwehr hautnah erleben.

Los gings bereits am Samstag um 8:00 Uhr morgens. Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren 1. Kommandanten Florian Heigl und eine kleine Einweisung in die Abläufe der kommenden 24 Stunden wurden die Trupps eingeteilt und anschließend die Beladung der Fahrzeuge auf Vollzähligkeit und Funktion überprüft.

Im Anschluss wurde zusammen gefrühstückt und die Schlafplätze vorbereitet. Kurz nach 10 Uhr dann der erste Alarm. Nach dem Anziehen verriet ein kurzer Blick auf den Alarmmonitor, dass die Brandmeldeanlage der Lebenshilfe in Gebelkofen ausgelöst hat. Am Objekt angekommen, stellte sich ein Fehlalarm heraus. Bevor es wieder zur Wache ging wurde den Jugendlichen die Funktionsweise einer Brandmeldeanlage sowie das Auffinden eines ausgelösten Melders erklärt und gezeigt.

Nach dem gemeinsamen Kochen des Mittagessens hatte unser Nachwuchs Zeit sich auszuruhen. Diese Ruhe währte aber nicht lange und so ging es kurze Zeit später zum zweiten Einsatz. Die Übungsleitstelle meldete einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKWs und mehreren verletzten Personen. Am Einsatzort wurde sofort der Brandschutz sowie die Verkehrsabsicherung sichergestellt. Nach Erkundung durch die Gruppenführer ergab sich die Lage, dass eine Person im PKW eingeschlossen war und im zweiten Unfallwagen eine Person das Fahrzeug aufgrund einer Wirbelsäulenverletzung nicht verlassen konnte. Die Jugendfeuerwehrler teilten sich auf und so wurde durch eine Gruppe die eingeschlossene Person durch eine Crash-Rettung auf dem Fahrzeug befreit sowie die andere Person durch die zweite Gruppe patientenschonend aus dem Fahrzeug gerettet. Nach dem Einsatzende hatten die Nachwuchskräfte noch die Möglichkeit ausgiebig das Glasmanagement an beiden Autos auszuprobieren.

Zurück am Gerätehaus ließ der nächste Alarm nicht lange auf sich warten. Wieder hatte die Brandmeldeanlage der Lebenshilfe ausgelöst. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es durch einen bereits gelöschten Kabelbrand zu einer starken Verrauchung im Kellerbereich gekommen war und mehrere Personen vermisst wurden. Sofort gingen mehrere Trupps zur Menschenrettung vor und brachten die Vermissten nach kurzer Suche aus dem Gebäude. Dort wurden sie von den restlichen Kräften versorgt und betreut.

Nach Ankunft an der Feuerwache stand ein Ausbildungsdienst auf dem Plan. Den Jugendlichen wurde eine Fett- und Spraydosenexplosion vorgeführt. Danach durfte jeder noch den Umgang mit einem CO2-Feuerlöscher üben.

Gut gestärkt durch das leckere Abendessen waren alle sehr gespannt was der restliche Abend sowie die Nacht noch so bringt. Tatsächlich dauerte es nicht lange und der Alarmgong ertönte wieder. Ein Feuer auf einem Parkplatz wurde gemeldet. Durch den Einsatz von drei C-Rohren und der Wärmebildkamera konnte das Feuer in den Griff bekommen und gelöscht werden. Wieder zuhause musste das LF mit frischen Schläuchen bestückt und die Gebrauchten gewaschen und getrocknet werden.

Nach einer längeren Pause ging es spätabends nochmals in die Einsatzkleidung. Drei Spaziergänger wurden in einem Waldgebiet vermisst und musste gesucht werden. Mehrere Suchtrupps rüsteten sich mit Handscheinwerfer und Funkgerät aus und begannen mit der Absuche. Bereits kurze Zeit später konnten die drei Abgängigen gefunden und betreut werden.

Die folgende Nacht verlief ruhig und ohne Einsatz. Gegen halb 7 morgens wurden die Jugendfeuerwehrler durch die Leitstelle zu einer Tierrettung geweckt. Einem Landwirt waren mehrere Enten ausgebüchst und mussten im Bereich des Mühlbachs wieder eingefangen werden. Auch diesen Auftrag meisterten die Jungs und Mädls ohne Probleme und so konnte schon bald wieder gemeinsam gefrühstückt werden.

Als letzter Einsatz stand noch ein kleiner Wettbewerb an, bei dem die Jugendlichen in kleinen Gruppen verschiedene Aufgaben lösen mussten. Hier war vor allem gutes Teamwork wichtig. Im Anschluss wurde zusammen wieder alles aufgeräumt und sauber gemacht. Nach der Abschlussbesprechung war der BF-Tag 2019 beendet.

Die Feuerwehr Gebelkofen möchte sich bei allen Helfern der Aktivenmannschaft für die Organisation und Durchführung sowie bei den Firmen Guggenberger, Mario Buschmann, Kalteis und der Lebenshilfe für die tatkräftige Unterstützung bedanken.
Geschrieben am: 23.09.2019, 09:03:14nach oben


Freundschaftsfahrt - Obertraubling Dobrany
Die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Obertraubling und der Stadt Dobrany besteht jetzt schon seit 2001. In dieser Zeit fanden bereits viele offizielle Veranstaltungen und freundschaftliche Treffen statt, die wichtig für die Entwicklung unserer Partnerschaft sind.
In den letzten Jahren wird der Freundeskreis immer beziehungsreicher, zu den anfänglichen Kontakten zwischen den Verwaltungen und Feuerwehren sind jetzt noch Schulfreundschaften gekommen und auch einige Vereinsabteilungen wie z. B. Tennis oder Kegeln knüpfen gerade Freundschaften. Die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen entwickelt sich erfreulicherweise gut und die Gelegenheiten zum Treffen haben sich mehr als verdoppelt.
So fanden sich auch in diesem Jahr wieder auf beiden Seiten insgesamt 38 begeisterte Radler aus den Verwaltungen und Vereinen, die auf einer gemeinsamen Fahrrad-Tour von Kösching, bei Ingolstadt, über Riedenburg, Kelheim und Bad Abbach zur Gaststätte „Walba“ in Unterirading bei Matting radelten.
Die Radfahrer aus Obertraubling und Dobrany legte dabei 73 km auf dem Schambachtalradweg, Altmühltalradweg und Donauradweg, zurück.
Bürgermeister Graß möchte sich bei allen bedanken, die im Namen unserer Freundschaft mit Dobrany einen Tag im Fahrradsattel verbracht haben.
Besonders herzlich und ausdrücklich sei auch Gemeinderat Josef Heigl für die hervorragende Organisation gedankt: Gemeinsam mit Libor Duchek aus unserer Partnerstadt hat er die Strecke ausgesucht und dann auch noch persönlich getestet.
Auch den Mitgliedern der Feuerwehren Gebelkofen, die die Tour abgesichert und begleitet haben, sei aufrichtig „Danke“ gesagt!
Wir hoffen, dass sich auch im nächsten Jahr diese Fahrradtour wiederholen lässt und sich zu einem festen Bestandteil unserer Beziehung zu Dobrany entwickelt. Dann soll die Tour in Tschechien stattfinden.
Geschrieben am: 26.08.2019, 08:48:35nach oben


Radwallfahrt 2019



Bei optimalem Fahrradwetter, mit 2 kleineren Regenschauern, wurde die 19. Radwallfahrt nach Altötting von der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen durchgeführt.
24 Wallfahrer, darunter 5 Frauen, beteiligten sich an der von Vorstand Josef Heigl organisierten Wallfahrt.
Bereits um 5:00 Uhr früh erteilte Pfarrer Professor Dr. Laumer den Pilgersegen in der Gebelkofener Johanneskirche. Über Köfering, Hagelstadt, Laberweinting, Mengkofen und Dingolfing ging es nach Frontenhausen. Nach einer kurzen Rast in Frontenhausen wurde an einem Feldkreuz eine Andacht abgehalten. Weiter ging es über Gangkofen, Massing und Geratskirchen nach Altötting.
Nach der obligatorischen Rundumfahrt um die Gnadenkapelle, waren alle Wallfahrer froh, die 113 km lange Fahrt unfallfrei bewältigt zu haben.
Nach dem verladen der Fahrräder auf einen LKW und einer kleinen Stärkung fand am Nachmittag noch ein Dankgottesdient im Kongegrationssaal statt. Ein herzlicher Dank gilt allen Teilnehmern an der Wallfahrt, für die aufgebrachte Disziplin und Rücksichtnahme. Ein großes Dankeschön, den Fahrern der Begleitfahrzeuge, Ehrenvorstand Sepp Kandlbinder und Christian Stigler.
Geschrieben am: 29.07.2019, 08:56:36nach oben


Dorfmeisterschaft Stockschießen
Bei herrlichem Frühlingswetter fand die 1. Dorfmeisterschaft im Asphaltstockschießen, auf den neuen Bahnen am Stockhof, statt.
Eingeladen hatte die DJK Gebelkofen die Ortsvereine und andere Gruppen von Gebelkofen. 6 Vereine und Gruppen beteiligten sich am Turnier.
In einer Doppelrunde, „Jeder gegen Jeden“, setzte sich die Feuerwehr Gebelkofen mit 18:2 Punkten souverän durch und wurde somit Dorfmeister des erstmals durchgeführten Turniers. Auf Rang 2 kam der KSV Gebelkofen-Wolkering. Den dritten Platz belegte die MMC Gebelkofen, vor der DJK Gebelkofen, „Wagner Bande“ und Landjugend Gebelkofen.
Die Stockschützen Sepp Heigl, Reini Alzinger, Hans Hetznecker und Peter Gruber konnten von Abteilungsleiter Mario Buschmann den Siegerpokal in Empfang nehmen.
Geschrieben am: 05.06.2019, 08:01:34nach oben


Niederbayerncup in Philippsreuth


Eine Wettkampfgruppe der Feuerwehr Gebelkofen machte sich auf den Weg nach Philippsreuth im Landkreis Freyhung-Grafenau, um am, erstmals ausgetragenen „Niederbayerncups“, teilzunehmen. Dabei bestand die Möglichkeit sich für die österreichischen Feuerwehrmeisterschaften 2020 zu qualifizieren.
Über 40 Mannschaften aus Deutschland und Österreich nahmen am Wettbewerb teil. Unsere Gruppe zeigte sich von ihrer besten Seite und hat eine Topleistung abgeliefert. Die Gruppe erreichte die beste Zeit aller teilnehmenden deutschen Feuerwehren und wurde nur von der österreichischen Feuerwehr Freindorf übertroffen.
Mit dieser Listung hat sich die Gruppe souverän für die österreichischen Feuerwehrmeisterschaften qualifiziert, die 2020 stattfinden.
Maximilian Ettl, Martin Kandlbinder, Andreas Späth, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner und Stefan Liebl
Geschrieben am: 04.06.2019, 08:44:22nach oben


Stockturnier der Feuerwehren
Auf den Stockbahnen in Obertraubling fand das jährliche Stockturnier der Feuerwehren des KBM-Bezirkes "Hopfensperger" statt, dem die Feuerwehren der Gemeinde Obertraubling und der Gemeinde Pentling angehören.
11 Mannschaften beteiligten sich am Wettkampf. Als Sieger ging die Feuerwehr Gebelkofen mit 20:0 Punkten hervor. Den 2 Platz belegte die Feuerwehr Graßlfing mit 16:4 Punkte. Ebenfalls mit 16:4 Punkten, aber mit einer schlechteren Stocknote wurde die FF Poign dritter.
Die weiteren Plätze belegten die Feuerwehr Niedertraubling, Matting, Niedergebraching, Obertraubling, Oberhinkofen, Pentling und Großberg.
Organisator Josef Heigl, von der Feuerwehr Gebelkofen, bedankte sich für die Teilnahme der Mannschaften und bei der Stockschützenabteilung des SV Obertraubling für die Organisation der Verpflegung und der Auswertung des Turniers. Kreisbrandmeister Hans Hopensperger überreichte der Siegermannschaft aus Gebelkofen den Wanderpokal, der im nächsten Jahr in Großberg erneut ausgespielt wird.
Geschrieben am: 03.06.2019, 09:41:16nach oben


Wettkampf in Fuhrmannsreuth





Bayerischer Meister und Oberpfalzcupsieger

Die Feuerwehr Fuhrmannsreuth im Landkreis Tirschenreuth, war Ausrichter des diesjährigen Oberpfalzcups.
Außerdem fand auch der Wettbewerb, „Bayerischer Landespokal“ – Bayerische Meisterschaft - statt, der nur alle 4 Jahre ausgetragen wird. Über diesen Wettbewerb konnten sich 7 bayerische Feuerwehren für die Deutschen Meisterschaften, die im nächsten Jahr stattfinden, qualifizieren.
Über 40 Gruppen nahmen am Wettbewerb teil. Auch 3 Mannschaften der Feuerwehr Gebelkofen waren am Start und konnten gute Platzierungen erreichen.
Die als Favorit angetretene Wettkampfgruppe 1, der FF Gebelkofen, erfüllte alle Erwartungen konnte mit Topzeiten zum ersten Mal die Bayerische Meisterschaft und bereits zum fünften mal die Oberpfalzmeisterschaft gewinnen.
Die Gruppe hatte keine Fehlerpunkte und die schnellste Zeit beim Löschangriff und eine der schnellsten Zeiten beim Staffellauf, von allen teilnehmenden Gruppen.
Die zweite, Wettkampfgruppe erreichte einen guten 4. Platz beim Landespokal und den 5. Platz beim Oberpfalzcup. Hier verhinderten einige Fehlerpunkte eine bessere Platzierung.
Die Seniorengruppe hatte in diesem Jahr nicht den besten Tag erwischt und belegte beim Landespokal und beim Oberpfalzcup, Plätze im Mittelfeld.
Trotzdem war es ein überaus erfolgreicher Tag in Fuhrmannsreuth:
Die Freiwillige Feuerwehr Gebelkofen darf sich Bayerischer Meister und Oberpfalzmeister 2019 im Internationalen Feuerwehrwettkampf nennen.
Außerdem haben sich 2 Mannschaften für die Deutschen Meisterschaften, die im nächsten Jahr in Thüringen stattfinden, qualifiziert.

Bayerischer Meister und Oberpfalzmeister wurden folgende Aktive:

Manuel Bannert, Martin Kandlbinder, Andreas Späth, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Florian Heigl, Stefan Späth, Stefan Liebl und Stephan Lehner

Landeswettbewerbsleiter Karl Diepold überreichte die begehrten Trophäen

Geschrieben am: 27.05.2019, 11:50:25nach oben


Anton Höchstetter ist 85
Unser Ehrenmitglied, Anton Höchstetter, konnte bei guter Gesundheit seinen 85. Geburtstag feiern. Für die Feuerwehr Gebelkofen gratulierte 1. Vorstand Josef Heigl, 2. Vorstand, Chritian Zöllner und Ehrenvorstand Josef Kandlbinder dem rüstigen Jubilar. Seit 67 Jahren gehört Anton Höchstetter unserer Wehr an. Er war lange Jahre als Schriftführer und Kassier tätig. 2015 wurde er zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen ernannt.
Für die DJK Gebelkofen gratulierten die Vorstände Richard Ottl und Willi Hirsch.
Vom OGV Gebelkofen überbrachten Willi Kellner und Josef Kellner die Glückwünsche
Geschrieben am: 09.05.2019, 14:10:20nach oben


THL-Abzeichen für zwei Gruppen
Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung.
Zusatzaufgaben für alle Trupps war erster Teil der Prüfung.
Beispielsweise muss Lichtstrahler mit Stativ, Funktionsweise der Kettensäge, Tauchpumpe, Krankentrage, Spreitzer und Schneidgerät vorgeführt werden. Ebenso ist die stabile Seitenlage eine Zusatzaufgabe für die Trupps. Pro Trupp wird eine Zusatzaufgabe ausgelost.
Beim Aufbau wird ein Verkehrsunfall bei Nacht angenommen. Nach der Verkehrsabsicherung durch den Wassertrupp, stellt dieser den Brandschutz sicher. Der Angriffstrupp nimmt Spreitzer und Schneidgerät vor. Unterstützt wird der Angriffstrupp vom Schlauchtrupp. Die Unfallstelle muss ausgeleuchtet werden und eine „verletzte“ Person wird vom Melder betreut.
Die Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Wilfried Hausler, KBM Josef Fenn und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungsprüfung.
Kommandant Florian Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung. Zweiter Vorstand, Christian Zöllner, gratulierte den Aktiven im Namen des Feuerwehrvereins.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften.
Bürgermeister Rudi Grass, bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahm Kommandant, Florian Heigl und Stellvertreter Stefan Liebl.
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Die verdienten Abzeichen wurden an folgende Teilnehmer verliehen:

Marika Ettl, Alexander Kammerl, Hans Lehner, Stefan Späth, Manuel Bannert, Raphael Gruber, Stefan Prechtl, Stefan Folger, Noah Gruber, Stefan Weinberger
Geschrieben am: 09.04.2019, 12:03:08nach oben


FF Gebelkofen ist Gemeindemeister
Bei herrlichem Frühlingswetter fanden die 23. Gemeindemeisterschaften im Asphaltstockschießen statt, bei der sich insgesamt 19 Mannschaften in 2 Gruppen beteiligten.
Die Stockschützen des SV Obertraubling hatten alles bestens vorbereitet. Für Speis und Trank sorgten ebenfalls die SVO-Stockschützen.
So stand einem spannenden Turnier nichts mehr im Weg. In der Vormittagsgruppe mit 11 Mannschaften, setzte sich Vorjahressieger Feuerwehr Gebelkofen, mit den Schützen Josef Heigl, Josef Wagner, Reinhard Alzinger und Hans Hetznecker, souverän mit 20:0 Punkten durch und erreichte vor den „4 Wilden“ das Finale. In der Nachmittagsgruppe mit 8 Mannschaften belegte ebenfalls die Feuerwehr Gebelkofen, mit den Schützen Josef Heigl, Josef Wagner, Peter Gruber und Stephan Lehner, den ersten Platz mit 12:2 Punkten. Zweiter wurde hier die Mannschaft der „Lebenshilfe“.
Die Feuerwehr Gebelkofen konnte somit zum vierten Mal nacheinander den, von Bürgermeister, Rudi Graß, gestifteten Wanderpokal gewinnen und kann sich wieder für ein Jahr „Gemeindemeister“ nennen.
Geschrieben am: 09.04.2019, 11:28:51nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen Schierling
In Schierling,im Landkreis Regensburg, fand die diesjährige Abnahme des Atemschutzleistungsabzeichens des “Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz” statt. Insgesamt stellten sich 145 Atemschutztrupps den hohen Anforderungen des Leistungsbewerbes.
3 Trupps der Feuerwehr Gebelkofen nahmen ebenfalls teil.
Souverän und ohne große Probleme meisterten die 6 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Gebelkofen die fünf Prüfungsstationen.
Vom korrekten Ausrüsten, über eine Personenrettung und einen Innenangriff ins 2. Obergeschoss, bis zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Geräte, mussten alle Handgriffe sitzen. Als letzte Aufgabe stand den Prüflingen noch ein theoretischer Test bevor. Maximilian Ettl, Franz-Xaver Haubner, Noah Gruber, Johannes Birkl und Johannes Ruhland, konnten von Bewerbsleiter Karl Diepold und KBI Wilfried Hausler, das verdiente Abzeichen in Bronze in Empfang nehmen. Das silberne Abzeichen wurde Stefan Prechtl überreicht.
Herzlichen Dank an Stefan Liebl, der wieder die Ausbildung übernahm und somit den Grundstein zum hervorragenden Abschneiden der Trupps gelegt hat.
Kommandant Florian Heigl und Vorstand Josef Heigl bedankten sich für die Teilnahme am Bewerb und gratulierten zur bestandenen Prüfung.
Geschrieben am: 25.03.2019, 11:41:09nach oben


Ehrenabend Kreisfeuerwehrverband
Beim großen Ehrenabend des Kreisfeuerwehrverbandes Regensburg, der in diesem Jahr im Gasthaus Löffler in Gebelkofen stattfand, wurden insgesamt 35 Frauen und Männer geehrt. Von den Feuerwehren Gebelkofen und Obertraubling wurden 4 langjähre Kameraden geehrt. Für die Feuerwehr Obertraubling wurde der ehemalige langjährige Kommandant, Thomas Kotarski mit dem Ehrenkreuz des KFV Regensburg ausgezeichnet.
Von der Feuerwehr Gebelkofen erhielt diese Auszeichnung der langjährige Kassier, Edwin Kammermeier.
Für langjährige Jugendwarttätigkeit wurde Christian Zöllner mit der Jugendnadel des KFV geehrt.
Die Floriansmedaille in Gold erhielt der ehemalige Kommandant und jetzige Vorstand der FF Gebelkofen, Josef Heigl.
Die Ehrung wurde von Landrätin Tanja Schweiger und Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer durchgeführt, die beide den Geehrten Dank und Anerkennung für ihre unermüdliche Tätigkeit in den jeweiligen Feuerwehren aussprachen.
Die Führungskräfte des Landkreises Regensburg waren ebenfalls bei diesem Ehrenabend anwesend.
Für die Gemeinde Obertraubling gratulierte 3. Bürgermeister Holger Fäustl den Geehrten.
Geschrieben am: 19.02.2019, 07:35:38nach oben


Führungswechsel bei der Feuerwehr Gebelkofen
Führungswechsel und neue Ehrenmitglieder bei der Feuerwehr Gebelkofen

Bei der Feuerwehr Gebelkofen gab es in diesem Jahr einen Wechsel an der Spitze der Aktiven und des Feuerwehrvereins.
Kommandant Josef Heigl gab nach 24 Jahren das Kommando an seinen Sohn Florian Heigl weiter, der einstimmig zum Kommandanten gewählt wurde. Stefan Liebl ist jetzt Stellvertreter des Kommandanten. Josef Heigl übernahm das Amt des ersten Vorsitzenden von Josef Kandlbinder, der nach 27 Jahren nicht mehr kandidierte.
Für 2. Vorstand Alfred Birkl, der nach 24 Jahren nicht mehr antrat, übernahm der bisherige Jugendwart, Christian Zöllner, das Amt. Jugendwart ist ab sofort Maximilian Ettl. Auch Kassier Edwin Kammermeier scheidet nach 27 Jahren aus der Vorstandschaft aus. Nachfolger ist Stefan Späth. Sebastian Dettenkofer bleibt als Schriftführer ebenso im Amt wie Martin Kandlbinder als Gerätewart.
Im Anschluß wurden die ausscheidenden Vorstandsmitglieder geehrt.
Nach einstimmigen Beschluß wurde Josef Kandlbinder zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Alfred Birkl und Edwin Kammermeier wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Der bisherige Kommandant, Josef Heigl, wurde in Abstimmung mit der Gemeinde Obertraubling, zum Ehrenkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen ernannt.
Geschrieben am: 29.01.2019, 08:39:34nach oben


Alfons Lang ist Ehrenbürger
Unser Ehrenmitglied und Schirmherr vom 150jährigen Gründungsfest wurde im Rahmen des diesjährigen Neujahrsempfangs, der Gemeinde Obertraubling, zum Ehrenbürger der Gemeinde ernannt.
Bürgermeister Graß würdigte die Verdienste von Alfons Lang in einer Laudatio. Ehrenbürger Lang nahm die Ernennungsurkunde in Empfang und trug sich ins Goldene Buch der Gemeinde ein.
Geschrieben am: 23.01.2019, 08:03:45nach oben


Kesselfleisch 2019
Einladung zum Kesselfleischessen
am Samstag, 2.2.2019 ab 11:00 Uhr
im Feuerwehrhaus Gebelkofen
Geschrieben am: 02.01.2019, 11:17:42nach oben


Ehrenzeichen für den Gebelkofener Feuerwehrkommandanten
In Bernhardswald fand die Ehrenzeichenverleihung für 25 und 40jährige aktive Dienstzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr statt. Insgesamt wurden über 30 Aktive Kameradinnen und Kameraden aus verschiedenen Feuerwehren geehrt.
Von der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen erhielt Kommandant Josef Heigl, das Ehrenkreuz in Gold für 40 Jahre aktive Dienstzeit.
Die Ehrung wurde von Landrätin Tanja Schweiger und Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer durchgeführt. Der 2. Gebelkofener Kommandant Florian Heigl, und Vorstand Josef Kandlbinder gratulierten dem Geehrten ebenso wie Bürgermeister Rudi Graß, der ebenfalls an der Ehrung teilnahm.
Geschrieben am: 21.11.2018, 11:54:32nach oben


Bayerisches Jugendleistungsabzeichen
Bayerisches Jugendleistungsabzeichen für Feuerwehrjugend Gebelkofen und Obertraubling


12 junge Feuerwehrnachwuchskräfte der Gebelkofener und Obertraublinger Feuerwehr absolvierten die Prüfung zum Bayerischen Jugendleistungsabzeichen.
Bei diesem Leistungsabzeichen handelt es sich um das umfangreichste Abzeichen überhaupt. 5 Einzel- und 5 Truppübungen mussten beherrscht werden. Bei den Einzelübungen mussten Knoten und Stiche, Leinenbeutel werfen und Schlauch ausrollen gezeigt werden. Die Truppübungen beinhalteten, Gerätekunde, Umgang mit der Kübelspritze, Kuppeln von Saugschläuchen, Kuppeln einer 90m langen Schlauchleitung. Als letzter Teil der Prüfung mussten noch Fragen rund ums Feuerwesen beantwortet werden.
Nach mehrwöchiger Ausbildung wurden die 12 Jugendlichen vom Schiedsrichterteam mit Kreisjugendwart Fabian Kaptein, KBM Hans Hopfensperger und KBI Wilfried Hausler geprüft.
Als Ausbilder, für die Jugendlichen aus Gebelkofen, fungierten Jugendwart Christian Zöllner und Gruppenführer Maximilian Ettl.
KBI Wilfried Hausler lobte die gute Ausbildung und freute sich, dass die Jugendlichen sich für die Arbeit der Feuerwehr interessieren.
1. Bürgermeister Rudi Grass, dankte dem Feuerwehrnachwuchs, dass sie in die Fußstapfen der Aktiven eintreten und ein Aushängeschild für ihre Wehren darstellen.


Folgende Teilnehmer, der Feuerwehr Gebelkofen erhielten das begehrte Bayerische Jugendleistungsabzeichen:

Christian Haas, Simon Hopp, Niklas Buschmann, Lorenz Fröhlich und Jakob Holzer
Geschrieben am: 15.10.2018, 12:05:29nach oben


Sturmtief "Fabienne"
Auch die Freiwillige Feuerwehr Gebelkofen war nach dem Sturm "Fabienne" mit dem Beseitigen von Sturmschäden beschäftigt. Auf dem Kinderspieplatz war ein großer Ast abgebrochen und auf ein Spielgerät gestürzt. Der aussergewöhnlich große Ast wurde beseitigt.
Ausserdem mussten an einer Scheune die herausgewehten Tore wieder einghängt werden.
Herzlichen Dank allen Helfern
Geschrieben am: 26.09.2018, 09:04:21nach oben


Floriansstockturnier in Hofdorf
In Hofdorf fand am letzten Wochenende das zweite Florians-Stockturnier für Feuerwehren statt. 9 Mannschaften beteiligten sich am Turnier. Als souveräner Sieger ging die FF Gebelkofen hervor. Die Schützen Stephan Lehner, Mario Buschmann, Sepp Wagner und Sepp Heigl siegten vor der Feuerwehr Hofdorf.
Geschrieben am: 17.09.2018, 22:56:56nach oben


Kofenmeisterschaft in Inkofen
FF Gebelkofen ist "KOFEN"-meister.
Nach 2016 und 2017 konnten die Stockschützen der Feuerwehr Gebelkofen auch in diesem Jahr, zum dritten mal nacheinander, das Stockturnier in Inkofen, um den begehrten "KOFEN"-Wanderpokal für sich entscheiden. Die Stockschützen Erich Meier, Reinhold Gebhard, Reini Alzinger und Sepp Wagner gewannen vor den Stockschützen Hagelstadt
Herzlichen Glückwunsch
Geschrieben am: 29.07.2018, 22:18:30nach oben


Deutsches Jugendleistungsabzeichen erfolgreich abgelegt

Obertraubling war in diesem Jahr der Austragungsort für die Prüfung „Deutsches Jugendleistungsabzeichen“ für den Landkreis Regensburg, das alle 2 Jahre durchgeführt wird. 22 Gruppen beteiligten sich an der Prüfung, darunter eine Gruppe der Feuerwehr Gebelkofen. 5 verschiedene Aufgaben mussten erfüllt werden. Im feuerwehrtechnischen Teil musste ein Löschangriff fehlerfrei vorgeführt werden, sowie eine 120 m Schlauchleitung möglichst schnell gekuppelt werden. Im sportlichen Teil musste ein Staffellauf über 1500 m sowie die Disziplin Kugelstoßen absolviert werden. Feuerwehrtechnische Fragen und Fragen über Allgemeinwissen mussten im theoretischen Teil erfüllt werden. Für die Ausbildung waren die Jugendwarte Christian Zöllner und Maximilian Ettl verantwortlich.
An folgende Teilnehmer wurde das Deutsche Jugendleistungsabzeichen verliehen:

Matthias Danzer, Christian Haas, Alisia Buschmann, Simon Bannert, Johannes Hirsch, Simon Hopp, Simon Fröhlich, Michael Rother und Fabian Ettl.
Geschrieben am: 14.07.2018, 22:08:10nach oben


Spiel ohne Grenzen - Jugendfeuerwehr
Die Freiwillige Feuerwehr Gebelkofen war in diesem Jahr der Ausrichter für das „Spiel ohne Grenzen“ der Kinder- und Jugendfeuerwehren des Landkreises Regensburg.
Alle 2 Jahre finden die Spiele statt, an denen sich 9 Kindergruppen und 41 Jugendgruppen beteiligten. Kreisjugendwart, Fabian Kaptein, hatte sich die Spiele ausgedacht und 7 Stationen, mit Unterstützung der FF Gebelkofen, aufgebaut.
Folgende Stationen mussten bewältigt werden: Gummistiefelweitwurf, Hindernislauf mit Wasserbecher, Ertasten von verschiedenen Gegenständen, Bau einer Feuerwehrfigur, Feuerwehrquiz, Tischtennisball durch B-Schlauch, Kegeln mit Feuerwehrleine.
Bei den Kinderfeuerwehren ging die Feuerwehr Thalmassing als Sieger hervor. Die FF Undorf erreichte den zweiten Platz. Bei der Jugendfeuerwehr siegte die FF Aufhausen vor der FF Obertraubling. Die beiden Gruppen aus Gebelkofen kamen ebenfalls unter die Top Ten und kamen auf die Plätze 3 und 6. Eine gemischte Gruppe – FF Gebelkofen/FF Wolkering - erreichte den 10 Platz.
Der Obertraublinger Bürgermeister Rudi Grass, der ebenfalls in einer Gruppe aktiv mit dabei war, begrüßte die Jugendlichen und freute sich das die Spiele in Gebelkofen veranstaltet werden.
Kreisbrandrat, Wolfgang Scheuerer bedankte sich für die Teilnahme und bedankte sich insbesondere bei der Feuerwehr Gebelkofen, die sich um das leibliche Wohl der Jugendlichen und der Begleitpersonen kümmerte.
Geschrieben am: 07.07.2018, 20:36:42nach oben


Firefighter Stairrun
Gebelkofener Atemschutzträger nehmen am Berliner Treppenlauf „FIREFIGHTER STAIRRUN“ teil.
Für Victoria Werner und Tobias Rother hat sich das wochenlange Training gelohnt.
Die beiden Gebelkofener Atemschutzträger nahmen am Berliner Treppenlauf „FIREFIGHTER STAIRRUN“ teil und belegten in der Mixed Wertung, Platz 21 von 60 Teams mit einer Zeit von 11:54 Minuten.
In voller Feuerwehrschutzausrüstung mit dem Atemschutzgerät auf dem Rücken und angeschlossenem Lungenautomaten mussten die Teams die 770 Stufen in die 39 Etage (ca.110 Höhenmeter) im Berliner Hotel, Park Inn am Alexanderplatz, bewältigen.
Als jüngstes Team überhaupt und als einzige Teilnehmer aus dem Landkreis Regensburg können Victoria und Tobias stolz auf die erbrachte Leistung sein.
358 Zweierteams sind beim "Firefighter Stairrun" gegeneinander angetreten: Wer schafft es am Schnellsten, über die 770 Stufen des Treppenhauses in die 39. Etage zu gelangen? Der Wettbewerb wird zum dritten Mal in Berlin ausgetragen, der Vorjahresrekord von 5:46 Minuten beim Run auf das 125 Meter hohe Haus wird allerdings nicht geknackt.



Geschrieben am: 13.06.2018, 12:49:22nach oben


Oberpfalzcup im Landkreis Amberg-Sulzbach
Der Oberpfalzcup ist wieder "DAHOAM".
Mit einer beeindruckenden und fehlerfreien Leistung gewann die Freiwillige Feuerwehr Gebelkofen mit ihrer Wettkampfgruppe 1 souverän und unangefochten den Oberpfalzcup 2018. Ausgetragen wurde der Wettbewerb in der Marktgemeinde Hahnbach im Landkreis Amberg.Sulzbach. Auch die beiden anderen Gebelkofener Wettkampfgruppen holten in verschiedenen Wettkampfklassen die ersten Plätze. In der Silberwertung konnte die Wettkampfgruppe 1 den ersten Platz vor der Wettkampfgruppe 2 der FF Gebelkofen erreichen. In der Wertungsklasse Bronze B (Senioren) konnte ebenfalls die Seniorengruppe der Feuerwehr Gebelkofen Platz 1 erreichen.
Geschrieben am: 04.06.2018, 06:03:38nach oben


Wettkampf in Landkreis Passau
Feuerwehrleistungswettbewerb des KFV Passau in Kirchberg vorm Wald

2 Wettkampfgruppen der Feuerwehr Gebelkofen machten sich auf den Weg nach Kirchberg vorm Wald im Landkreis Passau, um am Feuerwehrleistungswettbewerb des Kreisfeuerwehrverbandes Passau teilzunehmen. Über 40 Mannschaften aus Deutschland und Österreich nahmen am Wettbewerb teil. Unsere beiden Gruppen zeigten sich von ihrer guten Seite und haben sehr gute Leistungen abgeliefert. Die Wettkampfgruppe 1 belegte beim Start in Bronze den 3 Platz von 29 Deutschen Gruppen. Auch in der Silberwertung erreichte die Gruppe den 3 Platz. Der Fehlerteufel machte eine noch bessere Platzierung zunichte. Die Zeiten für den Löschangriff waren die zweitbesten aller teilnehmenden deutschen Gruppen. Die zweite Wettkampfgruppe, die heuer neu zusammengestellt wurde, erreichte bei der Bronzewertung Platz 9 und bei der Wertung in Silber Platz 4. Die Wettkämpfer konnten bei der Siegerehrung das Wettbewerbsabzeichen des KFV Passau in Bronze und Silber, sowie insgesamt 3 Pokale entgegennehmen.
Teilnehmer in der Wettkampfgruppe 1:
Manuel Bannert, Martin Kandlbinder, Peter Gruber, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner und Stefan Liebl
Teilnehmer Wettkampfgruppe 2:
Fabian Ettl, Alexander Kammerl, Simon Bannert, Maximilian Ettl, Johannes Ruhland, Christian Stigler, Noah Gruber, Franz-Xaver Haubner und Victoria Werner
Geschrieben am: 28.05.2018, 10:23:52nach oben


Stockturnier der Feuerwehren
Auf den Stockbahnen in Großberg fand das jährliche und schon zur Tradition gewordene, Stockturnier der Feuerwehren des KBM-Bezirkes "Hopfensperger" statt.
8 Mannschaften beteiligten sich am Wettkampf. Als Sieger ging die Feuerwehr Graßlfing mit 14:0 Punkten hervor. Mit 12:2 Punkten wurde FF Gebelkofen zweiter, vor der Feuerwehr Oberhinkofen und der Prominentenmannschaft.
Organisator Herbert Zink von der Feuerwehr Großberg bedankte sich für die Teilnahme der Mannschaften und bei der Stockschützenabteilung des TSV Großberg für die Organisation der Verpflegung und der Auswertung des Turniers. Kreisbrandmeister Hans Hopensperger überreichte der Siegermannschaft aus Graßlfing den Wanderpokal, der im nächsten Jahr in Obertraubling erneut ausgespielt wird.
Die Bürgermeister aus Pentling und Obertraubling, Barbara Wilhelm und Rudi Graß, freuten sich, dass das Turnier so guten Anklang findet du so auch die Kameradschaft unter den Feuerwehren gefördert wird.
Geschrieben am: 14.05.2018, 10:36:54nach oben


Brotzeiturnier der Stockschützen in Bach a. D..
Die Moarschaft der Feuerwehr Gebelkofen konnte sich mit einer Topleistung durchsetzen und belegten mit den Schützen, Sepp Wagner, Peter Gruber, Reini Alzinger und Sepp Heigl, den ersten Platz.
Ein herzliches Dankeschön der Stockabteilung, für die hervorragende Verpflegung.
Die Feuerwehr Gebelkofen kommt gerne wieder.
Geschrieben am: 04.05.2018, 23:47:37nach oben


Atemschutzlehrgang in Neutraubling
2 neue Atemschutzgeräteträger für die Feuerwehr Gebelkofen

Über 20 neue Atemschutzgeräteträger aus mehreren Gemeinden, darunter 2 Teilnehmer von der Feuerwehr Gebelkofen, absolvierten kürzlich den anspruchsvollen Atemschutzlehrgang in Neutraubling. Nach den Ausbildungs- und Übungseinheiten während des Lehrgangs zeigten sie ihr Können bei einer Abschlusseinsatzübung in einer Montagehalle in Neutraubling. Auch die schriftliche Prüfung stellte kein Problem für die Teilnehmer dar.
„Atemschutzgeräteträger müssen an vorderster Front einen Brand bekämpfen. Wer diese Aufgabe übernimmt muss körperlich und mental topfit sein. Das Tragen der 20kg schweren Ausrüstung erfordert viel Kraft und Ausdauer“, sagte Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer und Ausbilder Kreisbrandmeister Rainer Stadlbauer.
„Neben der Theorie gehört gerade die praktische Anwendung zur Ausbildung. Ihr habt gezeigt, dass ihr jetzt zu den bestausgebildeten all unserer Aktiven im Landkreis gehört.! sagte KBR Scheuerer bei seiner Ansprache.
Von der Feuerwehr Gebelkofen nahmen Johannes Ruhland und Franz-Xaver Haubner erfolgreich am Lehrgang teil.
Geschrieben am: 25.04.2018, 09:01:53nach oben


DJK-Stockbahneinweihung
Am heutigen Sonntag vormittag wurden die neu erbauten Stockbahnen der DJK Gebelkofen von Pfarrvikar Proffessor Dr, Laumer, umrahmt von den Mitgliedern der DJK und den Ortsvereinen von Gebelkofen, eingeweiht und offiziell für den Spiebetrieb freigegeben.
Nach den Grußworten fand am Nachmittag ein Einweihungsturnier mit den Vereinen von Gebelkofen statt, an dem 6 Mannschaften teilnahmen.
Ohne Niederlage siegte die Mannschaft von der Feuerwehr Gebelkofen, mit Hans Hetznecker, Peter Gruber, Reini Alzinger und Kommandant Sepp Heigl, vor der MMC Gebelkofen und der Wettkampfgruppe der FF Gebelkofen. Vierter wurde der Gastgeber DJK Gebelkofen vor der Landjugend und KSV Gebelkofen.
Herzlichen Dank an die Verantwortlichen der DJK Gebelkofen, alles Gute und eine glückliche Hand dem Abteilungsleiter Sepp Wagner.
Weiter Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 22.04.2018, 22:15:37nach oben


Gebelkofen zum dritten mal nacheinander Gemeindemeister im Stockschießen
Die Stockschützen der Feuerwehr Gebelkofen konnten bei der diesjährigen Gemeindemeisterschaft im Sportzentrum Obertraubling den Titel wiederum gewinnen. In der Vorrunde gewann die Moarschaft mit Sepp Wagner, Reini Alzinger, Hans Hetznecker und Kommandant Sepp Heigl, souverän mit 14:2 Punkten vor der Lebenshilfe Gebelkofen.
Die zweite Mannschaft belegte in der Nachmittagsgruppe einen sehr guten vierten Platz und verpasste knapp das Finale.
Im Endspiel konnte gegen die "Glücksritter" der Wanderpokal von Bürgermeister Grass, zum dritten mal nacheinander nach Gebelkofen geholt werden.
Gratulation an die Stockschützen, die am Turnier teilgenommen haben und besten Dank für die die Organisatoren des SVO für die Durchführung des Turniers
Geschrieben am: 14.04.2018, 21:39:05nach oben


Leistungsabzeichen THL
FF Gebelkofen auch in Technischer Hilfe fit

Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung.
Zusatzaufgaben für alle Trupps war erster Teil der Prüfung.
Beispielsweise muss Lichtstrahler mit Stativ, Funktionsweise der Kettensäge, Tauchpumpe, Krankentrage, Spreitzer und Schneidgerät vorgeführt werden. Ebenso ist die stabile Seitenlage eine Zusatzaufgabe für die Trupps. Pro Trupp wird eine Zusatzaufgabe ausgelost.
Beim Aufbau wird ein Verkehrsunfall bei Nacht angenommen. Nach der Verkehrsabsicherung durch den Wassertrupp, stellt dieser den Brandschutz sicher. Der Angriffstrupp nimmt Spreitzer und Schneidgerät vor. Unterstützt wird der Angriffstrupp vom Schlauchtrupp. Die Unfallstelle muss ausgeleuchtet werden und eine „verletzte“ Person wird vom Melder betreut.
Die Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Wilfried Hausler, KBM Josef Fenn und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungsprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften.
Bürgermeister Rudi Grass, bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahmen die stellvertretenden Kommandanten, Florian Heigl und Stefan Liebl.
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gold-Rot: Mario Buschmann
Gold- Grün: Bernhard Kellner
Gold-Blau: Andreas Späth
Silber: Tobias Rother, Johannes Birkl, Victoria Werner
Bronze: Peter Gruber, Sebastian Baier, Andreas Lickleder, Johannes Ruhland, Franz-Xaver Haubner und Maximilian Ettl

Geschrieben am: 09.04.2018, 11:58:46nach oben


Osterkrone auf Floriansbrunnen
Auch Heuer wurde in Gebelkofen, der Floriansbrunnen beim Feuerwehrhaus, mit einer Osterkrone geschmückt. Viele fleißige Helfer von den Gebelkofener Ortsvereinen halfen zusammen, banden die Girlanden, brachten bunte Eier an der Krone an und trugen so zur Verschönerung des Ortsbildes bei.
Geschrieben am: 28.03.2018, 12:10:44nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen in Vohenstrauß
In Vohenstrauß, Landkreis Neustadt an der Waldnaab, fand die diesjährige Abnahme des Atemschutzleistungsabzeichens des “Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz” statt. Insgesamt stellten sich 180 Atemschutztrupps den hohen Anforderungen des Leistungsbewerbes.
1 Trupp der Feuerwehr Gebelkofen nahm ebenfalls teil.
Souverän und ohne große Probleme meisterten die 2 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Gebelkofen die fünf Prüfungsstationen.
Vom korrekten Ausrüsten, über eine Personenrettung und einen Innenangriff ins 2. Obergeschoss, bis zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Geräte, mussten alle Handgriffe sitzen. Als letzte Aufgabe stand den Prüflingen noch ein theoretischer Test bevor. Victoria Werner und Tobias Rother, konnten von Bewerbsleiter Karl Diepold ihr Abzeichen in Empfang nehmen.
Herzlichen Dank an Stefan Liebl, der wieder die Ausbildung übernahm und somit den Grundstein zum hervorragenden Abschneiden desTrupps gelegt hat.
Geschrieben am: 24.03.2018, 23:08:48nach oben


Modulare Truppausbildung - MTA
Grundausbildung bei der Feuerwehr Neutraubling


16 Nachwuchsfeuerwehrkräfte von den Feuerwehren Neutraubling und Gebelkofen erlernten bei der „Modularen Truppausbildung“ – MTA – das Grundwissen für den künftigen ehrenamtlichen Feuerwehrdienst. Über 90 Übungsstunden in 6 Monaten, erbrachten die jungen Teilnehmer in ihrer Freizeit, um sich fit zu machen für den Feuerwehrdienst. Die Ausbildung übernahmen die Kommandanten und Gruppenführer der Feuerwehr Neutraubling. Bei der praktischen und theoretischen Abschlussprüfung in Neutraubling, konnte sich Kreisbrandinspektor Günther Schöberl und Kreisbrandmeister Manuel Odwody, vom sehr guten Abschneiden, aller Prüfungsteilnehmer, überzeugen.
KBI Schöberl, lobte das Engagement der Teilnehmer, sich fortzubilden und zu schulen. Wichtig sei es, das Erlernte in die Praxis umzusetzen und die Gefahren bei Einsätzen zu erkennen.
Neutraublings Bürgermeister Kiechle gratulierte ebenfalls und bedankte sich für die Teilnahme an der Grundausbildung. Besonderer Dank gebührt den Kameraden der Feuerwehr Neutraubling für die hervorragende Organisation und Durchführung des Lehrgangs.
Von der Feuerwehr Gebelkofen beteiligten sich Alisia Buschmann, Johannes Hirsch und Michael Rother.
Geschrieben am: 17.03.2018, 11:13:20nach oben


Einsatzübungstag 2018
Auch heuer fand wieder der "Einsatzübungstag" der Feuerwehr Gebelkofen statt. 2 "Einsätze" und eine Schulung mussten die 19 Aktiven und die Jugendfeuerwehr abarbeiten. Die Übungen wurden vom Obertraublinger Kommandanten, Günther Hackauf und Gruppenführer Stefan Späth vorbereitet.
Einsatz 1: Brand im Gebäude/Vermisste Personen
Einsatz 2: Brand Umspannwerk Gebelkofen
Übung 3: Schulung "Wohnungsöffnung"
Dank allen Aktiven am Übungstag für die Teilnahme und für die Vorbereitung der abwechslungsreichen Übungen.
Geschrieben am: 15.03.2018, 11:52:18nach oben


Atemschutzprüfung erfolgreich gemeistert


21 neue Atemschutzgeräteträger aus mehreren Gemeinden, darunter 2 Teilnehmer von der Feuerwehr Gebelkofen, absolvierten kürzlich den anspruchsvollen Atemschutzlehrgang in Pfatter. Nach den Ausbildungs- und Übungseinheiten während des Lehrgangs zeigten sie ihr Können bei einer Abschlusseinsatzübung in einem, vor dem Abriss stehenden Wohnhaus in Pfatter. Auch die schriftliche Prüfung stellte kein Problem für die Teilnehmer dar.
„Atemschutzgeräteträger müssen an vorderster Front einen Brand bekämpfen. Wer diese Aufgabe übernimmt muss körperlich und mental topfit sein. Das Tragen der 20kg schweren Ausrüstung erfordert viel Kraft und Ausdauer“, sagte Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer und Ausbilder Kreisbrandmeister Rainer Stadlbauer.
„Neben der Theorie gehört gerade die praktische Anwendung zur Ausbildung. Ihr habt gezeigt, dass ihr jetzt zu den bestausgebildeten all unserer Aktiven im Landkreis gehört.! sagte KBR Scheuerer bei seiner Ansprache.
Von der Feuerwehr Gebelkofen nahmen Noah Gruber und Maximilian Ettl erfolgreich am Lehrgang teil.
Geschrieben am: 07.03.2018, 06:30:18nach oben


Funklehrgang Niedergebraching
Im Feuerwehrgerätehaus in Niedergebraching wurde für die Feuerwehren des KBM-Bezirk Süd 2 aus Pentling, Niedergebraching, Matting, Gebelkofen, Oberhinkofen, Neudorf, Poign und Barbing ein Funklehrgang durchgeführt.
Insgesamt 26 Feuerwehrmänner und Frauen beteiligten sich an der 16stündigen Ausbildung, die von KBM Anton Höpfl aus Schierling abgehalten wurde. Unterwiesen wurden die Teilnehmer dabei in der richtigen Handhabung des digitalen Funkgerätes als auch in der Funksprache.
Mit einer praktischen und einer schriftlichen Prüfung wurde der Lehrgang von allen Teilnehmern am letzten Tag erfolgreich abgeschlossen.
KBR Wolfgang Scheuerer, KBI Günther Schöberl, KBI Wilfried Hausler und die Pentlinger Bürgermeisterin, Barbara Wilhelm, überreichten die verdienten Lehrgangszeugnisse an die Teilnehmer und forderten diese auf, das erworbene Wissen bei den Übungen und hoffentlich wenigen Einsätzen einzusetzen.
Von der Feuerwehr Gebelkofen nahmen Fabian Ettl, Simon Bannert und Simon Fröhlich am Lehrgang teil.
Geschrieben am: 28.02.2018, 09:50:31nach oben


Ehrenabend des KFV Regensburg
Unser 1. Vorstand, Sepp Kandlbinder, wurde beim Ehrenabend des Kreisfeuerwehrverbandes Regensburg, mit der Floriansmedaillie in Gold ausgezeichnet. Bereits über 26 Jahre übt er das Amt des zweiten und dann des ersten Vorsitzenden aus. Landrätin Tanja Schweiger und Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer überreichten das Ehrenzeichen.
Bürgermeister Rudi Graß, Kommandant Josef Heigl, 2. Vorstand Alfred Birkl und 2. Kommandant Florian Heigl gratulierten zur verdienten Auszeichnung.
Außerdem wurde der ehemalige, für uns zuständige Kreisbrandinspektor, Ludwig Haslbeck, von Landrätin Tanja Schweiger zum Ehrenkreisbrandinspektor des Landkreises Regensburg ernannt.
Wir gratulieren sehr herzlich und wünschen weiterhin alles Gute.
Geschrieben am: 23.02.2018, 22:58:11nach oben


Faschingszug Köfering 2018
Am 10.02.2018 stand Köfering Kopf. Der alljährliche Köferinger Faschingszug schlängelte sich ab 15 Uhr durch den Ort. Neben dem eingesetzten Sicherheitsdienst und dem Malteser Hilfsdienst sorgten mehr als 35 Aktive der Feuerwehren aus Köfering und Gebelkofen für die Verkehrsabsicherung des mehr als 70 Teilnehmergruppen zählenden Faschingszugs.
Geschrieben am: 11.02.2018, 21:11:56nach oben


Ehrenzeichen für Aktive der Feuerwehr Gebelkofen


In Schierling fand die Ehrenzeichenverleihung für 25 und 40jährige aktive Dienstzeit bei der Freiwilligen Feuerwehr statt. Insgesamt wurden 34 Aktive Kameradinnen und Kameraden aus verschiedenen Feuerwehren geehrt.
Von der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen erhielten die Aktiven, Marika Ettl, Alfred Birkl und Mario Buschmann das Ehrenkreuz in Silber für 25 Jahre aktive Dienstzeit.
Die Ehrung wurde von Landrätin Tanja Schweiger und Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer durchgeführt. Die Gebelkofener Kommandanten Josef und Florian Heigl, sowie Vorstand Josef Kandlbinder gratulierten den Geehrten ebenso wie 3. Bürgermeister Holger Fäustl, der ebenfalls an der Ehrung teilnahm.
Geschrieben am: 21.11.2017, 09:11:18nach oben


Prüfungen bei der Jugendfeuerwehr
12 junge Feuerwehrnachwuchskräfte der Gebelkofener Feuerwehr, absolvierten die Prüfung zum Bayerischen Jugendleistungsabzeichen und zur Jugendflamme der Stufe 2.
Beim bayerischen Jugendleistungsabzeichen handelt es sich um das umfangreichste Abzeichen überhaupt. 5 Einzel- und 5 Truppübungen mussten beherrscht werden. Bei den Einzelübungen mussten Knoten und Stiche, Leinenbeutel werfen und Schlauch ausrollen gezeigt werden. Die Truppübungen beinhalteten, Gerätekunde, Umgang mit der Kübelspritze, Kuppeln von Saugschläuchen, Kuppeln einer 90m langen Schlauchleitung. Als letzter Teil der Prüfung mussten noch Fragen rund ums Feuerwesen beantwortet werden.
Bei der Jugendflamme der Stufe 2 musste ein Unterflurhydrant in Betrieb genommen werden, Knoten und Stich beherrscht sowie ein Staffellauf absolviert werden. Fahrzeug und Gerätekunde, sowie Handhabung eines Feuerlöschers gehörten ebenso zu den Prüfungskriterien.
Nach mehrwöchiger Ausbildung wurden die 12 Jugendlichen vom Schiedsrichterteam mit KBR Wolfgang Scheuerer, KBM Günther Schöberl und Kreisfrauenbeauftragte Daniela Stadlbauer geprüft.
Als Ausbilder fungierten Jugendwart Christian Zöllner, 2 Kommandant Florian Heigl, und Gruppenführer Martin Kandlbinder.
Kommandant Josef Heigl bedankte sich bei den Jugendlichen für die Teilnahme und bei den Ausbildern für die Ausbildung.
KBR Scheuerer lobte die gute Ausbildung und freute sich, dass die Jugendlichen sich für die Arbeit der Feuerwehr interessieren.
3. Bürgermeister Holger Fäustl dankte dem Feuerwehrnachwuchs, dass sie in die Fußstapfen der Aktiven eintreten und ein Aushängeschild für ihre Wehren darstellen.

Folgende Teilnehmer erhielten von KBR Scheuerer die begehrten Abzeichen:

Bayerisches Jugendleistungsabzeichen:

Fabian Ettl, Matthias Danzer, Michael Rother, Johannes Hirsch, Simon Bannert, Alisia Buschmann, Simon Fröhlich

Jugendflamme Stufe 2:
Alisia Buschmann, Matthias Danzer, Johannes Hirsch, Simon Fröhlich, Simon Hopp, Christian Haas, Jakob Holzer, Niklas Buschmann, Lorenz Fröhlich

Geschrieben am: 09.11.2017, 13:22:52nach oben


Jugendwissenstest 2017
40 Jugendliche der Freiwilligen Feuerwehren Obertraubling, Niedertraubling, Gebelkofen und Oberhinkofen legten am 20.10.2017 in Niedertraubling den Jugendwissenstest ab. Hierbei galt es Fragen zum Thema "UVV, Persönliche Schutzausrüstung und Dienstkleidung" richtig zu beantworten. 10 Teilnehmer der FF Gebelkofen nahmen erfolgreich teil und bekamen die verdienten Abzeichen von KBM Hans Hopfensperger und Bürgermeister Rudi Grass überreicht. Herzlichen Dank an Jugendwart Christian Zöllner, der an zwei Ausbildungsabenden die Jugend auf die Prüfung vorbereitet hat
Geschrieben am: 23.10.2017, 07:33:21nach oben


Berufsfeuerwehrtag Jugendfeuerwehr
Zum zweiten mal veranstaltete die Feuerwehr Gebelkofen einen Berufsfeuerwehrtag für die Jugendfeuerwehr. Selbstverständlich wurde im Feuerwehrhaus übernachtet. 11 Jugendliche hatten sich angemeldet und waren mit Feuereifer bei der Sache. Jugendwart, Christian Zöllner und Tobias Rother, haben einen Dienstplan erstellt, der über 24 Stunden verschiedene Übungs- und Ausbildungseinheiten beinhaltete. z.B. Erstellen einer Verkehrsabsicherung, Wärmebildkamera, Gefahrgut, Ziehfix. Zwischendurch mussten immer wieder verschiedene Einsätze abgearbeitet werden, so z.B. verschmutzte Fahrbahn, Hilflose Person in Wohnung, Strohballenbrand, Verkehrsunfall, Brandmelder und Tierrettung. Die Jugendlichen bereiteten auch das Essen, mit Unterstützung des 2. Vorstandes, Alfred Birkl, selbst zu. Gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Köfering wurde bei einem angenommenen Scheunenbrand das Erlernte in die Praxis umgesetzt. Die Kommandanten und Gruppenführer waren voll des Lobes über die Jugend, die sehr diszipliniert und interessiert am BF-Tag teilnahm.
Geschrieben am: 12.08.2017, 09:08:34nach oben


Leistungsprüfung - Löschangriff
Drei Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen
meisterten mit Bravour die Leistungsprüfung „Löschangriff Variante 3“, in verschiedenen Stufen.
Das Schiedsrichterteam, Kreisbrandinspektor Thomas Dietz, Kreisbrandmeister Sepp Fenn und Kreisbrandmeister Hans Hopfensperger, war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung.
Bürgermeister Rudi Graß gratulierte zur bestandenen Prüfung und forderte alle Kameraden auf, sich auch in Zukunft bei der Feuerwehr zu engagieren.
Bei der Abzeichenverleihung im Gasthaus Löffler bedankte sich Kommandant Josef Heigl bei allen Prüfungsteilnehmern für die Bereitschaft Dienst in der Feuerwehr zu tun.
KBI Thomas Dietz bedankte sich ebenfalls für die Teilnahme an der Leistungsprüfung und forderte alle auf auch weiterhin in der Feuerwehr aktiv zu bleiben und die Führungskräfte in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Anschließend konnten folgende Abzeichen verliehen werden:

Stufe 1/Bronze:
Ramona Stocker, Michael Rother, Sebastian Baier, Franz-Xaver Haubner, Maximilian Ettl, Johannes Ruhland, Noah Gruber
Stufe 2/Silber:
Andreas Lickleder, Johannes Birkl, Tobias Rother, Victoria Werner
Stufe 3/Gold:
Manuel Bannert, Stefan Prechtl, Christian Stigler
Stufe 4/Gold-Blau:
Stefan Späth
Stufe 5/Gold-Grün:
Bernhard Kellner, Alexander Kammerl
Stufe 6/Gold-Rot:
Florian Heigl, Stefan Liebl, Sebastian Dettenkofer, Mario Buschmann
Geschrieben am: 27.07.2017, 09:57:39nach oben


Jugendausflug in den Bayernpark
Die Jugendfeuerwehren des Landkreises Regensburg fuhren mit über 200 Jugendlichen in den Freizeitpark "Bayernpark" nach Reisbach bei Dingolfing. Die Jugendfeuerwehr Gebelkofen war mit einem Teil der Jugendgruppe und Jugendwart Christian Zöllner im Park dabei. Die Jugendlichen konnten sich bei herrlichem Sommerwetter im Bayernpark ausgiebig austoben und so einen erlebnisreichen Tag erleben.
Geschrieben am: 26.07.2017, 06:30:25nach oben


Kofenmeisterschaft geht an FF Gebelkofen
Die Stockschützen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen konnten auch dieses Jahr die "Kofenmeisterschaften" auf den Asphaltbahnen in Inkofen gewinnen. Die Stockschützen Martina Schlögl, Hans Folger, Sepp Wagner und Kommandant Josef Heigl gewannen das Finale mit 6:0 Punkten, souverän und ungefährdet.
Bereits am Freitag in der Gruppenrunde verlor die Mannschaft kein Spiel und zog mit 18:0 Punkten ins Finale ein.
Die zweite Moarschaft mit Irene Aukofer, Reinhold Gebhard, Stephan Lehner und Sepp Wagner erreichte in den Gruppenspielen mit 8:4 Punkten, wegen der schlechteren Stocknote den undankbaren dritten Platz und verpasste das Finale äußerst knapp.
Der Wanderpokal wird ein weiteres Jahr die Vitrine im Feuerwehrhaus Gebelkofen bereichern.
Geschrieben am: 17.07.2017, 05:33:27nach oben


18. Radwallfahrt nach Altötting
Bei heißen, sommerlichen Temperaturen wurde die 18. Radwallfahrt nach Altötting von der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen durchgeführt.
21 Wallfahrer, darunter 2 Frauen beteiligten sich an der, von Kommandant Josef Heigl organisierten, Wallfahrt.
Bereits um 5:00 Uhr früh erteilte Pfarrer Dr. August Laumer den Pilgersegen in der Gebelkofener Johanneskirche. Über Köfering, Hagelstadt, Laberweinting, Mengkofen und Dingolfing ging es nach Frontenhausen. Nach einer kurzen Rast in Frontenhausen wurde an einem Feldkreuz eine Andacht abgehalten. Weiter ging es über Gangkofen, Massing und Geratskirchen nach Altötting.
Nach der obligatorischen Rundumfahrt um die Gnadenkapelle waren Alle Wallfahrer froh, die 113 km lange Fahrt bewältigt zu haben.
Nach dem verladen der Fahrräder auf einen LKW und einer kleinen Stärkung fand am Nachmittag noch ein Dankgottesdient im Kongregationssaal statt.
Geschrieben am: 10.07.2017, 11:55:36nach oben


Wettkampf in Murnau
2 Wettkampfgruppen der Feuerwehr Gebelkofen machten sich auf den Weg nach Murnau am Staffelsee, um am Feuerwehrleistungswettbewerb des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberbayern teilzunehmen. Außerdem wurde um eine gute Platzierung, bei der gleichzeitigen Abnahme für das Bundesleistungsabzeichen gekämpft. Über 40 Mannschaften aus Deutschland, Österreich und Südtirol nahmen am Wettbewerb teil. Unsere beiden Gruppen zeigten sich von ihrer guten Seite und haben sehr gute Leistungen abgeliefert. Die Wettkampfgruppe 1 blieb bei beiden Auftritten erstmals deutlich unter 40 Sekunden. Der Fehlerteufel machte eine noch bessere Platzierung zunichte. Die Zeiten für den Löschangriff waren die zweitbesten aller teilnehmenden Gruppen. Die zweite Wettkampfgruppe, die kurzfristig wegen Verletzung umgestellt werden musste, brachte bei beiden Auftritten trotzdem eine solide Leistung. Die Wettkämpfer konnten bei der Siegerehrung das Bundesleistungsabzeichen in Bronze, sowie das Wettbewerbsabzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberbayern in Bronze entgegennehmen.
Teilnehmer in der Wettkampfgruppe 1:
Josef Heigl, Martin Kandlbinder, Peter Gruber, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner und Stefan Liebl
Teilnehmer Wettkampfgruppe 2:
Marina Bannert, Alexander Kammerl, Thomas Ettl, Maximilian Ettl, Johannes Ruhland, Josef Anton, Noah Gruber, Franz-Xaver Haubner und Victoria Werner

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 27.06.2017, 09:13:37nach oben


Stockturnier der Feuerwehren
Beim diesjährigen Stockturnier des KBM-Bezirks Süd 2 nahmen 10 Mannschaften teil. Das Turnier wurde auf den Stockbahnen in Obertraubling ausgetragen und vom Gebelkofener Feuerwehrkommandanten Josef Heigl organisiert. Als Sieger ging souverän und verdient die Feuerwehr Graßlfing hervor, die alle Spiele gewinnen konnte, und den begehrten Wanderpokal, gesiftet von KBM Hans Hopfensperger, für ein Jahr ihr Eigen nennen darf.. Auf Platz 2 landete Titelverteidiger FF Gebelkofen, Die FF Oberisling belegte als Gastmannnschaft den 3 Platz. Ein herzliches Dankeschön der Stockschützenabteilung des SV Obertraubling für die Organsation der Verpflegung und die Untertützumg beim Turnier.
Geschrieben am: 25.05.2017, 07:57:41nach oben


Oberpfalzcup 2017 in Heng
Die Feuerwehr Heng im Landkreis Neumarkt, war Ausrichter des diesjährigen Oberpfalzcups. 44 Gruppen nahmen am Wettbewerb teil. Auch 3 Mannschaften der Feuerwehr Gebelkofen waren am Start und konnten gute Platzierungen erreichen. Die als Favorit angetretene Wettkampfgruppe 1 der FF Gebelkofen musste sich diesmal geschlagen geben und landete auf dem 4 Platz. Die Gruppe hatte die schnellste Zeit beim Löschangriff und die schnellste Zeit beim Staffellauf, von alllen teilnehmenden Gruppen. 30 Fehlerpunkte kosteten jedoch den diesjährigen Sieg. Die zweite, neu formierte, Wettkampfgruppe erreichte einen guten 7 Platz. Auch hier verhinderten 30 Fehlerpunkte eine bessere Platzierung. Die größte Überraschung war die Seniorengrppe der FF Gebelkofen. Mit einer soliden Leistung beim Löschangriff und beim Staffellauf konnte die Gruppe den 2 Platz bei der Seniorenwertung erreichen. 3,6 Sekunden fehlten der Gruppe letztendlich um den begehrten Oberpfalzpokal wieder nach Gebelkofen zu holen.
Oberpfalcupsieger 2017 wurde die Feuerwehr Mitterteich, vor der FF Gebelkofen und der Feuerwehr Heng.
Geschrieben am: 30.04.2017, 22:00:02nach oben


Oberpfalzcup im Landkreis Neumarkt
Morgen ist wieder Wettkampftag. Die Feuerwehren, Heng und Pavelsbach im Landkreis Neumarkt, sind gemeinsamer Ausrichter des diesjährigen Oberpflazcups.
3 Gruppen der Feuerwehr Gebelkofen nehmen am Wettbewerb teil.
Als Titelverteidiger und Wettbewerbssieger der letzten 3 Jahre geht unsere Wettkampfgruppe 1 an den Start.
Die Wettkampfgruppe 2 wurde neu formiert und nimmt mit einigen neuen Wettkämpfern teil.
Die neu gegründete Wettkampfgruppe "Senioren", nahm wie die anderen Gruppen das Training Anfang März auf.
Wir hoffen auf gute Egebnisse und drücken die Daumen.
Geschrieben am: 28.04.2017, 09:39:59nach oben


Stockschützen sind Gemeindmeister
Die Stockschützen der Feuerwehr Gebelkofen konnten bei den diesjährigen Gemeindemeisterschaften im Sportzentrum Obertraubling den Titel vom Vorjahr verteidigen.
Im Endspiel konnte gegen die Damenmannschaft des SV Obertraubling der Wanderpokal von Bürgermeister Grass, zum zweiten mal nacheinander nach Gebelkofen geholt werden.
Gratulation an die Stockschützen, die am Turnier teilgenommen haben und besten Dank für die die Organisatoren des SVO für die Durchführung des Turniers.
Geschrieben am: 22.04.2017, 22:50:10nach oben


PKW-Brand in Köfering
Auf einem Parkplatz in der Köferinger Hauptstraße, brannte aus unbekannten Gründen ein PKW.
Die alarmierten Feuerwehren Köfering und Gebelkofen konnten den Brand rasch löschen.
Trotzdem entstand erheblicher Sachschaden.
Personen kamen nicht zu Schaden.
Geschrieben am: 13.04.2017, 23:27:44nach oben


Prüfung Modulare Truppausbildung - MTA
Am vergangenen Freitagnachmittag fand in Alteglofsheim die Abnahme zur MTA Basis Ausbildung der Jugendfeuerwehren aus dem KBM Süd 3 Bereich statt. Die 15 Teilnehmer waren aus den Feuerwehren Alteglofsheim, Köfering, Gebelkofen und Thalmassing. In der MTA Ausbildung haben die Jugendlichen im Alter von 15-16 Jahren die Grundlagen für ihren zukünftigen Feuerwehrdienst angeeignet. In rund 70 Ausbildungsstunden wurde ihnen das theoretische und praktische Wissen durch die Ausbilder erlernt. Mit inbegriffen ist hier auch ein Erste Hilfe Kurs, welcher durch das BRK in Regensburg abgehalten wurde.



Am Freitag traten alle Teilnehmer um 17 Uhr zur Abnahme in Alteglofsheim an. Nach einer kurzen Begrüßung durch KBM Josef Fenn begann die Abnahme mit den praktischen Übungen. Hier mussten die Jugendlichen z.B. ein Hohlstrahlrohr und einen Feuerlöscher erklären, die richtige Inbetriebnahme eines Ober und Unterflurhydranten aufzeigen und die Absicherung einer Unfallstelle aufbauen. Im Nachgang erwartete sie noch ein kurzer Test mit 50 Fragen.



Zum Abschluss wurde durch KBR Wolfgang Scheuerer verkündet dass alle Teilnehmer die Abnahme mit Bravour bestanden hatten und er überreichte den Jugendlichen die Zeugnisse. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und besten Dank an alle Ausbilder aus dem KBM Süd 3 Bereich die die 70 Ausbildungsstunden mitgestaltet hatten.
Geschrieben am: 04.04.2017, 13:07:29nach oben


THL-Leistungsabzeichen für FF Gebelkofen
Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung. Zusatzaufgaben für alle Trupps war erster Teil der Prüfung. Beispielsweise muss Lichtstrahler mit Stativ, Funktionsweise der Kettensäge, Tauchpumpe, Krankentrage, Spreitzer und Schneidgerät vorgeführt werden. Ebenso ist die stabile Seitenlage eine Zusatzaufgabe für die Trupps. Pro Trupp wird eine Zusatzaufgabe ausgelost. Beim Aufbau wird ein Verkehrsunfall bei Nacht angenommen. Nach der Verkehrsabsicherung durch den Wassertrupp, stellt dieser den Brandschutz sicher. Der Angriffstrupp nimmt Spreitzer und Schneidgerät vor. Unterstützt wird der Angriffstrupp vom Schlauchtrupp. Die Unfallstelle muß ausgeleuchtet werden und eine „verletzte“ Person wird vom Melder betreut.
Die Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Bernhard Ziegaus, KFB Rainer Stadlbauer und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungsprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften.
3. Bürgermeister Holger Fäustl, bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahm Gruppenführer Martin Kandlbinder.
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gold- Rot: Florian Heigl, Stefan Liebl, Stephan Lehner
Gold-Grün: Marika Ettl, Alexander Kammerl, Hans Lehner
Gold: Stefan Späth, Christian Stigler
Silber: Manuel Bannert
Bronze: Marina Bannert, Raphael Gruber

Weitere Fotos in der Gallerie

Geschrieben am: 28.03.2017, 22:05:42nach oben


Atemschutzlehrgang abgeschlossen
2 junge Atemschutzgeräteträger können ab sofort den Dienst in der Feuerwehr Gebelkofen aufnehmen. Tobias Rother und Raphael Gruber nahmen am Atemschutzlehrgang in Aufhausen erfolgreich teil.
Somit hat die FF Gebelkofen momentan 26 ausgebildete Atemschutzgeräteträger, die vom Atemschutzbeauftragten, Stefan Liebl, betreut werden
Geschrieben am: 13.03.2017, 14:25:13nach oben


MTA Prüfung bestanden
6 junge Feuerwehranwärter der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen haben bei einer Feierstunde im Gasthaus Weitzer die verdienten Zeugnisse bekommen. Insgesamt waren ca. 80 neu ausgebildete Truppführer bei der Zeugnisverleihung anwesend.
Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer bedankte sich bei den nun ausgebildeten "Truppführern" für die Bereitschaft Feuerwehrdienst zu leisten. 3. Bürgermeister Holger Fäustl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Prüfung. Spontan trat er als 300. Mitglied in die Feuerwehr Gebelkofen ein.
Von der Feuerwehr Gebelkofen bekamen folgende Teilnehmer die Zeugnisse überreicht.
Maximilian Ettl, Stefan Klemmt, Noah Gruber, Johennes Ruhland. Raphael Gruber und Tobias Rother sind nicht auf dem Bild. Die beiden absolvieren momentan den Atemschutzlehrgang in Aufhausen.
Geschrieben am: 09.03.2017, 14:26:56nach oben


Ehrung vom Kreisfeuerwehrverband
Im Rahmen eines Ehrenabends des Kreisfeuerwehrverbandes Regensburg, wurde der ehemalige Gebelkofener Gerätewart, Roland Haas, mit dem Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.
Landrätin Tanja Schweiger und Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer nahmen im Gasthaus Schnaus in Oberpfraundorf die Ehrung vor. Insgesamt wurden 70 Feuerwehrfrauen – und männer aus dem Landkreis geehrt.
3. Bürgermeister Holger Fäustl, Kommandant Josef Heigl und Vorstand Josef Kandlbinder nahmen ebenfalls an der Ehrung teil und gratulierten sehr herzlich.
Roland Haas war 22 Jahre Gerätewart in der Feuerwehr Gebelkofen. In dieser Zeit hat er sich in hervorragender Weise um Fahrzeuge und Gerätschaften gekümmert und so zur steten Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Gebelkofen beigetragen.
Als Fahrer des LF10, Maschinist und Atemschutzgeräteträger ist Roland Haas bis heute sehr aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen.
Geschrieben am: 15.02.2017, 09:41:12nach oben


Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen
Erstmals nahm eine Moarschaft der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen an der Regensburger Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen teil. Das Turnier, an dem 21 Mannschaften in 2 Gruppen teilnahmen fand in der Donauarena in Regensburg statt. Die Stockschützen, Hans Hetznecker, Reini Alzinger, Peter Gruber und Kommandant Josef Heigl gingen als Sieger in Gruppe 2 hervor. Im Finale gegen die Mannschaft der Firma Läpple musste man sich dann jedoch verdient geschlagen geben.
Mit dem 2 Platz waren die Stockschützen mehr als zufrieden.
Geschrieben am: 15.02.2017, 08:31:27nach oben


Ehrung für langjährige Mitglieder
In der diesjährigen Jahresversammlung wurden wieder verdiente und langjährige Mitglieder für 50jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Gebelkofen geehrt.
Josef Brückl, Hans Kisling und Sepp Holzer konnten von Vorstand Sepp Kandlbinder und Kommandant Josef Heigl eine Urkunde in Empfang nehmen. Weiter gratulierten Bürgermeister Rudi Graß, KBM Hans Hopfensperger und 2. Vorstand Alfred Birkl.
Geschrieben am: 23.01.2017, 14:44:34nach oben


Stockturnier in Hagelstadt
Beim Nikolausturnier der Hagelstädter Stockschützen konnte die Moarschaft der Feuerwehr Gebelkofen den 1. Platz erreichen. Die Stockschützen Sepp Wagner, Peter Gruber, Stefan Späth und Stephan Lehner siegten mit 14:2 Punkten.
Geschrieben am: 05.12.2016, 21:57:28nach oben


Wettkampfgruppe von der Gemeinde geehrt
Die Wettkampfgruppe 1 konnte bereits zum dritten mal nacheinander bei der Sportlerehrung 2016, für hervorragende Leistungen im In- und Ausland, eine Ehrung entgegen nehmen.
So wurde die Gruppe zum wiederholten Male Sieger beim Oberpfalzcup, wurde bei den Deutschen Meisterschaften 2016 in Rostock 13 und war somit beste bayerische Mannschaft.
Als Gastmannschaft konnte man bei den österreichischen Meisterschaften teilnehmen und wurde wiederum beste Mannschaft aus Bayern.
Geschrieben am: 29.11.2016, 12:04:59nach oben


Einsatzgeschehen am 26. und 27.11.2016
2 Einsätze für die Feuerwehr Gebelkofen innerhalb von 15 Stunden. Am Samstag abend unterstützten wir die Feuerwehr Obertraubling bei einer Personensuche im Ortsbereich von Obertraubling mit der Wärmebildkamera. Die vermisste Person konnte dem Rettungsdienst übergeben werden.
Am Sonntag morgen wurden wir von Spaziergängern über einen toten Hund im Schlossweiher in Gebelkofen informiert. Der Hund wurde von uns geborgen und dem Besitzer übergeben.
Geschrieben am: 27.11.2016, 20:53:05nach oben


2. Kommandant verheiratet
Unser 2. Kommandant, Florian, ist im Hafen der Ehe angekommen. Am letzten Freitag hat er seiner Susanne im Standesamt Obertraubling das Jawort gegeben.
Bürgermeister Rudi Graß vollzog die standesamtliche Trauung.
Die Wettkampfgruppe 1 der Feuerwehr Gebelkofen hat es sich nicht nehmen lassen, ihrem Wassertruppführer und seiner Susanne zu gratulieren. Mit einem Spalier vor dem Obertraublinger Rathaus überraschten die Wettkämpfer das Brautpaar.
Geschrieben am: 31.10.2016, 13:42:04nach oben


Jugendwissenstest 2016
35 Jugendliche der Freiwilligen Feuerwehren Obertraubling, Niedertraubling, Gebelkofen und Oberhinkofen legten am 28.10.2016 in Obertraubling den Jugendwissenstest ab. Hierbei galt es Fragen zum Thema "Brennen und Löschen" richtig zu beantworten. 12 Teilnehmer der FF Gebelkofen nahmen erfolgreich teil und bekamen die verdienten Abzeichen von KBM Wilfried Hausler und Bürgermeister Rudi Grass überreicht. Herzlichen Dank an Jugendwart Christian Zöllner, der an zwei Ausbildungsabenden die Jugend auf die Prüfung vorbereitet hat.
Geschrieben am: 31.10.2016, 11:02:47nach oben


Feuerwehr Gebelkofen gewinnt Wanderpokal
Die Feuerwehr Gebelkofen gewinnt das Stockturnier des KBM-BEZIRKS Süd - Hopfensperger - souverän und ungeschlagen. Zweiter wurde der Vorjahressieger FF Grasslfing, vor der FF Oberhinkofen und Neudorf. Auf den weiteren Plätzen die FF Niedertraubling, Matting, Grossberg und Pentling.
Die FF GEBELKOFEN konnte den Wanderpokal, nach 2013, zum zweiten Mal gewinnen.
Geschrieben am: 23.10.2016, 09:56:35nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen in Amberg
Der Bezirksfeuerwehrverband Oberpfalz war zum sechsten mal Ausrichter für den Atemschutzleistungswettbewerb in der Stufe Gold. Teilnehmen konnten nur Trupps, die bereits die Stufen in Bronze und Silber absolviert hatten.
Letztendlich traten 17 Trupps aus der gesamten Oberpfalz zum Wettkampf an, der vom Wettbewerbsleiter des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz, Karl Diepold, organisiert wurde.
Die FF Gebelkofen nahm mit 1 Trupp an dieser Veranstaltung, die in der Feuerwache der FF Amberg stattfand, teil.
5 Stationen mussten von den Trupps gemeistert werden. Bei Station 1 mußte das Atemschutzgerät möglichst schnell aufgenommen, und ein Verunfallter Atemschutzträger gerettet werden. Bei der 2 Station mußte eine Brandbekämpfung im 1. Stock bewältigt werden. Bei der 3. Station war das Abnehmen der Atemschutzgeräte und Sachkundefragen an der Reihe. In der 4. Station mußte ein verunfallter Atemschutzgeräteträger möglichst schonend erstversorgt und betreut werden. Beim letzten Teil des Wettbewerbes mußten die Trupps einen Fragebogen mit 50 Fragen aus dem Bereich "Atemschutz" beantworten.
Schließlich konnten alle Trupps vom Bezirksverbandsvorsitzendem und Chamer Kreisbrandrat, Johann Weber, die verdienten Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.
Die Abzeichen für die FF Gebelkofen wurden an Stefan Späth und Christian Stigler verliehen.Die Ausbildung übernahm Atemschutzgerätewart Stefan Liebl . Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls und zeigte sich stolz für die erbrachten Leistungen.
Geschrieben am: 22.10.2016, 22:22:44nach oben


Funklehrgang in Gebelkofen
Neue Feuerwehrfunker ausgebildet

Der KBI-Bereich Süd führte eine Sprechfunkausbildung für seine Feuerwehren bei der Feuerwehr Gebelkofen durch. Die 32 Teilnehmer bestanden die Prüfung mit Auszeichnung.
Der richtige Umgang mit dem Handfunkgerät bzw. Fahrzeugfunkgerät und das ordnungsgemäße Absetzen von Funksprüchen standen im Mittelpunkt bei der Sprechfunkausbildung. Die 32 Feuerwehrleute aus Gebelkofen, Obertraubling, Barbing, Schierling, Gailsbach, Laichling, Wolkering und Pentling wurden von KBM Josef Fenn ausgebildet und auf die Prüfung vorbereitet.
Die Ausbildung umfasste den Aufbau des Funkverkehrs, die Einteilung der Funkgeräte, die Funksprache, die Einführung in die FMS-Regelung. Im Praxistest wurde die Ausbildung an den neuen Digitalfunkgeräten geübt. Bei der Prüfung bewiesen alle Teilnehmer, dass sie am Funkgerät fit sind. Jetzt müssen sich die Aktiven intensiv mit dem Sprechfunkgerät weiter beschäftigen, um das Erlernte noch zu vertiefen.
Kreisbrandinspektor Hans Bornschlegl und Ausbilder KBM Sepp Fenn, bescheinigten den Prüflingen eine gute Leistung. KBI Hans Bornschlegl dankte den Aktiven für die geopferte Freizeit und der Feuerwehr Gebelkofen, mit Kommandant Josef Heigl, für die Organisation und die Bewirtung. Dieser Lehrgang sei eine wichtige Ausbildung zur Kommunikation und gehöre zur Grundausbildung im Feuerwehrdienst. Bürgermeister Rudi Graß freute sich, dass die Feuerwehr Gebelkofen als Ausbildungsort ausgewählt wurde. Es sei schön, dass alle erfolgreich abschlossen haben. Graß lobte die Teilnehmer für ihren Dienst bei der Feuerwehr.
Teilnehmer aus Gebelkofen: Michaela Haas, Maximilian Ettl, Johannes Ruhland, Raphael Gruber, Noah Gruber, Manuel Gruber, Franz Xaver Haubner und Stefan Klemmt
Geschrieben am: 19.10.2016, 09:06:56nach oben


THL-Leistungsabzeichen für FF Gebelkofen


Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung. Zusatzaufgaben für alle Trupps war erster Teil der Prüfung. Beispielsweise muss Lichtstrahler mit Stativ, Funktionsweise der Kettensäge, Tauchpumpe, Krankentrage, Spreitzer und Schneidgerät vorgeführt werden. Ebenso ist die stabile Seitenlage eine Zusatzaufgabe für die Trupps. Pro Trupp wird eine Zusatzaufgabe ausgelost. Beim Aufbau wird ein Verkehrsunfall bei Nacht angenommen. Nach der Verkehrsabsicherung durch den Wassertraupp, stellt dieser den Brandschutz sicher. Der Angriffstrupp nimmt Spreitzer und Schneidgerät vor. Unterstützt wird der Angriffstrupp vom Schlauchtrupp. Die Unfallstelle muß ausgeleuchtet werden und eine „verletzte“ Person wird vom Melder betreut.
Die Schiedsrichter, Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer, Kreisfrauenbeauftragte Daniela Stadlbauer und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften.
1. Bürgermeister Rudi Graß bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahmen die Gruppenführer Martin Kandlbinder und Stefan Liebl.
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gold-Rot: Sebastian Dettenkofer, Michael Maurer
Gold-Grün: Mario Buschmann,
Gold: Andreas Späth
Siber: Stefan Prechtl
Bronze: Stefan Folger, Johannes Birkl, Tobias Rother und Victoria Werner

Geschrieben am: 17.10.2016, 11:21:45nach oben


Abzeichen "Jugendflamme" für Jugendfeuerwehr
9 Mädchen und Buben im Alter von 12 bis 14 Jahren der Freiwilligen Feuerwehren Gebelkofen, traten zur Prüfung „Jugendflamme Stufe 1“, einem Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, an.

In der Vorbereitung zur Stufe 1 wurde die Handhabung eines Feuerlöschers, Setzen eines Standrohres, Auswerfen einer Leine, Fahrzeugkunde, sowie 3 Knoten und Stiche geübt.
Im sportlichen Teil absolvierten die Prüflinge einen Staffellauf.
Die Ausbildung lag in den Händen von Jugendwart Christian Zöllner. Kreisjugendwart Fabian Kaptein war bei der Prüfung anwesend und konnte sich vom Eifer der Jugendlichen überzeugen.

Folgenden Teilnehmern wurde vom Kreisjugendwart das Abzeichen „Jugendflamme Stufe 1“ überreicht:


Simon Fröhlich, Lorenz Fröhlich, Christian Haas, Simon Hopp, Matthias Danzer, Johannes Hirsch, Alisia Buschmann, Niklas Buschmann und Jakob Holzer.
Geschrieben am: 12.10.2016, 09:39:15nach oben


Powermoon für die Feuerwehr Gebelkofen
Der Feuerwehrverein Gebelkofen investiert weiter für die Aktiven. Kürzlich wurde für über 2000 Euro aus der Vereinskasse ein Powermoon beschafft, der blendfreies und taghelles Licht garantiert. Bei einer Übung am letzten Freitag wurde die neue Errungenschaft erstmals eingesetzt.
Geschrieben am: 10.10.2016, 14:14:46nach oben


Feuerwehraktionswoche 2016
Traditionell wurde im Rahmen der Feuerwehraktionswoche eine gemeinsame Übung der Feuerwehren Obertraubling, Niedertraubling, Gebelkofen und Oberhinkofen abgehalten. Übungsobjekt war dieses Mal die Spedition TransRegina in Obertraubling. Angenommen wurde ein ausgedehnter Brand im Lagerbereich der im Außenangriff und unter Atemschutz im Innenangriff bekämpft wurde.
Geschrieben am: 21.09.2016, 21:56:16nach oben


Bundesfeuerwehrwettbewerb in Österreich
Der 12.Bundesfeuerwehrleistungsbewerb in Kapfenberg ist geschlagen – die Sieger stehen fest. St. Martin im Mühlkreis (Oberösterreich) war – wie vor vier Jahren in Linz – auch 2016 in Kapfenberg einfach unschlagbar. Mit einer fulminanten Zeit von 28,42 Sekunden beim Löschangriff in der Königsdisziplin „Bronze A“ kürten sich die St. Martiner-Florianis zum „Bundes-Champion 2016“. Auch in der Klasse „Silber A“ ging St. Martin als Bundessieger vom Platz.
Die Freiwillige Feuerwehr Gebelkofen, die sich bereits im letzten Jahr für den Wettbewerb in der Steiermark qualifizierte, benötigte für den Löschangriff sehr gute 38,74 Sekunden – Bestzeit überhaupt, jedoch bekam die Wettkampfgruppe 10 Fehler von den Bewertern aufgebrummt. Für den Staffellauf brauchte die Gruppe 58,17 Sekunden. Diese Leistung reichte, um in der Gästewertung als beste bayerische und zweitbeste Deutsche Feuerwehr den 11 Platz zu belegen.
Die „Mürzmetropole Kapfenberg“, drittgrößte Stadt der Steiermark, war vom 9. bis 11. September 2016 Austragungsort des 12. Bundesfeuerwehrleistungsbewerbs. Als perfekter Gastgeber präsentierten sich unter der Federführung der FF Kapfenberg-Stadt die sieben Kapfenberger Feuerwehren, die den Bundesbewerb im örtlichen Franz-Fekete-Stadion nach einer mehrjährigen Vorbereitungszeit ausrichteten.
Knapp 3.000 Florianis aus dem In- und Ausland - und mindestens ebenso viele Fans und Schlachtenbummler – waren an diesem Wochenende beim 12. BFLB in Kapfenberg zugegen. Sie alle erlebten eine sportliche und kameradschaftliche Veranstaltung der Superlative, die sich am Ende der Veranstaltung auch in den Top-Zeiten auf der Bewerbsbahn widerspiegeln.
Mit der Schlusszeremonie fand der 12. Bundesfeuerwehrleistungsbewerb in Kapfenberg ein würdiges Ende. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste – an deren Spitze Bundesminister Mag. Wolfgang Sobotka, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer, Landesrat Johann Seitinger und Nationalrat Erwin Spindelberger standen – wurden die Sieger gekürt.
Aus den Händen von Feuerwehrpräsident Albert Kern sowie den Feuerwehrvizepräsidenten Armin Blutsch und Ing. Franz Humer, MSc. nahmen die Gruppenkommandanten der „Siegerteams“ ihre Trophäen in Empfang. Zuvor würdigten die Ehrengäste die Top-Leistungen der österreichischen Florianis, wie auch jene der am Bewerb teilnehmenden ausländischen Gästegruppen.

Geschrieben am: 21.09.2016, 21:51:54nach oben


Feuerwehr Gebelkofen gewinnt "Kofen-Meisterschaften"
Die Stockschützen der Feuerwehr Gebelkofen, gewannen bei den heurigen "Kofen-Meisterschaften" in Inkofen den begehrten Wanderpokal.
Nach mehreren Anläufen in den letzten Jahren ist des den Stockschützen mit Sepp Wagner, Reinhard Alzinger, Reinhold Gebhard und Irene Aukofer gelungen das Turnier mit 18 teilnehmenden Mannschaften zu gewinnen.
Geschrieben am: 16.08.2016, 13:09:22nach oben


Deutsche Feuerwehrmeisterschaften in Rostock
Feuerwehr Gebelkofen bei den deutschen Feuerwehrmeisterschaften in Rostock

Zwei Wettkampfgruppen, der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen, hatten sich im letzten Jahr für die Deutschen Feuerwehrmeisterschaften qualifiziert. Die Meisterschaften fanden vom 27.7.-31.7.2016 in Rostock statt.
Mit 3 Kleinbussen fuhren die 2 Löschgruppen nach Rostock. Nach der Anmeldung wurden die Zimmer in einem Gymnasium bezogen. Für jede Gruppe stand ein Klassenzimmer zur Verfügung.
Am ersten Tag war Pflichttraining für beide Gruppen angesagt. Mit angezogener Handbremse wurde das Training absolviert und ging einwandfrei über die Bühne. Am nächsten Tag war „Kuppelcup“ angesagt, an dem nur die Wettkampfgruppe 1 berechtigt war, teilzunehmen. Als Rangsechster mit einer Kuppelzeit von 20,82 Sekunden wurde souverän die Zwischenrunde erreicht. Im KO-System schied die Gruppe dann leider aus.
Am Samstag wurde es dann ernst. Beide Gruppen mussten nun aufs Ganze gehen. Die Zeiten der Gruppen: Gebelkofen WK1 42,66 Sek., Staffellauf 63,37 Sek. keine Fehler und Gebelkofen WK2 46,78 Sek., Staffellauf 68,09 Sek. aber leider 20 Fehler. Gebelkofen WK1 erreicht durch diesen Lauf eine Gesamtpunktzahl von 393,97 und ist somit die beste Bayerische Mannschaft auf Platz 13!
Gebelkofen WK2 erreichte eine Gesamtpunktzahl von 365,13 und belegte Rang 39.
Bei der Siegerehrung am Abend konnten wir eine Silber- und eine Bronzemedaille in Empfang nehmen.
Wir haben alles gegeben für Gebelkofen, für den Landkreis Regensburg und für unsere bayerische Heimat und wir sind mehr als zufrieden mit der erbrachten Leistung, wenn man bedenkt dass bei den Meisterschaften die besten deutschen Mannschaften am Start waren.
Wir danken allen Gönnern und Freunden für die Unterstützung.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 04.08.2016, 11:48:12nach oben


Hochzeit von Jasmin und Sebastian
Unser Schriftführer und aktiver Gruppenführer, Sebastian, ist jetzt auch kirchlich verheiratet.
Nachdem er bereits im letzten Jahr seine Jasmin standesamtlich geheiratet hat, wurden die Beiden nun vom ehemaligen Gebelkofener Pfarrer Dr. Werner Konrad in der Johanneskirche in Gebelkofen getraut. Die Feuerwehr bildete selbstverständlich ein Spalier nach der Kirche.
Die Vorstandschaft nahm an der Hochzeit, deren weltlicher Teil im Schlosshotel Neufahrn stattfand, teil.
Geschrieben am: 18.07.2016, 11:45:48nach oben


Deutsches Jugendleistungsabzeichen
Deutsches Jugendleistungsabzeichen erfolgreich abgelegt

Regenstauf war in diesem Jahr der Austragungsort für die Prüfung „Deutsches Jugendleistungsabzeichen“ für den Landkreis Regensburg, das alle 2 Jahre durchgeführt wird. 22 Gruppen beteiligten sich an der Prüfung, darunter eine Gruppe der Feuerwehr Gebelkofen. 5 verschiedene Aufgaben mussten erfüllt werden. Im feuerwehrtechnischen Teil musste ein Löschangriff fehlerfrei vorgeführt werden, sowie eine 120 m Schlauchleitung möglichst schnell gekuppelt werden. Im sportlichen Teil musste ein Staffellauf über 1500 m sowie die Disziplin Kugelstoßen absolviert werden. Feuerwehrtechnische Fragen und Fragen über Allgemeinwissen mussten im theoretischen Teil erfüllt werden. Für die Ausbildung war Jugendwart Christian Zöllner verantwortlich.
An folgende Teilnehmer wurde das Deutsche Jugendleistungsabzeichen verliehen:

Franz-Xaver Haubner, Jonas Holzer, Johannes Ruhland, Johannes Hanauer(FF Niedertraubling), Maximilian Ettl, Manuel Gruber, Michael Rother, Fabian Ettl, Raphael Gruber
Geschrieben am: 05.07.2016, 09:54:14nach oben


Radwallfahrt nach Altötting
Bei optimalem Fahrradwetter wurde die 17. Radwallfahrt nach Altötting von der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen durchgeführt.
15 Wallfahrer, darunter 5 Frauen, mit Festmutter Marika Ettl und Festdame Michaela Haas, beteiligten sich an der von Kommandant Josef Heigl organisierten Wallfahrt. Die jüngste Teilnehmerin war mit 17 Jahren Michaela Haas, der älteste Teilnehmer Fritz Gürster mit 77 Jahren.
Bereits um 5:00 Uhr früh erteilte Pfarrer Professor Dr. Laumer den Pilgersegen in der Gebelkofener Johanneskirche. Über Köfering, Hagelstadt, Laberweinting, Mengkofen und Dingolfing ging es nach Frontenhausen. Nach einer kurzen Rast in Frontenhausen wurde an einem Feldkreuz eine Andacht abgehalten. Weiter ging es über Gangkofen, Massing und Geratskirchen nach Altötting.
Nach der obligatorischen Rundumfahrt um die Gnadenkapelle, waren alle Wallfahrer froh, die 113 km lange Fahrt unfallfrei bewältigt zu haben.
Nach dem verladen der Fahrräder auf einen LKW und einer kleinen Stärkung fand am Nachmittag noch ein Dankgottesdient im Kongegrationssaal statt. Ein herzlicher Dank gilt allen Teilnehmern an der Wallfahrt, für die aufgebrachte Disziplin und Rücksichtnahme. Ein großes Dankeschön, den Fahrern der Begleitfahrzeuge, Josef Heigl und Alfred Birkl.
Geschrieben am: 04.07.2016, 12:57:07nach oben


Jubiläum der Feuerwehr Dobrany


Die Freiwillige Feuerwehr Dobrany, Partnerstadt der Gemeinde Obertraubling, konnte den 80. Geburtstag feiern.
Eine Abordnung der Feuerwehr Gebelkofen nahm an den Feierlichkeiten teil. Am Nachmittag fand eine Fahrzeug und Geräteschau auf dem Stadtplatz von Dobrany statt. Mit einer Festsitzung im Feuerwehrhaus wurden die Feierlichkeiten fortgesetzt. Der Vorsitzende, Martin Toman, blickte auf 80 Jahre Feuerwehr Dobrany zurück, von der Gründung im Jahre 1936 bis in die heutige Zeit.
Ehrungen bildeten den Abschluß der Jubiläumsfeier. Der Gebelkofener Kommandant Josef Heigl wurde für die „Internationale Zusammenarbeit“ mit einem Ehrenzeichen ausgezeichnet.
Josef Heigl und Josef Kandlbinder bedankten sich bei der Feuerwehr Dobrany für die Einladung und für die herzliche Aufnahme. Beide wünschten den Feuerwehrkameraden alles Gute für die Zukunft.
Ein Strahlrohr aus Holz und ein Fotobuch vom Gründungsfest in Gebelkofen wurden als Geschenke überreicht.
Bis spät in die Nacht wurde im Feuerwehrhaus noch ausgiebig das Jubiläum gefeiert.
Geschrieben am: 27.06.2016, 14:38:28nach oben


Brandhaus Würzburg
2 unserer Atemschutzgeräteträger hatten die Möglichkeit an der Feuerwehrschule Würzburg zu trainieren.
Atemschutzgeräteträger haben in Würzburg die einzigartige Möglichkeit, in einem gasbefeuerten Brandhaus zu üben.
Das einem Wohnhaus nachempfundene Gebäude beherbergt sechs Brandstellen, die auf Knopfdruck von den Ausbildern gezündet werden können.
Den Lehrgang absolvierten Victoria Werner und Stefan Späth
Geschrieben am: 15.06.2016, 07:15:06nach oben


Feuerwehrwettkampf im Landkreis Passau
Die Feuerwehr Ederlsdorf im Landkreis Passau war Ausrichter des 13. Internationalen Pokalwettbewerbes des Landkreises Passau. 33 Gruppen aus Bayern, Österreich und Südtirol nahmen teil, darunter 2 Gruppen der Feuerwehr Gebelkofen. Die Wettkampfgruppe 1 der FF Gebelkofen konnte mit 385,45 Punkten den 8. Platz erreichen. Die Wettkampfgruppe 2 hatte einen sehr guten Tag erwischt und schaffte mit 396,25 Punkten den 4. Platz. Ein herzlicher Dank der Feuerwehr Ederlsdorf für die hervorragende Ausrichtung des Wettbewerbes.

Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 30.05.2016, 13:16:32nach oben


Oberpfalcupsieger 2016 FF Gebelkofen
Feuerwehr Gebelkofen gewinnt erneut den Oberpfalzcup

Bereits das dritte mal nacheinander konnte die Feuerwehr Gebelkofen den begehrten Oberpfalzcup gewinnen. Nachdem der alte Cup in den Besitz der FF Gebelkofen überging, wurde der neue Pokal von der FF Gebelkofen gestiftet und steht nun zumindest für ein Jahr in der Vitrine des Feuerwehrhauses in Gebelkofen.
Der größte Feuerwehr-Wettbewerb der Oberpfalz fand in diesem Jahr in Penting, im Landkreis Schwandorf statt. 42 Gruppen mit mehr als 400 Teilnehmern aus der gesamten Oberpfalz, aus dem übrigen Bayern, Hessen, und einer Gastgruppe aus Österreich starteten bei diesem Wettbewerb.
Nach und nach traten die 42 Feuerwehrgruppen, darunter 2 Wettkampfgruppen aus Gebelkofen, an um in möglichst kurzer Zeit und fehlerfrei den feuerwehrtechnischen Teil zu absolvieren. Angenommen wurde beim Löschangriff „trocken“ die Wasserentnahme aus einem Bach, aus dem das Wasser mit vier Saugschläuchen gefördert und dann über zwei B-Rohr-Längen zum Verteiler abgegeben werden musste. Vom Verteiler weg mussten noch je zwei C-Rohr-Längen zu den beiden Strahlrohren verlegt werden.
Mit einem Pfiff starteten die jeweiligen Löschgruppen den Löschangriff und es zählte dabei jede Sekunde, um eine gute Zeit herauszuarbeiten. Schnelles und sauberes Arbeiten war hier erforderlich, wobei den gestrengen Augen der kritischen Schiedsrichtern kein noch so kleiner Fehler entging.
Nach kurzer Besprechung der Leistungen mit dem Oberschiedsrichter ging es dann zum sportlichen Teil des Wettkampfs, einem 400-Meter-Staffellauf in voller Feuerwehrausrüstung. Dabei hatte jeder der acht Teilnehmer eine Strecke von 50 Metern zu laufen. Dabei galt es, das Strahlrohr nicht zu verlieren sowie in der Wechselzone richtig zu übergeben. Die Wettkampfgruppe 1 erreichte mit 393,3 Punkten den 1. Platz und konnte den begehrten Oberpfalzcup vom Bezirksverbandsvorsitzendem KBR Hans Weber und Landeswettbewerbsleiter Karl Diepold in Empfang nehmen. Die 2. Wettkampfgruppe erreichte den 15. Platz mit 356,0 Punkten und konnte das Leistungsabzeichen in Bronze in Empfang nehmen.


Teilnehmer Wettkampfgruppe1:
Patrick Michl, Martin Kandlbinder, Andreas Späth, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner, Stefan Liebl, Wolfgang Treitinger

Teilnehmer Wettkampfgruppe 2:
Brigitte Späth, Alfred Birkl, Johannes Birkl, Manuel Bannert, Alexander Kammerl, Victoria Werner, Christian Stigler, Maximilian Ettl, Noah Gruber und Kommandant Josef Heigl

Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 22.05.2016, 12:35:27nach oben


Feuerwehr Gebelkofen Gemeindemeister im Stockschießen
Heute fand die 20. Gemeindemeisterschaft im Stockschießen der Gemeinde Obertraubling statt. Wir nahmen mit der Feuerwehr Gebelkofen mit 2 Mannschaften sehr erfolgreich teil. In der Vormittagsrunde mit 9 Mannschaften, konnten die Stockschützen der Mannschaft 1, - Sepp Wagner, Reinhard Alzinger, Peter Gruber und Sepp Heigl - mit nur einer Niederlage, und 14:2 Punkten souverän den ersten Platz behaupten und erreichten das Finale um den "Rudi Graß" Wanderpokal.
Mannschaft 2, mit den Spielern, Karl-Heinz Kastenmeier, Stefan Lehner, Peter Gruber und Kommandant Josef Heigl, erreichten in der Nachmittagsgruppe, mit ebenfalls 9 Mannschaften einen guten 4. Platz. Sieger wurde die Mannschaft "Cafe Stammtisch".
Im Finale standen sich somit die Mannschaft "Cafe Stammtisch" und die Feuerwehr Gebelkofen gegenüber. In einem äusserst spannenden Endspiel konnten wir uns, dank einer sehr guten Leistung mit 28:18 Punkten durchsetzen.
Wir freuen uns, dass wir den Wanderpokal nach Gebelkofen holen konnten, der in 20 Jahren nur von Mannschaften aus Obertraubling gewonnen werden konnte.
In der Siegermannschaft standen Kommandant Josef Heigl, Stephan Lehner, Sepp Wagner und Peter Gruber.
Geschrieben am: 30.04.2016, 21:42:21nach oben


Neue Atemschutzträger für FF Gebelkofen
2 junge Atemschutzgeräteträger können ab sofort den Dienst in der Feuerwehr Gebelkofen aufnehmen. Victoria Werner und Johannes Birkl nahmen am Atemschutzlehrgang in Donaustauf erfolgreich teil.
Somit hat die FF Gebelkofen momentan 24 ausgebildete Atemschutzgeräteträger, die vom Atemschutzbeauftragten, Stefan Liebl, betreut werden.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 10.04.2016, 15:46:19nach oben


Vorabnahme für ausländische Wettbewerbe
Solide und ohne größere Probleme, jedoch für beide Gebelkofener Wettkampfgruppen noch ausbaufähig, wurde die Vorabnahme zur Berechtigung, für ausländische Feuerwehrwettbewerbe zu starten, absolviert.
Ausrichter dieser Vorabnahme war die Feuerwehr Regendorf.
Die Gebelkofener Wettkampfgruppen wollen heuer in Sterzing/Südtirol sowie in Frankenburg/Oberösterreich starten. Vorher steht noch der Kuppelcup in Weeg/Oberösterreich, der Oberpfalzcup in Penting und der Wettbewerb in Ederlsdorf/LKR Passau an. Höhepunkt ist sicherlich die Teilnahme an den deutschen Feuerwehrmeisterschaften in Rostock, sowie am österreichischen Bundeswettbewerb in Kapfenberg/Steiermark.
Geschrieben am: 09.04.2016, 09:45:54nach oben


Brufsfeuerwehrtag
Zum erstem mal überhaupt veranstaltete die Feuerwehr Gebelkofen einen Berufsfeuerwehrtag für die Jugendfeuerwehr. Selbstverständlich wurde im Feuerwehrhaus übernachtet. 16 Jugendliche hatten sich angemeldet und waren mit Feuereifer bei der Sache. Jugendwart, Christian Zöllner, hat einen Dienstplan erstellt, der über 24 Stunden verschiedene Übungs- und Ausbildungseinheiten beinhaltete. z.B. Erstellen einer Verkehrsabsicherung, Wärmebildkamera, Gefahrgut, Ziehfix. Zwischendurch mussten immer wieder verschiedene Einsätze abgearbeitet werden, so z.B. eingeschlossene Person im Aufzug, Wasserschaden, Strohballenbrand, Ölspur, Brandmelder und Tierrettung. Die Jugendlichen bereiteten auch das Essen, mit Unterstützung des 2. Vorstandes, Alfred Birkl, selbst zu. Gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Köfering wurde bei einem angenommenen Scheunenbrand das Erlernte in die Praxis umgesetzt. Die Kommandanten und Gruppenführer waren voll des Lobes über die Jugend, die sehr diszipliniert und interessiert am BF-Tag teilnahm.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 21.03.2016, 14:38:49nach oben


Sebastian Dettenkofer ist Gruppenführer
In der staatlichen Feuerwehrschule Regensburg besuchte unser aktiver Feuerwehrmann, Sebastian Dettenkofer, erfolgreich den Gruppenführerlehrgang.
Er gehört somit ab sofort zur Riege der Ausbilder und Einsatzleiter unserer Feuerwehr.
Die Feuerwehr Gebelkofen gratuliert sehr herzlich.
Geschrieben am: 20.03.2016, 11:17:36nach oben


Osterbrunnen 2016
Auch heuer wurde der Floriansbrunnen vor dem Feuerwehrhaus mit einer Osterkrone geschmückt. Über 20 Helfer von den Gebelkofenern Ortsvereinen halfen tatkräftig zusammen und zierten die Osterkrone mit Buchs-, Tujen- und Zypressengrün. Natürlich durften auch die vielen bunten Ostereier nicht fehlen.
Am Palmsonntag vor dem Gottesdienst wird der Osterbrunnen wieder geweiht. Anschließend geht die Palmprozession in die Pfarrkirche.
Schee is er wieder worn, unser Brunnen.
Danke allen Helfern für die Hilfe.
Geschrieben am: 17.03.2016, 22:07:25nach oben


Prüfung Truppfüher/MTA
4 Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr schlossen den zweiten und letzten Teil der neuen Grundausbildung ab. In der Staatlichen Feuerschule Regensburg absolvierten sie die Prüfung zum Truppführer.
Es galt, in theoretischen Fragen und praktischen Übungen zu zeigen, dass man dazu geeignet ist, einen Feuerwehrtrupp zu führen. Dazu zählten unter anderem ein Löschaufbau sowie die Rettung einer Person über eine Leiter, eine Verkehrsabsicherung nach Unfall musste erstellt werden.
Alle Teilnehmer der FF Gebelkofen, bestehend aus Franziska Werner, Victoria Werner, Stefan Prechtl und Johannes Birkl konnten sich über eine bestandene Prüfung freuen.
Die Ausbildung lag in den Händen der beiden Gruppenführer Stefan Späth und Chirstian Stigler.
Geschrieben am: 15.03.2016, 10:10:44nach oben


Skifahrt Jugendfeuerwehr
Die Feuerwehrjugend unserer Feuerwehr beteiligte sich auch heuer wieder an der Skifahrt, die der Kreisfeuerwehrverband Regensburg organisierte.
Ziel war das Skigebiet Kasberg - Grünau im Almtal in Oberösterreich. Von der FF Gebelkofen waren 10 junge Skifahrer an diesem schönen Tag dabei.
Insgesamt fuhren 5 Busse mit jungen Skifahrern aus dem Landkreis Regensburg ins Skigebiet nach Österreich.

Im Anhang einige Fotos
Geschrieben am: 05.03.2016, 22:07:45nach oben


Fischessen am Karfreitag
Einladung

Fischessen

Karfreitag, 25.3.2016 ab 11:00 Uhr im Feuerwehrhaus

Vorbestellung unbedingt erforderlich
01604731303


Fisch auch zur Aholung
Geschrieben am: 03.03.2016, 12:11:54nach oben


Übungsbeginn bei den Wettkämpfern
Die beiden Wettkampfgruppen der Feuerwehr Gebelkofen haben heute ihre ersten Übungen für die Wettkampfsaison 2016 absolviert. Die Wettkampfgruppe 1 ist personell unverändert und hat sich auch dieses Jahr einiges vorgenommen. Immerhin hat die Gruppe 2 mal nacheinander den Oberpfalzcup gewinnen können. Aber auch die zweite Wettkampfgruppe wird sicher wieder ihren "Mann" stehen und gute Ergebnisse erzielen, obwohl die Gruppe auf einigen Positionen verändert, und mit neuen jungen Leuten aufgefrischt wurde.
Starten wollen die Gebelkofener Wettkampfgruppen bei den Wettbewerben in Penting (Oberpfalzcup), beim Wettkampf im Landdkreis Passau, beim Landesfeuerwettbewerb in Sterzing, Südtirol und beim Landesfeuerwehrwettbewerb in Oberösterreich in Frankenburg.
Höhepunkt in der diesjährigen Wettkampfsaison wird heuer sicherlich die Teilnahme bei den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften in Rostock sein, wofür sich beide Gruppen qualifiziert haben.
Geschrieben am: 28.02.2016, 20:12:58nach oben


Funklehrgang in Pfatter
Die Feuerwehr Gebelkofen freut sich über 2 neue Funker.
Franziska Werner und Tobias Rother nahmen am Funklehrgang in Pfatter erfolgreich teil.
Geschrieben am: 24.02.2016, 06:50:13nach oben


Verkehrsabsicherung Faschingszug in Köfering
06.02.2016: In Köfering ist wieder der alljährliche Faschingszug. Mit viel Feinarbeit stellten die "Köferinger Feuerwehrmädels" mit Unterstützung der Aktiven unserer Wehr wieder einen Wagen, der dieses Jahr unter dem Motto "Wikinger" stand.

Erstmals war auch die Jugendfeuerwehr Köfering mit einer Frußgruppe zum Thema "Ghostbusters" am Faschingszug vertreten.

Auch die Feuerwehrler, die nicht auf Faschingswägen mittanzten waren wieder dabei: Mehr als 35 Aktive der Feuerwehren aus Köfering und Gebelkofen haben auch heuer wieder den alljährlichen Köferinger Faschingszug begleitet und abgesichert. An dieser Stelle ein Dankeschön an die FF Gebelkofen für die tatkräftige Unterstützung!
Geschrieben am: 09.02.2016, 20:47:52nach oben


Ölschaden in Wolkering
Bereits zum 4 Einsatz in diesem Jahr wurden wir am Samstagnachmittag gerufen. In Wolkering wurde im Mühlbach ein Ölfilm festgestellt. Nachdem die FF Wolkering die Ursache festgestellt hatte, wurden wir zur Unterstützung alarmiert. Ebenfalls an der Einsatzstelle war die FF Obertraubling und der zuständige Kreisbrandmeister. Der Alarmbeamte des Landratsamtes Eine größere Menge Heizöl war von einem Tank ausgelaufen. Eine unbekannte Menge davon gelangte in den Wolkeringer Mühlbach. Durch Einsatzkräfte aus Wolkering und Gebelkofen wurde jeweils eine Ölsperre im Bach errichtet. Das ausgelaufene Heizöl wurde in geeignete Behältnisse gefüllt. Mit Öltüchern und Ölbinder wurde das restliche Heizöl aufgenommen. Auf Anweisung des Landratsamtes, wird eine Fachfirma beauftragt den Schaden zu begutachten und und gegebenenfalls zu beseitigen.
Geschrieben am: 01.02.2016, 09:39:04nach oben


Schwerer Verkehrsunfall an der Kreuzung
Bei starkem Nebel ereignet sich am Freitagmorgen, 22. Januar, gegen 6.45 Uhr bei Gebelkofen im Landkreis Regensburg ein folgenschwerer Verkehrsunfall.
Ein 50-jähriger Mann war mit seinem dunkel blauen Opel Kombi auf der Köferinger Straße unterwegs und will kurz vor dem Ortseingang nach Gebelkofen die Kreisstraße R12 kreuzen. An dieser Stelle steht ein Stoppschild, was der Fahrer aber missachtet und in den Kreuzungsbereich einfährt. Hierbei übersah er einen Lastwagen, es kam zum Zusammenstoß. Der LKW traf den Opel mit voller Wucht auf der Fahrerseite. Der Mann wurde im Pkw wird eingeschlossen und musste von den alarmierten Feuerwehren aus Obertraubling, Köfering und Gebelkofen befreit werden. Er war jedoch zu keiner Zeit schwerer eingeklemmt. Mit mittleren bis schweren Verletzungen kamt der Unfallfahrer in ein Krankenhaus. Laut Polizei besteht keine Lebensgefahr. Der Fahrer des Lastwagen blieb unverletzt.

Inwieweit der Nebel eine Rolle gespielt haben könnte, herrschten zum Unfallzeitpunkt Sichtweiten unter 50 Meter, ist derzeit noch nicht klar. Die R12 musste in den Morgenstunden für rund eine Stunde voll gesperrt werden, es kam zu Behinderungen im Berufsverkehr. Mittlerweile ist die Unfallstelle geräumt.




Geschrieben am: 22.01.2016, 10:04:34nach oben


Spende für Lebenshilfe
Noble Geste der Feuerwehr Gebelkofen
GEBELKOFEN. In vorweihnachtlicher Geberlaune sind die Gebelkofener Brandschützer. Den FFW-Vorsitzender Josef Kandlbinder, Kommandant Josef Heigl, 2. Kommandant und Festleiter Florian Heigl hatten die angenehme Aufgaben und übergaben im Rahmen des zweiten Lebenshilfe-Weihnachtsmarktes an die Verantwortlichen der Lebenshilfeeinrichtung „Rupert Schmid“ Gebelkofen einen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro. Festleiter Florian Heigl verwies zur Übergabe auf einen Vorstandsbeschluss, wonach die Wehr der örtlichen Lebenshilfe Einrichtung eine vorweihnachtliche Freude bereiten will. Das gespendete Geld stamme vom Erlös des 150-jährigen Gründungsfestes, welches man vom 22. bis 24. Mai mit über 92 Vereinen feierte, sagte Heigl weiter. Anstelle von Erinnerungsgeschenken an die Gastvereine legte man das Geld auf die Seite und stockte es zum runden Betrag auf. "Die Feuerwehr will Menschen danken, die sich um behinderte Mitbürger kümmere und für sie einsetzen. Es soll ein kleiner Beitrag und ein Dankeschön für eure Arbeit sein", betonte Heigl. Namens der beschenkten Einrichtung dankten Lebenshilfe-Vorstandsvorsitzende Ursula Geier, Stellvertreterin Martha Raabe, Wohnstätten-Geschäftsführer Dieter Janack und Heimleiter Bernhard Schmid der Feuerwehr für diese noble Geste. "Unsere Feuerwehren arbeiten ehrenamtlich und haben dennoch die Menschen im Blick, die Hilfe brauchen", lobte Geier die Männer. "Wir brauchen solche Leute wie euch", sagte sie sichtlich stolz zur Feuerwehr gerichtet und eine Anzahl anwesender Behinderter dankten sofort mit Handschlag. Gleichzeitig dankte Geier und Janack den Gebelkofener, das sie die Menschen mit Behinderung voll in die Gesellschaft integriert haben. Bild: Lebenshilfe-Stellvertretende Vorsitzende Martha Raabe, Kommandant Josef Heigl, Dieter Janack, Ursula Geier, Bernhard Schmid, Josef Kandlbinder und Festleiter Florian Heigl freuen sich. Foto: Matok
Geschrieben am: 31.12.2015, 16:51:44nach oben


Nikolaus-Stockturnier
Beim Nikolaus-Stockturnier in Hagelstadt konnte die Mannschaft der Feuerwehr Gebelkofen einen sehr guten 2. Platz erreichen. Mit 10:2 Punkten musste sie sich nur Dank der besseren Stocknote, den Hagelstädter Stockschützen, geschlagen geben. In der Moarschaft der Feuerwehr Gebelkofen spielten Heribert Schindlbeck, Peter Gruber, Sepp Wagner und Josef Heigl.
Wir bedanken uns beim Stockverein Hagelstadt für die Einladung zum Turnier und für die hervorragende Organisation.
Geschrieben am: 05.12.2015, 11:28:30nach oben


Ehrung Wettkampfgruppe
Im Rahmen der diesjährigen Sportlerehrung, die von der Gemeinde Obertraubling ausgerichtet wird, wurde auch die Wettkampfgruppe 1 der Feuerwehr Gebelkofen ausgezeichnet. Wie bereits 2014 konnte die Gruppe auch heuer den begehrten Oberpfalzcup gewinnen. Dabei muss ein Löschangriff und ein Staffellauf möglichst schnell und fehlerfrei absolviert werden. In Amberg glückte das der Gruppe der FF Gebelkofen bereits zum zweiten mal hintereinander. Mit dieser Leistung schaffte die Gruppe die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Rostock 2016.
Geschrieben am: 14.11.2015, 22:14:13nach oben


Löschwettbewerb in Tschechien
Im tschechischen Dobrany, Partnerstadt der Gemeinde Obertraubling, beteiligte sich auch heuer die Feuerwehr Gebelkofen, erstmals mit 2 kompletten Gruppen, an einem Löschwettbewerb. Insgesamt nahmen 27 Gruppen aus der Umgebung von Dobrany an diesem Wettbewerb teil, darunter 5 Frauenmannschaften. Am frühen Samstagmorgen reiste die 15 köpfige Delegation, mit Bürgermeister Rudi Graß, drittem Bürgermeister Holger Fäustl und Geschäftsleiter Reinhard Kilian nach Tschechien. Der Wettkampf wurde mit den Gerätschaften der Feuerwehr Dobrany durchgeführt. Dabei erwies sich als Vorteil, dass die meisten Teilnehmer bereits einige Mal bei diesem Wettkampf dabei sind. Bürgermeister Martin Sobotka, begrüßte die Gebelkofener Wettbewerbsteilnehmer und wünschte viel Erfolg. Beim Wettkampf konnten die Gebelkofener Gruppen diesmal den 8. Und 13. Platz erreichen. Der Wettkampftruppe um Kommandant Josef Heigl gehörten noch Martin Kandlbinder, Florian Heigl, Stephan Lehner, Christian Zöllner und Stefan Liebl. Stefan Späth, Christian Stigler, Victoria Werner, Alfred Birkl, Johannes Birkl und Manuel Bannert gehörten der zweiten Gruppe an. Ein herzlicher Dank gebührt der Feuerwehr Dobrany für die freundliche Aufnahme und Unterstützung. Im Feuerwehrhaus Dobrany wurde die deutsche – tschechische Feuerwehrfreundschaft noch gebührend gepflegt. Im Hotel „Blauer Stern“ klang der Wettkampftag in Tschechien aus, von wo aus am Sonntagvormittag die Heimreise angetreten wurde.
Geschrieben am: 09.11.2015, 11:55:20nach oben


Nachfeier Gründungsfest
Anlässlich des 150jährigen Gründungsfestes, das die Feuerwehr Gebelkofen im Mai 2015 feiern konnte, fand eine Nachfeier für alle Helfer und Unterstützer statt. Über 100 Teilnehmer, darunter eine Abordnung des Patenvereins FF Wolkering, konnte Festleiter, Florian Heigl, im Feuerwehrhaus Gebelkofen begrüßen. Er bedankte sich nochmals für die großartige Hilfe und Unterstützung beim grandiosen Fest der Feuerwehr, bei dem das ganze Dorf auf den Beinen war. Florian Heigl sagte an die Festdamen,die ein Blickfang beim Fest waren, nochmals ein herzliches Dankeschön. Jede Festdame erhielt ein kleines Geschenk. Ebenso wurden Festmutter, Marika Ettl, Schirmherr Altbürgermeister Alfons Lang und Bürgermeister Rudi Grass mit Geschenken bedacht. Feuerwehrvorstand Sepp Kandlbinder bedankte sich ebenfalls bei allen Helfern und würdigte besonders den Festleiter, Florian Heigl, der das ganze Fest bestens geleitet hat und immer alles bestens im Griff gehabt hat. Im Namen des Festausschusses überreichte Sepp Kandlbinder auch ein Geschenk an den Festleiter. Ein besonderer Dank gebührt der Gastwirtin Gerlinde Löffler, die den köstlichen Braten zubereitet hat und der Barauerei Erl, die die Gäste mit Getränken versorgt hat. Bis in die frühen Morgenstunden wurde ausgiebig gefeiert.

Weitere Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 25.10.2015, 11:14:35nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen in Amberg
Der Bezirksfeuerwehrverband Oberpfalz war zum fünften mal Ausrichter für den Atemschutzleistungswettbewerb in der Stufe Gold. Teilnehmen konnten nur Trupps, die bereits die Stufen in Bronze und Silber absolviert hatten. Letztendlich traten 14 Trupps aus der gesamten Oberpfalz zum Wettkampf an, der vom Wettbewerbsleiter des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz, Karl Diepold, organisiert wurde. Die FF Gebelkofen nahm, als einzige Feuerwehr des Landkreises Regensburg, mit 2 Trupps an dieser Veranstaltung, die in der Feuerwache der FF Amberg stattfand, teil. 5 Stationen mussten von den Trupps gemeistert werden. Bei Station 1 mußte das Atemschutzgerät möglichst schnell aufgenommen, und ein verunfallter Atemschutzträger gerettet werden. Bei der 2 Station mußte eine Brandbekämpfung im 1. Stock bewältigt werden. Bei der 3. Station war das Abnehmen der Atemschutzgeräte und Sachkundefragen an der Reihe. In der 4. Station mußte ein verunfallter Atemschutzgeräteträger möglichst schonend erstversorgt und betreut werden. Beim letzten Teil des Wettbewerbes mußten die Trupps einen Fragebogen mit 50 Fragen aus dem Bereich "Atemschutz" beantworten. Schließlich konnten alle Trupps vom Bezirksverbandsvorsitzendem und Chamer Kreisbrandrat, Johann Weber, die verdienten Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.
Die Abzeichen für die FF Gebelkofen wurden an Alexander Kammerl, Martin Kandlbinder, Stephan Lehner und Hans Lehner verliehen. Die Ausbildung übernahm Atemschutzgerätewart Stefan Liebl . Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls und zeigte sich stolz für die erbrachten Leistungen.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 18.10.2015, 19:17:49nach oben


Einsatzübungstag 2015
Auch heuer fand wieder der "Einsatzübungstag" der Feuerwehr Gebelkofen statt. 4 verschiedene "Einsätze" mussten die 19 Aktiven und die Jugendfeuerwehr abarbeiten. Die Übungen wurden von den Kommandanten und Gruppenführern vorbereitet.
Einsatz 1: Zimmerbrand im Jugendtreff
Einsatz 2: Person in einem Brunnen
Einsatz 3: Verunfallter Waldarbeiter
Einsatz 4: Verkehrsunfall
Dank allen Aktiven am Übungstag für die Teilnahme und für die Vorbereitung der abwechslungsreichen Übungen.
Geschrieben am: 11.10.2015, 12:49:15nach oben


Jugendflamme Stufe 2
Jugendflamme Stufe 2 erfolgreich absolviert
Die Feuerwehrjugend aus Niedertraubing und Gebelkofen wurde bestens ausgebildet vom Gebelkofener Jugendwart Christian Zöllner. Voll des Lobes war auch Kreisjugendwart Josef Steinberger.
Kommandant, Josef Heigl gratulierte zur bestandenen Prüfung. Bürgermeister Rudi Graß gratulierte ebenfalls und bat die Jugendlichen ihren Feuerwehren treu zu bleiben.
Von der FF Niedertraubling waren Katharina und Johannes Hanauer dabei. Die Gebelkofener, Fabian Ettl, Simon Bannert, Michael Rother und Jonas Holzer bekamen das Abzeichen für die Stufe 2 der Jugendflamme.
Geschrieben am: 09.10.2015, 08:22:01nach oben


Rauchentwicklung Im Gebäude
In Köfering begann in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 3. auf 4. Oktober, ein im Keller eines Doppelhauses aufgestellter elektrischer Luftentfeuchter zu Schmoren.


Der Rauch und Qualm verbreitete sich aufgrund des offenen Treppenhauses im gesamten Haus. Dabei wurden beinahe alle Räume derart verschmutzte, dass das Haus bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar ist. Das Ehepaar, welches das Haus bewohnt, wurde bei dem Brand nicht verletzt. Es entstand ein hoher Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich.


Geschrieben am: 05.10.2015, 07:21:26nach oben


Stockturnier der Feuerwehren
Auf den Stockbahnen in Obertraubling fand das 9. Stockturnier der Feuerwehren des KBM-Bezirkes "Hopfensperger" statt.
8 Mannschaften beteiligten sich am Wettkampf. Als Sieger ging die Feuerwehr Graßlfing mit 12:2 Punkten hervor. Den 2 Platz belegte die Feuerwehr Gebelkofen mit 10:4 Punnkten. Ebenfalls mit 10:4 Punkten, aber mit einer schlechteren Stocknote wurde die FF Niedegebraching dritter. Den vierten Platz belegte die Feuerwehr Oberhinkofen vor der Feuerwehr Peising und Pentling, alle 6:8 Punkte. Auf den weiteren Plätzen folgten die Feuerwehren Niedertraubling und Großberg. Organisator Josef Heigl von der Feuerwehr Gebelkofen bedankte sich für die Teilnahme der Mannschaften und bei der Stockschützenabteilung des SV Obertraubling für die Organisation der Verpflegung und der Auswertung des Turniers. Josef Heigl bedankte sich bei der Brauerei Bischofshof, die für jede Mannschaft ein 5 Liter Partyfass zur Verfügung stellte. Kreisbrandmeister Hans Hopfensperger überreichte der Siegermannschaft aus Graßlfing den Wanderpokal, der im nächsten Jahr in Großberg erneut ausgespielt wird.
Geschrieben am: 18.07.2015, 16:32:12nach oben


Löschabzeichen für Feuerwehr Gebelkofen






Zwei Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen meisterten mit Bravour die Leistungsprüfung „Löschangriff Variante 1“, in verschiedenen Stufen.
Das Schiedsrichterteam, KBI Ludwig Haslbeck, Kreisfrauenbeauftragte Daniela Stadlbauer und KBM Hans Hopfensperge, war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung.
Bürgermeister Rudi Graß gratulierte zur bestandenen Prüfung und forderte alle Kameraden auf, sich auch in Zukunft bei der Feuerwehr zu engagieren.
Bei der Abzeichenverleihung im Gasthaus Löffler bedankte sich Kommandant Josef Heigl bei allen Prüfungsteilnehmern für die Bereitschaft Dienst in der Feuerwehr zu tun.
KBI Ludwig Haslbeck bedankte sich ebenfalls für die Teilnahme an der Leistungsprüfung und forderte alle auf auch weiterhin in der Feuerwehr aktiv zu bleiben und die Führungskräfte in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Anschließend konnten folgende Abzeichen verliehen werden:

Stufe 1/Bronze:
Johannes Birkl, Raphael Gruber, Manuel Gruber, Victoria Werner, Stefan Klemmt, Tobias Rother
Stufe 2/Silber:
Andreas Späth, Stefan Prechtl, Manuel Bannert, Wolfgang Treitinger, Franziska Werner,
Stufe 3/Gold: Stefan Späth
Stufe 4/Gold-Blau: Alexander Kammerl
Stufe 5/Gold-Grün: Florian Heigl, Stefan Liebl, Sebastian Dettenkofer

Mehr Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 15.07.2015, 10:28:12nach oben


Feuerwettkampf in Grainau /Oberbayern
Am ersten Oberbayerischen Feuerwettkampf beteiligte sich auch eine Gruppe der FF Gebelkofen.
Zwar mit einer Top Zeit, aber mit einigen Fehlerpunkten, konnte die Wettkampfgruppe nicht ganz an die Leistungen der letzten Wettkämpfe anknüpfen. Trotzdem trat die Gruppe auch zum Wettkampf um das Silberne Leistungsabzeichen an, obwohl das nicht vorgesehen war und auch nicht geübt wurde. Mit einer guten Leistung konnte die Gruppe das Leistungsabzeichen in Silber erreichen.
Die Abzeichen für Bronze und Silber wurden an folgende Wettkämpfer verliehen: Patrick Michl, Christian Stigler, Andreas Späth, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner und Stefan Liebl.
Für die Deutschen Meisterschaften im nächsten Jahr in Rostock, an der sich 2 Mannschaften der FF Gebelkofen qualifiziert haben, sind wir sicher gut vorbereitet.
Geschrieben am: 04.07.2015, 22:03:50nach oben


Stockturnier in Sünching
Beim Stockturnier in Sünching nahm auch eine Mannschaft der Feuerwehr Gebelkofen teil. Die Stockschützen Reini Alzinger, Peter Gruber, Sepp Wagner und Kommandant Josef Heigl, konnnten dabei einen sehr guten 2. Platz, von 8 Mannschaften, erreichen. Mit 12:2 Punkten mussten sie sich nur der ersten Stockschützenmannschaft des SV Sünching geschlagen geben, die dieses Turnier als Training für anstehenden Meisterschaften genutzt haben. Herzlichen Dank an die Stockschützenabteilung, dass wir an diesem Turnier teilnehmen konnten. Stefan Kawalek und seine Mannen haben alles bestens organisiert und vorbereitet.
Geschrieben am: 27.06.2015, 22:17:34nach oben


Feuerwehrwettkampf Landkreis Passau
Beim 12. Internationalen Feuerwehrpokalwettbewerb in Hofkirchen, im Landkreis Passau, nahm auch eine Wettkampfgruppe der Feuerwehr Gebelkofen teil. Mit einem sehr guten 4. Platz konnte die Qualifikation für den Bundeswettbewerb in der Steiermark 2016 geschafft werden.
Folgende Wettkämpfer waren in Hofkirchen:
Christian Stigler, Manuel Bannert, Thomas Kammerl, Andreas Späth, Stefan Späth, Stefan Liebl, Stephan Lehner, Martin Kandlbinder und Florian Heigl.
Geschrieben am: 31.05.2015, 12:19:53nach oben


150jähriges Gründungsfest der FF Gebelkofen
Ausnahmezustand beim Jubiläumsfest
Die Gebelkofener Floriansjünger feierten drei Tage. 87 Vereine und sogar Wehren aus Österreich und Tschechien feierten mit.

.Die seit 16 Jahren stattfindenden Marien-Radwallfahrten zur Gottesmutter nach Altötting verhalfen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen am Pfingstwochenende zum 150-jährigen Gründungsfest zu einem zwar grau verhangenen Maihimmel mit kühlen Temperaturen, aber wenigsten keine Regenschauer. Doch nicht nur das Wetter muss bei so einem großen Jubiläum passen. Auch die Stimmung im Verein muss gut sein, viele Besucher müssen kommen und vor allem müssen viele Idealisten vorhanden sein. Das alles kann die Jubelwehr Gebelkofen in der Gemeinde Obertraubling vorweisen.
Schirmherr Altbürgermeister Alfons Lang und Bürgermeister Rudi Graß waren überzeugt: Gebelkofen hatte sich das erste Landkreisfest der Superlative wahrlich verdient. Bis ins kleinste Detail vorbereitet, startete die Ortswehr mit Festleiter Florian Heigl am Freitagabend in das Jubiläumsfest. Die Nachbarschaftswehr Wolkering mit Vorstand Hans Biener und Kommandant Michael Maurer hatte bereits zum vierten Mal die Patenschaft übernommen. Auch die über 20-jährige Freundschaft der Gebelkofener zu ihren niederösterreichischen Kameraden an der Spitze Kommandant Michael Morgenbesser und Bürgermeister Willibald Fuchs mit Gattin aus Kirchberg am Wechsel, reihten sich in die Gratulanten ein. Das Jubiläum bekam einen weiteren Festcharakter durch den Besuch der Feuerwehrkameraden aus der tschechischen Partnerstadt Dobrany mit Vorstand Martin Tomann und Kommandant Milan Dvorak.
Das Jubelfest begann am Freitagabend mit dem Musikkabarett „Hans Well mit seinen Wellbappn“ und Mama Bavaria Luise Kinseher. Das volle Zelt tobte. Am Samstagabend gedachte man im Friedhof Gebelkofen der verstorbenen, gefallenen und vermissten Kameraden. Fröhliche Feierstimmung herrschte anschließend im Festzelt nach dem Bieranstich durch Schirmherr Alfons Lang zur Musik der Tannenfelser Musikanten aus Zell.
Fahne und Bänder gesegnet
Bereits um 5.30 Uhr wurde die Dorfbevölkerung am Sonntag musikalisch geweckt. Am Vormittag versammelten sich 87 Vereine und Feuerwehren am Festplatz. Im gemeinsamen Kirchenzug, angeführt von FFW Vorsitzenden Josef Kandlbinder, Festleiter Florian Heigl, Schirmherrn Alfons Lang und Kommandant Josef Heigl mit Taferlbuam Fabian Ettl, marschierte man in Begleitung von Landrätin Tanja Schweiger und der gesamten oberen Feuerwehrführungsriege durch den festlich geschmückten Ort zum Freiluftgottesdienst im Hofraum der Familien Bachsteffel/Liebl. Höhepunkt war der von Pfarrvikar Professor Dr. August Laumer zelebrierte Gottesdienst mit Segnung der renovierten Fahne aus dem Jahre 1959 und der fünf Fahnenbänder. Festmutter Marika Ettl heftete ihr gestiftetes Band an die Fahne. Lisa Birkl übergab das Festdamenband, Michaela Haas das Trauerband der Gemeinde, Franziska Eismann das Band an den Patenverein und Regina Kreiml das Band vom Patenverein Wolkering.
Schirmherr Alfons Lang eröffnete den Festakt und betonte, dass er 36 Jahre lang, zuerst als Kämmerer und dann 18 Jahre als Bürgermeister, die Wehr zum Aufbau, wie sie heute da steht, mit begleitet habe. Zu der 2016 bevorstehenden Teilnahme an der Deutschen Feuerwehr-Meisterschaft in Rostock bat Lang Landrätin Schweiger und Bürgermeister Graß um eine Spende zu den Unkosten.
Landrätin Tanja Schweiger, die extra ihren Urlaub unterbrach, sprach die Nachfolgegenerationen der Wehr an. Die erfolgreiche Wehr sei in ihren Wettbewerben wahrer Botschafter des Landkreises. Lob verteilte sie an die feschen Festdamen und das sauber hergerichtete Dorf. Für einen Zuschuss nach Rostock bat sie um ein Anschreiben. MdL Sylvia Stierstorfer wünschte der Hilfsorganisation weiterhin alles Gute. „Die Wehr präge das Ortsbild und die Bevölkerung steht zu ihrer Wehr. Da ist auch die Gemeinde gerne mit dabei“, lobte Bürgermeister Graß vor allem die Jugendarbeit. Dies beweise der wieder gewonnene FW-Oberpfalz-Cup. Deutsche Feuerwehren zittern schon, wenn die Gebelkofener Wehrler im nächsten Jahr in Rostock zur Deutschen Meisterschaft antreten. Auch er versprach eine Förderung. Nach Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer gewähren die 176 Feuerwehren als Bürgerinitiative eine unverzichtbare und kostenlose Hilfe. Er warb vor allem um Nachwuchs.
Festzug mit 87 Vereinen
Der Festzug durch den Ort mit 87 Vereinen, Autocorso mit Ehrenfestgästen, und fünf Musikkapellen bot ein farbenprächtiges Bild. Nach der Fahnenparade herrschte im Festzelt reger Betrieb zur Musik der Festkapelle „d‘Vorwaidler“. Zum Festausklang am Abend sorgte die Partyband „Obacht“ aus Franken für Stimmung, die vor allem die Jugend anzog.

Fotos folgen in kürze
Geschrieben am: 26.05.2015, 22:05:40nach oben


Oberpfalzcup 2015 in Amberg
Feuerwehr Gebelkofen gewinnt erneut den Oberpfalzcup und qualifiziert sich für die Deutsche Meisterschaft


Der größte Feuerwehr-Wettbewerb der Oberpfalz fand in diesem Jahr in Amberg statt. 89 Gruppen mit mehr als 800 Teilnehmern aus der gesamten Oberpfalz, aus dem übrigen Bayern, Hessen, dem Saarland aber auch Gastgruppen aus Österreich und Südtirol starteten bei diesem Wettbewerb. Gleichzeitig traten alle Mannschaften an um das begehrte Bundesleistungsabzeichen zu absolvieren. Außerdem konnten sich die besten 8 Bayerischen Feuerwehren für die Deutsche Meisterschaft, die 2016 in Rostock stattfindet, qualifizieren.
Nach und nach traten die 89 Feuerwehrgruppen, darunter 2 Wettkampfgruppen aus Gebelkofen an, um in möglichst kurzer Zeit und fehlerfrei den feuerwehrtechnischen Teil zu absolvieren. Angenommen wurde beim Löschangriff „trocken“ die Wasserentnahme aus einem Bach, aus dem das Wasser mit vier Saugschläuchen gefördert und dann über zwei B-Rohr-Längen zum Verteiler abgegeben werden musste. Vom Verteiler weg mussten noch je zwei C-Rohr-Längen zu den beiden Strahlrohren verlegt werden.
Mit einem Pfiff starteten die jeweiligen Löschgruppen den Löschangriff und es zählte dabei jede Sekunde, um eine gute Zeit herauszuarbeiten. Schnelles und sauberes Arbeiten war hier erforderlich, wobei den gestrengen Augen der kritischen Schiedsrichtern kein noch so kleiner Fehler entging.
Nach kurzer Besprechung der Leistungen mit dem Oberschiedsrichter ging es dann zum sportlichen Teil des Wettkampfs, einem 400-Meter-Staffellauf in voller Feuerwehrausrüstung. Dabei hatte jeder der acht Teilnehmer eine Strecke von 50 Metern zu laufen. Dabei galt es, das Strahlrohr nicht zu verlieren sowie in der Wechselzone richtig zu übergeben. Die Wettkampfgruppe 1 erreichte mit 401,1 Punkten den 1. Platz und konnte den begehrten Oberpfalzcup vom stellvertretendem Landesverbandsvorsitzenden, Johannes Buchhauser, und Landeswettbewerbsleiter Karl Diepold in Empfang nehmen. Die 2. Wettkampfgruppe erreichte einen hervorragenden 3. Platz mit 384,6 Punkten und konnte das Leistungsabzeichen in Bronze in Empfang nehmen. Dieser Erfolg ist umso höher zu bewerten, als dieser Gruppe 3 Frauen angehörten.
Beide Wettkampfgruppen können somit im nächsten Jahr an den Deutschen Meisterschaften in Rostock teilnehmen.
Herzlichen Dank an unseren "Fanclub" - Ihr habt die Gruppen super unterstützt. Die Mädels haben sich extra T-Shirts machen lassen - war eine super Idee.

Teilnehmer Wettkampfgruppe 1:
Patrick Michl, Martin Kandlbinder, Andreas Späth, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner, Stefan Liebl

Teilnehmer Wettkampfgruppe 2:
Brigitte Späth, Kurt Gruber, Pia Gruber, Johannes Birkl, Manuel Bannert, Stefan Weinberger, Victoria Werner, Christian Stigler, Stefan Prechtl
Geschrieben am: 17.05.2015, 10:02:00nach oben


Gemeindemeisterschaft Stockschießen
Bei den diesjährigen Gemeindemeisterschaften im Stockschießen, auf den Pflasterbahnen im Sportzentrum Obertraubling, beteiligten sich insgesamt 16 Mannschaften aus dem Gemeindegebiet Obertraubling. Die beiden Mannschaften der Feuerwehr Gebelkofen, konnten sich dabei in der Vormittagsgruppe, sowie in der Nachmittagsgruppe jeweils eine hervorragenden 2. Platz sichern. Jede Mannschaft konnte einen Pokal mit nach Hause nehmen. Im Endspiel siegte die Mannschaft "Cafe Magerl". Der Wanderpokal wurde von Bürgermeister Rudi Grass an das siegreiche Team übergeben.
FF Gebelkofen1: Stephan Lehner, Stefan Späth, Reinhold Gebhard und Peter Gruber.
FF Gebelkofen 2: Sepp Wagner, Martina Schlögl, Reinhard Alzinger und Josef Heigl
Geschrieben am: 26.04.2015, 09:36:56nach oben


150 Jahre FF Gebelkofen
Der Countdown läuft. In einem Monat, vom 22. bis 24. Mai, feiert die Freiwillige Feuerwehr Gebelkofen das Gründungsfest zum 150-jährige Bestehen zusammen mit Vereinen aus Nah und Fern. Festleiter 2. Kommandant Florian Heigl und sein Vater 1. Kommandant Josef Heigl haben alles fest im Griff. Die zahlreichen Vorbereitungen für das Gründungsfest laufen auf Hochtouren.
Der Festausschuss hat in zahlreichen Festausschusssitzungen den Ablauf des Jahrhundertfests genau geplant, Details bedürfen nur mehr der Feinabstimmung. Die Festschrift ist im Druck fertig und wird am Wochenende in Gebelkofen und Wolkering zum Kauf angeboten.
Hinweistafeln aufgestellt
Um auch noch die letzten unwissenden Bürger und Landkreisbürger zu informieren, haben einige aktive Mitglieder der Wehr mit den beiden Heigl-Organisatoren kürzlich an den Ortseingängen der Großgemeinde Obertraubling und Gebelkofen Hinweistafeln zum bevorstehenden Feuerwehrfest aufgestellt.
Mehr als 85 Vereine aus Nah und Fern haben bereits ihr Kommen zugesagt und sich zum Fest angemeldet. Los geht es am Freitag, 22. Mai, um 20 Uhr, mit einem Musikkabarettabend mit „Hans Well und die Wellbappn“. Als Höhepunkt kommt zum Fest der Feuerwehr Luise Kinseher als „Mama Bavaria“ vom Münchner Nockherberg. Wem dieser Auftritt gefallen hat, der muss sich auf die Restkarten für den Auftritt der Kabarettistin in Gebelkofen stürzen. Einlass ins Festzelt ist um 18 Uhr.
„Der Kartenvorverkauf für den Auftritt der Künstler läuft sehr gut“, verrät Festleiter Florian Heigl über den Abend im Festzelt, der die dreitägigen Feiern zum Gründungsfest einleiten wird. Karten gibt es noch im Vorverkauf an folgenden Orten: Café Magerl, Obertraubling; Raiffeisenbank Obertraubling; Raiffeisenbank Köfering; Raiffeisenbank Thalmassing; Raiffeisenbank Mintraching; Tankstelle Top1 in Alteglofsheim und im Feuerwehrgerätehaus Gebelkofen jeden Samstag ab 17 Uhr.
Am Samstag, 23. Mai, wird um 18 Uhr der Gründerväter der Wehr und aller verstorbenen Mitglieder in einer Totenehrung auf dem Friedhof gedacht. Danach geht es ins Bierzelt, wo Schirmherr Altbürgermeister Alfons Lang den Festbieranstich vornimmt. Ab 20 Uhr spielen die „Tannenfelser Musikanten“ zünftig im Bierzelt auf.
Renovierte Fahne wird gesegnet
Der Hauptfesttag am Sonntag, 24. Mai, beginnt um 5.30 Uhr mit dem musikalischen Weckruf. Ab 8 Uhr werden die Gastvereine eingeholt. Gegen 9.30 Uhr ist Aufstellung zum Kirchenzug, der um 9.45 Uhr beginnt.
Beim Festgottesdienst um 10 Uhr am Dorfplatz beim Floriansbrunnen erhält die neurenovierte Fahne aus dem Jahre 1959 den kirchlichen Segen. Nach dem Mittagessen wird um 14 Uhr zum farbenfrohen Festumzug aufgestellt, der sich um 14.30 Uhr durch das Dorf bewegt. Zum Festausklang spielt danach die Musikkapelle „d’Vorwaidler“ und am Abend ab 20 Uhr bei einer zünftigen Zeltparty die Band “Obacht“ auf.


Geschrieben am: 21.04.2015, 06:31:59nach oben


Michael Morgenbesser 50
Der Kommandant von unserer befreundeten niederösterreichischen Feuerwehr Kirchberg am Wechsel, konnte vor einigen Tagen seinen 50. Geburtstag feiern. Eine kleine Abordnung, der Feuerwehr Gebelkofen, ließ es sich nicht nehmen die 460 km nach Österreich zu fahren und dem Michl persönlich zu gratulieren. Zu den Gratulanten gehörten die Kommandanten Josef und Florian Heigl, die Vorstände Josef Kandlbinder und Alfred Birkl, sowie die beiden Gruppenführer Peter Holzer und Stefan Späth. Die Freude war sichtlich groß beim Geburtstagskind, über den überraschenden Besuch und wir feierten bis in die Nacht den runden Geburtstag im Feuerwehrhaus in Kirchberg.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 03.04.2015, 23:56:47nach oben


Orkan
Auch wir hatten mit den Orkanböen stark zu kämpfen. Bereits zur Mittagszeit war der erste, von 8 Einsätzen abzuarbeiten. Die Giebelseitenabdeckung eines Carports wurde vom Sturm weggerissen. Mit Schaltafeln wurde der Schaden provisorisch repariert. Am Nachmittag wurde das Blechdach einer Garage weggerissen, ein Baum im Bergweg musste beseitigt werden. An mehreren Gebäuden wurden Dachziegel vom Sturm weggerissen. Einige Schäden an Hausdächern werden morgen noch beseitigt.
Herzlichen Dank an ALLE Aktiven, für die tatkräftige Unterstützung. Über 30 Aktive waren an den verschiedenen Einsätzen beteiligt.
Geschrieben am: 31.03.2015, 22:37:25nach oben


Leistungsprüfung THL
FF Gebelkofen auch in Technischer Hilfe fit

Mit Bravour bestand 1 Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung. Zusatzaufgaben für alle Trupps war erster Teil der Prüfung. Beispielsweise muss Lichtstrahler mit Stativ, Funktionsweise der Kettensäge, Tauchpumpe, Krankentrage, Spreitzer und Schneidgerät vorgeführt werden. Ebenso ist die stabile Seitenlage eine Zusatzaufgabe für die Trupps. Pro Trupp wird eine Zusatzaufgabe ausgelost. Beim Aufbau wird ein Verkehrsunfall bei Nacht angenommen. Nach der Verkehrsabsicherung durch den Wassertrupp, stellt dieser den Brandschutz sicher. Der Angriffstrupp nimmt Spreitzer und Schneidgerät vor. Unterstützt wird der Angriffstrupp vom Schlauchtrupp. Die Unfallstelle muß ausgeleuchtet werden und eine „verletzte“ Person wird vom Melder betreut.
Die Schiedsrichter, Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer, KBM Günther Schöberl und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften.
3. Bürgermeister Holger Fäustl, bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahmen die Gruppenführer Martin Kandlbinder und Christian Zöllner.
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gold-Rot: Thomas Kammerl
Gold- Grün: Florian Heigl, Stefan Liebl, Stephan Lehner
Gold-Blau: Bernhard Kellner, Alexander Kammerl
Silber: Stefan Späth, Christian Stigler
Bronze: Patrick Michl


Geschrieben am: 29.03.2015, 10:26:33nach oben


Osterbrunnen 2015
Auch in diesem Jahr wurde der Floriansbrunnen, beim Feuerwehrhaus, mit einer Osterkrone geschmückt. Viele fleißige Helfer kamen zusammen, um die Krone mit Tujen, Buchs und Eibe zu verzieren. Zu guter letzt wurden über 1000 bunte Ostereier angebracht.
Die Einweihung des Osterbrunnens, findet am Samstag, vor der Palmprozession um 18:00 Uhr statt.

Mehrere Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 27.03.2015, 14:09:24nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen in Amberg
In Amberg fand die diesjährige Abnahme des Atemschutzleistungsabzeichens des “Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz” statt. Insgesamt stellten sich 150 Atemschutztrupps den hohen Anforderungen des Leistungsbewerbes. 3 Trupps der Feuerwehr Gebelkofen nahmen ebenfalls teil. Souverän und ohne große Probleme meisterten die 6 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Gebelkofen die fünf Prüfungsstationen. Vom korrekten Ausrüsten, über eine Personenrettung und einen Innenangriff ins 2. Obergeschoss, bis zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Geräte, mussten alle Handgriffe sitzen. Als letzte Aufgabe stand den Prüflingen noch ein theoretischer Test bevor. Andreas Späth Späth (Silber), Alexander Kammerl (Silber) und Patrick Michl, Stefan Prechtl, Manuel Bannert und Stefan Weinberger (Bronze) konnten von Bewerbsleiter Karl Diepold ihr Abzeichen in Empfang nehmen. Herzlichen Dank an Stefan Liebl, der wieder die Ausbildung übernahm und somit den Grundstein zum hervorragenden Abschneiden der 3 Trupps gelegt hat.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 21.03.2015, 21:47:19nach oben


Ehrenzeichenverleihung
Für 40- und 25 jährige aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr, fand ein Ehrenabend für die Feuerwehren des KBM-Bezirks, der Gemeinden Obertraubling und Pentling statt. Von der Feuerwehr Gebelkofen wurden 2 Kameraden für 40 Jahre Aktiven Dienst geehrt. Hans Robold und Wolfgang Kraus konnten das goldene Ehrenkreuz, sowie einen Gutschein für das Feuerwehrerholungsheim, von Landrätin Tanja Schweiger und KBR Wolfgang Scheuerer, entgegen nehmen. Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden folgende Kameraden mit dem silbernen Ehrenkreuz geehrt:
Georg Dettenkofer, Thomas Ettl, Werner Schiessl, Kurt Gruber, Martina Gruber, Armin Heigl, Robert Aumeier, Thomas Holzer, Gerhard Schelchshorn und Günther Schoierer.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 15.03.2015, 11:43:37nach oben


Kabarett beim Feuerwehrfest
Luise Kinseher in Gebelkofen

Die „Mama Bavaria“ von Münchner Nockherberg kommt mit ihrem Programm zum Fest der Feuerwehr.

Von Michael Jaumann, MZ

Gebelkofen Wem der Auftritt von Luise Kinseher als „Mama Bavaria“ am Münchner Nockherberg gefallen hat, der muss sich auf die Restkarten für den Auftritt der Kabarettistin in Gebelkofen stürzen. Am 22. Mai veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Gebelkofen anlässlich des 150-jährigen Gründungsfests einen Musikkabarettabend mit Kabarettisten Luise Kinseher sowie „Hans Well und die Wellbappn“. Der Kartenvorverkauf für den Auftritt der beiden Künstler läuft sehr gut, verrät Festleiter Florian Heigl über den Abend im Festzelt, der die dreitägigen Feiern zum Gründungsfest einleiten wird. Kartenvorverkauf ist an folgenden Orten: Cafe Magerl, Obertraubling; Raiffeisenbank, Obertraubling; Raiffeisenbank, Köfering; Raiffeisenbank, Thalmassing; Raiffeisenbank, Mintraching; Tankstelle Top1, Alteglofsheim; Feuerwehrhaus Gebelkofen, jeden Samstag ab 17 Uhr. Infos unter: www.ff-gebelkofen.de
Geschrieben am: 08.03.2015, 11:53:22nach oben


Garagenbrand in Köfering
Am Freitagnachmittag wurde wir gegen 15:22 Uhr zu einem Garagenbrand mit den Feuerwehren Köfering, Alteglofsheim und Mintraching nach Köfering alarmiert. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass es sich hier um einen Kleinbrand vermutlich in der Mülltonne handelte welche in der Garage stand. Der Brand konnte sofort gelöscht werden und die Garage wurde durch die Feuerwehr Köfering rauchfrei gemacht. Für uns war hier kein Eingreifen nötig.



Eingesetzte Fahrzeuge: Florian Gebelkofen 47/1 und Gebelkofen 11/1
Geschrieben am: 27.02.2015, 22:43:43nach oben


Kesselfleisch 2015
Das diesjährige Kesselfleischessen war wieder ein großartiger Erfolg. Viele Besucher ließen sich diese kulinarische Köstlichkeit nicht entgehen. Die Speisen wurden von 2. Vorstand Alfred Birkl zubereitet. Als Helfer standen ihm Michaela und Georg Dettenkofer, sowie Hans Diermeier zur Seite. Den "Bröslschmarrn" bereiteteten in bewährter Weise Brigitta Heigl und Anette Birkl zu. Herzlicher Dank gebührt auch Christian Zöllner, Stefan Liebl, Florian Heigl und Stefan Späth, die den Getränkeverkauf übernahmen. Dank an Alle die bei der Vorbereitung geholfen haben
Geschrieben am: 03.02.2015, 10:28:13nach oben


Ehrungen
Verschiedene Ehrungen wurden in der diesjährigen Jahresversammlung von Vorstand Sepp Kandlbinder und Stellvertreter Alfred Birkl vorgenommen.
Rupert Kellner, Sebastian Treitinger und Franz Schoierer wurden für 50jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde ausgezeichnet. Oswald Hofmann und Johann Gruber wurden für 65jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und einem Bierkrug geehrt. Eine Besondere Ehrung wurde dem ehemaligen Vorstandsmitglied, Anton Höchstetter, zuteil. Er wurde für die großen Verdienste um die Feuerwehr Gebelkofen, zum Ehrenmitglied ernannt. Bürgermeister Rudi Grass, KBM Hans Hopfensperger und der Gebelkofener Kommandant, Josef Heigl gratulierten den Geehrten und wünschten weiterhin alles Gute.
Geschrieben am: 26.01.2015, 14:00:13nach oben


Abschluss - Modulare Truppausbildung
Grundausbildung bei den Obertraublinger Feuerwehren


Nachwuchsfeuerwehrkräfte von den Feuerwehren der Gemeinde Obertraubling erlernten bei der „Modularen Truppausbildung“ – MTA – das Grundwissen für den künftigen ehrenamtlichen Feuerwehrdienst. 15 Teilnehmer, darunter 4 Mädchen, aus den Feuerwehren Obertraubling, Oberhinkofen, Niedertraubling und Gebelkofen nahmen an dem Lehrgang teil, der erstmals in dieser neuen Form organisiert und durchgeführt wurde. Über 90 Übungsstunden in knapp 6 Wochen, erbrachten die jungen Teilnehmer in ihrer Freizeit, um sich fit zu machen für den Feuerwehrdienst. Die Ausbildung übernahmen die Kommandanten und Gruppenführer der Gemeindefeuerwehren. Bei der praktischen und theoretischen Abschlussprüfung in Gebelkofen, konnte sich Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer, Kreisbrandinspektor Ludwig Haslbeck, sowie die Kreisbrandmeister Josef Fenn, Werner Reil und Hans Hopfensperger, vom sehr guten Abschneiden, aller Prüfungsteilnehmer, überzeugen.
Kreisbrandrat Wolfgang Scheuerer lobte das Engagement der Teilnehmer, sich fortzubilden und zu schulen. Wichtig sei es, das Erlernte in die Praxis umzusetzen und die Gefahren bei Einsätzen zu erkennen.
2. Bürgermeister Rainer Sinn gratulierte ebenfalls im Namen der Gemeinde Obertraubling und bedankte sich für die Teilnahme an der Grundausbildung. Besonderer Dank gebührt Dominik Bäumel von der Feuerwehr Obertraubling, der als Hauptorganisator für die Durchführung des Lehrgangs verantwortlich war.


Folgende Nachwuchskräfte beteiligten sich am Lehrgang:

FF Obertraubling:
Georg Wittmann, Oliver Demirel, Alexander Kellermann

FF Niedertraubling:
Kathrin Hanauer

FF Oberhinkofen:
Andrea Stockmeier, Julia Renner, Simon Feigl

FF Gebelkofen:
Manuel Gruber, Stefan Klemmt, Raphael Gruber, Maximilian Ettl, Michaela Haas, Johannes Ruhland, Noah Gruber, Tobias Rother





Geschrieben am: 18.11.2014, 08:51:20nach oben


Feuerwehrwettkampf in Dobrany
Eine Abordnung unserer Wettkämpfer nahm auch in diesem Jahr am Feuerwehr-Löschwettbewerb in unserer Partnerstadt, Dobrany in Tschechien teil. Leider waren unsere Leistungen heuer eher mäßig. Technische Probleme mit der Pumpe machten einen guten Wettkampf zunichte. 3 weitere Wettkämpfer bildeten gemeinsam mit Aktiven der Feuerwehr Dobrany eine gemeinsame Gruppe und konnten immerhin Platz 11 von 20 Mannschaften erreichen. Der Tag klang im Feuerwehrhaus Dobrany mit gemeinsamen Gesprächen, bis in die Nacht hinein, aus. Die Feuerwehr Dobrany wurde zum Gründungsfest im nächsten Jahr eingeladen und nahm diese Einladung auch sofort an.
Geschrieben am: 10.11.2014, 08:09:43nach oben


Aktivenfest
Wieder einmal hervorragend zubereitet, von 2. Vorstand Alfred Birkl. war das Spanferkel das für das diesjährige Aktivenfest. Die Sposau wurde von Peter Holzer gespendet. Herzlichen Dank allen Helfern, Gönnern und Spender der Salate. Das Salatbuffet war wieder eine Augenweide
Geschrieben am: 26.10.2014, 13:25:53nach oben


Musikkabarett in Gebelkofen

Hallo Leute - das IDEALE WEIHNACHTSGESCHENK!!!!

Ab sofort Kartenvorverkauf für unser Musikkabarett mit "Hans Well und den Wellbappn" und Kabarettistin "Luise Kinseher"(ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kabarettpreis)anlässlich des 150jährigen Gründungsfestes, der Feuerwehr Gebelkofen.

Vorverkausfsstellen:
Tankstelle TOP 1 in Alteglofsheim-
Bäckerei Magerl in Obertraubling-
Raiffeisenbanken in Obertraubling, Köfering, Mintraching und Thalmassing.
Karten sind auch erhältlich bei 2. Vorstand, Alfred Birkl, Königsbuckl 4, in Gebelkofen.

Kartenvorverkauf für das 150 jährige Gründungsfest der FF Gebelkofen läuft.

Wer ein passendes Weihnachtsgeschenk sucht, kann mit einer Karte für das Musikkabarett „Wellbappn und Hans Well zusammen mit Kabarettistin Luise Kinseher“ mit Sicherheit auftrumpfen und gleichzeitig der FF Gebelkofen eine Freude machen!

Vieles, von den Wellbappn und Hans Well, errinnert und klingt, wie man es von der Biermösl Blosn her kennt und liebt. Eher sind Sie jetzt noch bissiger geworden, direkter, legen noch schonungsloser offen, wo es hinten und vorne im Freistaat nicht stimmt. Und Themen lassen sich genügend finden von der Dorf-, bis zur Landes- und Bundespolitik.
Zusammen mit der Luise Kinseher, ausgezeichnet mit dem bayerischen Kabarettpreis, wird das sicherlich ein lustiger und rundum gelungener Kabarettabend in Gebelkofen – gleichzeitig Auftakt zum 150 jährigen Gründungsfest.

Geschrieben am: 21.10.2014, 21:59:13nach oben


Das neue Taferl ist fertig
Unser neues Vereinstaferl ist fertig und wird erstmals beim Festumzug, beim 150jährigen Gründungsfest der Feuerwehr Gebelkofen, vom 22. bis 24. Mai 2015, vor der Fahne getragen, von Taferlbuben- und Mädchen. Es zeigt neben dem hl. Florian, die Gebelkofener Johanneskirche und das Feuerwehrhaus in Gebelkofen, mit Gründungsdatum 1865. Unser Taferlbub, für unser Gründungsfest im Mai 2015, Fabian Ettl, nahm freudestrahlend das neue Taferl in Beschlag. Angefertigt wurde es von unserem Feuerwehrmitglied Willi Breuckmann. Wir bedanken uns sehr herzlich für das gelungene Kunstwerk.

Geschrieben am: 07.10.2014, 20:57:45nach oben


50. Geburtstag Gerlinde Löffler
Unsere Gastwirtin, Gerlinde Löffler, feierte mit vielen Gästen ihren 50. Geburtstag. Im eigens aufgebauten Festzelt, feierten über 150 Gäste mit der beliebten Wirtin. Unter den Gästen befanden sich selbstverständlich auch die Abordnungen der Vereine und Organisationen von Gebelkofen. Bestens verpflegt und versorgt, wurde bis in die Morgenstunden ausgiebig gefeiert.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 24.08.2014, 17:18:52nach oben


Radwallfahrt nach Altötting
Bei heißen, sommerlichen Temperaturen wurde die 16. Radwallfahrt nach Altötting von der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen durchgeführt. Besonderes Anliegen war in diesem Jahr, für gutes Wetter beim Gründungsfest der Feuerwehr Gebelkofen, im Mai 2015 zu bitten.
17 Wallfahrer, darunter 4 Frauen, mit Festmutter Marika Ettl und Festdame Michaela Haas, beteiligten sich an der von Kommandant Josef Heigl organisierten Wallfahrt.
Bereits um 5:00 Uhr früh erteilte Pfarrer Anton Schober den Pilgersegen in der Gebelkofener Johanneskirche. Über Köfering, Hagelstadt, Laberweinting, Mengkofen und Dingolfing ging es nach Frontenhausen. Nach einer kurzen Rast in Frontenhausen wurde an einem Feldkreuz eine Andacht abgehalten. Weiter ging es über Gangkofen, Massing und Geratskirchen nach Altötting.
Nach der obligatorischen Rundumfahrt um die Gnadenkapelle, angeführt von Festmutter Marika Ettl und Festleiter Florian Heigl, waren alle Wallfahrer froh, die 113 km lange Fahrt unfallfrei bewältigt zu haben.
Nach dem verladen der Fahrräder auf einen LKW und einer kleinen Stärkung fand am Nachmittag noch ein Dankgottesdient im Kongegrationssaal statt. Ein herzlicher Dank gilt allen Teilnehmern an der Wallfahrt, für die aufgebrachte Disziplin und Rücksichtnahme. Ein großes Dankeschön, den Fahrern der Begleitfahrzeuge, Peter Holzer, Horst Lampel und Alfred Birkl.
Geschrieben am: 03.08.2014, 22:28:58nach oben


Bayerisches Jugendleistungsabzeichen
10 junge Feuerwehrnachwuchskräfte der Gebelkofener und Niedertraublinger Feuerwehr absolvierten die Prüfung zum Bayerischen Jugendleistungsabzeichen.
Bei diesem Leistungsabzeichen handelt es sich um das umfangreichste Abzeichen überhaupt. 5 Einzel- und 5 Truppübungen mussten beherrscht werden. Bei den Einzelübungen mussten Knoten und Stiche, Leinenbeutel werfen und Schlauch ausrollen gezeigt werden. Die Truppübungen beinhalteten, Gerätekunde, Umgang mit der Kübelspritze, Kuppeln von Saugschläuchen, Kuppeln einer 90m langen Schlauchleitung. Als letzter Teil der Prüfung mussten noch Fragen rund ums Feuerwesen beantwortet werden.
Nach mehrwöchiger Ausbildung wurden die 11 Jugendlichen vom Schiedsrichterteam mit Kreisjugendwart Josef Steinberger, KBM Hans Hopfensperger und der Landkreis-Frauenbeauftragten Daniela Stadlbauer geprüft.
Als Ausbilder fungierten Jugendwart Christian Zöllner, die stellvertrenden Kommandanten, Florian Heigl, und Stefan Liebl.
Kreisjugendwart Josef Steinberger lobte die gute Ausbildung und freute sich, dass die Jugendlichen sich für die Arbeit der Feuerwehr interressieren.
1. Bürgermeister Rudi Grass, dankte dem Feuerwehrnachwuchs, dass sie in die Fußstapfen der Aktiven eintreten und ein Aushängeschild für ihre Wehren darstellen.
Kommandant Josef Heigl sprach den Jugendlichen ein großes Lob für den Übungseifer der letzten Wochen aus, und forderte die Prüflinge auf auch in Zukunft aktiv am Feuerwehrgeschehen teilzunehmen.

Folgende Teilnehmer erhielten das begehrte Bayerische Jugendleistungsabzeichen:

FF Gebelkofen:
Michaela Haas, Maximilian Ettl, Franz-Xaver Haubner, Sabrina Blabl, Raphael Gruber, Manuel Gruber, Noah Gruber, Johannes Ruhland

FF Niedertraubling:
Katharina Hanauer, Johannes Hanauer
Geschrieben am: 01.08.2014, 11:32:28nach oben


Jugendflamme Stufe 1
6 Mädchen und Buben im Alter von 12 bis 16 Jahren der Freiwilligen Feuerwehren Gebelkofen und Niedertraubling, traten zur Prüfung „Jugendflamme Stufe 1“, einem Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, an.

In der Vorbereitung zur Stufe 1 wurde die stabile Seitenlage, Setzen eines Standrohres, Handhabung des Strahlrohrs, Ausrollen eines C-Schlauches, Kuppeln von 2 Saugschläuchen, sowie 3 Knoten und Stiche geübt.
Im sportlichen Teil absolvierten die Prüflinge einen Staffellauf.
Die Ausbildung lag in den Händen von Jugendwart Christian Zöllner, den stellvertenden Kommandanten Florian Heigl, und Stefan Liebl, 1. Bürgermeister Rudi Grass, Kreisjugendwart Josef Steinberger, Landkreisfrauenbeauftragte Daniela Stadlbauer und KBM Hans Hopfensperger waren bei der Prüfung anwesend und konnten sich vom Eifer der Jugendlichen überzeugen.

Folgenden Teilnehmern wurde das Abzeichen „Jugendflamme Stufe 1“ überreicht:


FF Gebelkofen:
Simon Bannert, Jonas Holzer, Fabian Ettl, Michael Rother

FF Niedtraubling:
Katharina Hanauer, Johannes Hanauer
Geschrieben am: 01.08.2014, 11:31:14nach oben


Feuerwehr Gebelkofen hat einen Patenverein
70 Feuerwehrmänner- und Frauen, Festdamen und die Jugendfeuerwehr marschierten in stattlicher Anzahl zum Patenbitten nach Wolkering. Festmutter Marika Ettl, Schirmherr Bürgermeister a.D., Alfons Lang, Festleiter Florian Heigl, die beiden Vorstände Josef Kandlbinder und Alfred Birkl, sowie Kommandant Josef Heigl führten, bei herrlichem Sommerwetter, den Festzug nach Wolkering, an. Die „Brennberger Buam“ spielten die entsprechende Marschmusik. Nach 30minütigem Marsch wurden die Gebelkofener Floriansjünger von den Kameraden der FF Wolkering, beim Anwesen des 1. Kommandanten, Georg Maurer, bereits erwartet. Vorstand Hans Biener begrüßte die Gäste aufs herzlichste und hieß auch die Bürgermeister Rudi Graß aus Obertraubling und Bürgermeister Helmut Haase aus Thalmassing wilkommen. Sodann ging es zum eigentlichen Grund des Besuchs in Wolkering, dem Patenbitten. Auf einem Holzscheit knieend, trugen Kommandant Josef Heigl, Festmutter Marika Ettl, Festleiter Florian Heigl, 1. Vorstand Josef Kandlbinder und 2. Vorstand Alfred Birkl die Bitte, zur Übernahme der Patenschaft, für das 150jährige Gründungsfest der FF Gebelkofen im Mai 2015, vor. Der Wolkeringer Feuerwehrvorstand , Hans Biener, verkniff sich das sofortige Ja-Wort zur Übernahme der Patenschaft. Zuerst mußten von den Gebelkofener Feuerwehrlern noch einige Prüfungen bestanden werden. Aus mehreren Feuerwehrgerätschaften musste ein sogenannter „Feuerwehrroboter“ gebaut werden. Für die Wettkampf erprobte Truppe stellte das kein großes Problem dar. In der zweiten Prüfung musste eine brennend Kerze mit einer Wasserpistole gelöscht werden. Dabei wurden dem Vorstand die Augen verbunden und er musste auf Zuruf der Festdamen die Kerze löschen. Auch diese Prüfung wurde schnell gemeistert. Im dritten Spiel, musste Festleiter Florian Heigl und 2. Vorstand Alfred Birkl, beim Sackhüpfen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, was auch einwandfrei klappte. Im letzten Spiel mussten die Festdamen unter Anleitung der Festmutter, Marika Ettl, einen Turm aus kleinen Holzklötzen bauen, ohne zu Hilfe nahme der Hände. Nachdem auch diese Hürde gemeistert war, zapfte Bürgermeister a.D., Alfons Lang, ein Fass Bier an, um den Wolkeringern endlich das Ja-Wort zu entlocken. Vorstand Biener fragte seine Feuerwehrmänner- und Frauen, sowie die Festdamen, ob sie als Patenverein, beim Gebelkofener Fest fungieren wollen. Ein kräftiges „Ja“ kam als Antwort. Die beiden Vorstände aus Gebelkofen und Wolkering sägten noch einen Baumstamm durch, um die Übernahme der Patenschaft zu besiegeln. Im Feststadel spielten die „Brennberger Buam“ zünftig auf, wo die Patenschaft noch gebührend gefeiert wurde.

Weitere Foros in der Gallery
Geschrieben am: 28.07.2014, 12:18:07nach oben


Empfang für Wettkampfgruppen
Die Gemeinde Obertraubling ehrte unsere Wettkampfgruppen für ihre hervorragenden Leistungen der letzten Jahre, besonders für den Gewinn des Oberpfalzcups in diesem Jahr in Pleussen. Bürgermeister Rudi Graß würdigte in seiner Laudatio den Trainingsfleiß, ohne dem solche Erfolge nicht möglich wären. Mit einem Eintrag ins goldene Buch der Gemeinde Obertraubling und einer Spende für die Mannschaftskasse wurde die Wettkampfgruppe belohnt.
Geschrieben am: 24.07.2014, 11:32:03nach oben


Benefiz - Stockturnier
Beim Benefiz-Stockturnier, in Alteglofsheim, für ein krebskrankes Kind aus Köfering, nahmen wir gerne teil. Wir haben diese Aktion gerne unterstützt, stammt doch das Kind von einen sehr aktiven Feuerwehrmann und ehemaligem Kommandanten. Die Mannschaft der Feuerwehr Gebelkofen hat einen guten Tag erwischt und konnte das Turnier mit einer hervorragenden Leistung, gegen sehr gute "Profi- Mannschaften" u.a. aus Thalmassing und Hagelstadt gewinnen. In der siegreichen Mannschaft waren Josef Wagner, Manfred Schosser, Reinhard Alzinger und Kommandant Josef Heigl. Wir hoffen einen Beitrag zur Genesung des kleinen Alexander beigetragen zu haben. Am Samstag den 26.7.2014 findet ein Spiele ohne Grenzen für den gleichen Zweck in Köfering statt. Herzlichen Dank an die Verantwortlichen der Stockabteilung Alteglofsheim, vor allem Bernhard Hartinger, für die hervorragende Organisation.
Geschrieben am: 12.07.2014, 21:25:22nach oben


Feuerwehrwettkampf in Südtirol
Rund 2.700 Feuerwehrleute und waren am 27. und 28. Juni 2014 bei den Leistungsbewerben dabei. Die Bewerbe der aktiven Gruppen wurden in Welsberg abgehalten. Die Teilnehmer kamen aus Südtirol und ungefähr zwei Drittel als Gäste, aus dem Trentino, Österreich, Deutschland, Slowenien, Kroatien und der Schweiz. Die Feuerwehren von Welsberg und Taisten sowie der Bezirksverband Oberpustertal haben die Organisation und Umsetzung des Bewerbes gewährleistet.
Bewerbe
Am Freitagnachmittag und den ganzen Samstag war auf den Sportplätzen Welsberg und Taisten auf zwölf Bahnen ein reibungsloser Ablauf der rund 300 Gruppen gewährleistet. Für die Bewertung standen 120 Bewerter zur Verfügung. 52 Wettkampfgruppen aus Deutschland nahmen am Wettbewerb teil. Dabei konnte die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Gebelkofen in der Bronzewertung und in der Silberwertung jeweils Platz 1 erreichen und war somit bester Deutscher Teilnehmer.
Schlussveranstaltung
Bei der Schlussveranstaltung konnte Landesfeuerwehrpräsident Wolfram Gapp neben den Teilnehmern und Bewertern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter auch Landesrat Arnold Schuler, Landesrätin Martha Stocker, Landesrätin Waltraud Deeg, Senator Hans Berger, Bürgermeister Albin Schwingshackl, zahlreiche Feuerwehrfunktionäre aus dem ganzen Land und hochrangige Feuerwehrfunktionäre aus dem Trentino, Österreich, Deutschland, Slowenien, Kroatien und der Schweiz

Folgende Aktive erhielten das Leistungsabzeichen in Bronze und Silber des Landes Südtirol:
Patrick Michl, Andreas Späth, Martin Kandlbinder, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Florian Heigl, Stefan Späth, Stefan Liebl, Stephan Lehner
Geschrieben am: 30.06.2014, 10:22:43nach oben


Festmutter- und Schirmherrenbitten
Bei herrlichen Sommerwetter fand am Fronleichnamstag das Festmutter und Schirmherrenbitten statt. Dies war der erste große Event zum 150. jährigen Gründungsfest der Feuerwehr Gebelkofen vom 22. - 25. Mai 2015. 67 Feuerwehrfrauen- und Männer, darunter 18 Festdamen, machten sich auf nach Obertraubling. Dort sollte Bürgermeister a.D., Alfons Lang, gebeten werden, die Schirmherrschaft für das Gründungsfest zu übernehmen. In Versform brachte Festleiter Florian Heigl, die Vorstände Josef Kandlbinder und Alfred Birkl, sowie Kommandant Josef Heigl die Bitte vor. Natürlich durfte ach der obligatorische Regenschirm nicht fehlen. 2 feuerwehrtechnische Aufgaben mussten die Gebelkofener Floriansjünger bestehen, bevor das erlösende Ja-Wort von Alfons Lang kam. Nach einem kurzen Umtrunk ging wieder zurück nach Gebelkofen. Die starke Abordnung macht sich nun auf zum Ettlhof, um dort Marika Ettl zu bitten, das Amt der Festmutter zu übernehmen. Auch hier mussten 2 Aufgaben gelöst werden. In einem, von den Söhnen der Festmutter gebastelten Brandhaus, mussten brennende Kerzen gelöscht werden. Als 2 Hürde wurde verlangt, dass die Bittsteller die Bayernhymne singen. Nachdem auch diese Aufgabe glöst war, war es für Marika Ettl eine Selbstvertändlichkeit "Ja" zu sagen und das Amt der Festmutter im nächsten Jahr zu übernehmen.
Als Nächstes steht nun das Patenbitten an, das am 26. Juli 2014 statt findet. Dabei soll die FF Wolkering um die Übernahme der Patenschaft gebeten werden.
Fotos in sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 21.06.2014, 10:54:21nach oben


Feuerwehrwettbewerbe in Tirol
Der 52. Landesfeuerwehrwettbewerb Tirol wurde heuer im Zillertal durchgeführt. Ausrichter des Wettbewerbes wär die Feuerwehr Ried im Zillertal. Über 320 Gruppen aus Österreich, Südtirol und Deutschland nahmen am Wettbewerb teil. Eine Gruppe der Feuerwehr Gebelkofen, beteiligte sich am Wettkampf. Auf 12 Bahnen traten die Aktiven gemäß den internationalen Richtlinien des CTIF an. Sie mussten so schnell wie möglich und fehlerfrei einen Löschaufbau trocken aufbauen. Dabei galt es, von einer gedachten Wasserentnahmestelle über eine Saugleitung zur Tragkraftspritze sowie eine B-Zubringerleitung zwei C-Rohre anzuschließen. In einem sportlichen Teil musste ein Staffellauf über 400 Meter zurückgelegt werden. Die Gebelkofener Wettkampfteilnehmer lösten ihre Aufgaben wieder einmal sehr gut. Unsere Gruppe hat als beste DEUTSCHE Feuerwehr eine hervorragenden 7. Platz in der Gästewertung erreicht und kann als Anerkennung für die gute Leistung, einen Pokal mit nach Hause nehmen. Auch die Silberwertung wurde erfolgreich gemeistert. Bei dieser Wertung werden alle Funktionen in der Gruppe ausgelost.

Folgenden Teilnehmern konnten die verdienten österreichischen Leistungsabzeichen in Bronze und Silber überreicht werden:
Patrick Michl, Andreas Späth, Martin Kandlbinder, Thomas Kammerl, Christian Zöllner, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner und Stefan Liebl.

Geschrieben am: 15.06.2014, 11:48:47nach oben


150 Jahre FF Wolkering
Ein in jeder Beziehung gelungenes Fest zum 150-jährigen Gründungsjubiläum feierte die 112 Mitglieder zählende und zweitälteste Feuerwehr im Landkreis am Wochenende. Im Mittelpunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten stand der Festgottesdienst mit vielen Vereinen. Weil auch das Wetter mitspielte, gab es nichts, was dieses Fest hätte trüben können.
Über 53 Vereine marschierten beim Festzug durch den geschmückten Ort. Zahlreiche Ehrengäste gratulierten der Feuerwehr, die zu den bestausgebildeten im Landkreis gehört, zum Jubiläum. Festleiter Johann Biener, Kommandant Georg Maurer und der Festausschuss hatten hart gearbeitet, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.
„Der gute Kamerad“ erklang
Eingeleitet wurde das Jubiläum am Freitag nach der Einholung des Schirmherrn Josef Gierstorfer, Festmutter Claudia Biener, den Festdamen und des Patenvereins FFW Gebelkofen mit der Partyband „Mia sans“ im Festzelt. Schirmherr Josef Gierstorfer zapfte das erste Fass an und es wurde fröhlich gefeiert.
Am Kriegerdenkmal gedachte am Samstag Prof. Dr. August Laumer der verstorbenen und gefallenen Mitglieder. Festleiter Johann Biener legte einen Kranz nieder. „Der gute Kameraden“ spielte die Kapelle „Moosgrab’ntaler“ zu Böllerschüssen. Anschließend wurden die teilnehmenden Vereine zum Maurer-Stadl geleitet, wo nach der Begrüßung die „Moosgrab’ntaler“ für Unterhaltung sorgten.
Höhepunkt des dreitägigen Festes war am Sonntag der Festgottesdienst. Bereits um 6 Uhr erfolgte der Weckruf und das Einholen des Schirmherrn, der Festmutter, der Festdamen und des Patenvereins FFW Gebelkofen sowie das Einholen der Gastvereine mit der Festkapelle „Vorwaidler“ und den „Hanslberger Musikanten“. Der Kirchenzug führte über die Talstraße, in die Gartenfeldstraße und in den Hof des Anwesens Völk, wo Prof. Dr. August Laumer und Stadtpfarrer Franz Alzinger — ein gebürtiger Wolkeringer — den Festgottesdienst auf dem von Fahnen umsäumten Altar zelebrierten.
Löschen, retten, bergen
Die Eucharistiefeier wurde von den „Hanslberger Musikanten“ musikalisch gestaltet. Pfarrvikar Laumer ging in seiner Predigt auf die Feuerwehr ein. Sie leistet hervorragende Arbeit, wenn es darum geht, in gefährlichen Einsätzen zu löschen, zu retten und zu bergen. Die FFW Wolkering war ein Vorreiter. Jetzt könne man dankbar auf 150 Jahre zurückschauen.
Beim Festakt überreichten Festmutter und Festdamen die Fahnenbänder. Festleiter und Vorstand Johann Biener betonte in seinem Grußwort, dass die FFW Wolkering gut ausgebildet sei und auch die Jugend sehr aktiv sei. Landrätin Tanja Schweiger gratulierte der Wehr im Namen des Landkreises. Sie appellierte an die Jugend, dass sie dem Verein treu bleiben. KBR Wolfgang Scheuerer überbrachte die Glückwünsche der übrigen 176 Landkreisfeuerwehren. Das 150-jährige Gründungsfest sei ein willkommener Anlass, allen Mitgliedern der Wolkeringer Wehr zu danken und für ihr engagiertes Wirken in den 150 Jahren Anerkennung auszusprechen. MdL Sylvia Stierstorfer dankte der Wehr für ihre ehrenamtliche Tätigkeit und hervorragende Jugendarbeit. Bürgermeister Helmut Haase sprach der Wehr zum Jubiläum seine Glückwünsche aus. Die Wehr habe mit der Gründung einer Jugendfeuerwehr auch einen großen Beitrag geleistet. Grußworte sprach auch Schirmherr Josef Gierstorfer.
Der Festakt schloss mit der Bayern-Hymne. Der Festzug durch den Ort mit 53 Vereinen und den Musikkapellen bot ein farbenprächtiges Bild. Anschließend herrschte im Feststadl reger Betrieb mit der Festkapelle „Vorwaidler“. Zum Festausklang am Abend sorgte das Duo „d’Zwingerer“ für Stimmung.


Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 27.05.2014, 09:52:06nach oben


Oberpfalzcup 2014 in Pleußen
Feuerwehr Gebelkofen gewinnt den Oberpfalzcup 2014


Der größte Feuerwehr-Wettbewerb der Oberpfalz fand in diesem Jahr in Pleußen im Landkreis Tirschenreuth statt. 39 Gruppen mit mehr als 350 Teilnehmern aus der gesamten Oberpfalz, aus dem übrigen Bayern, Hessen, dem Saarland aber auch Gastgruppen aus Österreich starteten bei diesem Wettbewerb.
Nach und nach traten die 39 Feuerwehrgruppen, darunter 2 Wettkampfgruppen aus Gebelkofen an, um in möglichst kurzer Zeit und fehlerfrei den feuerwehrtechnischen Teil zu absolvieren. Angenommen wurde beim Löschangriff „trocken“ die Wasserentnahme aus einem Bach, aus dem das Wasser mit vier Saugschläuchen gefördert und dann über zwei B-Rohr-Längen zum Verteiler abgegeben werden musste. Vom Verteiler weg mussten noch je zwei C-Rohr-Längen zu den beiden Strahlrohren verlegt werden.
Mit einem Pfiff starteten die jeweiligen Löschgruppen den Löschangriff und es zählte dabei jede Sekunde, um eine gute Zeit herauszuarbeiten. Schnelles und sauberes Arbeiten war hier erforderlich, wobei den gestrengen Augen der kritischen Schiedsrichtern kein noch so kleiner Fehler entging.
Nach kurzer Besprechung der Leistungen mit dem Oberschiedsrichter ging es dann zum sportlichen Teil des Wettkampfs, einem 400-Meter-Staffellauf in voller Feuerwehrausrüstung. Dabei hatte jeder der acht Teilnehmer eine Strecke von 50 Metern zu laufen. Dabei galt es, das Strahlrohr nicht zu verlieren sowie in der Wechselzone richtig zu übergeben. Die Wettkampfgruppe 1 erreichte mit 398,9 Punkten den 1. Platz und konnte den begehrten Oberpfalzcup von Bezirksverbandsvorstzinden KBR Hans Weber und Landeswettbewerbsleiter Karl Diepold in Empfang nehmen. Außerdem traten die Gebelkofener Wettkämpfer um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold an, das bisher noch von keiner Feuerwehr erreicht wurde. Auch diese Aufgabe wurde gemeistert. Die 2. Wettkampfgruppe erreichte einen hervorragenden 5. Platz in der Wertung und konnte das Leistungsabzeichen in Bronze in Empfang nehmen. Dieser Erfolg ist umso höher zu bewerten, als dieser Gruppe 3 Frauen angehörten, darunter 2 Neulinge.

Teilnehmer Wettkampfgruppe1:
Patrick Michl, Martin Kandlbinder, Andreas Späth, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner, Stefan Liebl

Teilnehmer Wettkampfgruppe 2:
Martina Gruber, Kurt Gruber, Pia Gruber, Alexander Kammerl, Manuel Bannert, Stefan Weinberger, Victoria Werner, Christian Stigler, Stefan Prechtl

Geschrieben am: 11.05.2014, 14:39:07nach oben


Vorabnahme für Wettbewerbe Österreich und Südtirol
Um sich an internationalen Wettkämpfen im Ausland beteiligen zu können, müssen sich Feuerwehren in Deutschland einer Vorabnahme unterziehen, um sich zu qualifizieren. Diese Vorabnahme fand am vergangenen Samstag in Ursensollen statt. Zehn Wehren aus ganz Bayern fanden sich dazu am DJK-Faustballgelände in Ursensollen ein: FF Amberg, FF Penting, FF Neunburg v. Wald, FF München, FF Zant, FF Pavelsbach, FF Unterauerbach, FF Runding, FF Gebelkofen und FF Ursensollen.

Auf zwei Bahnen traten die Aktiven gemäß den internationalen Richtlinien des CTIF an. Sie mussten so schnell wie möglich und fehlerfrei einen Löschaufbau trocken aufbauen. Dabei galt es, von einer gedachten Wasserentnahmestelle über eine Saugleitung zur Tragkraftspritze sowie eine B-Zubringerleitung zwei C-Rohre anzuschließen. In einem sportlichen Teil musste ein Staffellauf über 400 Meter zurückgelegt werden. Diese Strecke wurde vom Wasserwerk Richtung Ursensollen abgesteckt.

Der gesamte Wettkampf verlief reibungslos und diszipliniert. Alle angetretenen Wehren konnten sich für Wettkämpfe in Österreich und Südtirol qualifizieren. Den ersten Platz belegte die FF Gebelkofen (Lkr. Regensburg), gefolgt von der FF Ursensollen auf Platz 2. Die Feuerwehren Gebelkofen,Ursensollen und Zant beteiligen sich nun am 24. Landesleistungsbewerb in Südtirol, der vom 27. bis 29. Juni in Welsberg-Taisten in den Dolomiten stattfindet. Die FF Gebelkofen beteiligt sich auch am Landesfeuerwettbewerb in Ried im Zillertal am 13. und 14.6.2014

Bei der Abschlussbesprechung dankte Landesbewerbsleiter Karl Diepold (FF Amberg) den Aktiven für ihren Einsatz und wünschte viel Glück bei den kommenden Wettkämpfen. Den am 10. Mai anstehenden Oberpfalzcup in Pleußen (Lkr. Tirschenreuth) bezeichnete er als einen weiteren Höhepunkt 2014. Anerkennend äußerte sich Diepold bei der FF Ursensollen und dem DJK Faustballverein für die professionelle Ausrichtung dieser Vorabnahme. Der Sportplatz mit dem Vereinsheim sowie der angrenzenden Laufstrecke sei dazu ideal.
Geschrieben am: 16.04.2014, 21:43:48nach oben


Osterbrunnen 2014
Auch in diesem Jahr wurde der Dorfbrunnen vor dem Feuerwehrhaus mit einer Osterkrone geschmückt. Viele fleißige Helfer hatten sich im Feuerwehrhaus eingefunden um die Krone mit Buchs, Tujen und weiterem Grünmaterial zu schmücken. Über 1000 bunte Kunststoffeier wurden angebracht und geben dem Brunnen den nötigen Farbtupfer. Herzlicher Dank gebührt allen Helfern und den Spendern des Grünmaterials.
Geschrieben am: 11.04.2014, 07:05:09nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen in Furth im Wald
Am ersten April Wochenende fand in Furth i. W. die Abnahme des Atemschutzleistungsabzeichens des “Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz” statt. Insgesamt stellten sich 160 Atemschutztrupps den hohen Anforderungen des Leistungsbewerbes. Zwei Trupps der Feuerwehr Gebelkofen nahmen ebenfalls teil. Souverän und ohne große Probleme meisterten die vier Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Gebelkofen die fünf Prüfungsstationen. Vom korrekten Ausrüsten, über eine Personenrettung und einen Innenangriff ins 2. Obergeschoss, bis zur Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Geräte, mussten alle Handgriffe sitzen. Als letzte Aufgabe stand den Prüflingen noch ein theoretischer Test bevor. Stefan Späth (Silber), Christian Stigler (Silber) und Wolfgang Treitinger (Bronze) konnten von Bewerbsleiter Karl Diepold ihr Abzeichen in Empfang nehmen. Herzlichen Dank an Martin Kandlbinder, der sich als Ergänzungsteilnehmer zur Verfügung stellte.
Geschrieben am: 07.04.2014, 10:25:31nach oben


Lehrgang Atemschutz
Ab sofort verfügen wir über 3 neue Atemschutzgeräteträger. Stefan Prechtl, Stefan Weinberger und Manuel Bannert absolvierten den erforderlichen Lehrgang gemeinsam mit Teilnehmern anderer Feuerwehren in Hemau.
Geschrieben am: 06.04.2014, 16:58:57nach oben


Stockturnier der Feuerwehren
Auf den Stockbahnen in Großberg fand das 8. Stockturnier der Feuerwehren des KBM-Bezirkes "Hopfensperger" statt.
9 Mannschaften beteiligten sich am Wettkampf. Als Sieger ging die Feuerwehr Graßlfing mit 14:2 Punkten hervor, die Dank der besseren Stocknote vor der Feuerwehr Niedergebraching und Gebelkofen, den ersten Platz belegte.
Den vierten Platz belegte die Feuerwehr Pentling vor der Feuerwehr Mastting, beide 8:8 Punkte. Platz 6 ging an die FF Niedertraubling, auf den weiteren Plätzen folgten die Promimannschaft, die Feuerwehr Großberg und die Feuerwehr Oberhinkofen. Organisator Herbert Zink von der Feuerwehr Großberg bedankte sich für die Teilnahme der Mannschaften und bei der Stockschützenabteilung des TSV Großberg für die Organisation der Verpflegung und der Auswertung des Turniers. Kreisbrandmeister Hans Hopensperger überrreichte der Siegermannschaft aus Graßlfing den Wanderpokal, der im nächsten Jahr in Obertraubling erneut ausgespielt wird.
Geschrieben am: 31.03.2014, 13:06:30nach oben


Leistungsprüfung THL
Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung. Zusatzaufgaben für alle Trupps war erster Teil der Prüfung. Beispielsweise muss Lichtstrahler mit Stativ, Funktionsweise der Kettensäge, Tauchpumpe, Krankentrage, Spreitzer und Schneidgerät vorgeführt werden. Ebenso ist die stabile Seitenlage eine Zusatzaufgabe für die Trupps. Pro Trupp wird eine Zusatzaufgabe ausgelost. Beim Aufbau wird ein Verkehrsunfall bei Nacht angenommen. Nach der Verkehrsabsicherung durch den Wassertraupp, stellt dieser den Brandschutz sicher. Der Angriffstrupp nimmt Spreitzer und Schneidgerät vor. Unterstützt wird der Angriffstrupp vom Schlauchtrupp. Die Unfallstelle muß ausgeleuchtet werden und eine „verletzte“ Person wird vom Melder betreut.
Die Schiedsrichter, KBI Ludwig Haslbeck, KBM Günther Schöberl und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften.
2. Bürgermeister Franz Aukofer bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahmen die Gruppenführer Florian Heigl und Stefan Liebl.
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:


Gold-Rot: Anette Birkl, Brigitte Späth, Christian Zöllner, Martin Kandlbinder,

Gold-Grün: Sebastian Dettenkofer

Gold-Blau: Mario Buschmann

Gold: Josef Hopp

Silber: Andreas Späth

Bronze: Stefan Prechtl, Stefan Weinberger, Manuel Bannert

Geschrieben am: 22.03.2014, 23:01:59nach oben


Unklare Rauchentwicklung
Einsatz Brand: Telefonischer Hinweis auf eine unklare Rauchentwicklung am Rauschberg – in einem großen Misthaufen war ein Schwelbrand ausgebrochen. Nach Erkundung durch die Feuerwehr wurde von den Kommandanten beschlossen vorerst nicht einzugreifen, da keine unmittelbare Gefahr bestand. Die Leitstelle wurde informiert, sowie der betroffene Landwirt. Der Haufen wurde mittels Frontlader auseinander geschoben.
Geschrieben am: 17.02.2014, 11:59:22nach oben


Brand
Gegen 20.40 Uhr am Sonntagabend wurden mehrere Feuerwehren aus der Region Regensburg zu einem Brand nach Höhenhof alarmiert. Der Schießstand der Regensburger Bogenschützen am ehemaligen Truppenübungsplatz Oberhinkofen stand in Vollbrand. Meterhoch schlugen die Flammen bereits in den Nachthimmel, als die ersten Kräfte eintrafen.

Wichtig war zuerst, genügend Wasser an die Einsatzstelle heranzubringen. Da längere Leitungen zu den nächsten Hydranten gelegt werden mussten, wurden über die Integrierte Leitstelle noch weitere Tanklöschfahrzeuge angefordert. Am Brandort bekämpften mehrere Trupps unter Atemschutz das Feuer. Nach rund zwei Stunden intensiver Löscharbeiten konnte "Brand aus" gemeldet werden. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Auch wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist aktuell noch völlig unklar. Laut Polizei hatte das Vereinsheim aber weder Strom noch Wasser, sodass auch Brandstiftung noch nicht ausgeschlossen werden kann.

In der Waldhütte befand sich auch eine Gasflasche, die aber sicher aus dem Gebäude gebracht werden konnte. Da sich in dem Schießstand neben einer Werkstatt, auch Ausrüstungsgegenstände der Bogenschützen befanden, dürfte der Sachschaden nicht ganz unerheblich ausfallen. Näheres dazu muss die Kripo aber erst noch ermitteln. Vor Ort waren neben Polizei und Rettungsdienst auch die Feuerwehren aus Oberhinkofen, Neutraubling, Obertraubling und Gebelkofen

Einige Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 10.02.2014, 07:38:48nach oben


Kesselfleisch 2014
Das diesjährige Kesselfleischessen war wieder ein großartiger Erfolg. Viele Besucher ließen sich diese kulinarische Köstlichkeit nicht entgehen. Die Speisen wurden von 2. Vorstand Alfred Birkl zubereitet. Als Helfer standen ihm Michaela und Georg Dettenkofer, sowie Hans Diermeier zur Seite. Den "Bröslschmarrn" bereiteteten in bewährter Weise Brigitta Heigl und Anette Birkl zu. Herzlicher Dank gebührt auch Christian Zöllner, Stefan Liebl und Wolfgang Treitinger, die den Getränkeverkauf übernahmen. Dank an Alle die bei der Vorbereitung geholfen haben

Weitere Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 09.02.2014, 09:11:19nach oben


Bürgermeister Alfons Lang zum Ehrenmitglied ernannt
Im Rahmen der diesjährigen Jahresversammlung der Feuerwehr Gebelkofen wurde Bürgermeister Alfons Lang zum Ehrenmitglied der Feuerwehr ernannt. Vorstand Josef Kandlbinder stellte die Verdienste von Alfons Lang während seiner 18 jährigen Zeit als Bürgermeister heraus. In unermüdlicher Art und Weise unterstützte er die Feuerwehren in der Gemeinde Obertraubling. Die 4 gemeindlichen Feuerwehren wurden in seiner Amtszeit mit neuen Gerätehäusern oder Stellplatzanbauten und neuen Fahrzeugen ausgestattet. Auch bei der Besschaffung von Gerätschaften untestützte er die Feuerwehren über das normale Maß hinaus. Dafür wurde dem Mitglied der Freiwiligen Feuerwehr Gebelkofen die Ehrenmitgliedschaft zugesprochen.
Geschrieben am: 03.02.2014, 07:14:11nach oben


Tag des Ehrenamtes
Der Tag des Ehrenamtes mit Sportlerehrung für das Jahr 2013, fand wegen des Brandes in der Sporthalle, erst jetzt statt.
Für große Verdienste im Ehrenamt, wurde Alfred Hausner, unter anderem Mitglied der Feuerwehr Gebelkofen, geehrt.
Unsere äußerst aktive Wettkampfgruppe, wurde für mehrere hervorragende Leistungen im Jahr 2013 ausgezeichnet. Unter anderem, wurde das Bundesleistungsabzeichen in Stuttgart, der Stufe "Gold" als eine der wenigen Feuerwehren in Bayern, erfolgreich gemeistert. Beim Oberpfalzcup konnte der 2. Platz erreicht werden. Mehrere Pokale wurden in verschiedenen Wettbewerben im Landkreis Passau, bzw. in Niederösterreich gewonnen.

Einige Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 24.01.2014, 23:37:48nach oben


Brandeinsatz "Kirchweihbaum"
Zu einem spektakulären Einsatz kam es in der Neujahrsnacht und damit zum ersten Einsatz 2014. Von Passanten wurden wir informiert, dass beim Silvesterfeuerwerk ein Kranz des Kirchweihbaumes, der auf dem Gelände des Gasthauses Löffler steht, in Brand geraten war.
Da durch Funkenflug die Gefahr bestand, dass die nebenstehende Scheune oder eine größere Hecke brennen könnte, versuchten wir mit dem Schnellangriff das Feuer zu löschen. Erst der Einsatz eines B-Rohres brachte die gewünschte Wirkung. Der brennende Kranz in ca. 10m Höhe konnte dann rasch gelöscht werden. Mit der Wärmebildkamera wurde während der Löscharbeiten laufend kontrolliert, ob noch Glutnester vorhanden sind.
Geschrieben am: 01.01.2014, 11:37:27nach oben


Wahl des neuen Kreisbrandrates
"Weißer Rauch ist aufgestiegen über dem Barbinger Rathaus! Habemus KBR", mit diesen Worten leitete Landrat Herbert Mirbeth am Freitagabend, 22. November, die Bekanntgabe das Wahlergebnisses ein: Wolfgang Scheuerer (MItte), aktiv bei der Feuerwehr in Dallackenried (Gemeinde Kallmünz), wird am 14. Februar 2014 das Amt des Kreisbrandrates übernehmen.




Vorausgegangen war die Vorstellung zweier Kandidaten, da Landrat Mirbeth sich entschlossen hatte, den Wahlberechtigten "die Möglichkeit einer demokratischen Wahl zu geben". Johann Bornschlegl von der Stützpunktfeuerwehr Wörth an der Donau hatte sich genauso um den Posten beworben wie Wolfgang Scheuerer. Der neue Kreisbrandrat müsse ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz haben und in der Lage sein, die 177 Wehren im Landkreis mit ihren 7.500 Aktiven führen zu können. "Er muss fleißig sein, dieser neue Kreisbrandrat. Er muss aber auch Kamerad sein!"



Der 41-jährige Bornschlegl hatte sich zum Ziel gesetzt, auch die kleinen Ortsfeuerwehren zu erhalten. Gerade die Aktiven vor Ort wüssten, wo Hydranten sind oder wo die Gefahrenbereiche in einem Ort liegen. Dies könne man durch Technik nicht ersetzen. Durch Modelle der Kooperation zwischen einzelnen Wehren wäre es sicher möglich, auch sehr kleine Einheiten zu erhalten. Der 55-jährige Scheuerer sieht vor allem in der Jugendarbeit eine wichtige Aufgabe. In den kommenden Jahre werde man auch bei den Feuerwehren die demografisch Entwicklung zu spüren bekommen. Beide Kandidaten betonten das Miteinander und den Zusammenhalt.



Letztlich konnte Scheuerer die Mehrheit der Wahlberechtigten auf seine Seite ziehen. Er bekam 96 der 173 abgegebenen Stimmen, 77 Stimmen entfielen auf Bornschlegl.
Geschrieben am: 23.11.2013, 09:38:16nach oben


Wettbewerb in Dobrany/Tschechien
Im tschechischen Dobrany, Partnerstadt der Gemeinde Obertraubling, beteiligte sich auch heuer die Feuerwehr Gebelkofen an einem Löschwettbewerb. Insgesamt nahmen 22 Gruppen aus der Umgebung von Dobrany an diesem Wettbewerb teil, darunter 5 Frauenmannschaften. Am frühen Samstagmorgen reiste die 8 köpfige Gruppe nach Tschechien um vor dem Wettkampf wenigstens noch eine Übungseinheit zu absolvieren. Der Wettkampf wurde nämlich mit den Gerätschaften der Feuerwehr Dobrany durchgeführt. Dabei erwies sich als Vorteil, dass die meisten Teilnehmer bereits einige Mal bei diesem Wettkampf dabei sind. Bürgermeister Marek Sikora begrüßte die Gebelkofener Wettbewerbsteilnehmer und wünschte viel Erfolg. Beim Wettkampf konnte die Gebelkofener Gruppe diesmal den 11. Platz erreichen. Der Wettkampftruppe um Kommandant Josef Heigl gehörten noch Martin Kandlbinder, Florian Heigl, Stephan Lehner, Christian Stigler, Andreas Späth, Stefan Späth und Stefan Liebl an. Ein herzlicher Dank gebührt der Feuerwehr Dobrany für die freundliche Aufnahme und Unterstützung. Im Feuerwehrhaus Dobrany wurde die deutsch – tschechische Feuerwehrfreundschaft noch gebührend gepflegt. Im Hotel „Blauer Stern“ klang der Wettkampftag in Tschechien aus, von wo aus am Sonntagvormittag die Heimreise angetreten wurde.
Geschrieben am: 03.11.2013, 15:07:38nach oben


Prüfung Jugendflamme Stufe 2
8 Mädchen und Buben im Alter von 13 bis 15 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen, traten zur Prüfung „Jugendflamme Stufe 2“, einem Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, an.

Für die Stufe 2 mußte das Setzen eines Standrohres, verschiedene Knoten und Stiche, Fahrzeugkunde, Handhabung der Krankentrage und ein improvisierter Wasserwerfer, vorgeführt werden.
Im sportlichen Teil absolvierten die Prüflinge einen Staffellauf.
Die Ausbildung lag in den Händen von Jugendwart Christian Zöllner, den Gruppenführern Florian Heigl, Martin Kandlbinder und Stefan Liebl. Bürgermeister Alfons Lang, Kommandant Josef Heigl, Vorstand Josef Kandlbinder und der neue Kreisjugendwart Fabian Kaptein waren bei der Prüfung anwesend und konnten sich vom Eifer der Jugendlichen überzeugen.



Die „Jugendflamme Stufe 2“ wurde an folgende Teilnehmer überreicht:

Michaela Haas, Sabrina Blabl, Franz-Xaver Haubner, Maximilian Ettl, Noah Gruber, Manuel Gruber, Johannes Ruhland und Raphael Gruber

Geschrieben am: 27.10.2013, 11:06:55nach oben


Jugendwissenst 2013
Auch in diesem Jahr absolvierten die Obertraublinger Feuerwehren gemeinsam den Jugendwissenstest 2013. Thema war in diesem Jahr „Verhalten bei Notfällen“. Ausgebildet von den jeweiligen Jugendwarten und Gruppenführern der Feuerwehren Gebelkofen, Niedertraubling, Oberhinkofen und Obertraubling fand die Prüfung im Gasthaus Altes Schloss in Niedertraubling statt. Über 50 junge Feuerwehrdamen und Feuerwehrburschen, davon 15 aus Gebelkofen mussten zu den diesjährigen Themen Fragebogen ausfüllen. Bürgermeister Alfons Lang war sichtlich erfreut über die große Teilnehmeranzahl an diesem Wissenstest, der auch als Einstieg in die „Feuerwehrlaufbahn“ dient. Er forderte die Jugendlichen auf, auch künftig der Feuerwehr treu zu bleiben, damit der Brand und Hilfeleistungsschutz auch in Zukunft gewährleistet werden kann. Der neue Kreisjugendwart, Fabian Kaptein und der Niedertraublinger Kommandant, Walter Gruber, konnte zu einem hervorragenden Prüfungsergebnis gratulieren und die verdienten Abzeichen in Bronze, Silber und Gold überreichen.
Geschrieben am: 27.10.2013, 11:05:18nach oben


Wasserrohrbruch
Ein Wasserrohrbruch in der Thalmassinger Straße war Ursache des letzten Einsatzes. Die Hauptwasserleitung, die die Ortschaften Gebelkofen und Wolkering versorgt, war geplatzt und die Teerdecke begann sich zu heben. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und dem örtlichen Wasserversorger übergeben.
Eine Stunde später, wurden wir vom Wasserzweckverband gebeten, mit Lautsprecherdurchsagen, die Bevölkerung zu informieren
Geschrieben am: 01.10.2013, 23:35:11nach oben


Einsatzübungstag
Im Rahmen der diesjährigen Feuerwehraktionswoche wurde wieder ein sogenannter "Einsatzübungstag" durchgeführt. Insgesamt 4 Einsatzübungen wurden von den Gruppenführern und Kommandanten vorbereitet:
1. Personenrettung aus einem Schacht in der Abwasser-Pumpstation
2. Gefahrguteinsatz
3. Zimmerbrand
4. Verkehrsunfall

Die 4 Übungen wurden von den Aktiven nacheinander abgearbeitet, wobei bei jeder Übung der Gruppenführer gewechselt wurde

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 22.09.2013, 10:24:05nach oben


Zimmerbrand in Gebelkofen
Am 14.09.2013 um 13:35 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren aus Köfering, Neutraubling, Wolkering und Obertraubling zu einer brennenden Gasflasche in einem Wohnhaus in der Siedlerstraße in Gebelkofen alarmiert.
Die örtliche Feuerwehr Gebelkofen löschte das Feuer so rasch, dass alle weiteren alarmierten Kräfte die Einsatzfahrt abbrechen konnten.
Geschrieben am: 14.09.2013, 20:40:14nach oben


Einweihung Mehrzweckfahrzeug
Im Rahmen eines Helfer- und Aktivenfestes wurde das, gebraucht angeschaffte, Mehrzweckfahrzeug „Gebelkofen 11/1“ feierlich eingeweiht. Professor Dr. Laumer hielt den Festgottesdienst in der Gebelkofener Pfarrkirche. Auf dem Kirchenvorplatz spendete Pfarrer Laumer den kirchlichen Segen für das Mehrzweckfahrzeug. Über 30 Aktive und Mitglieder in Uniform, sowie Bürgermeister Alfons Lang nahmen an der Weihe teil Das Fahrzeug, das vom Feuerwehrverein Gebelkofen beschafft wurde, ist ein Opel Vivaro mit 115 PS, Baujahr 2007. Knapp 12000,00 Euro wurden von der Vereinskasse für das Fahrzeug aufgewendet. In den Anschaffungskosten ist der Blaulichtbalken und eine Grundausstattung für Verkehrsabsicherung und Technische Hilfe enthalten. Ein herzlicher Dank gebührt der Fa. Zollner, die das Mehrzweckfahrzeug auf Vordermann gebracht , die Beklebung übernommen und den Blaulichtbalken montiert und verdrahtet hat. Ein großes Dankeschön dem Bürgermeister und dem Gemeinderat Obertraubling, der die Zustimmung zum Kauf für dieses Fahrzeug gegeben hat. Die Gemeinde wird die zukünftigen Unterhaltskosten für das Feuerwehrfahrzeug übernehmen. Nun sind die Aktiven der Feuerwehr Gebelkofen für die Zukunft bestens gerüstet, um Einsätze, Übungen und Ausbildungsveranstaltungen noch besser meistern zu können.

MZ-Bericht vom 8.8.2013:

Weiß-blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen, besser konnten die Bedingungen für die kirchliche Segnung des neuen Mehrzweckfahrzeugs (MZF) der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen gar nicht sein. Bereits seit einigen Wochen zählt der Fuhrpark der Feuerwehr Gebelkofen ein weiteres Einsatzfahrzeug. Mit dem neuen Opel Vivaro Diesel mit 115 PS, amtliches Kennzeichen R – GE 2112, für knapp 12000 Euro ging ein langgehegter Wunsch der Floriansjünger in Erfüllung.
Das neue Mehrzweckfahrzeug mit dem Funkrufnamen „Florian Gebelkofen 11/1“ ergänzt und verstärkt nun die aktive Einsatztruppe der FFW Gebelkofen, die mit dem neuen im April gesegneten großen Löschgruppenfahrzeug „Florian 47/1“ jetzt zwei neue Einsatzfahrzeuge zur Verfügung hat. Das MZF könne sehr vielseitig eingesetzt werden: Für kleine Truppentransporte bietet es Platz für neun Personen, bei größeren Einsätzen dient es als „fahrendes Einsatzbüro“, das im nächsten Jahr noch mit dem neuen landesweit eingeführten Digitalfunk ausgestattet werde.
Der Pfarrer wünscht einen unfallfreien Einsatz
Nach dem Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Kameraden der Feuerwehr in der Filialkirche „St. Johannis“ segnete Pfarrvikar Professor Dr. August Laumer auf dem Kirchenvorplatz im Spalier der beiden hochwertigen Feuerwehrfahnen das schön geschmückte Fahrzeug, das bereits einige Einsätze hinter sich hat. Professor Dr. Laumer stellte die zuverlässige und pflichtbewusste Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr heraus und würdigte diese ganz besonders. Er wünschte allen Aktiven einen unfallfreien Dienst am Nächsten. „Es ist ein großer Segen anderen zu helfen. Lasst uns dafür Gott loben und danken“, so der Geistliche.
Die Übergabefeier eröffnete der Vorsitzende der Feuerwehr Gebelkofen, Josef Kandlbinder, der betonte, dass die Feuerwehr nun für die Zukunft bestens ausgerüstet sei. Das Besondere an dieser Übergabe ist die Tatsache, dass das Fahrzeug nicht durch die Gemeinde Obertraubling beschafft, sondern komplett aus der Vereinskasse des Feuerwehrvereins finanziert wurde. Die Unterhalts- und Bewirtschaftungskosten übernimmt nach Gemeinderatsbeschluss dankenswerterweise die Gemeinde Obertraubling.
Vorsitzender Kandlbinder und Kommandant Josef Heigl betonten, dass die Art der Anschaffung zeige, dass die Feuerwehr Gebelkofen in der Gemeinde gut eingebettet sei. Traditionen werden bei der Gebelkofener Wehr groß geschrieben, und die Einnahmen von verschiedenen Vereinsfesten für die Bürger werden immer wieder für Anschaffungen der aktiven Wehr verwendet, in diesem Fall für einen großen Anteil des neuen MZF.
Aus Vereinsmitteln und Spenden finanziert
Das Fahrzeug wurde nach den Belangen der Feuerwehr Gebelkofen durch die Firma Fahrzeug- und Karosseriebau Zollner in Regensburg ausgebaut. In den Anschaffungskoten sind der Blaulichtbalken sowie die Grundausstattung für Verkehrsabsicherung und technische Hilfe enthalten. Großer Dank galt der Firma Zollner für das Aufpolieren und die Funkverdrahtung des Autos sowie das Aufbringen der Feuerwehrembleme.
Bürgermeister Alfons Lang hob die enorme Leistung der Gebelkofener Wehr mit ihrer Vorstandschaft und der Gebelkofener Bürger hervor, um ein solches Fahrzeug rein aus Vereinsmitteln und Spenden zu finanzieren. Die Tatsache dieses Anschaffungsweges zeige, dass die Feuerwehr auch bei den Bürgern hohe Anerkennung genieße. Umso mehr sei erfreulich, dass durch diese Art der Anschaffung die Gemeindekasse geschont wurde, da insbesondere auch die beiden Nachbarwehren Oberhinkofen und Niedertraubling im Juli für über 362000 Euro ganz neue Staffellöschfahrzeuge (StLF 10/6) erhalten haben, die noch des kirchlichen Segens bedürfen.
Im Anschluss an die offizielle Feier lud die Feuerwehrführung ihre Mitglieder zum Helfer- und Aktivenfest zu Speis und Trank ein. Für die musikalische Untermalung sorgte die „Gewekinger Dorfmusi“.
Mit den zwei Einsatzfahrzeugen werden jährlich über 50 Einsätze gefahren.
FFW-Vorsitzender ist Josef Kandlbinder, Stellvertreter Alfred Birkl.
Als Kommandant fungiert Josef Heigl, Stellvertreter sind Florian Heigl und Stefan Liebl.
Daten des neuen MZF 11/1, Opel Vivaro Diesel, 115 PS, Baujahr 2007, Indienststellung Juni 2013, zul. Gesamtgewicht 3,5 Tonnen, Standheizung, Funkrufname „Florian Gebelkofen 11/1, Besatzung neun Personen, mobile Sirenenanlage, Einsatzunterlagen. Zusatzbeladung: Geräte für Verkehrsabsicherung und technische Hilfsmittel, Wert ca. 12000 Euro.
Unter einem Mehrzweckfahrzeug (MZF) versteht man ein Feuerwehreinsatzfahrzeug, das im Einsatzfall verschiedene Aufgaben wahrnehmen kann. In Bayern stellt das MZF ein Standardfahrzeug für die meisten kleineren bis mittleren Feuerwehren dar. (lok)



Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 03.08.2013, 16:15:43nach oben


Leistungsabzeichen "Löschangriff"
Drei Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen meisterten mit Bravour die Leistungsprüfung „Löschangriff“. 2 Gruppen traten zum ersten mal an und konnten das Leistungsabzeichen in Bronze erreichen. Eine gemischte Löschgruppe absolvierte die „Variante 3“, mit Atemschutz, in verschiedenen Stufen.
Das Schiedsrichterteam, KBM Josef Fenn, KBM Hans Hopfensperger und KJW Josef Steinberger, war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung.
2. Bürgermeister Franz Aukofer gratulierte zur bestandenen Prüfung und forderte alle Kameraden auf, sich auch in Zukunft bei der Feuerwehr zu engagieren.
Bei der Abzeichenverleihung bedankte sich Kommandant Josef Heigl bei allen Prüfungsteilnehmern für die Bereitschaft Dienst in der Feuerwehr zu tun.
Die Ausbildung übernahmen die stellvertretenden Kommandanten Florian Heigl und Stefan Liebl.
KBM Josef Fenn bedankte sich ebenfalls für die Teilnahme an der Leistungsprüfung und forderte alle auf auch weiterhin in der Feuerwehr aktiv zu bleiben und die Führungskräfte in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Anschließend konnten folgende Abzeichen verliehen werden:


Gold-Rot: Martin Kandlbinder, Thomas Kammerl, Christian Zöllner

Gold- Grün: Mario Buschmann,

Gold-Blau: Florian Heigl, Stefan Liebl

Gold: Alexander Kammerl

Silber: Stefan Späth, Christian Stigler
Bronze:
Katharina Hausner, Wolfgang Treitinger, Franziska Werner, Manuel Bannert, Stefan Weinberger, Andreas Späth, Sandra Späth, Pia Gruber, Katharina Heppner, Julia Heppner, Stefan Prechtl, Patrick Michl
Geschrieben am: 19.07.2013, 09:48:34nach oben


Patenbitten mit der FF Wolkering
Anlässlich des 150jährigen Gründungsfestes, das die Feuerwehr Wolkering im nächsten Jahr feiert, fand das traditionelle Patenbitten in Gebelkofen statt. Eine stattliche Anzahl von Festdamen, Feuerwehrfrauen- und männer von beiden Feuerwehren nahmen an diesem Ereignis teil. Der Gebelkofener Kommandant, Josef Heigl, begrüßte die beiden Bürgermeister, Alfons Kiendl aus Thalmassing und Bürgermeister Alfons Lang aus Obertraubing, die Freiwillige Wolkering, die Feuerwehr Gebelkofen, die Blaskapelle „Hanslberger Musikanten“ sowie die zahlreich erschienen Zuschauer aus Gebelkofen und Wolkering.

Kommandant Josef Heigl eröffnete das Patenbitten mit folgendem Prolog:

„Liebe Feierwehrler und andere Gäst,
wie´s alle wisst`s, - mia Gebelkofener gemma gern af a Fest.
Und wenn ma do wos helfa kenna,
na is so a Fest glei no vull scheena!!
Heint sats bei uns ihr Wolkeringer Feierwehrleid,
a fesche Festmutter habts dabei - des is a Freid!
Und an Schirmherrn sehg i a no steh,
dad`s amol es zwoa a mit zu uns her geh.
Wos habt´s für a Bitt, mia san scho ganz Ohr,
mia san bereit, tragts es nur vor.“


Daraufhin antwortete Festleiter und Vorstand Hans Biener aus Wolkering:

Griaß Gott olle beinand,
mir hamm uns heint rausputzt mim schönst`n G`wand.
So wias ausschaut habt`s scho auf uns g´wart,
dann fallt mir des Bitten glei nimma so hart.
Also as Wasser is uns net ausganga,
es wird Gott sei Dank a künftig no glanga.
A Geldsorgn plogn uns zum Glück net sehr,
es habts heier gscheid investiert, es hätts sowieso koans mehr.
Auch hamma uns net zerstritten,
drum mias ma um koan Frieden bitten.
Zwecks Brautschau samma a net kemma,
hamma ja unsere Festdamen dabei, de scheena!
Mia san ma heint kemma, des hod bloß oan Grund:
an gscheidn Patenverein brauch`ma, erst dann san ma gsund.
Des wärts es: de Gebelkofener Feierwehr,
drum: bitte, bitte mochts doch unsere Patenwehr!


Nun kam die Bitte des Wolkeringer Kommandanten Georg Maurer:

I bin heint mit zu eich oba kemma
mit der Bitte, dad ´s doch es de Patenschaft übernemma.
Eitz überlegts ned so lang, sondern sagts es uns glei,
dann plan ma eich beim Fest glei mit ei!
Fürn Festverlauf is a scho fast alls guat graten,
eitz brauch ma bloß no eich als unsere Paten.
Alloa durchfeiern, des is ziemlich schwär,
mit eich als Paten, des vull leichter wär!
Denkts doch mol droh, des wär doch schee,
bei so am Festl ganz vorn mit dabei zum steh.
Außerdem lass ma uns net lumpen, des kinnts eich ja denka
und dädn eich als Erinnerung a scheens Patenbandl schenka!
Drum dats net lang warten und gebts eich an Ruck,
dann gemma zum Otto und drink ma an kräftigen Schluck.

Der Gebelkofener Vorstand Josef Kandlbinder mit der Antwort:

Oha, oha, doch net gar so schnell,
da verbiagts ja mia glei mei ganzes Gstell.
Dass ihr an Paten braucht des hob i verstanden,
doch so schnell werds es bei uns ned landen.
Wenns noch mir gang, i dats scho mocha,
aber da Rest vom Verein wull heid no a weng locha!
I ko eich ned helfa - so schnell geht des ned!
Eitzs meist´s es wos mocha und i hör af mid da Red!

Nun meldete sich Festmutter Claudia Biener zu Wort:

Ja bitte, bitte, ich mecht a no wos song!
dads meine Manner ned goa a so plong!
Mir han scho so weit ganga und Fiaß dann uns weh
habts doch Erbarmen, zruck mias ma a wieda geh!

Die Kameraden der Feuerwehr Wolkering mußten nun einige Aufgaben meistern, die von den stellvertenden Kommandanten Florian Heigl und Stefan Liebl vorbereitet wurden:

Als erstes mußten 6 Saugschläuche zu einem Ring gekuppelt werden, beim 2. Spiel mußte Festmutter Claudia Biener mit verbundenen Augen, Tennisbälle von Verkehrsleitkegeln spritzen, beim 3. Spiel mußte mit C-Strahlrohren und Verteiler ein Luftballon zum Platzen gebracht werden.

2. Vorstand Alfred Birkl, sagte nach den bestens gemeisterten Aufgaben:

Als Vorstand sag i herzlichen Dank,
das zu uns kemma seits zum Bitten,
eitz kriagts eicher Antwort, habts scho lang gnua glitten.
Den Paten für eich zum mocha is uns a große Ehr,
mia kemma zu eicham Fest mit da ganzen Wehr.
Mir wünschen Eich a guate Hand
und imma an guten Zusammenstand.
A scheens Wetter, ja koan Regn
und vor allem Gottes Segn.
Tragts die Fahne stolz mit unserm Patenband,
durch unser schönes Bayernland.

Darauf Vorstand Hans Biener aus Wolkering:

A i derf mi bei eich bedanken,
endlich ham mia an Paten, do ko des Fest nimma wanken.
Eitz is ma vull leichter, des is amol gwiß,
bei dem groaßen Stoa, der mir vom Herzn gfolln is.
Des gfreit uns sakrisch, dass ihr nächsts Johr im Mai,
beim Fest als Patenverein seits dabei.
A lange Freundschaft und fürs Fest a guats Gelinga,
auf gehts Musi, pack mas, zum Otto, do gibts vull gnua zum Trinka.
A herlichs Vergelts Gott sollts ihr vo mir eitz bloß no hearn,
auf gehts ins Zelt, do damma gscheid eikearn.

Jetzt wurde das eigens mitgebrachte Fass Bier angezapft. Nach den Grußworten von Bürgermeister Alfons Kiendl, bewegte sich der Festzug der beiden Feuerwehren zum Gasthaus Löffler, wo im eigens aufgebautem Festzelt die Patenschaft noch ausgiebig gefeiert wurde.










Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 15.07.2013, 08:47:49nach oben


Bundesleistungsabzeichen in Stuttgart
Eine Wettkampfgruppe, der Feuerwehr Gebelkofen, beteiligte sich in Stuttgart, um sich den Anforderungen für das Bundesleistungsabzeichen in GOLD zu stellen. Von 500 Gutpunkten, wird die Zeit für den Löschangriff und den Staffellauf, sowie mögliche Fehlerpunkte abgezogen. 370 Punkte müssen übrig bleiben, um das goldene Abzeichen zu bekommen. Sämtliche Positionen in der Gruppe werden ausgelost. Mit einer Zeit von 62 Sekunden für den Löschangriff und 60 Sekunden für den Staffellauf, mit Hindernissen, bei jeweils 0 Fehlern, konnte das Bundesleistungsabzeichen in der Stufe Gold erreicht werden. Damit ist die FF Gebelkofen eine der wenigen Feuerwehren in Bayern überhaupt, die dieses Abzeichen erreichen konnten.
Der erfolgreichen Gruppe gehören an:
Florian Heigl, Stefan Liebl, Martin Kandlbinder, Patrick Michl, Christian Zöllner, Andreas Späth, Stefan Späth, Thomas Kammerl und Oldie Stephan Lehner
Geschrieben am: 29.06.2013, 11:00:20nach oben


Großbrand in Köfering
Ein alter Gutshof mitten in Köfering steht im Vollbrand. Meterhoch schlagen die Flammen in den Himmel; die Feuerwehren sind im Großeinsatz. Erst nach rund eineinhalb Stunden kann der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Der Bauernhof ist nahezu komplett niedergebrannt. Sechs Personen müssen ins Krankenhaus gebracht werden; der Schaden beträgt rund eine halbe Million Euro. Das Anwesen gehört dem Landtagsabgeordneten Graf von und zu Lerchenfeld, wie wir aus Feuerwehrkreisen erfahren.
Gegen 16 Uhr am Montagnachmittag wurde der Integrierten Leitstelle in Regensburg der Brand eines Bauernhofes im Auweg in Köfering gemeldet. Sofort wurden erste Kräfte alarmiert, die binnen weniger Minuten auch gleich die erste Rückmeldung gaben. Der Gutshof brennt bereits in voller Ausdehnung, lautete diese. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht, eine zweite Drehleiter, sowie sämtliche Feuerwehren aus dem östlichen Landkreis Regensburg zur Unterstützung angefordert.


Vor Ort leiteten die Kräfte als erstes die Menschenrettung ein. Mehrere Personen befanden sich noch im Gebäude. Wie jetzt sich im Laufe der Ermittlungen herausstellte, wurden insgesamt sieben Personen wegen Rauchgasvergiftung behandelt. Sechs Personen wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert, eine Person wurde vor Ort behandelt. Bei den Personen handelt es sich neben Anwohnern auch um Einsatzkräfte.


Nachdem alle Personen aus dem Haus raus waren, startete die Feuerwehr mit der Brandbekämpfung. Mehrere Trupps unter Atemschutz löschten das Feuer von außen mit C-Rohren. Auch von zwei Drehleitern aus wurde gelöscht. Nach und nach arbeiteten sich die Feuerwehrleute auch nach innen durch, um dort ebenfalls einen Löschangriff zu starten. Problem war zuerst die Wasserversorgung. Das örtliche Hydrantennetz konnte den Wasserdruck nicht aufrecht erhalten. Ein nahegelegener Bach musste angestaut werden. Hieraus wurde dann das Löschwasser zusätzlich mit entnommen.


Was die Löscharbeiten auch langwierig gestaltet, ist die Tatsache, das sich in den Scheunen viel Heu und Altreifen befinden. Nach rund eineinhalb Stunden konnte aber dennoch das Feuer soweit unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten bzw. die Brandwache werden aber noch bis morgen andauern.


Im Einsatz sind neben dem Rettungsdienst und der Polizei rund 200 Kräfte der Feuerwehren. Insbesondere die Wehren aus: Köfering, Gebelkofen, Neutraubling, Mintraching, Alteglofsheim, Obertraubling, Langenerling, Sanding, Wolkering, Mangolding, Thalmassing, Lukenpaint, Hangelstadt, KBR Knott (Land 1), KBI Glötzl (Land 3), KBM Fenn (Land 4/3) und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (Land 12/1).


Laut Polizei ist die Brandursache derzeit noch unklar, wobei trotz eines Gewitters ein Blitzschlag eher ausgeschlossen wird. Was derzeit noch nicht ausgeschlossen werden kann, ist Brandstiftung. Brandermittler der Kripo sind derzeit vor Ort.


Fotos in der Gallery

Geschrieben am: 25.06.2013, 10:10:04nach oben


Feuerwehrwettkampf in Kirchberg
Eine Löschgruppe der Feuerwehr Gebelkofen beteiligte sich am Abschnittswettbewerb "Löschangriff und Staffellauf" bei der befreundeten Feuerwehr Kirchberg am Wechsel in Niederösterreich. Die Gruppe kam in der Bronzewertung auf einen hervorragenden 5 Platz. In der Silberwertung konnte sogar Rang 3 erreicht werden. Für beide Platzierungen gab es jeweils einen Pokal. Die guten Resultate wurden anschließend noch ausgiebig mit den Kameraden aus Österreich gefeiert.

Folgende Teilnehmer gehören der erfolgreichen Wettkampfgruppe an:

Florian Heigl, Martin Kandlbinder, Stefan Liebl, Andreas Späth, Stefan Späth, Christian Stigler, Christian Zöllner, Stephan Lehner und Patrick Michl

Fotos sind in Kürze auf der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 11.06.2013, 12:14:42nach oben


Unwettereinsätze in Bad Abbach
Nach sintflutartigen Regenfällen wurden wir am Sonntag abend nach Bad Abbach in den Landkreis Kelheim alarmiert, um die dortigen Einsatzkräfte beim Auspumpen von Kellern oder reinigen von Straßen zu unterstützen. Erstmals war auch unser Mehrzweckfahrzeug im Einsatz, das uns wertvolle Dienste leistete.
Gegen 00:30 Uhr wurden wir nochmals alarmiert um die Kreistraße R30 zwischen Wolkering und Poign von Schlamm zu reinigen. Hierbei wurden wir von der FF Wolkering unterstützt.

MZ-Bericht vom 10.6.2013

Sinnflutartige Regenfälle sind am Sonntag über Teugn, Rohr, Bad Abbach und Saal niedergegangen. Die Feuerwehr spricht von mehr als 100 Einsatzstellen.

Eine massive Unwetterzelle hat sich am Abend im Bereich Teugn, Rohr, Bad Abbach und Saal bewegt. Die amtliche Mitteilung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) von 19.58 Uhr spricht von lokal eng begrenztem Starkregen mit Mengen zwischen 30 und 40 Litern Wasser pro Quadratmeter. Zudem sei örtlich Hagel bis drei Zentimeter Korngröße möglich. Vereinzelt kam es auch zu schweren Sturmböen – bis zu 100 Stundenkilometern waren laut DWD möglich.
„Wir sind immer noch dabei, die genaue Lage zu sondieren“, sagte Kelheims Kreisbrandrat Nikolaus Höfler gegen 21.30 Uhr der MZ. Die Kreiseinsatzzentrale stünde in engem Kontakt mit der Integrierten Leitstelle Landshut. Der zufolge handelte es sich um eine einzelne Unwetterzelle, die nach ihrem Losbrechen über dem Bereich festhing und massiv abregnete.
„Es geht um vollgelaufene Keller, überflutete Straßen. Auch scheint die Autobahn A93 betroffen zu sein“, sagte Höfler. Er habe die Kreisbrandmeister ausgeschickt, um die Einsatzleitung in den betroffenen Gebieten zu koordinieren. Gestern Abend ging es den Einsatzkräften darum, zu helfen. Welche Schäden das Unwetter an persönlichem Eigentum oder auf den Feldern angerichtet hat, war derweil unklar. Nähere Erkenntnisse hierzu erwartet der Kreisbrandrat am Montagmorgen.
Geschrieben am: 10.06.2013, 10:25:59nach oben


Mehrzweckfahrzeug
Unser Mehrzweckfahrzeug "Gebelkofen 14/1" wurde gestern angemeldet und in Dienst gestellt.
Das Fahrzeug kann ab jetzt zu Einsatz- Übungs- oder sonstigen Dienstfahrten verwendet werden.

Einige Fotos von unserem "Fuhrpark" sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 05.06.2013, 06:27:11nach oben


Mehrzweckfahrzeug
Unser Mehrzweckfahrzeug, "Gebelkofen 14/1", nimmt Gestalt und Form an. Der Blaulichbalken ist montiert, das Fahrzeug poliert. Die "Feuerwehrbeklebung" ist angebracht.
Wenn alles planmäßig weiter läuft, kann das Fahrzeug im Laufe der nächsten Woche in Betrieb genommen werden.

Einige Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 29.05.2013, 12:37:32nach oben


Einsatzübung Lebenshilfe
Das „Lebenshilfezentrum Rupert Schmid Gebelkofen“ mit über 70 Bewohnern war Schauplatz einer großangelegten gemeinsamen Übung der Feuerwehren Gebelkofen, Obertraubling, Oberhinkofen, Neutraubling, Wolkering und Köfering. Es galt, die Zusammenarbeit bei einem Ernstfall mit Menschenrettung zu erproben. Der stellvertetende Kommandant, Stefan Liebl und Gruppenführer Stefan Späth, hatten die Szenerie vorbereitet. So setzten sie im Haus B, den Aufenthaltsraum im neu ausgebauten Dachgeschoss in künstlichen Rauch, um die Arbeit der Atemschutzgeräteträger zu erschweren. Kurz nach Alarmierung der Feuerwehren um 18:00 Uhr über die Leitstelle Regensburg, war die örtliche Wehr mit Einsatzleiter Stefan Späth an der Brandmeldeanlage im Hauptgebäude und vergewisserte sich, wo genau der Brandherd im Haus B liege. Es galt ferner neun Personen aus dem Dachgeschoß zu finden und zu retten. Mit der Drehleiter wurden einige Verletzte aus einer Dachgaube im Obergeschoß gerettet. Das Personal des Lebenszentrums hatte nach Ertönen des Brandmelders einige der Heiminsassen in Sicherheit gebracht. Die alarmierten Feuerwehren trafen kurz danach ein. Die Atemschutztrupps von Gebelkofen, Obertraubling und Köfering nahmen die Suche und Rettung der versteckten Personen auf. Auch ein Rollstuhlfahrer aus dem Oberen Stockwerk musste gerettet werden. Während dessen nahmen vier Löschtrupps und das Tanklöschfahrzeug der FFW Obertraubling die Brandbekämpfung von außen auf. Eingesetzt wurde auch der Drucklüfter der Feuerwehr Gebelkofen, um den Rauch aus dem Gebäude zu blasen. In der anschließenden Nachbesprechung mit Einsatzleiter Stefan Späth, wurde vor den insgesamt über 70 Aktiven wenig Kritik geäußert. Es galt vielmehr die Zusammenarbeit in dem großen und teilweise unübersichtlichen Gebäudekomplex zu erproben und Verbesserungen vorzubringen. Geschäftsführer Dieter Janack von den Regensburger Wohnstätten und Bernhard Schmid bedankten sich bei den Feuerwehren. Wie sie betonten fühlen sie sich bei den Feuerwehren gut aufgehoben. Sie spendeten Getränke und eine kleine Brotzeit. Für die Bewohner der Wohnstätte war die Einsatzübung eine willkommene Abwechslung im Alltag, da sie das Geschehen aufmerksam verfolgten.

Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 22.05.2013, 08:10:26nach oben


Feuerwehrwettkampf in Gebelkofen
Der größte Feuerwehr-Wettbewerb der Oberpfalz fand zum ersten Mal im Landkreis Regensburg statt. Am Samstag stand die 746 Einwohner zählende Ortschaft Gebelkofen bei der Austragung des 5. Oberpfalz-Cups des Bezirksfeuerwehrverbands Oberpfalz ganz im Zeichen der Feuerwehren. 53 Gruppen mit mehr als 530 Teilnehmern aus der gesamten Oberpfalz, aus dem übrigen Bayern, Hessen, aber auch Gastgruppen aus Nieder- und Oberösterreich sowie dem Nachbarland Tschechien starteten bei diesem Wettbewerb. Gastgeber war die Feuerwehr Gebelkofen mit Kommandant Josef Heigl und dem Vorsitzenden Josef Kandlbinder an der Spitze.
Aus dem Landkreis Regensburg beteiligten sich acht Feuerwehren, aus der Oberpfalz insgesamt 33, dazu vier aus Mittel- und Oberfranken, die FFW Krün aus Oberbayern, die FFW Driedorf aus Hessen und sieben Feuerwehren aus Österreich sowie die tschechische Feuerwehr Dobrany von der Partnerstadt Obertraublings. Den Sieg in der Wertungsklasse A holte sich die Feuerwehr Fuhrmannsreuth aus dem Landkreis Tirschenreuth mit 398,8 Punkten. Freudestrahlend nahm Gruppenführer Thomas Heise neben dem Siegerpokal auch den vom Feuerwehr-Bezirksvorsitzenden Waldemar Knott gestifteten großen Bezirks-Wanderpokal entgegen. Platz zwei errang die Feuerwehr Gebelkofen 1 mit 389,6 Punkten vor Vorjahressieger Ebersroith aus dem Landkreis Cham mit 383,4 Punkten.
Ehrenkreuz für Josef Heigl
Bevor sich die ganzen Teams in sieben Stunden Wettkampfdauer überhaupt an die Arbeit machten, begrüßten Gebelkofens Kommandant Josef Heigl, Landeswettbewerbsleiter Oberbrandmeister Karl Diepold aus Amberg, der diesen Wettbewerb ins Leben gerufen hatte, sowie Bezirksvorsitzender und Kreisbrandrat Waldemar Knott die Feuerwehrkameraden und Ehrengäste. Alle würdigten die Leistungen der Männer und Frauen, dankten ihnen für ihren persönlichen Einsatz und wünschten einen „unfallfreien und fairen Wettkampf“. Gebelkofens Kommandant Josef Heigl wurde bei dieser Gelegenheit für seine Leistungen mit dem Ehrenkreuz des Landesverbands in Silber ausgezeichnet.
Der Obertraublinger Bürgermeister Alfons Lang hatte als Schirmherr das ideale Wettkampfwetter angesichts körperlich anspruchsvollen Aufgaben vor einer großen Zuschauerkulisse bestellt. Nach und nach traten die 53 Feuerwehrgruppen an, um in möglichst kurzer Zeit und fehlerfrei den feuerwehrtechnischen Teil zu absolvieren. Angenommen wurde beim Löschangriff „trocken“ die Wasserentnahme aus einem Bach, aus dem das Wasser mit vier Saugschläuchen gefördert und dann über zwei B-Rohr-Längen zum Verteiler abgegeben werden musste. Vom Verteiler weg mussten noch je zwei C-Rohr-Längen zu den beiden Strahlrohren verlegt werden.
Mit einem Pfiff starteten die jeweiligen Löschgruppen den Löschangriff und es zählte dabei jede Sekunde, um eine gute Zeit herauszuarbeiten. Schnelles und sauberes Arbeiten war hier erforderlich, wobei den gestrengen Augen der 27 kritischen Schiedsrichtern kein noch so kleiner Fehler entging. Aus Gründen der Schiedsrichter-Neutralität kamen aus Hessen sogar Landeswettbewerbsleiter Hauptbrandmeister Hans-Peter Bach und Oberlöschmeister Manuel Gerhardt angereist, um ihre bayerischen Kollegen zu unterstützen.
Nach kurzer Besprechung der Leistungen mit dem Oberschiedsrichter ging es dann zum sportlichen Teil des Wettkampfs, einem 400-Meter-Staffellauf in voller Feuerwehrausrüstung. Dabei hatte jeder der acht Teilnehmer eine Strecke von 50 Metern zu laufen. Dabei galt es, das Strahlrohr nicht zu verlieren sowie in der Wechselzone richtig zu übergeben. Nur der Gruppenführer durfte zuschauen.
Löschfahrzeug wurde bewundert
Doch auch neben den spannenden Wettbewerben war noch viel zu sehen. Die Feuerwehr Gebelkofen hatte ihr 210000 Euro teures nagelneues Löschfahrzeug LF 10/6 ausgestellt, das von vielen Floriansjüngern bewundert wurde. Groß war die Spannung als am Abend zur Siegerehrung die besten Gruppen bekannt gegeben wurden. Im Rahmen der Siegerehrung durch Landeswettbewerbsleiter Karl Diepold wurde auch die Landesfeuerwehrfahne feierlich eingeholt und an die Feuerwehr Pleußen aus dem Landkreis Tirschenreuth übergeben, die am 10. Mai 2014 den 6. Oberpfalz-Cup ausrichten wird. Zum Abschluss wurde im Feststadel mit den „Hanslberger Musikanten“ bei bayerischer Blasmusik gefeiert.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 12.05.2013, 20:13:29nach oben


Gründungsfest FF Kirchberg/Österreich
Ein sonniger Nachmittag ließ auf eine gelungene Jubiläumsfeier hoffen. Als Auftakt zur Jubiläumsfeier sollte der
Einmarsch der Gastfeuerwehren um 18.30 Uhr stattfinden. Unsere Partnerfeuerwehr aus Gebelkofen in Bayern war
bereits eingetroffen und alle warteten auf das Eintreffen der Ehrengäste.
Plötzlich begann sich gegen 17 Uhr der Himmel zu verdunkeln und ab 17.30 Uhr setzte das Chaos ein.
Ein noch nie dagewesener Hagelsturm brauste über den Ort. Binnen weniger Minuten verwandelte sich das Ortsbild in eine Winterlandschaft.
Sintflutartige Regengüsse begleiteten den Hagel und machten die Straße beinahe unpassierbar.
Dennoch gelang es einigen Abordnungen der Nachbarfeuerwehren unseren Ort zu erreichen. Die meisten jedoch
mussten umkehren, oder kamen gar nicht zur Ausfahrt, da nicht nur unser Ort, sondern ein Großteil des Abschnittes
von diesen Wetterkapriolen betroffen war und Unwettereinsatz erforderlich war. Bereits nach kurzer Zeit kamen auch
für unsere Feuerwehr die ersten Notrufe herein und ein Rettungstrupp musste in Einsatz gehen. Als sich das Wetter
einigermaßen beruhigt hatte, konnte nach einiger Verspätung mit dem Festakt begonnen werden.
Kommandant HBI Michael Morgenbesser konnte seitens der Feuerwehr den Bezirkskommandanten Landesfeuerwehrrat Josef Huber,
Abschnittskommandant Brandrat Josef Stickelberger mit Stellvertreter ABI Franz Bürger, Ehrendienstgrade,
Gäste und Feuerwehrabordnungen aus dem Abschnitt begrüßen.
Seiten der Politik waren neben Landesrat Mag. Karl Wilfing, Mag. Michael Engel von der Bezirksverwaltungsbehörde,
sämtliche Bürgermeister der Nachbargemeinden, sowie der Ortsbürgermeister DI Dr. Willibald Fuchs zu begrüßen.
Als Zeichen der guten Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Feuerwehr hielten der Bürgermeister und der
Feuerwehrkommandant, gemeinsam die Festansprache und schilderten abwechselnd die Entwicklung der Feuerwehr Kirchberg,
die als älteste Feuerwehr des Abschnittes Aspang eine wechselvolle Geschichte hinter sich hat.
Landesfeuerwehrrat Josef Huber brachte neben seiner Grußbotschaft auch die neuesten Nachrichten in Bezug auf das
Einsatzgeschehen der letzten Stunden, ehe er selbst zu den Einsätzen abberufen wurde. Er verwies in seiner Rede auf
die Vereinfachung der übertechnisierten und daher anfälligen Fahrzeuge.
Seine Devise: mehr Mechanik-weniger Elektronik-längere Lebensdauer. Er bedankte sich bei der Feuerwehr Kirchberg
für die Teilnahme am überörtlichen Katastrophendienst, gratulierte zum Jubiläum und überreichte gemeinsam mit
Mag. Karl Wilfing an verdiente Mitglieder Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft und Tätigkeit im Feuerwehrdienst.
An Bürgermeister Dr. Willibald Fuchs verlieh er in Würdigung seiner Verdienste um das Feuerwehrwesen die höchste
Auszeichnung für Privatpersonen, die Florianiplakette des Österreichischen Feuerwehrverbandes. Kommandant
HBI Michael Morgenbesser nahm stellvertretend für die gesamte Mannschaft eine Ehrenurkunde des Landeshauptmannes
Dr. Erwin Pröll für 140 jähriges verdienstvolles Wirken der Feuerwehr Kirchberg am Wechsel in Empfang.
Landesrat Mag. Karl Wilfing betonte in seiner Festansprache, dass trotz dieser widrigen Wetterumstände dieses Fest
einen würdigen Charakter aufweist, die Feuerwehren gleichzeitig feiern und Einsätze bestreiten können. Seitens der
Politik sollte man dankbar sein, dass damals das Feuerwehrwesen auf Freiwilligenbasis errichtet wurde, damit haben
sich nie Probleme mit der Finanzierung einer Berufsfeuerwehr, wie in anderen Ländern ergeben. Kommandant Morgenbesser
richtete in seinem Schlusswort noch den Dank an die Gemeinde, den Gewerbetreibenden und er Bevölkerung, sowie den
heimischen Banken für die laufende Unterstützung. Ebenso bedankte er sich bei seiner Mannschaft für die gute
Zusammenarbeit, legte Hoffnung auf guten Nachwuchs und erbat sich seitens der Politik Fingerspitzengefühl, wenn es
um die Finanzierung geht.
Für die festliche, musikalische Umrahmung bedankte er sich beim Musikverein Kirchberg, welcher im Anschluss an den
Festakt noch für einen entsprechenden Ausklang beim Heurigenabend sorgte.
Mit einem netten Erinnerungsgeschenk stellten sich die Kameraden der FF Gebelkofen ein.
Geschrieben am: 06.05.2013, 23:52:02nach oben


Gemeindemeisterschaft Stockschießen
Bei den diesjährigen Gemeindemeisterschaften im Stockschießen beteiligten sich 20 Mannschaften aus dem Bereich der Gemeinde Obertraubling. 2 Mannschaften der Feuerwehr Gebelkofen waren unter den Teilnehmern und konnten beachtliche Erfolge erzielen. In der Vormittagsgruppe konnte von 9 teilnehmenden Mannschaften Platz 5 erreicht werden. Für die Feuerwehr Gebelkofen war Stephan Lehner, Stefan Späth, Franz Werner und Kommandant Josef Heigl am Start. Sieger in dieser Gruppe wurde der Stammtisch Stocker. 11 Mannschaften waren in der Nachmittagsgruppe dabei. Hier konnte die Mannschaft der FF Gebelkofen einen hervorragenden 2. Platz erreichen. Sepp Wagner, Reini Alzinger, Peter Gruber und Kommandant Josef Heigl waren als Schützen am Start. Sieger wurde hier, die mit einigen "Profis" besetzte Mannschaft "Stammtisch-Cafe". Beide Gebelkofener Feuerwehrteams konnten somit einen Pokal mit nach Hause nehmen.
Geschrieben am: 05.05.2013, 09:50:04nach oben


Einweihung LF 10 und Stellplatz
14 Feuerwehren und die Ortsvereine von Gebelkofen waren gekommen, um mit uns die Einweihung des neuen Fahrzeuges und des neuen Stellplatzes zu feiern. Unter den Ehrengästen war Bürgermeister Lang, der fast komplette Gemeinderat, die Ehrenbürger Graß und Gattinger. Landrat Mirbeth, MdB Aumer, MdB a.d. Eichhorn, die Landtagsabgeordneten Sylvia Stiersdorfer und Graf Lerchenfeld. Eine Abordnung aus Dobrany und Kirchberg am Wechesel war ebenfalls unter den Ehrengästen. KBR Knott und KBM Hopfensperger gaben uns die Ehre. Einige Vertreter der am Bau beteiligten Firmen waren ebenfalls anwesend. Nach der Segnung durch Parrer Prof. Dr. Laumer übergab Bürgermeister Lang an den Kommandanten Josef Heigl symbolisch die Fahrzeugschlüssel und wünschte allzeit Gute Fahrt. Kommandant Josef Heigl zeigte in Stichpunkten den Weg von der Planung bis zur Übergabe des Fahrzeuges auf. Der Landrat des Landkreises Regenburg gratulierte ebenfalls zum Fahrzeug und zur neuen Fahrzeughalle. Der Bürgermeister der Partnerstadt Dobrany gratulierte ebenfalls und überreichte zur Erinnerung an diesen Tag ein Fahnenband. KBR Waldemar Knott überbrachte die Glückwünsche der übrigen 176 Feuerwehren des Landkreises Regenburg und erwähnte die außerordentlichen Aktivitäten der Gebelkofener Feuerwehr. MdB Peter Aumer überbrachte die Glückwünsche der Bundes- und Landespolitik.
Ein herzlicher Dank gebührt allen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Besonders unsere Landjugend soll hier hervorgehoben werden, die uns tatkräftigst unterstützt hat, sodass die Aktiven einen entspannten Tag hatten.

Weitere Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 30.04.2013, 22:20:13nach oben


Feuerwehrwettkampf im Landkreis Passau
In Bad Höhenstadt, Landkreis Passau, fand ein Wettkampf um das Leistungsbzeichen des KFV Passau statt, Daran nahm eine Gruppe der FF Gebelkofen teil und startete Für das Leistungsabzeichen in Bronze und für die Pokalausscheidung in Silber. In beiden Wertungsklassen zeigte sich die Gruppe gut gerüstet und konnte, neben dem Abzeichen in Bronze, mit den Plätzen 3 in Bronze und Platz 5 in Silber jeweils einen Pokal mit nach Hause nehmen.
Folgende Teilnehmer starteten in Passau:
Florian Heigl, Stefan Liebl, Stefan Späth, Stephan Lehner, Andreas Späth, Thomas Kammerl, Christian Zöllner, Patrick Michl und Martin Kandlbinder
Geschrieben am: 30.04.2013, 12:10:26nach oben


Mehrzweckfahrzeug
Nach eingehender Dikussion wurde gestern vom Gemeinderat einstimmig genehmigt, dass die Feuerwehr Gebelkofen ein Mehrzweckfahrzeug kaufen kann.
Den Unterhalt für das Fahrzeug wird die Gemeinde Obertraubling übernehmen.

Damit geht ein langjähriger Wunsch in Erfüllung. Die Fahrten mit Privat-KFZ zu Einsätzen, Lehrgängen oder Übungen können jetzt deutlich minimiert werden.


Herzlichen Dank allen Jugendlichen und Aktiven für die Teilnahme an der Gemeinderatssitzung.

Geschrieben am: 23.04.2013, 08:50:13nach oben


Truppmann Teil 2 – Abschluss bei der Feuerwehr Gebelkofen
Der Lehrgang Truppmann 2, an dem 11 Teilnehmer mitmachten, geht über zwei volle Jahre im Ausbildungsdienst der Feuerwehr. Mehr als 80 Stunden wurden von jedem Absolventen geleistet. Neben einer Vielzahl an praktischen Übungen (Brandbekämpfung und Technische Hilfeleistung) wurden auch viele Theoriestunden abgehalten, in denen zum Beispiel Rechtsgrundlagen, Gefahren an der Einsatzstelle oder Basiswissen zu Gefahrgut geschult wurde.
Im ersten Teil der Prüfung war ein simulierter Lagerhallenbrand von der Prüfungsgruppe zu löschen. Dabei wurde ein kompletter Löschaufbau mit Schaum abverlangt. Die Prüfung wurde unter Atemschutz durchgeführt.
Im 2. Teil der Prüfung, musste außerdem ein Fragebogen mit 50 Fragen beantwortet werden.
3. Bürgermeisterin Gertraud Grief überzeugte sich persönlich bei den Prüfungen von der Leistung der Feuerwehr Gebelkofen und bedankte sich für die geleisteten Ausbildungsstunden der Feuerwehrmänner und –frauen. Als Prüfer fungierten KBM Werner Reil und KBM Hans Hopfensperger sowie KBI Theo Gruschka. Die Ausbildung oblag 2. Kommandanten Florian Heigl und Gruppenführer Martin Kandlbinder.
Auch der Gebelkofener Kommandant Josef Heigl bedankte sich bei den Lehrgangsteilnehmern und Ausbildern für die geleistete gute Prüfung und forderte alle auf auch in Zukunft aktiv zur Feuerwehr Gebelkofen zu stehen.

Teilnehmer Truppmann Teil 2:
Alexander Kammerl, Christian Stigler, Patrick Michl, Stefan Weinberger, Wolfgang Treitinger, Manuel Bannert, Stefan Späth, Andreas Spääth, Sandra Späth, Lisa Birkl und Michael Maurer

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 21.04.2013, 10:09:01nach oben


Stockturnier der Feuerwehren
Auf den Stockbahnen in Obertraubling fand das 7. Stockturnier der Feuerwehren des KBM-Bezirkes "Süd 2", dem die Feuerwehren der Gemeinde Obertraubling und Pentling angehören, statt.
11 Mannschaften beteiligten sich am Wettkampf. Als Sieger ging, bereits zum 2. Mal hintereinander, die Feuerwehr Gebelkofen mit 19:1 Punkten hervor. Platz 2 ging an die Feuerwehr Graßlfing und Platz 3 an die FF Niedergebraching. Auf den weiteren Plätzen kamen die FF Gebelkofen 1, FF Obertraubling, FF Pentling, FF Oberhinkofen, FF Matting, FF Niedertraubling, Gemeinderat Obertraubling und die FF Großberg.
Organisator Josef Heigl von der Feuerwehr Gebelkofen bedankte sich für die Teilnahme der Mannschaften und bei der Stockschützenabteilung des SV Obertraubling für die Organisation der Verpflegung und der Auswertung des Turniers. Ein ganz besonderer Dank gebührt unserem Kreisbrandmeister Hans Hopfensperger, der einen Wanderpokal stiftete, der nun jedes Jahr ausgespielt werden soll.
Aus den Händen von Bürgermeister Alfons Lang und KBM Hopfensperger konnte die siegreiche Gebelkofener Mannschaft mit Kommandant Josef Heigl, Josef Wagner, Peter Gruber und Reinhard Alzinger den Wanderpokal entgegen nehmen.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 07.04.2013, 10:28:33nach oben


Leistungsprüfung THL
Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung. Die Prüfung fand ausnahmsweise in der Feuerwehrschule Regenburg statt, weil dort ein Lehrgang für neue Schiedsrichter abgehalten wurde. Diese hatten dann die Möglichkeit uns zu bewerten.
Zusatzaufgaben für alle Trupps war erster Teil der Prüfung.
Beispielsweise muß Lichtstrahler mit Stativ, Funtionsweise der Kettensäge, Tauchpumpe, Krankentrage, Spreitzer und Schneidgerät vorgeführt werden. Ebenso ist die stabile Seitenlage eine Zusatzaufgabe für die Trupps. Pro Trupp wird eine Zusatzaufgabe ausgelost.
Beim Aufbau wird ein Verkehrsunfall bei Nacht angenommen. Nach der Verkehrsabsicherung durch den Wassertraupp, stellt dieser den Brandschutz sicher. Der Angriffstrupp nimmt Spreitzer und Schneidgerät vor. Unterstützt wird der Angriffstrupp vom Schlauchtrupp. Die Unfallstelle muß ausgeleuchtet werden und eine „verletzte“ Person wird vom Melder betreut.
Die Schiedsrichter, KBI Ludwig Haslbeck, KBM Hans Beck, KBM Georg Koller und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften. Kreisbrandrat Waldemar Knott bedankte sich bei den Aktiven, dass sie sich an diesem Samstag in der Feuerwehrschule zur Verfügung gestellt hatten.
Die Ausbildung übernahmen die Gruppenführer Martin Kandlbinder und Christian Zöllner, sowie Kommandant Josef Heigl.
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gold-Rot: Thomas Holzer

Gold-Grün: Michael Maurer, Thomas Kammerl

Gold-Blau: Florian Heigl, Stefan Liebl, Marika Ettl, Hans Lehner, Stephan Lehner

Gold: Josef Anton, Alexander Kammerl

Bronze: Christian Stigler


Weitre Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 31.03.2013, 12:22:47nach oben


Funklehrgang in Neutraubling
Der KBI-Bereich Süd führte eine Sprechfunkausbildung für seine Feuerwehren bei der Feuerwehr Neutraubling durch. Die 22 Teilnehmer bestanden die Prüfung mit Auszeichnung.
Der richtige Umgang mit dem Handfunkgerät bzw. Fahrzeugfunkgerät und das ordnungsgemäße Absetzen von Funksprüchen standen im Mittelpunkt bei der Sprechfunkausbildung. Die 22 Feuerwehrleute aus Gebelkofen, Obertraubling, Sarching, Regensburg, Graßlfing und Niedergebraching wurden von Markus Schießl, Kreisfachberater (KFB) Funk, und KBM Josef Fenn durchgeführt.
Die Ausbildung umfasste den Aufbau des Funkverkehrs, die Einteilung der Funkgeräte, die Funksprache, die Einführung in die FMS-Regelung, die Einweisung in Handsprechfunkgeräte und 4m-Band-Geräte in der Theorie. Im Praxistest wurde die Ausbildung am Handsprechfunkgerät sowie am 4m-Band-Gerät geübt. Bei der Prüfung bewiesen alle Teilnehmer, dass sie am Funkgerät fit sind. Jetzt müssen sich die Aktiven intensiv mit dem Sprechfunkgerät weiter beschäftigen, um das Erlernte noch zu vertiefen.
Kreisbrandrat Waldemar Knott, Kreisbrandinspektor Süd Ludwig Haslbeck und KBM Günther Schöberl, bescheinigten den Prüflingen eine gute Leistung. KBR Waldemar Knott dankte den Aktiven für die geopferte Freizeit und der Feuerwehr Neutraubling für die Organisation und die Bewirtung. Dieser Lehrgang sei eine wichtige Ausbildung zur Kommunikation und gehöre zur Grundausbildung im Feuerwehrdienst.
Stellvertretende Bürgermeisterin Gisela Kokotek, die gemeinsam mit Waldemar Knott die Zeugnisverleihung übernahm, freute sich, dass ihre Stadt als Ausbildungsort ausgewählt wurde. Es sei schön, dass alle erfolgreich abschlossen haben. Kokotek lobte die Teilnehmer für ihren Dienst bei der Feuerwehr.
Geschrieben am: 20.03.2013, 08:54:46nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen in Pfreimd
Die FF Gebelkofen beteiligte sich auch in diesem Jahr am Atemschutzleistungswettbewerb, der dieses Mal in Pfreimd im Landkreis Schwandorf stattfand. Bereits zum 7 mal wurde der Wettbewerb vom Bezirksfeuerwehrverband Oberpfalz organisiert und durchgeführt. 2 Trupps der FF Gebelkofen beteiligten sich an diesem Wettbewerb der 5 verschiedene Stationen vorsieht. 3 Teilnehmer legten dabei sehr erfolgreich die Stufe Silber ab. 1 Teilnehmer war zum ersten mal dabei und bekam das bronzene Abzeichen überreicht. Insgesamt nahmen knapp 100 Trupps aus der ganzen Oberpfalz am sehr gut organisierten Wettbewerb teil. Die Ausbildung übernahm Stellvertender Kommandant, Stefan Liebl.
Das silberne Abzeichen wurde an Stephan Lehner, Alexander Kammerl und Sebastian Dettenkofer, das Abzeichen in Bronze an Andreas Späth verliehen. Kommandant Josef Heigl und 2. Kommandant Florian Heigl gratulierten zur hervorragend bestandenen Prüfung.

Bericht in der MZ am 18.3.2013

Training mit Flasche und Maske

95 Atemschutztrupps aus der gesamten Oberpfalz mussten beim Atemschutzleistungswettbewerb im Pfreimd fünf teils schwierige Aufgaben meistern.

Zwei Atemschutzträger üben die Rettung eines Verletzten aus einem Kellerraum. Foto: Rieder
Von Andrea Rieder

Pfreimd. Von den Atemschutz-Trupps der Feuerwehren wird im Ernstfall viel Wissen und Können verlangt. Vor Jahren rief der Bezirksverband einen Leistungswettbewerb ins Leben, damit die Teilnehmer ihren Leistungsstand einschätzen und ihr Können unter Zeit- und Erfolgsdruck austesten können. 95 Trupps stellten sich der Herausforderung. Bei der Feuerwehr in Pfreimd mussten sie fünf Stationen meistern, um am Ende die Leistungsspange zu bekommen.

Schon am Freitagabend traten die ersten 23 Atemschutztrupps an. Bezirksverbandsvorsitzender Waldemar Knott und Wettbewerbsleiter Karl Diepold eröffneten den Wettbewerb schickten die Feuerwehrler jeweils zu zweit auf die Reise durch das FFW-Gerätehaus.

Gleich an der ersten Station, der Aufnahme des Atemschutzgeräts, musste es schnell gehen und möglichst fehlerlos, damit es auch später im Ernstfall reibungslos klappt. Beim ersten fingierten Einsatz mussten die Teilnehmer eine bewusstlose Person musste aus einem Keller retten. Jeder Handgriff musste stimmen. Die dritte Station war ein weiterer Einsatz: Hierbei mussten die Wettbewerbsteilnehmer im Löschturm ein Feuer löschen. Nach so viel Einsatz hatten die Trupps an den letzten zwei Stationen wieder ein bisschen Zeit zum Durchatmen. Jetzt stand ihr theoretisches Wissen auf dem Prüfstand.

Am Samstag ging der Atemschutzleistungswettbewerb in die zweite Runde. Die restlichen 72 Trupps traten an. Bereits um 7 Uhr morgens ging es für die ersten Teilnehmer los. Um 14 Uhr starteten die Letzten. Den ersten Atemschutzleistungswettbewerb für die Oberpfälzer Brandschützer gab es im Jahr 2006. Bis dahin mussten die Atemschutztrupps immer weiter weg fahren, um an Wettbewerben teilzunehmen. Weil die Verantwortlichen des Bezirksverbands vom Lerneffekt eines solchen Wettbewerbs überzeugt sind, riefen sie selbst einen ins Leben.



Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 18.03.2013, 09:01:53nach oben


Jahresversammlung 2013
Bericht Jahresversammlung 2013

Langjähriger Kommandant bleibt
Die Gebelkofener Feuerwehrleute bestätigen Josef Heigl im Amt. Auch Vorsitzender Josef Kandlbinder führt seine erfolgreiche Arbeit fort.


Neben den Berichten der Führungskräfte standen die Neuwahlen im Mittelpunkt der 148. Jahresversammlung der Feuerwehr Gebelkofen im Gasthaus Löffler. FFW-Vorsitzender Josef Kandlbinder und Stellvertreter Alfred Birkl wurden im Amt bestätigt.
Einstimmig votierten 40 wahlberechtigte Aktive für die Fortsetzung der 18 Jahre erfolgreichen Arbeit des 1. Kommandanten Josef Heigl. Neuer Stellvertreter wurde der 24-jährige Kommandantensohn Florian Heigl, da Günther Schoierer nach zwölf Jahre aus familiären Gründen das Amt abgab. Zum 3. Kommandanten wurde der 25-jährige Stefan Liebl gewählt.
Auch Roland Haas schied nach 22-jähriger Tätigkeit als Gerätewart aus der Vorstandschaft aus. Nachfolger ist Martin Kandlbinder. Vor über 52 Vereinsmitgliedern und Gästen streifte Vorsitzender Kandlbinder die Geschehnisse des abgelaufenen Vereinsjahrs. Die letzte Ehre erwies man dem tödlich verunglückten aktiven Jungfeuermann Florian Klemmt sowie den verstorbenen Senioren Anton Wagner sen., Anton Kalteis, Sebastian Hofmeister und Johann Robold. Kandlbinder blickte auf die geselligen Vereinsaktivitäten, wie Kesselfleisch- und Fischessen, Floriansfest und zwölf Stockturniere zurück.
Die überaus erfolgreiche Arbeit der aktiven Wehr fasste Kommandant Josef Heigl mit viel Lob zusammen. 52 Einsätze (20 weniger als im Vorjahr 2011 wegen zahlreicher Sturmschäden) leisteten 405 Aktive: bei zehn Bränden, zehn technischen Hilfeleistungen, drei Sicherheitswachen und 26 sonstigen Einsätzen. Dreimal wurde die Feuerwehr fehlalarmiert. 528 Einsatzstunden wurden gleistet.
Um stets auf dem neuesten Stand zu sein, bildeten sich 477 Aktive bei 42 Übungen weiter. Erfreulich sei, dass bei Sirenenalarm stets über 17 Mann parat stünden und mit ausrückten.
Dank zahlreicher örtlicher Spender konnte eine Wärmebildkamera für 8000 Euro angeschafft werden, die sich bereits mehrmals bewährte. Erfolgreich nahm die Wehr am Atemschutz-Leistungswettbewerb in Vohenstrauß, beim 4. Oberpfalz-Cup in Ursensollen bei Amberg, beim Bundesleistungsabzeichen in Speichersdorf bei Bayreuth und im Atemschutz-Leistungswettbewerb „Gold“ in Amberg teil. Herausragend waren die Grenzlandmeisterschaften in Koblenz. Eine Gruppe erreichte hier das Abzeichen Rheinland-Pfalz in Silber und zwei in Bronze.
Zwei Mannschaften nahmen im November noch am Löschwettbewerb in der tschechischen Partnerstadt Dobrany teil und errangen unter 27 Gruppen den vierten und elften Platz. Eifrig waren die 32 Jungfeuerwehrler im Alter von zwölf bis 18 Jahren, darunter 15 Mädchen, unter der Regie von Jugendwart Christian Zöllner und Martina Gruber. Im „Spiel ohne Grenzen“ der Jugendfeuerwehren des Landkreises Regensburg errang die Gruppe mit Christian Zöllner, Stefan Weinberger, Stefan Prechtl, Wolfgang Treitinger und Patrick Michl von 65 teilnehmenden Gruppen den 1. Platz. Der Landkreis-Wanderpokal steht somit für die nächsten zwei Jahre in Gebelkofen.
Bürgermeister Alfons Lang und Kreisbrandmeister Hans Hopfensperger sprachen höchste Anerkennung für Einsätze, Jugendarbeit und beispielhaften Ausbildungsstand der Wehr aus. Bürgermeister Alfons Lang lobte die hervorragende und vielschichtige Arbeit der aktiven Wehr. Die Investitionen in Wärmebildkamera, ein neues Auto mit Wassertank und den Hausanbau hätten sich gelohnt. Somit werde aber auch das Anforderungsprofil der Wehr gesteigert werden. Lang dankte den Aktiven für die tatkräftige Hilfe bei Tag und Nacht und lobte die Jugendlichen, die sich zu ihrer Dorffeuerwehr bekennen.
Kreisbrandmeister Hans Hopfensperger zollte der Gebelkofener Wehr Respekt für ihre Leistungen. Die Wehr sei wegen ihres Ausbildungsstands ein Aushängeschild im Landkreis. Wie der KBM anführte, könne die FFW Gebelkofen mit ihrer Ausrüstung grenzübergreifend zur Hilfeleistung auf die Autobahn A 93 gerufen werden.
FFW-Vorsitzender Johann Biener und Kommandant Georg Maurer von der Nachbarwehr Wolkering informierten die Gebelkofener über das Gründungsfest vom 23. bis 25. Mai 2014 mit 50 Vereinen. Wegen der bewährten Zusammenarbeit baten beide um Übernahme der Patenschaft, die am 13. Juli im Stadel von Georg Maurer vollzogen und gefeiert werden soll.
Folgende Termine wurden bekanntgegeben: Die Feuerwehr richtet den 5. Oberpfalz-Cup in Gebelkofen am 11. Mai aus. Das Floriansfest findet statt am 28. April. Am 9. Juni nimmt die Wehr an der 125-Jahrfeier der FFW Mangolding teil. Am 8. September wird der Kirtabaum aufgestellt.

Geschrieben am: 22.02.2013, 08:53:55nach oben


Kesselfleisch 2013
Das diesjährige Kesselfleischessen war wieder ein großartiger Erfolg. Über 120 Besucher ließen sich diese kulinarische Köstlichkeit nicht entgehen. Die Speisen wurden von 2. Vorstand Alfred Birkl zubereitet. Als Helfer standen ihm Michaela und Georg Dettenkofer zur Seite.Den "Bröslschmarrn" bereiteteten in bewährter Weise Brigitta Heigl und Anette Birkl zu. Herzlicher Dank gebührt auch Christian Zöllner, Stefan Liebl und Florian Heigl, die den Getränkeverkauf übernahmen. Die musikalische Umrahmung übernahm Kurt Gruber.

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 03.02.2013, 14:40:57nach oben


Sepp Kandlbinder 60
Unser Vorstand ab sofort ein 60iger. Viele Gratulanten gaben sich die Klinke in die Hand um Sepp Kandlbinder zum 60. Geburtstag zu gratulieren. Natürlich war auch eine Abordnung der Feuerwehr Gebelkofen dabei, die ihrem 1. Vorstand herzlich beglückwünschen konnten. Bereits seit 1991 war er 16 Jahre lang 2. Vorsitzender. In der Jahreshauptversammlung 2007 wurde er einstimmig zum 1. Vorstand der FF Gebelkofen gewählt.

Einige Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 20.01.2013, 11:38:11nach oben


Verkehrsunfall B15 in Köfering
Am 11.01.2013 um 13:54 Uhr wurden die Feuerwehren aus Köfering, Gebelkofen und Alteglofsheim zu einem schweren Verkehrsunfall auf die B15 in Köfering alarmiert. Eine eingeschlossene Person konnte in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren und des Rettungsdienstes rasch befreit werden. Wir übernahmen die Verkehrsabsicherung und Verkehrslenkung.

Bericht MZ 12.1.13

Unfall bei Köfering fordert zwei Verletzte

Eine Vorfahrtmissachtung führte am Freitag zu einem Crash. Die Verletzungen der Personen erwiesen sich als nicht so schwerwiegend wie zunächst gedacht.

Köfering. Die Lenkerin eines Toyota missachtete beim Ausfahren aus der Dendorfer Straße am Freitag kurz vor 14 Uhr die Vorfahrt einer Mercedes-Fahrerin, die auf der B15 im Gemeindebereich Köfering in südliche Richtung unterwegs war. Durch die Kollision kamen beide Fahrzeuge von der Straße ab.

Die Frau im Toyota wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und musste durch die verständigten Feuerwehren Alteglofsheim, Gebelkofen und Köfering mittels technischem Gerät geborgen werden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Neutraubling waren die Verletzungen der beiden Unfallbeteiligten jedoch nicht so schwerwiegend, wie es zunächst den Anschein hatte; dennoch mussten sie durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Gesamtsachschaden an den beteiligten Pkws beträgt zirka 20.000 Euro.

Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehren übernahmen die Verkehrslenkung und Reinigung der Fahrbahn. Gegen 15.15 Uhr wurde die Unfallstelle wieder komplett für den Fahrverkehr freigegeben.

Weitere Fotos in der Gallery




.


Geschrieben am: 11.01.2013, 17:51:31nach oben


PKW-Brand in Gebelkofen
"PKW-Brand in der Köferinger Straße" - lautete der Einsatzbefehl am Mittwochmorgen. Mit Atemschutz, Schnellangriff und Schaum konnte der Brand schnell gelöscht werden. Mit unserer Wärmebildkamera, kontrollierten die Atemschutzgeräteträger das Fahrzeug nach eventuellen Hitzequellen
Geschrieben am: 19.12.2012, 10:11:16nach oben


Brand eines Komposthaufens
Am 7.12.2012 um 23:55 Uhr wurden wir zu einem Komposthaufenbrand alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle brannte der Komposthaufen lichterloh. Der Brand drohte auf den unmittelbar angrenzenden Holzschuppen überzugreifen. Mit Schnellangriff und Schaum war der Brand schnell gelöscht. Mit der Wärmebildkamera wurde im Bereich der Brandstelle nach evtl. Glutnestern gesucht. Der Holzstoß im Inneren des Schuppens wurde entfernt, sowie das Dach teilweise abgedeckt.
Geschrieben am: 08.12.2012, 11:26:54nach oben


Verkehrsunfall zwischen Wolkering und Thalmassing
Am 24. November 2012 um 17.42 Uhr wurden die Feuerwehren aus Alteglofsheim, Gebelkofen und Thalmassing zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Thalmassing und Wolkering alarmiert. Aufgrund einer gegenseitigen Berührung der beiden Fahrzeuge überschlugen sich diese und kamen in einem angrenzenden Feld bzw. auf der Straße zum liegen. Beide Fahrzeuginsassen konnten sich selbstständig aus den Unfallautos befreien und wurden durch den Rettungsdienst betreut. Die alarmierten Wehren regelten den Verkehr, leuchteten die Unfallstelle aus und reinigten die Fahrbahn.

Weitere Fotos in der Gallery

26.11.12

Zwei Verletzte nach Unfall
Thalmassing. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und einem Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 25000 Euro kam es am Samstag gegen 17.30 Uhr auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Thalmassing und Wolkering. Der Fahrer eines Skoda kam nach bisherigen Ermittlungen nach rechts aufs Bankett. Beim Gegenlenken stellte sich sein Pkw auf der Fahrbahn quer. Eine entgegenkommende Audi-Lenkerin konnte nicht mehr ausweichen und fuhr in den querstehenden Skoda. Im weiteren Verlauf überschlugen sich beide Fahrzeuge und blieben total beschädigt liegen. Bei der Unfallaufnahme wurde die Alkoholisierung des Unfallverursachers festgestellt. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Die Feuerwehren Thalmassing, Alteglofsheim und Gebelkofen sicherten die Einsatzstelle, leiteten den Verkehr um, leuchtete die Einsatzstelle aus und reinigten die Fahrbahn.
Geschrieben am: 25.11.2012, 11:57:29nach oben


PKW-Brand in Thalmassing
"PKW-Brand in der Hauptstraße Thalmassing" - lautete der Einsatzbefehl am späten Freitagabend. Mit Atemschutz, Schnellangriff und Schaum konnte der Brand, gemeinsam mit der Feuerwehr Thalmassing, schnell gelöscht werden. Mit der Wärmebildkamera, der FF Gebelkofen, kontrollierten die Atemschutzgeräteträger das Fahrzeug nach eventuellen Hitzequellen.

26.11.12

Feuerwehr löschte Auto
Thalmassing.Glück im Unglück hatte eine 41jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim, als sie am Freitag in den späten Abendstunden mit ihrem Auto unterwegs war. Während der Fahrt fing plötzlich der Wagen älteren Baujahrs aufgrund eines technischen Defekts zu brennen an. Die Frau konnte sofort anhalten und sich zusammen mit ihrem Hund aus dem bereits brennenden Fahrzeug befreien. Nach Angaben der Polizei wurde sie nicht verletzt. Auch ihr Hund trug keinen Schaden davon. Der Brand wurde durch die eingesetzten Feuerwehren aus Thalmassing und Gebelkofen gelöscht. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.
Geschrieben am: 24.11.2012, 09:35:59nach oben


Erste Einsätze mit dem neuen LF
Am Donnerstag, 8.11.2012 löste die Brandmeldeanlage in der Lebenshilfe Gebelkofen aus. In der Küche löste ein Melder, wahrscheinlich durch Wasserdampf, aus. Wir stelten die Anlage wieder zurück. Die zusätzlich alarmierte Feuerwehr Obertraubling brauchte nicht mehr eingreifen

Am 10.11.2012 um 16:03 Uhr wurden wir, direkt im Anschluß an die "THL-Leistungsprüfung, gemeinsam mit den Feuerwehren aus Wolkering, Köfering und Thalmassing zu einer Rauchentwicklung in einem Waldstück zwischen Wolkering und Poign alarmiert. Die Rauchentwicklung entpuppte sich dann als kleineres Lagerfeuer woraufhin der Einsatz abgebrochen wurde.

Am Abend waren wir zur Verkehrsabsicherung beim diesjährigen Martinszug zur Verkehrsabsicherung im Einsatz.

Am Donnerstag, 15.11.2012 erneuter Alarm für Gebelkofen und Wolkering. Eine Rauchentwicklung an einer Heizung war gemeldet worden, was sich jedoch als Wasserdampf herausstellte
Geschrieben am: 11.11.2012, 13:17:40nach oben


Leistungsprüfung THL
Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung. Zusatzaufgaben für alle Trupps war erster Teil der Prüfung. Beispielsweise muss Lichtstrahler mit Stativ, Funktionsweise der Kettensäge, Tauchpumpe, Krankentrage, Spreitzer und Schneidgerät vorgeführt werden. Ebenso ist die stabile Seitenlage eine Zusatzaufgabe für die Trupps. Pro Trupp wird eine Zusatzaufgabe ausgelost. Beim Aufbau wird ein Verkehrsunfall bei Nacht angenommen. Nach der Verkehrsabsicherung durch den Wassertraupp, stellt dieser den Brandschutz sicher. Der Angriffstrupp nimmt Spreitzer und Schneidgerät vor. Unterstützt wird der Angriffstrupp vom Schlauchtrupp. Die Unfallstelle muß ausgeleuchtet werden und eine „verletzte“ Person wird vom Melder betreut.
Die Schiedsrichter, Kreisjugendwart Josef Steinberger, KFB Günther Schöberl und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung und bei der Gemeinde für die Anschaffung des neuen LF10 und den Anbau ans Gerätehaus, was mit über 400.000 Euro zu Buche schlug.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften.
2. Bürgermeister Franz Aukofer bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahmen die Gruppenführer Florian Heigl und Stefan Liebl, sowie Kommandant Josef Heigl.
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gold-Rot: Martina Gruber, Michaela Maurer, Alfred Birkl, Kurt Gruber, Horst Lampel, Gerhard Schelchshorn,

Gold-Grün: Anette Birkl, Brigitte Späth, Christian Zöllner, Martin Kandlbinder,

Gold-Blau: Sebastian Dettenkofer


Bronze: Stefan Späth, Andreas Späth


Geschrieben am: 11.11.2012, 13:05:48nach oben


Löschwettbewerb in Tschechien
Im tschechischen Dobrany, Partnerstadt der Gemeinde Obertraubling, beteiligte sich auch heuer die Feuerwehr Gebelkofen an einem Löschwettbewerb, wieder mit 2 Mannschaften. Insgesamt nahmen 20 Gruppen aus der Umgebung von Dobrany an diesem Wettbewerb teil, darunter 5 Frauenmannschaften. Bereits am Freitag reiste die 9 köpfige Gruppe nach Tschechien um eine Übungseinheit zu absolvieren. Jede Gruppe hatte die Möglichkeit einmal den Löschangriff zu üben. Der Wettkampf wurde nämlich mit den Gerätschaften der Feuerwehr Dobrany durchgeführt. Dabei erwies sich als Vorteil, dass die meisten Teilnehmer bereits 6 mal an diesem Wettkampf dabei sind. Beim Wettkampf am Samstag konnten die Gebelkofener Gruppen einen hervorragenden 4. und 11. Platz erreichen. Der Wettkampftruppe 1 um Kommandant Josef Heigl gehörten noch Martin Kandlbinder, Christian Zöllner, Florian Heigl, Stephan Lehner und Stefan Liebl an. In Gruppe 2 starteten Martin Kandlbinder, Christian Zöllner, Andreas Späth, Christian Stigler, Stefan Späth und Kommandant Josef Heigl. Ein herzlicher Dank gebührt der Feuerwehr Dobrany für die freundliche Aufnahme und Unterstützung an beiden Tagen. Ebenso ein herzlicher Dank dem SV Obertraubling für die Unterstützung.
Geschrieben am: 05.11.2012, 07:46:20nach oben


Neues Fahrzeug
Das neue Löschfahrzeug ist da.
8 Aktive machten sich auf den Weg nach Giengen, um bei der Fa. Ziegler das nagelneue LF10 abzuholen. Nach intensiver Einweisung am Fahrzeug, der Pumpe und der sonstigen Gerätschaften, wurde das Fahrzeug gespannt in Gebelkofen erwartet. Die Feuerwehren aus Obertraubling, Niedertraubling, Oberhinkofen und Wolkering hatten eine dicke Überraschung parat. In Thalmassing standen sie mit ihren Feuerwehrfahrzeugen um uns im Konvoi nach Gebelkofen zu geleiten. Miit Blaulicht und Sirene fuhren die Feuerwehren nach Gebelkofen. Am Ortseingang hatten sich zahlreiche Gebelkofener eingefunden. Die Blaskapelle "Hanslberger Musikanten" begrüßte das neue Fahrzeug musikalisch und begleitete das Fahrzeug mit Marschmusik ins Feuerwehrhaus. Dort wurde das neue Löschgruppenfahrzeug noch gebührend gefeiert, von den zahlreichen Aktiven und der Jugendfeuerwehr.

Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 19.10.2012, 09:10:48nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen in Gold
Der Bezirksfeuerwehrverband Oberpfalz war zum zweiten mal Ausrichter für den Atemschutzleistungswettbewerb in der Stufe Gold. Teilnehmen konnten nur Trupps, die bereits die Stufen in Bronze und Silber absolviert hatten. Letztendlich traten 10 Trupps zum Wettkampf an, der vom Wettbewerbsleiter des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz, Karl Diepold, organisiert wurde. Die FF Gebelkofen nahm mit 2 Trupps an dieser Veranstaltung, die in der Feuerwache der FF Amberg stattfand, teil. 5 Stationen mussten von den Trupps gemeistert werden. Bei Station 1 mußte das Atemschutzgerät möglichst schnell aufgenommen, und ein verunfallter Atemschutzträger gerettet werden. Bei der 2 Station mußte eine Brandbekämpfung im 1. Stock bewältigt werden. Bei der 3. Station war das Abnehmen der Atemschutzgeräte und Sachkundefragen an der Reihe. In der 4. Station mußte ein verunfallter Atemschutzgeräteträger möglichst schonend erstversorgt und betreut werden. Beim letzten Teil des Wettbewerbes mußten die Trupps einen Fragebogen mit 50 Fragen aus dem Bereich "Atemschutz" beantworten. Schließlich konnten alle Trupps vom Bezirksverbandsvorsitzendem und Regensburger Kreisbrandrat, Waldemar Knott, die verdienten Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.
Die Abzeichen für die FF Gebelkofen wurden an Florian Heigl, Christian Zöllner, Stefan Liebl und Michaela Maurer verliehen. Die Ausbildung übernahm Atemschutzgerätewart Robert Aumeier . Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls und zeigte sich stolz für die erbrachten Leistungen.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 15.10.2012, 09:48:29nach oben


Truppmannausbildung - Grundasubildung Feuerwehr
Am 11.10.2012 fand die praktische und theoretische Prüfung, des im Gemeindebereich Obertraubling durchgeführten Truppmann Teil 1 - Lehrgangs statt. Dabei handelt es sich um den ersten Teil der Grundausbildung, für den späteren Feuerwehrdienst.
Insgesamt 22 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden aus den Ortswehren Gebelkofen, Oberhinkofen und Obertraubling stellten sich der Prüfung.
Mit einem sehr guten Ergebnis konnte Kreisbrandrat Waldemar Knott, und der für die Truppmann-Ausbildung im Landkreis Regensburg zuständige Kreisbrandmeister, Werner Reil, im Anschluß allen Teilnehmern die Lehrgangszeugnisse überreichen.
Der stellvertretende Bürgermeister , Franz Aukofer überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde Obertraubling und bedankte sich bei allen Teilnehmern, sowie den Ausbildern und Führungskräften für die geopferte Freizeit, und appellierte an die jungen Nachwuchskräfte, der Feuerwehr treu zu bleiben und somit einen Beitrag zum Wohle und zur Sicherheit der Bevölkerung zu leisten.
Von der Feuerwehr Gebelkofen nahmen folgende Aktive am Lehrgang teil:

Franziska Werner, Victoria Werner, Katharina Heppner, Julia Heppner, Katharina Hausner, Kerstin Stigler, Pia Gruber, Christine Blabl, Stefan Prechtl und Johannes Birkl

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 12.10.2012, 08:17:37nach oben


Feuerwehrwettkampf in Koblenz
Im rheinlandpfälzischen Koblenz fanden die ersten „Grenzlandmeisterschaften“ statt. Dabei sind die Landesfeuerwehrverbände aus Rheinland-Pfalz, Saarland, Frankreich, Luxemburg und Belgien integriert. Dabei konnten nach den Richtlinien des CTIF die Abzeichen für Grenzlandmeisterschaft, das Abzeichen in Bronze und Silber für Rheinland-Pfalz sowie das Abzeichen in Bronze für das Saarland erreicht werden. 2 Gruppen der Feuerwehr Gebelkofen nahmen an diesem Wettkampf , der einen Löschangriff und einen Staffellauf vorsieht, äußerst erfolgreich teil. Beide Gruppen konnten sich jeweils im vorderen Drittel behaupten. So trat eine Gruppe in allen Wertungsklassen insgesamt 4 mal an. Die zweite Gruppe trat für die bronzenen Abzeichen 3 mal an. Über 60 Gruppen aus Deutschland, Luxemburg, Österreich, Südtirol und weiteren angrenzenden Nationen nahmen teil. Am Abend fand im Sportstadion in Koblenz die Abzeichenverleihung durch den Präsidenten des Feuerwehrverbandes „Rheinland-Pfalz“ Otto Fürst, sowie dem Landeswettbewerbsleiters Eberhard Strunk statt. Aus dem Landkreis Regensburg war noch die Feuerwehr Hauzenstein vertreten, aus Bayern die Feuerwehr München, Augsburg und Penting. Vorstand Josef Kandlbinder und Kommandant Josef Heigl gratulierten den beiden Gruppen für ihre sehr guten Leistungen.
Am 11. Mai 2013 findet der 5. Oberpfalzcup, ein Wettbewerb mit den gleichen Anforderungen in Gebelkofen statt.

Folgende Aktive nahmen am Wettkampf in Koblenz teil:

Josef Heigl, Andreas Späth, Martin Kandlbinder, Thomas Kammerl, Patrick Michl, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner, Stefan Liebl, Martina Gruber, Alexander Kammerl, Alfred Birkl, Manuel Bannert, Wolfgang Treitinger, Stefan Weinberger, Christian Stigler, Hans Lehner und Stefan Prechtl

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 23.09.2012, 18:49:23nach oben


Bayerisches Jugendleistungsabzeichen
11 junge Feuerwehrnachwuchskräfte der Gebelkofener Feuerwehr absolvierten die Prüfung zum Bayerischen Jugendleistungsabzeichen.
Bei diesem Leistungsabzeichen handelt es sich um das umfangreichste Abzeichen überhaupt. 5 Einzel- und 5 Truppübungen mussten beherrscht werden. Bei den Einzelübungen mussten Knoten und Stiche, Leinenbeutel werfen und Schlauch ausrollen gezeigt werden. Die Truppübungen beinhalteten, Gerätekunde, Umgang mit der Kübelspritze, Kuppeln von Saugschläuchen, Kuppeln einer 90m langen Schlauchleitung. Als letzter Teil der Prüfung mussten noch Fragen rund ums Feuerwesen beantwortet werden.
Nach mehrwöchiger Ausbildung wurden die 11 Jugendlichen vom Schiedsrichterteam mit Kreisjugendwart Josef Steinberger, KBM Hans Hopfensperger und KBM Josef Fenn geprüft.
Als Ausbilder fungierten Jugendwart Christian Zöllner, die Gruppenführer Florian Heigl, Martin Kandlbinder, Martina Gruber und Stefan Liebl.
Kreisjugendwart Josef Steinberger lobte die gute Ausbildung und freute sich, dass die Jugendlichen sich für die Arbeit der Feuerwehr interressieren.
3. Bürgermeisterin Gertraud Grief, dankte dem Feuerwehrnachwuchs, dass sie in die Fußstapfen der Aktiven eintreten und ein Aushängeschild für ihre Wehren darstellen.
Kommandant Josef Heigl sprach den Jugendlichen ein großes Lob für den Übungseifer der letzten Wochen aus, und forderte die Prüflinge auf auch in Zukunft aktiv am Feuerwehrgeschehen teilzunehmen.

Folgende Teilnehmer erhielten das begehrte Bayerische Jugendleistungsabzeichen:


Stefan Klemmt, Johannes Birkl, Tobias Rother, Katharina Michl, Victoria Werner, Franziska Werner, Julia Heppner, Katharina Heppner, Katharina Hausner, Pia Gruber und Christine Blabl

Einige Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 16.09.2012, 10:59:22nach oben


Prüfung Jugendflamme Stufe 1
9 Mädchen und Buben im Alter von 12 bis 14 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen traten zur Prüfung „Jugendflamme Stufe 1“, einem Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, an.

In der Vorbereitung zur Stufe 1 wurde das Absetzen eines Notrufes, Handhabung des Strahlrohrs, Ausrollen eines C-Schlauches, Kuppeln von 2 Saugschläuchen, sowie 3 Knoten und Stiche geübt.
Im sportlichen Teil absolvierten die Prüflinge einen Staffellauf.
Die Ausbildung lag in den Händen von Jugendwart Christian Zöllner, den Gruppenführern Florian Heigl, Martin Kandlbinder, Martina Gruber und Stefan Liebl, 3. Bürgermeisterin Gertraud Grief, Kreisjugendwart Josef Steinberger, KBM Josef Fenn und KBM Hans Hopfensperger waren bei der Prüfung anwesend und konnten sich vom Eifer der Jugendlichen überzeugen.

Folgenden Teilnehmern wurde das Abzeichen „Jugendflamme Stufe 1“ überreicht:

Franz-Xaver Haubner, Maximilian Ettl, Johannes Ruhland, Raphael Gruber, Noah Gruber, Manuel Gruber, Manuel Ernst, Michaela Haas und Sabrina Blabl

Einige Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 16.09.2012, 10:57:48nach oben


Kirchweihbaum 2012
Beim Kirtabaumaufstellen halfen auch in diesem Jahr wieder alle Gebelkofener Ortsvereine tatkräftig zusammen. Für die über 30 jungen Burschen und Männer war es eine schweisstreibende Arbeit, für die zahlreichen Besucher ein Spektakel. Schon im Vorfeld hatten alle Ortsvereine zusammengeholfen, um dem Baum sein jetziges Aussehen zu geben und den Festplatz im Löfflerhof herzurichten. Selbstvertändlich waren auch die Bewohner der Lebenshilfe mit Begeisterung dabei. Sie tanzten zur Blasmusik der "Hanslberger Musikanten"

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 10.09.2012, 09:16:28nach oben


Rohbauabnahme für das neue LF10

Die Rohbauabnahme für das neue LF 10 bei der Firma Ziegler in Giengen war sehr interessant. Zum ersten mal konnten wir unser Fahrzeug, das voraussichtlich im Oktober geliefert wird, aus nächster Nähe in Augenschein nehmen. Der Innenausbau des Fahrzeugs ist fast fertig. Ausrüstungsgegenstände, die von uns mitgebracht wurden, wurden im Fahrzeug zur Probe eingepasst. Halterungen wurden unverzüglich auf unsere Gerätschaften angepasst. Die meiste Arbeit für die Monteure ist noch der Einbau der Elektrik. Wir bedanken uns bei Herrn Wegele von der Fa. Ziegler für die freundliche Unterstützung und Beratung bei unseren Änderungswünschen.


Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 31.08.2012, 11:02:39nach oben


Brandeinsatz
Einsatz Brand: Alarmierter Wohnungsbrand in der Oberhinkofener Str. – es stellte sich ein Brand eines Fernsehers heraus, der schnell gelöscht werden konnte. Mit einer Wärmebildkamera wurden eventuell vorhandene Glutnester kontrolliert. Mit dem Drucklüfter der FF Obertraubling wurde das Gebäude entraucht – der Wohnungseigentümer wurde vom Rettungsdienst wegen des Verdachts auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht – zusätzlich wurden die Feuerwehren Köfering, Neutraubling und Wolkering alarmiert, die jedoch die Einsatzfahrt abbrechen konnten.
Geschrieben am: 25.08.2012, 10:44:24nach oben


Bericht MZ über Stellplatzanbau
Jetzt fehlen nur noch die Pflastersteine in der Einfahrt, dann ist der Anbau des Feuerwehrhauses perfekt. Bei einem Ortstermin überzeugten sich Bürgermeister Alfons Lang und Bauamtsleiter Albert Bortenhauser vom Abschluss der Bauarbeiten.

Insgesamt 204100 Euro kostete die Erweiterung des Gerätehauses, die notwendig wurde, weil ein neues Fahrzeug angeschafft werden muss. Dieses hätte im alten Gebäude keinen Platz gehabt. Daher wurde ein 85 Quadratmeter großer Anbau erstellt, wobei die Feuerwehr Gebelkofen Eigenleistungen im Wert von fast 40000 Euro erbrachte. Von der öffentlichen Hand gibt es einen Zuschuss in Höhe von gut 23000 Euro für die neue Fahrzeughalle. Den Kauf des neuen Fahrzeugs, das 210000 Euro kosten wird, fördert der Staat mit 53000 Euro. Die Einweihung des Anbaus soll erst im nächsten Jahr stattfinden.
Geschrieben am: 23.08.2012, 15:41:30nach oben


SPD-Stockturnier in Thalmassing
Beim 13. Stocktunier der SPD Thalmassing nahm auch eine Moarschaft der FF Gebelkofen teil. Die Stockschützen Hans Hetznecker, Reini Alzinger, Peter Gruber und Kommandant Josef Heigl konnten dabei, dank der besseren Stocknote, den ersten Platz erreichen. Mit jeweils 10:6 Punkten folgten die Kegelfreunde Specht, Bischofshof, SPD Regenstauf und die Familie Folger auf den weiteren Plätzen. Den Wanderpokal nahm Kommandant Josef Heigl entgegen.
Geschrieben am: 16.08.2012, 12:50:40nach oben


Stockturnier KBM Bezirk
Auf den neuen Stockbahnen in Großberg fand das 6. Stockturnier der Feuerwehren des KBM-Bezirkes "Hopfensperger" statt. 7 Mannschaften beteiligten sich am Wettkampf. Als Sieger ging die Feuerwehr Gebelkofen mit 20:4 Punkten hervor, die Dank der besseren Stocknote vor der Feuerwehr Oberhinkofen den ersten Platz belegte. Den dritten Platz belegten die Stadlschützen 1 aus Oberhinkofen mit 16:8 Punkten, die für die FF Poign einsprangen. Platz 4 ging an die FF Niedergebraching. Für die nicht angetretene Feuerwehr Niedertraubling erreichten die Stadlschützen 2 den 5. Platz. Auf den Plätzen 6 und 7 kamen die Feuerwehren Pentling und Großberg. Organisator Josef Heigl von der Feuerwehr Gebelkofen bedankte sich für die Teilnahme der Mannschaften und bei der Stockschützenabteilung des TSV Großberg für die Organisation der Verpflegung und der Auswertung des Turniers. Die gesponserten Weingeschenke, die von der Stockschützenabteilung zur Verfügung gestellt wurden, konnten von den ersten 4 Siegern mit nach Hause genommen werden.

Einige Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 28.07.2012, 22:26:47nach oben


Sieger beim "Spiel ohne Grenzen" in Alteglofsheim
Einen Riesenerfog konnte die Jugendgruppe der Feuerwehr Gebelkofen beim "Spiel ohne Grenzen" in Alteglofsheim feiern. Die Gruppe mit Wolfagng Treitinger, Stefan Prechtl, Stefan Weinberger, Patrick Michl und Jugendwart Christian Zöllner gingen als Sieger, des vom Landkreis Regensburg organisierten Wettbewerbs hervor. Kommandant, Josef Heigl gratulierte der Gruppe zum nicht erwarteten Erfolg. Insgesamt nahmen 65 Gruppen aus dem Landkreis teil. Ein herzliches Dankeschön gebührt der FF Alteglofsheim für die hervorragende Organisation und Verpflegung der Teilnehmer.

Fotos sind in der Gallery zusehen
Geschrieben am: 21.07.2012, 22:48:24nach oben


Kickerturnier Lebenshilfe
Auf Einladung der Lebenshilfe Gebelkofen nahmen wir am 7. Fußball-Kickerturnier teil. Insgesamt 28 Mannschaften aus Schwandorf, Neumarkt, Lappersdorf, Niedertraubling und natürlich aus Gebelkofen nahmen am Turnier teil, darunter jeweils 2 Mannschaften der Feuerwehr Gebelkofen und der Landjugend Gebelkofen. Aufgeteilt in mehrere Gruppen entwickelten sich spannende Spiele bis zur Endrunde. Nach dem Achtelfinale und dem Viertelfinale, trennte sich rasch die Spreu vom Weizen. Im ersten Halbfinale konnte sich die „Ü70“ Mannschaft der Lebenshilfe klar gegen die „Bummerlschreiber“ (Stephan Lehner und Stefan Liebl) der FF Gebelkofen durchsetzen. Im 2 Halbfinale waren die „2 Höllenhunde für ein Halleluja“ (Landjugend Gebelkofen) gegen „Landjugend 1“, das die Höllenhunde für sich entscheiden konnten. Das äußerst spannende Finale gewannen die „Höllenhunde“ der Landjugend ( Florian Heigl und Johannes Treintl) mit 10:9 gegen die „Ü70“ der Lebenshilfe. Feuerwehr und KLJB bedankt sich sehr herzlich für Einladung zu dieser Veranstaltung und hoffen auf eine Wiederholung.


Weitere Fotos in der Gallery

Geschrieben am: 14.07.2012, 22:25:25nach oben


Kellerbrand in Köfering
In den Mittagsstunden wurden wir zu einem Kellerbrand nach Köfering alarmiert. Eine Waschmaschine war in Brand geraten. Die Kollegen aus Köfering hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Ein Eingreifen unsererseits war nicht mehr erforderlich. Zusätzlich waren die Feuerwehren Mintraching und Alteglofsheim alarmiert.
Geschrieben am: 10.07.2012, 13:58:07nach oben


Schlange eingefangen
Zu eienm kuriosen, aber nicht ungefährlichen Einsatz mußte die FF Gebelkofen am gestrigen Dienstag mittag ausrücken. Eine Hausfrau erschrak ordentlich, als sie eine Ringelnatter in ihrer Wohnung entdeckte. Die alarmierte Feuerwehr Gebelkofen konnte das Tier schnell einfangen und wieder in die Freiheit entlassen.
Geschrieben am: 27.06.2012, 06:07:39nach oben


Bundesleistungsabzeichen in Speichersdorf
Die Freiwillige Feuerwehr Speichersdorf im Landkreis Bayreuth, war Ausrichter zur Prüfung zum Bundesleistungsabzeichen. Über 50 Gruppen aus Deutschland, Österreich und Südtirol nahmen an diesem Wettbewerb teil. 1 Gruppe der Feuerwehr Gebelkofen nahm am Wettbewerb teil und legte dabei die Stufen Bronze und Silber ab. Bei der Stufe Silber werden sämtliche Funktionen ausgelost. Als erste Aufgabe musste möglichst schnell und fehlerfrei ein Löschangriff mit Saugschlauchkuppeln gemeistert werden. Als zweites stand ein Staffellauf mit Hindernissen (Schwebebalken, Wand, Rohr) auf dem Programm. Beide Aufgaben wurden von den Gebelkofener Floriansjüngern bestens gemeistert. Bei der Abzeichenverleihung am Abend, auf dem Speichersdorfer Sportplatz, konnten die Gebelkofener Wettkämpfer die verdienten Abzeichen in Bronze und Silber in Empfang nehmen. Kommandant Josef Heigl gratulierte den Teilnehmern zum Erfolg und überreichte die Abzeichen.
Herzlicher Dank an alle Aktiven die sich über 6 Wochen auf diesen Wettkampf vorbereitet haben.
Aus dem Landkreis Regensburg nahmen nur die Feuerwehren Gebelkofen und Hauzenstein teil.
Ein besonderes Lob gebührt der Feuerwehr Speichersdorf für die Ausrichtung dieser Veranstaltung, die bestens organisiert und vorbereitet wurde.

An folgende Aktive der Feuerwehr Gebelkofen konnten die verdienten Abzeichen in Bronze und Silber verliehen werden:

Christian Zöllner, Martin Kandlbinder, Thomas Kammerl, Florian Heigl, Stefan Liebl, Patrick Michl, Stephan Lehner, Stefan Späth und Andreas Späth


Weitere Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 16.06.2012, 21:58:57nach oben


Brand Unimog
Dank aufmerksamer Passanten
konnte vermutlich ein größerer
Brandschaden an einem Unimog
verhindert werden, heißt es im Bericht
der Polizei. Die Passanten bemerkten
im Hofraum eines Gebelkofener Anwesens
am Dienstabend gegen 20.40
Uhr, dass Rauch aus dem Motorraum
eines abgestellten Unimogs quoll. Sie
reagierten völlig richtig und verständigten
sofort die Feuerwehr. Die FFW
Gebelkofen war schnell vor Ort und
stellte als Brandursache einen durchgeschmorten
Magnetschalter fest. Der
Schaden an dem Fahrzeug hielt sich
durch die rechtzeitige Verständigung
der Feuerwehr dann auch in Grenzen.
Nach Angaben der Polizeiinspektion
Neutraubling beträgt er lediglich rund
20 Euro.
Geschrieben am: 14.06.2012, 06:37:43nach oben


Nachbarschaftsfest Lebenshilfe
Gemeinsam mit den Bewohnern der Lebenshilfe Gebelkofen und deren Angehörigen feierte die Bevölkerung von Gebelkofen ein Nachbarschaftsfest in den Räumen der Lebenshilfe. Unterstützt von den Ortsvereinen wurde das Fest geplant und durchgeführt. Mit den Böllerschützen von Edelweiss Gebelkofen wurde die Feier eröffnet. Die Aktiven der Feuerwehr Gebelkofen stellten gemeinsam mit den Bewohnern einen Maibaum auf. Unter den vielen Zuschauern war auch Pfarrer Anton Schober, sowie die Bürgermeister Alfons Lang, Obertraubling und Alfons Kiendl, Thalmassing. Nach der Begrüßung durch Dieter Janack und einem Grußwort von Bürgermeister Lang ging es zum gemütlichen Teil. Auf 2 aufgebauten Grills wurden selbst mitgebrachte Speisen zubereitet. Das reichhaltige Salatbuffet war ebenfalls eine Augenweide. Die Getränke wurden von Landjugend und Feuerwehr verkauft, dessen Erlös der Lebenhilfe zu Gute kommen wird. So wurde bis spät in die Nacht gefeiert und getanzt, begleitet vom "Werkstattexpress", der hauseigenen Kapelle, die sich hauptsächlich aus Bewohnern der Lebenshilfe zusammensetzt.

Weitere Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 02.06.2012, 11:04:06nach oben


Deutsches Jugendleistungsabzeichen 2012
Obertraubling war in diesem Jahr der Austragungsort für die Prüfung „Deutsches Jugendleistungsabzeichen“ für den Landkreis Regensburg, das alle 2 Jahre durchgeführt wird.. 26 Gruppen beteiligten sich an der Prüfung, darunter eine Gruppe der Feuerwehr Gebelkofen. 5 verschiedene Aufgaben mussten erfüllt werden. Im feuerwehrtechnischen Teil musste ein Löschangriff fehlerfrei vorgeführt werden, sowie eine 120 m Schlauchleitung möglichst schnell gekuppelt werden. Im sportlichen Teil musste ein Staffellauf über 1500 m sowie die Disziplin Kugelstoßen absolviert werden. Feuerwehrtechnische Fragen und Fragen über Allgemeinwissen mussten im theoretischen Teil erfüllt werden. Für die Ausbildung war Jugendwart Christian Zöllner verantwortlich. Kommandant Josef Heigl konnte folgenden Teilnehmern zur bestandenen Prüfung gratulieren und die verdienten Abzeichen verleihen:



Lisa Birkl, Sabrina Gebhard, Sandra Späth, Andreas Späth, Patrick Michl, Manuel Bannert, Wolfgang Treitinger, Stefan Weinberger, Stefan Prechtl
Geschrieben am: 26.05.2012, 15:48:45nach oben


Oberpfalzcup Ursensollen
Die Freiwillige Feuerwehr Ursensollen im Landkreis Amberg-Sulzbach war der diesjährige Ausrichter zum 5. Oberpfalzcup. 44 Gruppen aus Bayern, Baden-Würtemberg, und Hessen, nahmen an diesem Wettbewerb teil. 2 Gruppen der Feuerwehr Gebelkofen, beteiligten sich ebenfalls überaus erfolgreich am Wettbewerb. Als erste Aufgabe musste möglichst schnell und fehlerfrei ein Löschangriff mit Saugschlauchkuppeln gemeistert werden. Als zweites stand ein Staffellauf auf dem Programm. Beide Aufgaben wurden von den Gebelkofener Floriansjüngern bestens gemeistert. Beide Gruppen konnten sich unter den „Top Ten“ Plätzen platzieren und erreichten mit Platz 7 und 8 hervorragende Ergebnisse. Oberpfalzcupsieger wurde die Feuerwehr Ebersroith aus dem Landkreis Cham. Kommandant und Ausbilder Josef Heigl, sowie Feuerwehrvorstand Josef Kandlbinder gratulierten zu dieser Leistung, und bedankten sich für den Übungsfleiß der vergangenen 6 Wochen. Neben der Feuerwehr Gebelkofen nahm aus dem Landkreis Regensburg nur noch die Feuerwehr Hauzenstein teil. Diese belegte den 5. Platz in der Wertung.
Im Jahr 2013 wird der 6. Oberpfalzcup in Gebelkofen stattfinden

Ein besonderes Lob gebührt der Feuerwehr Ursensollen für die Ausrichtung dieser Veranstaltung, die bestens organisiert und vorbereitet wurde.

An folgende Aktive der Feuerwehr Gebelkofen konnten die verdienten Wettbewerbsabzeichen verliehen werden:

Josef Heigl, Andreas Späth, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Kurt Gruber, Bernhard Kellner, Stefan Weinberger, Alfred Birkl, Patrick Michl, Martina Gruber, Martin Kandlbinder, Stefan Liebl, Manuel Bannert, Wolfgang Treitinger, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner und Michaela Maurer

Weitere Fotos in der Gallery - in Kürze
Geschrieben am: 13.05.2012, 13:55:05nach oben


Wärmebildkamera für FF Gebelkofen
Die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen wird weiter ergänzt.
Durch äußerst großzügige Spenden der Gebelkofener Geschäftsleute konnte eine neue Wärmebildkamera beschafft werden.
Insgesamt ging eine Spendensumme von 4700,00 Euro ein.
Von staatlicher Seite wird ein Zuschuss von 2750,00 Euro ausgereicht. Die noch fehlende Summe teilen sich die FF Gebelkofen sowie die Gemeinde Obertraubling.
Mit der Wärmebildkamera „UCF 7000“ von der Firma Draeger können Brandherde schnell lokalisiert werden und so eventuell Menschenleben gerettet werden.
Wärmebildkameras helfen, Personen schneller zu finden, Brandherde zu lokalisieren und Schäden zu vermeiden, denn sie durchdringen auch dichten Rauch und liefern gute Bilder von der Umgebung. Sie tragen zudem entscheidend zur Sicherheit der Feuerwehrleute bei. Außerdem kann die Kamera bei Personensuche oder Gefahrgutunfällen eingesetzt werden.
Offiziell in Dienst gestellt wird die Kamera erst bei der Lieferung des neuen Löschfahrzeuges LF 10, das im Sommer erwartet wird.

Folgende Firmen und Privatpersonen spendeten für die Kamera:

• Firma Agrotop, Steffen Graef
• Firma Buschmann, Heizung, Sanitär
• Firma Gebhard, Fensterbau
• Firma Kalteis, Spedition
• Firma, Kötterl, Heizung, Sanitär, Solar
• Gasthaus Löffler
• Friseur Olga Mukaschev
• Raiffeisenbank Obertraubling
• Dettenkofer Georg
Geschrieben am: 30.04.2012, 23:11:39nach oben


Nachruf - Florian Klemmt
Traurig und fassungslos musste die Freiwillige Feuerwehr Gebelkofen die Nachricht hinnehmen, dass der aktive Feuerwehrmann, Florian Klemmt, nach einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben kam.
Seit Januar 2004 war der beliebte 20jährige bei der Feuerwehr Gebelkofen aktiv.
Zunächst bei der Jugendfeuerwehr, legte er die Prüfung Jugendflamme Stufe 1 und 2, das Bayerische Jugendleistungsabzeichen, sowie das Deutsche Jugendleistungsabzeichen erfolgreich ab.
In den Jahren 2004 bis 2007 beteiligte er sich 4 mal am Jugendwissenstest.
Das silberne Leistungsabzeichen „Löschangriff“ und das „THL“ Abzeichen in Bronze legte er in den Jahren 2010 und 2011 ab.
Die Sprechfunkausbildung absolvierte er im Jahre 2007.
Aktuell befand sich Florian in der Truppmannausbildung, wo er im Jahr 2008 den ersten Teil erfolgreich abgeschlossen hat. Heuer sollte die Ausbildung zum Maschinisten folgen. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seinen Eltern, sowie seinen 3 Geschwistern.
Geschrieben am: 14.04.2012, 09:20:41nach oben


Neubau Stellplatz für LF 10
Endlich ist es soweit: Die Firma Wolf aus Hofdorf legt los zum Neubau des Stellplatzes für das neue LF10.
In der Bildergallery werden Fotos über den Baufortschritt regelmäßig aktualisiert
Geschrieben am: 13.04.2012, 19:11:34nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen Vohenstrauß
Die FF Gebelkofen beteiligte sich auch in diesem Jahr am Atemschutzleistungswettbewerb, der dieses Mal in Vohenstrauß im Landkreis Neustadt an der Waldnaab stattfand. Bereits zum 6 mal wurde der Wettbewerb vom Bezirksfeuerwehrverband Oberpfalz organisiert und durchgeführt. 2 Trupps der FF Gebelkofen beteiligten sich an diesem Wettbewerb der 5 verschiedene Prüfungsstationen vorsieht. 1 Trupp legte dabei sehr erfolgreich die Stufe Silber ab. 1 Trupp war zum ersten mal dabei und bekam das bronzene Abzeichen überreicht. Insgesamt nahmen 142 Trupps aus der ganzen Oberpfalz am sehr gut organisierten Wettbewerb teil. Die Ausbildung übernahmen die Gruppenführer Robert Aumeier, Stefan Liebl und Florian Heigl.
Das silberne Abzeichen wurde an Michael Maurer und Andreas Beer verliehen.
Bronze konnte Stefan Späth und Christian Stigler entgegennehmen.

Weitere Fotos in Kürze in der Gallery
Geschrieben am: 24.03.2012, 10:56:15nach oben


Ehrenmitglied Anton Wagner 85
Im Kreise seiner Angehörigen feierte der Austragslandwirt Anton Wagner seinen 85. Geburtstag. Er ist ein gebürtiger Gebelkofener und seit Kindesbeinen in das Dorfgeschehen und das Vereinsleben voll integriert. Dem rüstigen Jubilar und fleißigen Leser der Mittelbayerischen Zeitung gratulierten zu seinem Ehrentag nicht nur die Ehefrau sowie die drei Kinder mit ihren Familien, auch Bürgermeister Alfons Lang fand sich als Gratulant ein und übermittelte die Glückwünsche der Gemeinde Obertraubling mit einem Präsent. DJK-Vorstand Anton Wagner jun. und der zweite Vorsitzende Richard Ottl gratulierten dem Jubilar und Ehrenmitglied der DJK zu seinem Ehrentag und überreichten ein Geschenk. Die Glückwünsche der Feuerwehr übermittelten der stellvertretende Kommandant Günther Schoierer und Kassier Edwin Kammermeier mit einem Geschenkkorb und einem Dankeschön für den ehemaligen Kommandanten für die mehr als 50-jährige Treue zu örtlichen Wehr. Auch hier ist der Jubilar Ehrenmitglied.
Geschrieben am: 13.03.2012, 11:12:50nach oben


Neue Poloshirts überreicht
Äußerst spendabel zeigte sich unser Feuerwehrkamerad Manfred Kapfelsberger. Der Inhaber des Meisterbetriebs „KÖTTERL“ für Heizung, Sanitär, Elektro und Solaranlagen überreichte an die Jugend und die Aktiven der FF Gebelkofen insgesamt 89 Poloshirts im Wert von über 1900,00 Euro. Feuerwehrvorstand Josef Kandlbinder, 2. Vorstand Alfred Birkl, sowie 1. Kommandant Josef Heigl bedankten sich im Namen der Feuerwehr Gebelkofen für die großzügige Spende.

Weitere Fotos in der Gallery
Geschrieben am: 02.03.2012, 11:08:02nach oben


Willi Kellner 85
Er ist hoch dekoriert und vielfach geehrt: Willi Kellner, der am heutigen Faschingsdienstag seinen 85. Geburtstag feiert. "Den 80. hatte ich am Aschermittwoch", verrät der rührige Senior, der in einer erklecklichen Anzahl von Vereinen Mitglied ist und heute noch den OGV Gebelkofen leitet. Ob Fasching oder Fastenzeit, dem Kellner Willi kommt nichts aus. Bei jeder Jahresversammlung seiner Vereine schreibt er mit und auch andere Veranstaltungen begleitet er mit dem Stift; über hundert Aktenordner voll Vereins- und Veranstaltungsgeschichte haben sich in den letzten Jahrzehnten so angesammelt.

Einen anderen Teil seines Büros füllen Pokale und Auszeichnungen. Weltmeister im Hopfenzupfen war er schon, bei der Sportlerehrung des Markts Bad Abbach wurde er ausgezeichnet, die Goldene Rose des Landesverbands für Gartenkultur und Landespflege hat er erhalten und eine Auszeichnung, auf die er besonders stolz ist: die Bundesverdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland.

So manche Runde kann er mit seinen Geschichten von damals und heute unterhalten. Daneben betätigt sich der frühere Ingenieur im Fernmeldeamt Regensburg seit 50 Jahren noch als Klima- und Wetterforscher in seinem Heimatgebiet. Und weil es ihm gesundheitlich gut geht, wird er sich so schnell auch nicht aufs gesellschaftliche Altenteil zurückziehen.(lhl)

Das Foto zeigt Willi Kellner im Jahr 2007 bei der Ehrung für 65 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Gebelkofen

Geschrieben am: 21.02.2012, 20:01:06nach oben


Kesselfleischessen 2012
Das diesjährige Kesselfleischessen war wieder ein großartiger Erfolg. Über 70 Besucher ließen sich diese kulinarische Köstlichkeit nicht entgehen. Die Speisen wurden von 2. Vorstand Alfred Birkl zubereitet. Als Helfer standen ihm Michaela und Georg Dettenkofer zur Seite. Herzlicher Dank gebührthrt auch Christian Zöllner und Florian Heigl, die den Getränkeverkauf übernahmen. Die musikalische Umrahmung übernahm Kurt Gruber.

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 05.02.2012, 10:12:33nach oben


Atemschutzlehrgang in Tegernheim
Ungewöhnlich viele junge Feuerwehrleute tummelten sich kürzlich in Tegernheim. Erstmals fand dort ein Lehrgang für Atemschutzgeräteträger statt. Insgesamt zwölf Wehren schickten ihre Aktiven zur Ausbildung. Unter den 25 Teilnehmer waren auch zwei Frauen. Dies würde dem normalen Frauenanteil bei den Aktiven entsprechen, sagte der Tegernheimer Kommandant Günther Schöberl. Die Arbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr sei längst keine reine Männerdomäne mehr. Die Tendenz sei eher steigend.

"Der Atemschutztrupp ist bei Einsätzen immer als Erster an vorderster Front dabei", sagte der Donaustaufer Kommandant Helmut Moser. Deshalb sei eine fundierte Grundausbildung, die in den Ortswehren individuell angepasst fortgeführt werde, unumgänglich. Die sogenannten Pressluft-Atmer, wie die Atemschutzträger auch heißen, sind oft vielen Giftstoffen ausgesetzt die beispielsweise beim Brand von Möbeln oder eines Fahrzeugs entstehen.

In mehreren Unterrichtseinheiten trafen sich die künftig im Atemschutztrupp eingesetzten Kameraden in Tegernheim. Der theoretische Teil der Ausbildung umfasst unter anderem Themen wie Atmung und Blutkreislauf, Wirkung von Atemgiften, Umgang mit Atemschutzgeräten sowie Einsatzgrundsätze. Im praktischen Teil lernten die Lehrgangsteilnehmer nach einigen Eingewöhnungsübungen die eigene Belastbarkeit unter Einsatzbedingungen kennen. Auch eine Übung in der Kriechstrecke der Freiwilligen Feuerwehr Neutraubling stand auf dem Stundenplan.

Nach einer abschließenden Übung und Auffrischung der Theorie wurde es ernst für die 25 Feuerwehrler. Ein praxisnahes Prüfungsszenario erwartete sie. Eingeteilt in Zweier-Trupps ging es zum "Einsatz". Das Bauunternehmen La Brique stellte zwei Häuser zur Verfügung. Angenommen wurde einmal ein Kellerbrand in einem Wohnhaus. Beim zweiten Einsatzort handelte es sich um einen angenommen Brand in einem Rohbau. Es galt eine verletzte Person zu bergen. Erste Vorsichtsmaßnahme für diese gefährliche Aufgabe: Zunächst kontrollierten alle Teilnehmer noch einmal gegenseitig ihre Ausrüstung.

Am Ende meisterten ihre Prüfungsaufgabe und nahmen ihre Urkunden von Kreisbrandinspektor Bornschlegl entgegen. Er spornte den Nachwuchs der Atemschutzmannschaft an: "Den Führerschein habt ihr jetzt, fahren und Erfahrung sammeln müsst ihr selber." Stellvertretend für Tegernheims Bürgermeister Meinrad Hirschmann, der terminlich verhindert war, sprach Kommandant und Gemeinderat Günther Schöberl. Die Atemschutztruppe bilde die Elite der Wehren. Sie sei immer als Erste vor Ort. Die Gemeinden könnten stolz sein auf ihren Feuerwehrnachwuchs, stellte er fest.

Von der Feuerwehr Gebelkofen nahm Stefan Späth am Lehrgang teil.

Geschrieben am: 02.02.2012, 13:34:32nach oben


Garagenbrand in Köfering
Am 17.01.2012 um 02:46 Uhr wurden wir zusammen mit den Feuerwehren aus Köfering, Mintraching und Alteglofsheim zu einem Garagenbrand in Köfering alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand die Doppelgarage in Vollbrand und das Feuer drohte auf das Wohnhaus überzugreifen, das jedoch des schnellen Eingreifens der Feuerwehr verhindert werden konnte. Da unklar war ob sich noch Personen im Mehrfamilienhaus befinden wurden zeitgleich zu den Löscharbeiten alle Wohnungen durchsucht. Hierbei bestätigte sich das alle Bewohner das Haus rechtzeitig verlassen konnten. Nach rund 3 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehren beendet.


80 000 Euro
Brandschaden
POLIZEI Auto hatte unter dem
Carport Feuer gefangen.

KÖFERING. Ein Brand, aller Wahrscheinlichkeit
nach ausgehend von
einem geparkten Auto, verursachte
gestern in den frühen Morgenstunden
einen Sachschaden in Höhe von rund
80 000 Euro. Gegen 2.40 Uhr teilte ein
Mann der Einsatzzentrale mit, dass in
unmittelbarer Nähe seines Wohnhauses
ein Carport in Flammen stehe. Die
Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung
brachten den Brand schnell
unter Kontrolle.
Ein Brandermittler der Kripo Regensburg
stellte vor Ort fest, dass der
Brand höchstwahrscheinlich von
einem Pkw ausging, der unter dem
Carport abgestellt war. Ein technischer
Defekt dürfte brandursächlich
sein. Zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen
gibt es keine Hinweise auf
vorsätzliche beziehungsweise fahrlässige
Brandstiftung, berichtet die Polizei.
Das Auto brannte aus, der Carport
sowie ein in unmittelbarer Nähe stehendes
Gartenhaus brannten vollständig
ab. Die Fassade eines an den Carport
angebauten Wohnhauses wurde
ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.
Verletzt wurde niemand.
Geschrieben am: 17.01.2012, 12:07:10nach oben


Preiswatten in Graßlfing
Beim diesjährigen Preiswatten in Graßlfing nahmen 5 Spieler unserer Wehr teil. Die beiden Wolkeringer Reinhard und Sebastian Alzinger, die für die FF Gebelkofen an den Start gingen, gingen als Sieger nach Hause. Den 3. Platz belegte unser Feuerwehrkamerad Josef Hofmeister mit einem zugelosten Spieler aus Graßlfing. Platz 21 belegt Kommandant Josef Heigl und Stephan Lehner, die an diesem Tag kein Kartenglück hatten.
Geschrieben am: 06.01.2012, 16:24:40nach oben


Baum auf Fahrbahn
Gemeinsam mit der FF Weilohe mußte ein umgestürzter Baum zwischen Wolkering und Weilohe entfernt werden. Der Baum wurde von der FF Weilohe entsorgt. Ein Einsatz unsererseitz war nicht mehr erforderich.
Geschrieben am: 17.12.2011, 22:19:23nach oben


VU - Stopschild missachtet
Am Freitag, 18.11.2011 gegen 18:00 Uhr überfuhr die Fahrerin eines aus Richtung Köfering kommenden Opel an der Kreuzung in Gebelkofen das Stopschild, fuhr in den Kreuzungsbereich ein und stieß mit einem von rechts aus Richtung Obertraubling kommenden, vorfahrtsberechtigten BMW zusammen. Durch die Kollision wurde der BMW gegen einen weiteren Opel geschleudert, der aus Gebelkofen kommend vor dem Einfahren in die Kreuzung ordnungsgemäß angehalten hatte. An den 3 beteiligten PKW entstand insgesamt 15000 Euro Sachschaden, die 2 Opel-Lenker wurden leicht verletzt. Die alarmierte Feuerwehr Gebelkofen leuchtete die Unfallstelle aus, band auslaufende Flüssigkeiten und leitete den Verkehr um.
Geschrieben am: 21.11.2011, 11:29:33nach oben


Löschwettbewerb in Tschechien
Im tschechischen Dobrany, Partnerstadt der Gemeinde Obertraubling, beteiligte sich auch heuer die Feuerwehr Gebelkofen an einem Löschwettbewerb, erstmals mit 2 Mannschaften. Insgesamt nahmen 24 Gruppen aus der Umgebung von Dobrany an diesem Wettbewerb teil, darunter 7 Frauenmannschaften. Bereits am Freitag reiste die 9 köpfige Gruppe nach Tschechien um eine Übungseinheit zu absolvieren. Jede Gruppe hatte die Möglichkeit einmal den Löschangriff zu üben. Der Wettkampf wurde nämlich mit den Gerätschaften der Feuerwehr Dobrany durchgeführt. Dabei erwies sich als Vorteil, dass die meisten Teilnehmer bereits 5 mal an diesem Wettkampf dabei sind. Beim Wettkampf am Samstag konnten die Gebelkofener Gruppen einen hervorragenden 6. und 10. Platz erreichen. Der Wettkampftruppe 1 um Kommandant Josef Heigl gehörten noch Martin Kandlbinder, Christian Zöllner, Florian Heigl, Stephan Lehner und Stefan Liebl an. In Gruppe 2 starteten Martin Kandlbinder, Christian Zöllner, Bernhard Kellner, Christian Stigler, Stefan Späth und Kommandant Josef Heigl.

Weitere Fotos sind unter "Bilder" zu sehen
Geschrieben am: 06.11.2011, 12:10:41nach oben


Prüfung Jugendflamme Stufe 2
11 Mädchen und Buben im Alter von 13 bis 15 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen traten zur Prüfung „Jugendflamme Stufe 2“, einem Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, an.

Für die Stufe 2 mußte das Setzen eines Standrohres, verschieden Knoten und Stiche, Fahrzeugkunde und das kuppeln einer Saugleitung vorgeführt werden.
Im sportlichen Teil absolvierten die Prüflinge einen Staffellauf.
Die Ausbildung lag in den Händen von Jugendwart Christian Zöllner, den Gruppenführern Florian Heigl, Martin Kandlbinder und Kommandant Josef Heigl. Bürgermeister Alfons Lang und Kreisjugendwart Josef Steinberger waren bei der Prüfung anwesend und konnten sich vom Eifer der Jugendlichen überzeugen.



Die „Jugendflamme Stufe 1“ wurde an folgende Teilnehmer überreicht:

Stefan Klemmt, Tobias Rother, Pia Gruber, Katharina Heppner, Julia Heppner, Katharina Michl, Victoria Werner, Christine Blabl, Johannes Birkl, Katharina Hausner, Franziska Werner
Geschrieben am: 04.11.2011, 06:25:00nach oben


Jugendwissenstest 2011
Auch in diesem Jahr absolvierten die Obertraublinger Feuerwehren gemeinsam den Jugendwissenstest 2011. Thema war in diesem Jahr „UVV in der Jugendfeuerwehr“ und „Kennzeichnung von Dienstkleidungsträgern“. Ausgebildet von den jeweiligen Jugendwarten der Feuerwehren Gebelkofen, Niedertraubling, Oberhinkofen und Obertraubling fand die Prüfung im Gasthaus Stadler in Piesenkofen statt. 42 junge Feuerwehrdamen und Feuerwehrburschen, davon 21 aus Gebelkofen mussten zu den diesjährigen Themen Fragebogen ausfüllen. Bürgermeister Alfons Lang war sichtlich erfreut über die große Teilnehmeranzahl an diesem Wissenstest, der auch als Einstieg in die „Feuerwehrlaufbahn“ dient. Er forderte die Jugendlichen auf, auch künftig der Feuerwehr treu zu bleiben, damit der Brand und Hilfeleistungsschutz auch in Zukunft gewährleistet werden kann. Der Obertraublinger Kommandant, Günther Hackauf, konnte zu einem hervorragenden Prüfungsergebnis gratulieren und die verdienten Abzeichen in Bronze, Silber und Gold überreichen.
Geschrieben am: 30.10.2011, 16:44:23nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen
Der Bezirksfeuerwehrverband Oberpfalz verantaltete zum ersten mal den Atemschutzleistungswettbewerb in der Stufe Gold. Teilnehmen konnten nur Trupps, die bereits die Stufen in Bronze und Silber absolviert hatten. Insgesamt hatten 11 Trupps die Voraussetzungen zur Teilnahme erfüllt. Letztendlich traten 5 Trupps zum Wettkampf an, der vom Wettbewerbsleiter des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz, Karl Diepold, organisiert wurde. Die FF Gebelkofen nahm als einzige und erste Feuerwehr aus dem Landkreis Regensburg an dieser Veranstaltung teil. Außerdem waren die Feuerwehren Oberisling, (Stadt Regensburg) Amberg und Teunz (2 Trupps) am Start. 5 Stationen mussten von den Trupps gemeistert werden.Bei Station 1 mußte das Atemschutzgerät möglichst schnell aufgenommen werden und ein verunfallter Atemschutzträger gerettet werden. Bei der 2 Station mußte eine Brandbekämpfung im 1. Stock bewältigt werden. Bei der 3. Station war das Abnehmen der Atemschutzgeräte und Sachkundefragen an der Reihe. In der 4. Station mußte ein verunfallter Atemschutzgeräteträger möglichst schonend erstversorgt und betreut werden. Beim letzten teil des Wettbewerbes mußten die Trupps einen Fragebogen mit 50 Fragen aus dem Bereich "Atemschutz" beantworten. Schließlich konnten alle Trupps vom Bezirksverbandsvorsitzendem und Regensburger Kreisbrandrat, Waldemar Knott, die verdienten Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.
Die Abzeichen für die FF Gebelkofen wurden an Martin Kandlbinder und Thomas Kammerl verliehen. Die Ausbildung übernahmen die Gruppenführer Robert Aumeier und Stefan Liebl. Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls und zeigte sich stolz für die erbrachten Leistungen.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehn
Geschrieben am: 15.10.2011, 21:38:40nach oben


Funklehrgang in Obertraubling
Im Feuerwehrgerätehaus in Obertraubling wurde für die Feuerwehren Obertraubling, Gebelkofen, Oberhinkofen, Matting, Niedergebraching und Pentling ein Funklehrgang durchgeführt.
Insgesamt 24 Feuerwehrmänner und Frauen, darunter 3 aus Gebelkofen, beteiligten sich an der 16stündigen Ausbildung, die von Markus Schiessl aus Frauenberg abgehalten wurde. Unterwiesen wurden die Teilnehmer dabei in der richtigen Handhabung des Funkgeätes als auch in der Funksprache. Bei der praktischen Ausbildung wurde der Kreisausbilder von KBM Hans Hopfenperger unterstützt. Für das leibliche Wohl war die Obertraublinger Wehr mit Kommandant Günther Hackauf verantwortlich. Mit einer schriftlichen Prüfung wurde der Lehrgang von allen Teilnehmern am letzten Tag erfolgreich abgeschlossen.
KBILudwig Haslbeck überreichte im Gasthaus Fassl an die Lehrgangsteilnehmer die verdienten Lehrgangszeugnisse und forderte diese auf, das erworbene Wissen bei den Übungen und hoffentlich wenigen Einsätzen einzusetzen. Der Obertraublinger Bürgermeister Alfons Lang dankte für die Teilnahme am Lehrgang und für die Bereitschaft, die wertvolle Freizeit zu opfern.

Von der FF Gebelkofen nahmen folgende Aktive am Lehrgang teil:

Patrick Michl, Stefan Prechtl, Andreas Späth
Geschrieben am: 06.10.2011, 06:09:20nach oben


Kirchweihbaum 2011
Beim Kirtabaumaufstellen halfen auch in diesem Jahr wieder alle Gebelkofener Ortsvereine tatkräftig zusammen. Für die über 30 jungen Burschen und Männer war es eine schweisstreibende Arbeit, für die zahlreichen Besucher ein Spektakel. Schon im Vorfeld hatten alle Ortsvereine zusammengeholfen, um dem Baum sein jetziges Aussehen zu geben und den Festplatz im Löfflerhof herzurichten. Selbstvertändlich waren auch die Bewohner der Lebenshilfe mit Begeisterung dabei. Sie tanzten zur Blasmusik der "Pfatterer Buam"
Geschrieben am: 12.09.2011, 07:27:43nach oben


Orientierungsmarsch "Jugendfeuerwehr"
Die FF Viehhausen war in diesem Jahr Aurichter des 5. Orientierungsmarsches, der von den Landkreisfeuerwehren veranstaltet wird. Insgesamt nahmen 23 Gruppen an diesem Wettbewerb teil. Unsere Jugendgruppe mit Stefan Prechtl, Manuel Bannert, Wolfgang Treitinger, Stefan Weinberger sowie Jugendwart Christian Zöllner, erreichten einen hervorragenden 8. Platz. Sieger wurde die Feuerwehr Deuerling, die den Wanderpokal überreicht bekam.
Geschrieben am: 10.09.2011, 14:28:31nach oben


LF 10/6 bestellt
Nun ist es endlich soweit!

Unser neues Feuehrwehrauto wurde Anfang dieser Woche offiziell bestellt.
Das LF 10/6 mit einem 11t Fahrgestell von MAN wird von der Fa. Ziegler aufgebaut.. Im Fahrzeug wird ein 1200 l Wassertank sein. Ein automatischer Lichtmast ist ebenso vorgesehen. Unter anderem wird ein neuer Drucklüfter im Fahrzeug mitgeführt.. Die meiste Beladung wird vom jetzigen LF 8 übernommen.
Die Lieferzeit wird ca. 1 Jahr sein.

So oder so ähnlich könnte unser neues Fahrzeug aussehen

Weitere Infos gibt es unter "Bschaffung LF10/6
Geschrieben am: 12.08.2011, 09:40:08nach oben


Radwallfahrt zum Bogenberg
Bei sehr kühlen Temperaturen wurde die 14. Radwallfahrt von der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen durchgeführt. Zum ersten mal war die Wallfahrtskirche „Maria Himmelfahrt“ auf dem Bogenberg das Ziel der Radwallfahrt.
34 Wallfahrer, darunter 11 Frauen beteiligten sich an der, von Kommandant Josef Heigl organisierten Wallfahrt.
Bereits um 7:00 Uhr früh erteilte Pfarrer Professor Dr. August Laumer den Pilgersegen in der Gebelkofener Johanneskirche. Eine extra für diese Wallfahrt beschaffte Florianikerze wurde geweiht und auf dem Bogenberg entzündet. Über Köfering, Mintraching, Geisling ging es über die Donau und auf dem Donauradweg weiter Richtung Straubing. Nach einer kurzen Rast, bei Pittrich ging es über Kößnach, Straubing, Reibersdorf nach Bogen. Einen steilen Anstieg mussten die Wallfahrer die letzten 2km zum Bogenberg in Kauf nehmen. Der extra angereiste Gebelkofener Pfarrer Dr. Laumer zelebrierte den Gottesdienst in der Wallfahrtskirche. Nach dem Mittagessen ging es wieder zurück nach Gebelkofen. In der Pfatterer Parrkirche wurde gemeinsam mit dem ehemaligen Pfarrer aus Gebelkofen, Pfarrer Jean- Rene, eine kurze Andacht gefeiert. Nach 110 km kamen die Radwallfahrer gesund und unfallfrei wieder in Gebelkofen an. Der jüngste Teilnehmer war mit 16 Jahren Patrick Michl , der älteste Franz Falk mit 75 Jahren.

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 01.08.2011, 07:52:55nach oben


Jugendausflug 2011
Der diesjährige Ausflug der Jugendfeuerwehr führte in den Kletterpark Regensburg (bei Sinzing). Insgesamt beteiligten sich 24 Jugendliche und Betreuer an der Ausflugsfahrt. Nach einer eingehenden Unterweisung wurden die verschiedenen Parcours getestet und in Beschlag genommen. Erst nach mehreren Stunden wurde die Heimfahrt angetreten. Beim Amerikaner in Pentling klang die Ausflugsfahrt aus.

Fotos sind in der Gallery zu sehen.
Geschrieben am: 30.07.2011, 21:04:49nach oben


Funklehrgang in Neutraubling
Im Feuerwehrgerätehaus in Neutraubling wurde für die Feuerwehren Neutraubling, Gebelkofen, Bach an der Donau, Demling, Matting und Grünthal ein Funklehrgang durchgeführt.
Insgesamt 24 Feuerwehrmänner und Frauen, darunter 5 aus Gebelkofen, beteiligten sich an der 16stündigen Ausbildung, die von KBM Josef Fenn aus Hagelstadt abgehalten wurde. Unterwiesen wurden die Teilnehmer dabei in der richtigen Handhabung des Funkgeätes als auch in der Funksprache. Bei der praktischen Ausbildung wurde der Kreisbrandmeister von den Helfern der „Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung“ unterstützt. Für das leibliche Wohl war die Neutraublinger Wehr mit Kommandant Manuel Odwody verantwortlich. Mit einer schriftlichen Prüfung wurde der Lehrgang von allen Teilnehmern am letzten Tag erfolgreich abgeschlossen.
KBR Waldemar Knott überreichte im Feuerwehrhaus Neutraubling an die Lehrgangsteilnehmer die verdienten Lehrgangszeugnisse und forderte diese auf, das erworbene Wissen bei den Übungen und hoffentlich wenigen Einsätzen einzusetzen. Der Neutraublinger Bürgermeister Kiechle dankte für die Teilnahme am Lehrgang und für die Bereitschaft, die wertvolle Freizeit zu opfern.

Von der FF Gebelkofen nahmen folgende Aktive am Lehrgang teil:

Stephan Lehner, Manuel Bannert, Wolfgang Treitinger, Stefan Weinberger und Christian Stigler
Geschrieben am: 20.07.2011, 06:40:51nach oben


Oberpfalzcup Fuhrmannsreuth
Die Freiwillige Feuerwehr Fuhrmannsreuth im Landkreis Tirschenreuth war Ausrichter zur Prüfung zum Oberpfalzcup. 44 Gruppen aus Bayern, Baden-Würtemberg, Hessen und aus Tschechien nahmen an diesem Wettbewerb teil. 2 Gruppen der Feuerwehr Gebelkofen, beteiligten sich ebenfalls überaus erfolgreich am Wettbewerb. Als erste Aufgabe musste möglichst schnell und fehlerfrei ein Löschangriff mit Saugschlauchkuppeln gemeistert werden. Als zweites stand ein Staffellauf auf dem Programm. Beide Aufgaben wurden von den Gebelkofener Floriansjüngern bestens gemeistert. Wettkampftruppe 2 mit Gruppenführerin Martina Gruber, Maschinist Martin Kandlbinder, Melder Stefan Liebl, Angriffstrupp Michael Maurer und Wolfgang Treitinger, Wassertrupp Florian Heigl und Stefan Späth, sowie Schlauchtrupp Stephan Lehner und Michaela Maurer erreichten in der Oberpfalzwertung Platz 5 und in der Landeswertung „Bayern“ Platz 9. Kommandant und Ausbilder Josef Heigl, sowie Vorstand Josef Kandlbinder gratulierten zu dieser hervorragenden Leistung. Auch unser Kreisbrandrat und Bezirksverbandsvorsitzende Waldemar Knott gratulierte zu dieser Top-Leistung. Insgesamt nahmen nur 2 Feuerwehren aus dem Landkreis Regensburg teil.
Herzlicher Dank an alle Aktiven die sich über 6 Wochen auf diesen Wettkampf vorbereitet haben.
Ein besonderes Lob gebührt der Feuerwehr Fuhrmannsreuth für die Ausrichtung dieser Veranstaltung, die bestens organisiert und vorbereitet wurde.

An folgende Aktive der Feuerwehr Gebelkofen konnten die verdienten Wettbewerbsabzeichen verliehen werden:

Josef Heigl, Andreas Späth, Christian Zöllner, Thomas Kammerl, Sebastian Dettenkofer, Bernhard Kellner, Christian Stigler, Hans Lehner, Patrick Michl, Martina Gruber, Martin Kandlbinder, Stefan Liebl, Michael Maurer, Wolfgang Treitinger, Florian Heigl, Stefan Späth, Stephan Lehner und Michaela Maurer

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 03.07.2011, 00:12:54nach oben


Jubiläum in Dobrany/Tschechien
Die Gemeinde Obertraubling besuchte anlässlich der 10jährigen Patenschaft die tschechische Stadt Dobrany bei Pilsen. Eine Abordnung der FF Gebelkofen, an der Spitze mit Vorstand Josef Kandlbinder und Kommandant Josef Heigl war mit dabei, um das gleichzeitig stattfindende 75jährige Jubiläum der Feuerwehr Dobrany zu feiern. In Dobrany beteiligt sich unsere Wettkampftruppe jedes Jahr am Löschwettbewerb. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde der FF Gebelkofen für "Internationale Zusammmenarbeit" die Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Pilsen in Bronze verliehen, die Kommandant Josef Heigl entgegen nahm. Kommandant Heigl freute sich über die Ehrung und gratulierte in einer kurzen Ansprache den Kameraden aus Dobrany zum Jubiläum.
Geschrieben am: 19.06.2011, 14:12:48nach oben


Wasserschäden
\"Land unter\" hieß es in weiten Teilen des südlichen Landkreises Regensburg. Über 40 Liter Regen auf den Quadratmeter in kürzester Zeit ließen Keller volllaufen, Höfe und Straßen waren überflutet und teilweise unpassierbar. Die Feuerwehr Gebelkofen wurde zur Hilfeleistung nach Sanding in die Nachbargemeinde Thalmassing beordert.
Geschrieben am: 07.06.2011, 06:23:16nach oben


Flächenbrand im Truppenübungsplatz
Es wurde ein Brand einer Freifläche gemeldet, beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich der Brand als ein Lagerfeuer heraus.

Aufgrund der hohen Waldbrandgefahr wurde das Lagerfeuer mit dem TLF der FF Obertraubling abgelöscht.
Geschrieben am: 23.04.2011, 09:32:43nach oben


Fischessen - Karfreitag
Bei herrlichem Frühsommerwetter fand im Feuerwehrhaus das Fischessen am Karfreitag statt. Über 100 Gäste ließen sich die frittierten Forellen schmecken. Ein herzlicher Dank gebührt allen Helfern, allen voran Alfred Birkl, Brigitta Heigl und Christian Zöllner, sowie den Spendern der Salate.
Geschrieben am: 23.04.2011, 09:31:48nach oben


Osterbrunnen
Zum 2. mal wurde in Gebelkofen der Floriansbrunnen beim Feuerwehrhaus mit einer Osterkrone geschmückt. Viele fleißige Helfer aus allen Dorfvereinen halfen zusammen, banden die Girlanden und brachten bunte Eier an der Krone an und trugen so zur Verschönerung des Ortsbildes bei.

Fotos in Kürze in der Gallery
Geschrieben am: 08.04.2011, 07:18:58nach oben


Besuch in Kirchberg am Wechsel
Eine kleine Abordnung unserer Feuerwehr machte sich auf den Weg nach Kirchberg am Wechsel in Niederösterreich um die befreundeten Feuerwehrkmeraden wieder einmal zu besuchen. Treffpunkt war diesmal die Stadt Wien wo eine sehr interressante Führung im Museum der Berufsfeuerwehr Wien stattfand. Nach dem Mittagessen stand ein Spaziergang im Wiener Hofgarten auf dem Programm. Eine exklusive Führung im Wiener Stefansdom, die nicht jeder bekommt, war der Abschluß des Programms in Wien. Am Abend trafen sich alle Teilnehmer zu einem Kameradschaftsabend in Kirchberg. Unser Kurt Gruber spielte dort mit seiner Zieharmonika zünftig auf.

Wir möchten uns sehr herzlich bei den Kirchberger Kameraden für die überaus herzliche Aufnahme bedanken und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen

Fotos sind in Kürze in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 04.04.2011, 12:43:16nach oben


Ölspur beseitigt
Eine kilometerlange Ölspur mußte von den Feuerwehren Gebelkofen und Köfering, nachts um 1:00 Uhr, entfernt werden. Die Ölspur begann in Köfering und zog sich über den Kreuzungsbereich Gebelkofen in Richtung Thalmassing. Das Öl wurde gebunden und Warnschilder aufgestellt.
Geschrieben am: 30.03.2011, 06:38:13nach oben


Atemschutzleistungwettbewerb Mitterteich
Die FF Gebelkofen beteiligte sich auch in diesem Jahr am Atemschutzleistungswettbewerb, der dieses Mal in Mitterteich im Landkreis Tirschenreuth stattfand. Bereits zum 5 mal wurde der Wettbewerb vom Bezirksfeuerwehrverband Oberpfalz organisiert und durchgeführt. 2 Trupps der FF Gebelkofen beteiligten sich heuer in Mitterteich. 1 Trupp legte dabei sehr erfolgreich die Stufe Silber ab. 1 Trupp war zum ersten mal dabei und bekam das bronzene Abzeichen überreicht. Insgesamt nahmen 106 Trupps aus der ganzen Oberpfalz am sehr gut organisierten Wettbewerb teil. Die Ausbildung übernahmen die Gruppenführer Robert Aumeier und Martin Kandlbinder.
Das silberne Abzeichen wurde an Martina Gruber und Hans Lehner verliehen.
Bronze konnte Stephan Lehner und Alexander Kammerl entgegennehmen.


Fotos sind in Kürze in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 27.03.2011, 12:22:31nach oben


Leitungsabzeichen THL
Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung. Zusatzaufgaben für alle Trupps war erster Teil der Prüfung. Beispielsweise muß Lichtstrahler mit Stativ, Funtionsweise der Kettensäge, Tauchpumpe, Krankentrage, Spreitzer und Schneidgerät vorgeführt werden. Ebenso ist die stabile Seitenlage eine Zusatzaufgabe für die Trupps. Pro Trupp wird eine Zusatzaufgabe ausgelost. Beim Aufbau wird ein Verkehrsunfall bei Nacht angenommen. Nach der Verkehrsabsicherung durch den Wassertraupp, stellt dieser den Brandschutz sicher. Der Angriffstrupp nimmt Spreitzer und Schneidgerät vor. Unterstützt wird der Angriffstrupp vom Schlauchtrupp. Die Unfallstelle muß ausgeleuchtet werden und eine „verletzte“ Person wird vom Melder betreut.
Die Schiedsrichter, KBI Theo Gruschka, KBM Franz Schweiger und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften.
2. Bürgermeister Franz Aukofer bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahm 2. Kommandant Günther Schoierer, die Gruppenführer Martin Kandlbinder und Christian Zöllner, sowie Kommandant Josef Heigl.
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gold-Rot: Brigitta Heigl, Willi Schweiger

Gold-Grün: Thomas Holzer, Manfred Prechtl

Gold-Blau: Thomas Kammerl, Mario Buschmann,

Gold: Florian Heigl, Stefan Liebl, Marika Ettl, Hans Lehner, Stephan Lehner

Silber: Alexander Kammerl, Josef Hopp

Bronze: Florian Klemmt

Fotos werden in Kürze in der Gallery zu sehen sein

Geschrieben am: 20.03.2011, 11:31:33nach oben


Atemschutzlehrgang in Viehhausen
Ãœber vier Tage mit insgesamt
24 Ausbildungsstunden fand der
Atemschutzlehrgang für den „KBI Bereich
1, Gruschka“ im Feuerwehrzentrum
Viehhausen statt. Insgesamt nahmen
26 Feuerwehrler teil.
Die Leitung hatte der zuständige
Fachberater für die Atemschutzausbildung
im Landkreis Regensburg, KFB
Hans Bornschlegl aus Wörth an der
Donau.
Lehrgangsleiter Bornschlegl bedankte
sich bei den Teilnehmern und
den Kommandanten der FFW Viehhausen,
Alexander Plank und Roland
Schmid, für die Unterstützung.
Kreisbrandrat Waldemar Knott betonte
, der Lehrgang sei nur der Grundstock
in der Atemschutzausbildung
und müsse durch weitere Ausbildungen
gefestigt werden. Er dankte den
Teilnehmern für ihre Einsatzbereitschaft
und verteilte die Zeugnisse.
Dank sagte den neuen Atemschutzträgern
auch Bürgermeister Patrick Großmann.

Von der Feuerwehr Gebelkofen nahmen Stephan Lehner, Alexander Kammerl und Christian Stigler teil
Geschrieben am: 22.02.2011, 07:53:37nach oben


Kesselfleisch 2011
Das diesjährige Kesselfleischessen war wieder ein großartiger Erfolg. Ca. 70 Teilnehmer ließen sich diese kulinarische Köstlichkeit nicht entgehen. Die Speisen wurden von 2. Vorstand Alfred Birkl zubereitet. Als Helfer stand ihm Bernhard Kellner zur Seite. Herzlicher Dank gebührt auch Christian Zöllner und Florian Heigl, die den Getränkeverkauf übernahmen

Geschrieben am: 20.02.2011, 11:58:47nach oben


Skifahrt Jugendfeuerwehr
Bei der Skifahrt der Jugendfeuerwehr des Landkreises Regensburg beteiligten sich auch 12 Skifahrer von der FF Gebelkofen. Insgesamt machten sich über 200 junge Skifahrer auf den Weg ins Skigebiet Hochficht in Österreich. Organisiert wurde die Tagesfahrt vom Kreisjugendwart des Landkreises regensburg, Josef Steinberger
Geschrieben am: 14.02.2011, 13:18:06nach oben


Neujahrsempfang 2011
Auch am diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde, zu dem der Bürgermeister geladen hatte, nahm eine Abordnung unserer Feuerwehr teil.

Nach der Neujahrs-Ansprache des Obertraublinger Bürgermeisters Alfons Lang, einigen Musikdarbietungen und dem Grußwort des Bürgermeisters unserer tschechischen Partnerstadt Dobrany konnten die Vereine eine kleine finanzielle Spende des Agenda 21 - Arbeitskreises \"Soziales und Kultur\" in Empfang nehmen. Diese wurde am wöchentlich in Obertraubling stattfindenden Wochenmarkt erwirtschaftet und kommt nun der Jugendarbeit in den örtlichen Vereinen zugute.

In geselliger Runde ließ man anschließend den Abend mit ein paar guten Gesprächen ausklingen.

Herzlichen Dank dem Agenda 21 - Arbeitskreis \"Soziales und Kultur\" für die finanzielle Unterstützung unserer Jugendarbeit!


Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen

Geschrieben am: 20.01.2011, 06:43:44nach oben


Wasserschaden in Köfering
Ein weiterer Einsatz wegen Hochwasser mußte um 0:30 Uhr in Köfering erledigt werden. Dort war ein Keller vollgelaufen. Mit Tauchpumpe und Wassersauger wurde das Wasser weggepumpt.
Geschrieben am: 14.01.2011, 03:13:21nach oben


Hochwassereinsatz in Gebelkofen
Durch Schneeschmelze, extremes Tauwetter und Regen schwoll der Mühlbach in Gebelkofen äußerst bedrohlich an. Seit fast 20 Jahren war nicht mehr so viel Wasser im ansonsten harmlosen Bach. Besonders die Anwohner an der Straße \\\\\\\"Am Mühlbach\\\\\\\" waren betroffen. Mit fast 800 Sandsäcken wurden die bedrohten Anwesen durch die Einsatzkräfte der FF Gebelkofen gesichert. Außerdem mussten einige Keller ausgepumpt werden, die wegen Rückstau vollgelaufen sind. Insgesamt 13 Einsatzstellen mußten durch die FF Gebelkofen abgearbeitet werden. Ein besonderer Dank gebührt der FF Matting, die uns mit der Sandsackfüllmaschine beim füllen der Säcke behilflich war. Den Transport der Sandsäcke übernahm der Obertraublinger Bauhof.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 14.01.2011, 03:11:14nach oben


Schneeräumung - Sportzentrum Obertraubling
Die Dachlast im Sportzentrum Obertraubling war wegen dem schweren Schnee ausgereizt. Deshalb mußte der Schnee vom Dach geräumt werden. Alle 4 Obetraublinger Feuerwehren halfen zusammmen und schaufelten die Schneemassen vom Dach.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 18.12.2010, 13:26:54nach oben


Christbaumversteigerung FFW Gebelkofen
Voll besetzt war das Gastzimmer im Gasthaus Löffler bei der diesjährigen Christbaumversteigerung der Feuerwehr Gebelkofen. Vorstand Josef Kandlbinder konnte unter den zahlreichen Besuchern den 1. Bürgermeister Alfons Lang, Vertreter der Nachbarfeuerwehren Oberhinkofen und Niedertraubling sowie die Vorstände der Gebelkofener Ortsvereine begrüßen. 2. Vorstand Alfred Birkl trat erstmals als Versteigerer der gespendeten Waren und des Christbaumes auf und brachte alles auf lustige und humorvolle Weise an die Leute. Die Feuerwehr Gebelkofen möchte sich sehr herzlich bei allen Besuchern der Versteigerung und bei der Dorfbevölkerung von Gebelkofen für die großzügigen Spenden bedanken.
Geschrieben am: 12.12.2010, 11:25:09nach oben


Schneeräumung - Dach Kuhstall
Einen weiteren Einsatz zum Räumen eines Daches mußten wir am Rauschberg erledigen. Die Schneemassen drohten das Dach eines Kuhstalls zum Einsturz zu bringen. Mit vereinten Kräften wurde das Dach vom Schnee geräumt


Einige Fotos sind in der Gallery
Geschrieben am: 11.12.2010, 13:48:20nach oben


Schneeräumung - Flachdach
9 Aktive unserer Feuerwehr beteiligten sich in Großberg an einer THL-Hilfeleistungsaktion. Das Flachdach der Schule in Großberg musste auf Anweisung der Gemeinde Pentling von den Schneemassen befreit werden, die in den letzten Tagen die Statik der Schule stark beeinträchtigt hat.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 10.12.2010, 20:06:42nach oben


Unfall mit Gefahrgut
Zu einem Betriebsunfall mit Austritt von Gefahrgut kam es am Donnerstag, 18. November gegen 6.40 Uhr in einem Paket- und Frachtzentrum in Obertraubling. Wie die Polizei berichtet, stellten zwei Arbeiter im Bereich eines Förderbandes der Umschlaghalle ein beschädigtes Paket fest, aus dem Flüssigkeit austrat und beissenden Geruch verbreitete. Sie veranlassten sofort die Räumung der Halle, in der sich zu dieser Zeit ca. 30 Personen befanden und verständigten die Integrierte Rettungsleitstelle.

Die ca. 90 Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehren Neutraubling, Obertraubling, Pentling, Burgweinting, Gebelkofen und der Berufsfeuerwehr Regensburg unter Leitung von Kreisbrandrat Knott sperrten das Gelände weiträumig ab, banden die ausgelaufene Flüssigkeit und deponierten das beschädigte Gefäß in einem Bergefass. In dem Gebinde hatten sich ursprünglich 500 ml Ammoniak befunden. Ein Teil davon war durch die Beschädigung ausgetreten.

Die eingesetzten Kräfte des Rettungsdienstes kümmerten sich um Personen, die über Atemwegsbeschwerden und Reitzhusten klagten. Insgesamt wurden 16 Personen ärztlich registriert, drei davon wurden vorsorglich in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Die Umschlaghalle konnte nach zwei Stunden für den Betrieb wieder freigegeben werden. Für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Die Untersuchungen des Gefahrguttrupps der Polizei haben ergeben, dass das gefahrguthaltige Paket nicht ordnungsgemäß verpackt und gekennzeichnet war. Deshalb werden strafrechtliche Ermittlungen gegen einen noch nicht näher bekannten Verantwortlichen der oberbayerischen Versenderfirma aufgenommen. Die drei ins Krankenhaus eingelieferten Personen konnten dieses mittlerweile wieder verlassen.
Geschrieben am: 18.11.2010, 14:14:02nach oben


Tag des Ehrenamtes
Beim diesjährigen \\\\\\\"Tag des Ehrenamtes\\\\\\\" der Gemeinde Obertraubling wurden auch zwei Mitglieder der Feuerwehr Gebelkofen für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt. Sebastian Treitinger, langjähriges Mitglied unserer Wehr, wurde ebenso geehrt, wie unser Ehrenmitglied und ehemaliger Kommandant Anton Wagner sen., der von 1957 bis 1963 das Kommandantenamt ausführte. Beide Geehrten wurden von Bürgermeister Alfons Lang in einer Laudatio gewürdigt. Sie erhielten die Anstecknadel und trugen sich ins goldene Buch der Gemeinde Obertraubling ein

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 13.11.2010, 11:30:34nach oben


Löschwettbewerb in Dobrany
Im tschechischen Dobrany, Partnerstadt der Gemeinde Obertraubling, beteiligte sich auch heuer eine Gruppe der Feuerwehr Gebelkofen an einem Löschwettbewerb. Insgesamt nahmen 28 Gruppen aus der Umgebung von Dobrany an diesem Wettbewerb teil. Bereits am Freitag reiste die 8 köpfige Gruppe nach Tschechien um eine Übungseinheit zu absolvieren. Der Wettkampf wurde nämlich mit den Gerätschaften der Feuerwehr Dobrany durchgeführt. Beim Wettkampf selbst konnte die Gebelkofener Gruppe einen hervorragenden 9. Platz erreichen. Der Wettkampftruppe um Kommandant Josef Heigl gehörten noch Martin Kandlbinder, Christian Zöllner, Florian Heigl, Stephan Lehner und Stefan Liebl an.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 06.11.2010, 20:10:54nach oben


Jugendwissenstest 2010
Auch in diesem Jahr absolvierten die Obertraublinger Feuerwehren gemeinsam den Jugendwissenstest 2010. Ausgebildet von den jeweiligen Jugendwarten der Feuerwehren Gebelkofen, Niedertraubling, Oberhinkofen und Obertraubling fand die Prüfung im Gasthaus Löffler in Gebelkofen statt. 45 junge Feuerwehrdamen und Feuerwehrburschen mussten zum Thema „Brennen und Löschen“ einen Fragebogen ausfüllen. Ein praktischer Teil war in diesem Jahr nicht vorgesehen. Bürgermeister Alfons Lang war sichtlich erfreut über die große Teilnehmeranzahl an diesem Wissenstest, der auch als Einstieg in die „Feuerwehrlaufbahn“ dient. Er forderte die Jugendlichen auf, auch künftig der Feuerwehr treu zu bleiben, damit der Brand und Hilfeleistungsschutz auch in Zukunft gewährleistet werden kann. Der Gebelkofener Kommandant, Josef Heigl, konnte zu einem hervorragenden Prüfungsergebnis gratulieren und die verdienten Abzeichen in Bronze, Silber und Gold überreichen

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 31.10.2010, 18:29:09nach oben


Verkehrsunfall Kreisstraße R 12
Vermutlich überhöhte Geschwindigkeit war Auslöser eines Verkehrsunfalles auf der Kreisstraße R12 zwischen Gebelkofen und Thalmassing. Von der Feuerwehr Gebelkofen wurde eine Verkehrsabsicherung erstellt, die Unfallstelle ausgeleuchtet und die Fahrbahn gereinigt. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Thalmassing sorgte für den Brandschutz am Fahrzeug und band auslaufende Flüssigkeiten. Der Fahrer blieb trotz des total demolierten Fahrzeuges unverletzt.

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 26.10.2010, 06:23:51nach oben


Versammlung Kreisfeuerwehrverband Regensburg
Am 15.10.2010 fand im Gasthof Sperger, Thalmassing die diesjährige Kreisfeuerwehrverbandsversammlung statt.
Kreisvorsitzender Waldemar Knott berichtete ausführlich von Themen des Deutschen Feuerwehrverbandes, des Landesfeuerwehrverbandes Bayern und des Kreisfeuerwehrverbandes Regensburg.
Stellvertretend für Landrat Herbert Mirbeth überbrachte der stellvertretende Landrat Otto Gascher die Glückwünsche des Landkreises Regensburg.

In seinem Grußwort verglich Gascher die Führungsstruktur der Feuerwehr mit der Struktur der Politik.

Erster Bürgermeister Alfons Kiendl sagt in Vertretung aller Bürgermeister des Landkreises Regensburg Danke für die unermüdliche Arbeit der ehrenamtlich tätigen Feuerwehrkameradinnen und – kamerdan. Er bedankte sich im Namen aller bei den Führungskräften für die gute Zusammenarbeit bei Einsätzen, Ausbildung und im vorbeugenden Brandschutz.
Geschrieben am: 18.10.2010, 11:57:47nach oben


THL- Einsatz
Ein unbekannter Baumfrevler war in der Siedlerstraße am Werk. Dort wurden 2 Bäume dermaßen stark angesägt, dass sie auf die Straße zu stürzen drohten. Auf Anforderung der Polizei und des Grundstückbesitzers sägte die FF Gebelkofen die Bäume um.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 17.10.2010, 09:11:26nach oben


Einsatzübung "Lebenshilfe"
Das „Lebenshilfezentrum Rupert Schmid Gebelkofen“ mit über 60 Bewohnern war Schauplatz einer großangelegten gemeinsamen Übung der Gemeindefeuerwehren Gebelkofen, Obertraubling, Oberhinkofen, Niedertraubling und der Nachbarwehren Köfering und Wolkering. Es galt, die Zusammenarbeit bei einem Ernstfall mit Menschenrettung zu erproben. Der örtliche 1. Kommandant Josef Heigl hatte die Szenerie vorbereitet. So setzte er im Haus A, welches von 44 Personen bewohnt wird, den Küchenbereich im Obergeschoß in künstlichen Rauch, um die Arbeit der Atemschutzgeräteträger zu erschweren. Kurz nach Alarmierung der Feuerwehren um 18:00 Uhr über die Leitstelle Regensburg, war die örtliche Wehr mit Einsatzleiter Josef Heigl an der Brandmeldeanlage im Hauptgebäude und vergewisserte sich, wo genau der Brandherd im Haus A liege. Es galt ferner 2 Personen aus dem Untergeschoß und 4 Personen aus dem Obergeschoß zu finden und zu retten. Das Personal des Lebenszentrums hatte nach Ertönen des Brandmelders einige der Heiminsassen in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehren aus Obertraubling und Oberhinkofen trafen kurz danach ein. Die Atemschutztrupps von Gebelkofen, Obertraubling und Köfering nahmen die Rettung der versteckten Personen aus dem Unter- und dem Obergeschoß auf. Auch drei Rollstuhlfahrer aus dem Oberen Stockwerk musste gerettet werden. Während dessen nahmen sechs Löschtrupps und das Tanklöschfahrzeug der FFW Obertraubling die Brandbekämpfung von außen auf. Eingesetzt wurde auch der Drucklüfter der Feuerwehr Obertraubling und Köfering, um den Rauch aus dem Gebäude zu blasen. In der anschließenden Nachbesprechung mit Übungsleiter Josef Heigl , wurde vor den insgesamt 97 Aktiven wenig Kritik geäußert. Es galt vielmehr die Zusammenarbeit in dem großen und teilweise unübersichtlichen Gebäudekomplex zu erproben und Verbesserungen vorzubringen. Geschäftsführer Dieter Janack von den Regensburger Wohnstätten und Bernhard Schmid bedankten sich bei den Feuerwehren. Wie sie betonten fühlen sie sich bei den Feuerwehren gut aufgehoben. Der anwesende Bürgermeister Alfons Lang zeigte sich äußerst beeindruckt über den Ablauf der Übung und spendierte für die 97 Übungsteilnehmer eine Brotzeit. Kreisbrandmeister Hans Hopfensperger war sehr zufrieden mit der gezeigten Übungsleistung.
Für die Bewohner der Wohnstätte war die Einsatzübung eine willkommene Abwechslung im Alltag, da sie das Geschehen aufmerksam verfolgten.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 06.10.2010, 07:35:17nach oben


Fehlalarm
Bei einer Einsatzübung mit richtigem Feuer verständigte eine Person die Leitstelle Regensburg, die darauf hin Alarm auslöste. Es wurden die Feuerwehren Gebelkofen, Obertraubling, Köfering, Neutraubling und Wolkering alarmiert.

Da die Feuerwehr Gebelkofen vor Ort war, konnten die anderen alarmierten Kräfte rasch über den Fehlalarm informiert werden.
Geschrieben am: 25.09.2010, 11:50:41nach oben


Einsatz THL
Am 23.09.2010 um 11:01 Uhr wurden wir zusammen mit der FF Köfering auf die R12 - Gebelkofen in Fahrtrichtung Thalmassing zu einer größeren Dieselspur alarmiert. Ein LKW hat über eine Strecke von rund 600m Diesel verloren, die von den Wehren gemeinsam gebunden wurde.


Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 23.09.2010, 19:33:27nach oben


Kirchweihbaum 2010



„Im Gleichschritt
Marsch“: Beim Kirtabaum-Aufstellen
halfen alle Gebelkofener Vereine zusammen.
Für die 25 jungen Männer
war es ein schweißtreibender Frühschoppen,
für die zahlreichen Gäste
beim Kirtabaum-Aufstellen ein Spektakel.
Der neue Baumwar noch frisch
im Saft und verlangte den Männern einiges
ab. Schon im Vorfeld hatten alle
Gebelkofener Vereine zusammen geholfen,
um dem Baum sein jetziges
Antlitz zu geben und den Festplatz
beim Löfflerwirt herzurichten. Nur
gut, dass fesche Damen sich um eine
ausreichende Brotzeit für die Männer
kümmerten. Die Gäste konnten sich
am Mittagstisch bedienen. Selbstverständlich
waren auch die Bewohner
der Werkstätte mit Begeisterung dabei.
Sie tanzten zur Blasmusik der Pfatterer
Buam. Foto

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 13.09.2010, 10:38:37nach oben


Begrüßung Des neuen Pfarrers
Die Ortsvereine von Gebelkofen bgrüßten den neuen Pfarrer Dr. August Laumer mit ihren Fahnenabordnungen in der Johanneskirche in Gebelkofen. Pfarrgemeinderatssprecher Thomas Treitinger und die 3. Bürgermeisterin Gertraud Grief hießen den neuen Pfarrer herzlich in Gebelkofen willkommen.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 12.09.2010, 00:10:29nach oben


Beschaffung neues Löschfahrzeug
In der letzten Sitzung des Gemeinderates Obertraubling wurde einstimmig die Beschaffung von neuen Löschfahrzeugen für die Feuerwehren Gebelkofen, Niedertraubling und Oberhinkofen beschlossen. Für die FF Gebelkofen soll im Jahr 2011 ein Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 bestellt werden. Für die Feuerwehren Niedertraubling und Oberhinkofen soll im Jahr 2012 jeweils ein TSF-W bestellt werden.
Geschrieben am: 19.08.2010, 07:14:02nach oben


Bayerisches Jugendleistungsabzeichen
10 junge Feuerwehrnachwuchskräfte der Gebelkofener Feuerwehr absolvierten die Prüfung zum Bayerischen Jugendleistungsabzeichen.
Bei diesem Leistungsabzeichen handelt es sich um das umfangreichste Abzeichen überhaupt. 5 Einzel- und 5 Truppübungen mussten beherrscht werden. Bei den Einzelübungen mussten Knoten und Stiche, Leinenbeutel werfen und Schlauch ausrollen gezeigt werden. Die Truppübungen beinhalteten, Gerätekunde, Umgang mit der Kübelspritze, Kuppeln von Saugschläuchen, Kuppeln einer 90m langen Schlauchleitung. Als letzter Teil der Prüfung mussten noch Fragen rund ums Feuerwesen beantwortet werden.
Nach mehrwöchiger Ausbildung wurden die 10 Jugendlichen vom Schiedsrichterteam mit Kreisjugendwart Josef Steinberger, KBM Hans Hopfensperger und KBM Franz Schweiger geprüft.
Als Ausbilder fungierten Jugendwart Christian Zöllner, die Gruppenführer Florian Heigl, Martin Kandlbinder, Martina Gruber und Stefan Liebl.
Kreisjugendwart Josef Steinberger lobte die gute Ausbildung und freute sich, dass die Jugendlichen sich für die Arbeit der Feuerwehr interressieren.
Bürgermeister Alfons Lang dankte dem Feuerwehrnachwuchs, dass sie in die Fußstapfen der Aktiven eintreten und ein Aushängeschild für ihre Wehren darstellen.
Kommandant Josef Heigl sprach den Jugendlichen ein großes Lob für den Übungseifer der letzten Wochen aus und forderte die Prüflinge auf auch in Zukunft aktiv am Feuerwehrgeschehen teilzunehmen.

Folgende Teilnehmer erhielten das begehrte Bayerische Jugendleistungsabzeichen:

Wolfgang Treitinger, Manuel Bannert, Stefan Weinberger, Sandra Späth, Andreas Späth, Lisa Birkl, Patrick Michl, Kerstin Stigler, Stefan Prechtl, Sabrina Gebhard


Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 06.08.2010, 06:53:19nach oben


Jugendflamme Stufe 1 und 2
20 Mädchen und Buben im Alter von 12 bis 15 Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen traten zur Prüfung „Jugendflamme Stufe 1 und 2“, einem Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, an.

In der Vorbereitung zur Stufe 1 wurde das Absetzen eines Notrufes, Handhabung des Strahlrohrs, Ausrollen eines C-Schlauches, Auffinden eines Unterflurhydranten mittels Hinweistafel sowie 3 Knoten und Stiche geübt.
Für die Stufe 2 mußte das Setzen eines Standrohres, eine Verkehrsabsicherung mit Leitkegeln und Warnlampen, Fahrzeugkunde sowie ein improvisierter Wasserwerfer vorgeführt werden.
Im sportlichen Teil absolvierten die Prüflinge einen Staffellauf.
Die Ausbildung lag in den Händen von Jugendwart Christian Zöllner, den Gruppenführern Florian Heigl, Martin Kandlbinder, Martina Gruber und Stefan Liebl, Bürgermeister Alfons Lang, Kreisjugendwart Josef Steinberger, KBM Franz Schweiger und KBM Hans Hopfensperger waren bei der Prüfung anwesend und konnten sich vom Eifer der Jugendlichen überzeugen.

Folgenden Teilnehmern wurde das Abzeichen „Jugendflamme Stufe 2“ überreicht:

Stefan Prechtl, Sabrina Gebhard, Kerstin Stigler, Sandra Späth, Stefan Weinberger, Wolfgang Treitinger, Manuel Bannert, Patrick Michl, Lisa Birkl


Die „Jugendflamme Stufe 1“ wurde an folgende Teilnehmer überreicht:

Stefan Klemmt, Tobias Rother, Pia Gruber, Katharina Heppner, Julia eppner, Katharina Michl, Victoria Werner, Christine Blabl, Johannes Birkl, Katharina Hausner, Franziska Werner


Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 06.08.2010, 06:41:19nach oben


Verkehrsabsicherung Ironman
10 Aktive unserer Feuerwehr waren beim \\\\\\\"1. Ironman in Regensburg\\\\\\\" eingesetzt. Einsatzort zur Verkhersabsicherung der Radstrecke war Tegernheim. Ãœber 6 Stunden waren die Aktiven an diesem Sonntag im Einsatz.

Einige Bilder sind in der Gallery zu sehen.

Bericht vom Ironman:

Faris Al-Sultan und Sonja Tajsich Premierensieger

Zum ersten Mal starteten um 7:00 Uhr im Guggenberger See über 1.800 Ausdauersportler beim IRONMAN Regensburg, mit Schwimmstart am Gugggenberger See / Stadt Neutraubling, der Radstrecke durch den Landkreis Regensburg und dem anschließenden Marathon in der Stadt Regensburg. Den Startschuss zur Premierenveranstaltung gab Neutraublings Bürgermeister Kiechle, der die Triathleten auf die 3,8km lange Schwimmrunde schickte.

Auf der anspruchsvollen 180km langen Radstrecke durch den Landkreis Regensburg konnte sich kein Athlet entscheidend absetzen. So musste die Entscheidung beim abschließenden Marathonlauf fallen. Angefeuert von Tausenden Zuschauern wurden beim Lauf durch den Donaupark, entlang der Donau und durch die historische Altstadt alle Kräfte der Sportler mobilisiert.

Der Geräuschpegel beim Zieleinlauf am Weltkulturerbe „Stadtamhof“ erreichte seinen Höhepunkt, als der Weltmeister von 2005, Faris Al-Sultan (München) nach 8:13:37 Stunden über die Ziellinie lief und sich als erster Sieger in die Ergebnisliste des IRONMAN Regensburg eintragen konnte. Nur kurze Zeit später erreichte Andreas Böcherer (Freiburg) in 8:18:28 Std. das Ziel. Das Podest komplettierte Nils Goerke (Kiel) in 8:22:57 Stunden.

Bei den Damen setzte sich die Lokalmatadorin Sonja Tajsich durch, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurde und mit 9:09:47 Stunden im Ziel über 22 Minuten Vorsprung vor der Zweitplatzierten Katja Rabe (Vallendar) hatte, die nach 9:32:04 Stunden das Ziel erreichte. Mit einer Zeit von 9:44:49 Stunden wurde Yvonne Rüger-Krömker (Markt Schwaben) als dritte Profi Frau im Ziel von den begeisterten Zuschauern gefeiert.
Dazwischen schob sich in 9:41:22 Corinne Abraham (Maidenhead England) als Siegerin der Altersklasse F30 und Gesamtdritte .

Kai Walter (Geschäftsführer IRONMAN European Headquarters): „Wir haben mit dem IRONMAN Regensburg ein sportliches Highlight in Bayern platziert. Wir freuen uns über den großen Zuspruch von Athleten und Zuschauern und sind zuversichtlich, den IRONMAN in den kommenden Jahren fest in dieser Region etablieren zu können.“
Geschrieben am: 25.07.2010, 11:35:43nach oben


Verkehrsunfall "Kreuzung Gebelkofen"
Wieder einmal krachte es an der berüchtigten Kreuzung in Gebelkofen. 2 Fahrzeuge waren beteiligt. 2 Verletzte waren zu beklagen.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 15.07.2010, 06:33:58nach oben


13. Radwallfahrt nach Altötting
Bei optimalem Radfahrwetter wurde die 13. Radwallfahrt nach Altötting von der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen durchgeführt.
27 Wallfahrer, darunter 5 Frauen beteiligten sich an der von Kommandant Josef Heigl organisierten Wallfahrt.
Bereits um 5:00 Uhr früh erteilte Pfarrer Chinidu Anieke den Pilgersegen in der Gebelkofener Johanneskirche. Über Köfering, Hagelstadt, Laberweinting, Mengkofen und Dingolfing ging es nach Frontenhausen. Nach einer kurzen Rast in Frontenhausen wurde an einem Feldkreuz eine Andacht abgehalten. Weiter ging es über Gangkofen, Massing und Geratskirchen nach Altötting. Der jüngste Teilnehmer war mit 11 Jahren Lukas Landendinger aus Thalmassing, der äteste Hans Bücherl aus Piesenkofen.
Nach der obligatorischen Rundumfahrt um die Gnadenkapelle waren alle Wallfahrer froh, die 113 km lange Fahrt unfallfrei bewältigt zu haben.
Nach dem verladen der Fahrräder auf einen LKW und einer kleinen Stärkung fand am Nachmittag noch ein Dankgottesdient im Kongegrationssaal statt.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 12.07.2010, 08:17:32nach oben


Leistungsprüfung Löschangriff
Löschabzeichen für Feuerwehr Gebelkofen


Zwei Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen meisterten mit Bravour die Leistungsprüfung „Löschangriff Variante 3“ mit Atemschutz, in verschiedenen Stufen.
Das Schiedsrichterteam, KBI Theo Gruschka, KBM Hans Hopfensperger und KBM Franz Schweiger, war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung.
Bürgermeister Alfons Lang gratulierte zur bestandenen Prüfung und forderte alle Kameraden auf, sich auch in Zukunft bei der Feuerwehr zu engagieren.
Bei der Abzeichenverleihung im Gasthaus Löffler bedankte sich Kommandant Josef Heigl bei allen Prüfungsteilnehmern für die Bereitschaft Dienst in der Feuerwehr zu tun.
Die Ausbildung übernahm Gruppenführer Stefan Liebl.
KBI Theo Gruschka bedankte sich ebenfalls für die Teilnahme an der Leistungsprüfung und forderte alle auf auch weiterhin in der Feuerwehr aktiv zu bleiben und die Führungskräfte in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Anschließend konnten folgende Abzeichen verliehen werden:


Gold-Grün: Martin Kandlbinder, Thomas Kammerl, Christian Zöllner

Gold- Blau: Bernhard Kellner, Mario Buschmann, Sebastian Dettenkofer, Markus Kellner

Gold: Florian Heigl, Stefan Liebl

Silber: Florian Klemmt, Alexander Kammerl

Bronze: Stefan Späth, Andreas Lickleder, Christian Stigler


Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 01.07.2010, 07:25:26nach oben


Monatsübung in Köfering
Am Freitag den 25.06.2010 übten wir zusammen mit der FF Köfering im Rahmen einer Monatsübung.
Als Übungsszenario diente ein Anwesen in Köfering, das abseits vom Dorf, entlang der Bahnstrecke liegt, bei dem ein Brand angenommen wurde.
Hierbei galt es nicht nur einen Löschangriff vorzunehmen, sondern auch die Wasserversorgung aus dem ca. 350m entfernten Bach sicherzustellen.
Besonders bewährt hat sich hierbei die Schlauchbox (Transporteinheit 500m B-Schlauch) die auf dem Mehrzweckanhänger verlastet ist,
und es ermöglicht während der Fahrt Schlauchmaterial auszugeben.
Wir bedanken uns sher herzlich bei den Kameraden der FF Köfering für die Einladung zur Übung und für die anschließende Brotzeit im Feuerwehrhaus.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 28.06.2010, 07:16:02nach oben


Ehrung für 1. Bürgermeister
Besondere Dankesworte
richtete KBR Knott an Bürgermeister
Alfons Lang. Dieser habe sich persönlich
auf der Feuerwehrmesse in
Leipzig die Neuheiten auf dem Gebiet
der Brand- und Hilfeleistung angesehen.
Dank seiner weiten Vorausschau
sind alle vier Gemeindefeuerwehren
bestens ausgerüstet und ausgebildet.
Lang unterstütze mit dem Gemeinderat
jährlich das Feuerwehrwesen, um
die Wehren technisch und personell
fit zu halten, damit die Sicherheitsgarantie
auch zukünftig gegeben sei.
Zur Überraschung des Bürgermeisters
verlieh KBR Waldemar Knott im
Auftrag des Verbandsvorsitzenden
KBR Alfons Weinzierl vom Landesfeuerwehrverband
Bayern an Bürgermeister
Alfons Lang in Würdigung
hervorragender Leistungen auf dem
Gebiet des Feuerwehrwesens die „Bayerische
Feuerwehr Ehrenmedaille“ am
Band mit Urkunde.
Lang, der ohne Vorahnung diese
hohe Auszeichnung bekam, dankte
Knott und führte an, dass er seit 1983
der Feuerwehr angehöre. Er habe mit
Erfolg das bronzene und silberne Leistungsabzeichen
und auch den Gruppenführerlehrgang
abgelegt. Der Gemeinderat
und er stehen hinter den
Feuerwehren. In Leipzig habe er sich
schlaugemacht, da die Feuerwehr
Obertraubling für die Zukunft ein
neues Gerätehaus benötige. Das 1983
in Betrieb genommene entspreche
nichtmehr den heutigen Ansprüchen

Ein Foto ist in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 14.06.2010, 12:57:27nach oben


Ehrenzeichenverleihung
Aus den Händen von Landrat Herbert Mirbeth und Kreisbrandrat Waldemar Knott konnten 18 aktive Feuerwehrkameradinnen und Kameraden die Ehrenzeichen in Silber und Gold entgegennehmen. Die Feuerwehren der Gemeinde Obertraubling organisierten diesen gemeinsamen Ehrenabend im Gasthaus Weitzer in Oberhinkofen. Von der Feuerwehr Gebelkofen wurde Josef Kandlbinder und Josef Hofmeister mit dem Ehrenkreuz in Gold für 40 jährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr ausgezeichnet. Für 25 Jahre aktive Dienstzeit wurden Brigitta Heigl, Anette Birkl, Brigirtte Späth, Roland Haas, Rudi Späth, Willi Schweiger und Peter Holzer mit dem Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.

Fotos sind in der Gallery zu sehen.

Bericht MZ vom 146.2010

Beim Ehrenabend in
der Gaststätte Weitzer zeichnete Landrat
Herbert Mirbeth im Namen des
Bayerischen Staatsministeriums des
Innern fünf Männer der Freiwilligen
Feuerwehren Gebelkofen und Oberhinkofen
für 40-jährigen aktiven
Dienst mit dem vom Prinzregent Luitpold
geschaffenen Feuerwehr-Ehrenkreuz
in Gold aus. Mit dem Ehrenkreuz
in Silber wurden fünf Feuerwehrfrauen
und acht Wehrmänner
für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in
den Wehren Gebelkofen, Niedertraubling,
Oberhinkofen und Obertraubling
geehrt.
Gemeinsames üben und feiern
Alles, was auf dieser Ebene Rang und
Namen hat, hatte sich zum Ehrenabend
eingefunden, den die Feuerwehr
Oberhinkofen mit Vorsitzendem
Matthias Eckl ausrichtete. Landrat
Herbert Mirbeth war ebenso erschienen
wie Bürgermeister Alfons Lang,
Kreisbrandrat Waldemar Knott, Kreisbrandinspektor
Theo Gruschka und
Kreisbrandmeister Hans Hopfensperger.
Eckl betonte, dass die vier Gemeindefeuerwehren
nicht nur gemeinschaftlich
in Übungen und Ernstfällen
zusammen arbeiten, sondern auch zusammen
feiern. Die Frauen und Männer,
sowie die Jugendlichen opfern das
gesamte Jahr über ihre Freizeit und
deshalb sei es an diesem Ehrenabend
angebracht, für die Feuerwehr auch
Werbung zu machen.
Laut Landrat Herbert Mirbeth sind
die Feuerwehren ein wichtiger Stütz-
Pfeiler des gesellschaftlichen Lebens.
Leider habe sich die Gesellschaft gewandelt
und man rufe in Notfällen
nur mehr das Engagement der Hilfsdienste.
Für ihre Bereitschaft, ein Mehr
an Verantwortung für die Allgemeinheit
zu übernehmen, dankte Mirbeth
den Feuerwehrdienstleistenden. Die
Feuerwehren seien als soziale Institution
für alle Notfälle, Hochwassereinsätze
und Sicherheitsdienste in den
Gemeinden zuständig. Was heute alleine
auf den Straßen und Autobahnen
an Gefahrguttransporten unterwegs
sei, erfordere bei Unfällen von
den Verantwortlichen eine schnelle
und sichere Entscheidung, ohne selbst
in eine gefährliche Situation zu kommen
und die eigene Gesundheit oder
gar das eigene Leben zu gefährden.
Diese uneigennützige Hilfsbereitschaft
verdiene höchste Anerkennung
und Unterstützung von allen politischen
Verantwortlichen. Mirbeth appellierte
an die Arbeitgeber, die Mitglieder
der Feuerwehren auch in der
Zukunft für Einsätze freizustellen.
Kreisbrandrat Waldemar Knott gratulierte
den langjährigen Kameradinnen
und Kameraden zur Ehrung.
„Gott sei Danke“, so Knott, können
unsere 177 Feuerwehren flächendeckend
rund um die Uhr an 365 Tagen
schnelle Hilfe leisten, da die Wehren
im Landkreis vor Ort gut ausgebildet
sind. Der Landkreis habe in den letzten
Jahrzehnten einen gewaltigen
wirtschaftlichen Aufschwung erfahren.
Trotzdem verlören die Feuerwehren
hunderte von Aktiven. Vieles hänge
deshalb künftig von der Intensität
und Qualität der Nachwuchsarbeit ab.
Tatsachen ins Auge sehen
Die Jugend zu gewinnen und die Frauenmitarbeit
nicht zu vernachlässigen,
sei enorm wichtig. Ideen müssten geboren
werden, Engagement sei mehr
denn je gefragt. Hier gebe es keinen
Grund, etwas zu beschönigen, man
müsse den Tatsachen ins Auge sehen.
Um die Tagesalarmierungssicherheit
zu gewährleisten, haben sich schon
viele Wehren zusammengeschlossen,
damit es hier nicht erst zu Problemen
kommt.
Auf der Feuerwehr-Messe in Leipzig
wurde das Bild der Feuerwehr in der
Zukunft aufgezeigt. „Ist 2020 noch die
Freiwilligkeit gefragt? Und wie ist es
um das Zusammengehörigkeitsgefühl
in den Gemeinden bestellt?“ Mensch
und Technik gehen im Netzwerk der
Feuerwehren ineinander. In Ausbildungsmaßnahmen
lernen die Wehrmänner
die Gefahren kennen. Die Einsätze
haben sich weiter geändert, die
Zahl der technischen Hilfeleistungen
hat die der Brandeinsätze bei weitem
überschritten. Vor allem das viel gelobte
Ehrenamt müsse im Brand- und
Katastrophenschutz nachhaltig gefördert
werden, um eine Basis für eine zukunftsorientierte
Entwicklung der
Hilfeleistungssysteme zu schaffen.
Lang dankte den Männern und fünf
Frauen, denn der Dienst am Nächsten
sei gelebte Solidarität. Die Geehrten
tragen dazu bei, dass wir in Sicherheit
leben können. „Bereitschaft, Tatkraft
und schnelles Handeln zeichnen die
Feuerwehren der Gemeinde aus. Lang:
„Was sie leisten, verdient ehrliche Anerkennung
und volle Unterstützung.“
Was die Klagen des Nachwuchses
über zu hohe Belastung angeht, so
merkte Lang an, es gehe nicht nur um
Schichtdienst und längere Wege zum
Arbeitsplatz, sondern auch um Freizeitgestaltung
und die Einstellung jedes
Einzelnen.
Geschrieben am: 11.06.2010, 07:04:14nach oben


Kurs "Erste Hilfe"
Die Johanniter Unfallhilfe
Regensburg hat am Samstag einen
Erste-Hilfe-Kurs im Gerätehaus
Oberhinkofen abgehalten. 20 Mitglieder
der Wehren Gebelkofen, Niedertraubling,
Obertraubling und Oberhinkofen
beteiligten sich am Lehrgang.
Er ist Voraussetzung für die
Truppmann-Teil I-Ausbildung, die die
Jugendlichen vorher absolvierten.
Geschrieben am: 18.05.2010, 07:10:58nach oben


Hochzeit Martina und Kurt Gruber
In der Gebelkofener Johanneskirche gaben sich am letzten Samstag die Erzieherin Martina Anton und der Speditionskaufmann Kurt Gruber aus Gebelkofen das Jawort. Die Hochzeitsmesse wurde vom ehemaligen Ortspfarrer Dr. Werner Konrad eindrucksvoll zelebriert. Musikalisch umrahmte der Chor KLANGWOGE, in dem die Braut aktives Mitglied ist, die Trauung. Beim Verlassen der Kirche schritten die frisch Vermählten durch ein langes Spalier von verschiedenen Vereinsabordnungen; in denen das Brautpaar aktiv ist. Vom Kindergarten Mintraching stand die „Hasengruppe“ der Braut Spalier und wünschte alles Gute; ebenso die Ministranten aus Gebelkofen und Wolkering. Schützenmeister Herbert Loidl gratulierte im Namen des Schützenvereins „Edelweiss Gebelkofen“, wo die Braut als Festbraut beim 100 jährigen Gründungsfest mitwirkte. Die Volkstanzgruppe vom Trachtenverein aus Obertraubling gratulierte ebenso wie die Boogie Woogie Tanzgruppe aus Zell und für die DJK Gebelkofen Anton Wagner. Karl-Heinz Kastenmeier übermittelte für den KSV Gebelkofen, wo der Bräutigam als Schriftführer tätig ist, die besten Glückwünsche, für die Landjugend gratulierte Vorstand Florian Heigl. Zu guter Letzt hatte die Feuerwehr Gebelkofen mit ihren österreichischen Kameraden aus Kirchberg am Wechsel eine Schlauchspirale aufgebaut, die das Hochzeitspaar durchschreiten musste. FFW Vorstand Josef Kandlbinder und der österreichische Kommandant Michael Morgenbesser gratulierten aufs herzlichste und überreichten jeweils einen Blumenstrauß. Braut und Bräutigam sind aktive Mitglieder der Wehr. Die Braut ist außerdem als Frauenbeauftragte im KBM-Bezirk tätig. Den Kontakt zu den österreichischen Freunden hat der Bräutigam vor 10 Jahren eingefädelt. Angeführt von Hochzeitslader und Gstanzlsänger „Erdäpfelkraut“ Hubert Mittermeier und der Blaskapelle „Brand-Kobl-Blosn“ begaben sich die über 330 Hochzeitsgäste zur weltlichen Feier ins Gasthaus Weitzer nach Oberhinkofen. Die Braut wurde mit dem Feuerwehrauto der FF Gebelkofen in die Räumlichkeiten der Lebenshilfeklinik entführt, wo Gastwirt Löffler für das leibliche Wohl sorgte. Mehrere Einlagen und Gstanzln standen am Abend auf dem Programm. Die Kapelle „Bayerwaldexpress“ spielte bis in die frühen Morgenstunden auf und ließ die Zeit wie im Flug vergehen.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 18.05.2010, 06:56:45nach oben


Truppmannausbildung
Am 29.04. fand die theoretische Prüfung des im Gemeindebereich Obertraubling durchgeführten Truppmann Teil 1 - Lehrgangs statt.



Insgesamt 25 Feuerwehrkameradinnen und -kameraden aus den vier Ortswehren aus Gebelkofen, Niedertraubling, Oberhinkofen und Obertraubling stellten sich der Prüfung.

Mit einem sehr guten Ergebnis konnten Kreisbrandinspektor Theo Gruschka und der für die Truppmann-Ausbildung zuständige Kreisbrandmeister Werner Reil im Anschluß allen Teilnehmern die Zeugnisse überreichen.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Grief überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde und bedankte sich bei allen Teilnehmern, sowie den Ausbildern und Führungskräften für die geopferte Freizeit und appellierte an die jungen Nachwuchskräfte, der Feuerwehr treu zu bleiben und somit einen Beitrag zum Wohle und zur Sicherheit der Allgmeinheit zu leisten.

Mehrere Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 06.05.2010, 06:52:12nach oben


Verkehrsunfall
3 PKW waren an einem Verkehrsunfall an der berüchtigten Kreuzung in Gebelkofen beteiligt. 3 verletzte Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle wurde von der FF Gebelkofen abgesichert. Ausgelaufene Flüssigkeiten wurden gebunden. Die beteiligten Fahrzeuge wurden vom Abschleppdienst entfernt.

MZ-Artikel 23.4.2010

Unfall an der Kreuzung
fordert drei Verletzte
GEBELKOFEN. Zwei Schwer- und eine
Leichtverletzte sowie 13 000 Euro Gesamtsachschaden
forderte ein Verkehrsunfall,
der sich am Mittwoch gegen
8.40 Uhr an der Kreuzung der
Kreisstraßen R 30 und R 12 bei Gebelkofen
ereignete. Der Unfallverursacher
wollte die Kreisstraße R12 überqueren.
Dabei stieß er mit einemvon
rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten
Pkwzusammen, teilt die Polizei
mit. Durch den seitlichen Aufprall
wurde sein Fahrzeug nach links geschleudert,
sodass es auch noch zu einemStreifvorgang
mit einemin der
entgegengesetzten Richtung haltenden
Pkwkam. Der Unfallverursacher,
der vorfahrtsberechtigte Fahrzeuglenker
und dessen Beifahrerin wurden in
die Uniklinik eingeliefert. Zur Verkehrslenkung
und Reinigung der Unfallstelle
war auch die FFWGebelkofen
eingesetzt.
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 21.04.2010, 11:00:54nach oben


Ölspur beseitigt
Eine ca. 300 m lange Ölspur in der Unteren Dorfstraße in Gebelkofen mußte von den Aktiven beseitigt werden. Nachdem der Ölbinder auf die Ölspur aufgebracht war, wurde die Straße gereinigt und Warnschilder aufgestellt. Der Verursacher ist nicht bekannt.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 21.04.2010, 06:15:43nach oben


Flächenbrand Truppenübungsplatz
Zu einem Flächenbrand zwischen Einthal und Piesenkofen im Truppenübungsplatz wurden die Feuerwehren Gebelkofen, Obertraubling und Oberhinkofen alarmiert. Ca. 100 qm groß war die Brandfläche. Das Feuer wurde mit den Tanklöschfahrzeugen der FF Obertraubling abgelöscht.


Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 07.04.2010, 07:35:23nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen in Neumarkt/OPF
Die FF Gebelkofen beteiligte sich auch in diesem Jahr am Atemschutzleistungswettbewerb, der dieses Mal in Neumarkt/OPF stattfand. Bereits zum 4 Mal wurde der Wettbewerb vom Bezirksfeuerwehrverband Oberpfalz organisiert und durchgeführt. 3 Trupps der FF Gebelkofen beteiligten sich heuer in Neumarkt. 2 Trupps legten dabei sehr erfolgreich die Stufe Silber ab. 1 Trupp war zum ersten mal dabei und bekam das bronzene Abzeichen überreicht. Insgesamt nahmen 106 Trupps aus der ganzen Oberpfalz am sehr gut organisierten Wettbewerb teil. Die Ausbildung übernahmen die Gruppenführer Robert Aumeier und Martin Kandlbinder.
Das silberne Abzeichen wurde an Christian Zöllner, Florian Heigl, Stefan Liebl und Michaela Schoierer verliehen.
Bronze konnte Michael Maurer und Andi Beer aus Niedertraubling entgegennehmen.

Fotos sind in der Gallery zusehen
Geschrieben am: 28.03.2010, 09:58:09nach oben


1. Osterbrunnen
Es ist geschafft der Dorfbrunnen beim Feuerwehrhaus ist mit einer Osterkrone geschmückt.
Viele fleißige Helfer aus allen Ortsvereinen von Gebelkofen machten sich an die Arbeit, um den 1. Gebelkofener Osterbrunnen zu schmücken und aufzubauen.


Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen.
Geschrieben am: 26.03.2010, 08:52:56nach oben


Leistungsprüfung THL
Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“

Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen, als erste Feuerwehr im Landkreis Regensburg, die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung nach den neuesten Richtlinien. In den Neuerungen sind ab sofort Zusatzaufgaben für alle Trupps vorgesehen. Beispielsweise muß Lichtstrahler mit Stativ, Funtionsweise der Kettensäge, Tauchpumpe, Krankentrage, Spreitzer und Schneidgerät vorgeführt werden. Ebenso ist die stabile Seitenlage eine Zusatzaufgabe für die Trupps. Pro Trupp wird eine Zusatzaufgabe ausgelost. Beim Aufbau wird ein Verkehrsunfall bei Nacht angenommen. Nach der Verkehrsabsicherung durch den Wassertraupp, stellt dieser den Brandschutz sicher. Der Angriffstrupp nimmt Spreitzer und Schneidgerät vor. Unterstützt wird der Angriffstrupp vom Schlauchtrupp. Die Unfallstelle muß ausgeleuchtet werden und eine „verletzte“ Person wird vom Melder betreut.
Die Schiedsrichter, KBI Theo Gruschka, KBM Franz Schweiger und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften.
Bürgermeister Alfons Lang bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahm 2. Kommandant Günther Schoierer sowie Kommandant Josef Heigl und Gruppenführer Peter Holzer.
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gold-Rot: Günther Schoierer

Gold-Grün: Gerhard Schelchshorn, Horst Lampel, Michaela Schoierer

Gold-Blau: Martin Kandlbinder, Christian Zölllner, Michael Maurer, Brigitte Späth, Anette Birkl,

Gold: Sebastian Dettenkofer, Bernhard Kellner,

Silber: Josef Anton

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 21.03.2010, 22:20:08nach oben


Einsatzübung
Eine gemeinsame Übung mit den Feuerwehren Gebelkofen, Obertraubling und Köfering wurde im alten \\\\\\\"Bachmannhaus\\\\\\\" abgehalten. Da das Gebäude abgerissen wird, war eine realistische Übung möglich. Angenommen wurde ein Wohnhausbrand mit mehreren eingeschloßenen Personen, die aus dem Obergeschoß gerettet werden mußten. Ca. 30 Aktive beteiligten sich an der Übung. Als Einsatzleiter fungierte Martin Kandlbinder aus Gebelkofen.
Bereits in den letzten Tagen konnte jede Feuerwehr für sich das Objekt für Übungszwecke nutzen.
Herzlicher Dank gebührt der Famile Kellner für die Überlassung des Objektes für die Übungen.

Fotos sind in der Gallery zu sehen

Geschrieben am: 19.03.2010, 10:25:09nach oben


Besuch Interschutz Messe in Leipzig
Am Dienstag, den 8.6.2010 besuchen wir gemeinsam mit den Feuerwehren der Gemeinde Obertraubling die Messe \"Interschutz\" - Fachmesse für Rettungsdienst Feuerwehr und Katastrophenschutz. Es handelt sich um eine Tagesfahrt im Omnibus. Anmeldungen ab sofort beim Kommandanten
Geschrieben am: 26.02.2010, 11:20:43nach oben


Schneeräumaktion in Großberg
9 Aktive unserer Feuerwehr beteiligten sich in Großberg an einer THL -Hilfeleistungsaktion. Das Flachdach der Schule in Großberg musste auf Anweisung der Gemeinde Pentling von den Schneemassen befreit werden, die in den letzten Tagen die Statik der Schule stark beeinträchtigt hat.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 13.02.2010, 23:31:32nach oben


Ehrung
Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung von Vorstand Josef Kandlbinder die Kameraden Georg Dettenkofer, Herbert Brunner und Reinhold Gebhard mit einer Urkunde geehrt.

Ein Foto von den Geehrten und den Gratulanten ist in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 25.01.2010, 11:31:16nach oben


Kaminbrand in Gebelkofen
Zu einem Kaminbrand in Gebelkofen mußte die Feuerwehr Gebelkofen am Sonntag mittag ausrücken. Mitalarmiert wurden die Feuerwehren aus Obertraubling und Köfering. Zusätzlich war der zuständige Kaminkehrermeister sowie die Polizei vor Ort.
Geschrieben am: 03.01.2010, 15:54:53nach oben


Brandeinsatz Klinik Lebenshilfe
Am 14.12.2009 um 1:25 Uhr wurde die Feuerwehr Gebelkofen alarmiert. \\\\\\\\\\\\\\\"Brandmeldeanlage in der Lebenshilfeklinik abgelaufen\\\\\\\\\\\\\\\". Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass ein Mülleimer in einer Toillette aus unbekannter Ursache in Brand geraten war. Atemschutzgeräteträger konnten den Brand rasch lokalisieren und löschen. Mittels Drucklüfter der FF Köfering wurden die Räumlichkeiten vom Rauch befreit. Neben der Feuerwehr Gebelkofen waren noch die Feuerwehren Obertraubling, Köfering, Neutraubling und Wolkering vor Ort. Ebenfalls an der Einsatzstelle war der zuständige KBM, der Rettungsdienst und die Polizei.

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 14.12.2009, 05:21:25nach oben


Franz Völk 90
Eine Abordnung der Feuerwehr Gebelkofen, mit Vorstand Josef kandlbinder, 2. Vorstand Alfred Birkl sowie Kommandant Josef Heigl überbrachten an das Ehrenmitglied Franz Völk die besten Glückwünsche im Namen der Feuerwehr.

Foto ist in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 07.12.2009, 05:54:27nach oben


Wasserschaden "Klinik Lebenshilfe"
Am 20.11.2009 um 6:40 Uhr wurde die Feuerwehr Gebelkofen alarmiert um einen Wasserschaden in der Lebenshilfeklinik zu beheben. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein größerers Wasserrohr geplatzt war und mehrere tausend Liter Wasser in die Kellerräume der Klinik gelaufen waren. 2 Aufzugschächte waren ebenfalls vollgelaufen und wurden mittels Tauchpumpe ausgepumpt. Die Kellerräume wurden mit dem Wassersauger leer gepumpt. Zur Unterstützung wurde die FF Köfering von der ILS alarmiert. Nach über 2,5 Stunden war der Schaden behoben.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 20.11.2009, 12:52:04nach oben


Kommandantenehrung in Regenstauf
14 Kommandanten und Vorstände des Landkreises Regensburg wurden von Landrat Herbert Mirbeth und Kreibrandrat Waldemar Knott für über 15 jährige ehrenamtliche Feuerwehrführungstätigkeit mit einer Dankurkunde ausgezeichnet. Darunter auch der 1. Kommandant der FF Gebelkofen, Josef Heigl

Ein Foto ist in der Gallery zu sehen

Bericht MZ 14.11.09

REGENSTAUF. Im Turnus von drei Jahren
ehrt der Landkreis Regensburg
langjährige und verdiente Führungskräfte
der Freiwilligen Feuerwehren.
Dazu hatte der Landkreis 14 Vorsitzende
oder Kommandanten eingeladen
und sie mit Urkunden geehrt. Dabei
stand vor allem das Ehrenamt und der
Dienst am Mitmenschen im Vordergrund.
Kreisbrandinspektor Theo
Gruschka wurde für seine 25-jährige
Tätigkeit als Führungskraft in der
Landkreisfeuerwehr besonders geehrt.
Landrat Herbert Mirbeth betonte in
seiner Laudatio, dass heute Männer geehrt
werden, die im Laufe ihres Feuerwehrdienstes
mehr als nur ihre Pflicht
getan haben. Dafür gelte es Dank und
Anerkennung auszusprechen. Bei allen,
die sich dieser Führungsfunktion
verschrieben haben, stehe der Gemeinschaftsgedanke
im Vordergrund und
nicht das eigene „Ich“. Gerade im Feuerwehrdienst
ist das Ehrenamt unersetzbar
und muss es auch bleiben.
Mirbeth wies auch auf die Belastungen
hin, denen sich die Feuerwehrdienstleistenden
Tag für Tag ausgesetzt
sind. Nicht zu vergessen der persönliche
Verzicht auf Freizeit, Familienleben
und Hobbys. Der Landrat
stellte auch die Frage, ob das Ehrenamt
noch zeitgemäß und angebracht sei.
Gerade in der heutigen Freizeitgesellschaft
müsse man sich diese Frage tatsächlich
stellen. Die Feuerwehr lebt
vom Gemeinschaftsgedanken und es
gebe keine Alternative zur ehrenamtlichen
Grundstruktur dieser Hilfsorganisation.
Regenstaufs Bürgermeister
Siegfried Böhringer betonte, dass vor
allem die Hilfsorganisationen und somit
die Gesellschaft allgemein vom
ehrenamtlichen Engagement lebt.
Kreisbrandrat Waldemar Knott
wies auf die hohe Verantwortung der
Führungskräfte hin und sagte, dass
solche Ehrungen ein kleiner Dank
und Anerkennung für dieses freiwillige
Engagement sei. Er ging auch auf
die Vielseitigkeit der Aufgaben ein
und betonte, dass es immer schwieriger
wird, Männer und Frauen zu finden,
die sich den Anforderungen und
Aufgaben stellen. Er wies auch auf die
Einsatzbereitschaft hin. Drei Viertel aller
Einsätze in Bayernwerden von den
Freiwilligen Feuerwehren geleistet.
Feuerwehr: Verantwortung
undVielseitigkeit sind gefragt
EHRENAMT Landrat Herbert
Mirbeth zeichnete in Regenstauf
langjährige und verdiente
Führungskräfte aus.
● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●
● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●
VONKARL-HEINZ MERL, MZ
Bei einem Ehrenabend zeichnete Landrat Herbert Mirbeth 14 langjährige und verdiente Führungskräfte der Freiwilligen
Feuerwehren des Landkreisesmit Urkunden aus. Foto: Merl
● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●
DIE GEEHRTEN FÜHRUNGSKRÄFTE
➤ Kommandanten: Franz Beil, Zinzendorf,
Alfons Dechant, Schaggenhofen,
Manfred Fischer, Kreuth, Johann Hausladen,
Schönach, Josef Heigl, Gebelkofen,,
Wolfgang Heigl, Matting, Georg
Mauerer, Wolkering, Josef Pretzl, Kallmünz,
Johann Renner, Frankenberg und
Jürgen Senft, Hofdorf.
➤ Vorsitzende: Norbert Eisenhut (Griesau),
Heinrich Hierfurthner (Rogging)
und Maximilian Trübswetter (Matting)
➤ Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold:
Kreisbrandmeister Franz Schweiger
➤ Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber:
KFB Günter Schöberl und KFBWolfgang
Scheugenpflug
➤ 25 Jahre Führungskraft im Landkreis:
Kreisbrandinspektor Theo
Geschrieben am: 13.11.2009, 01:05:45nach oben


Einsatzübung Oberhinkofen
Brand eines Gebäudes; mehrere Personen vermißt

Die gemeinschaftliche Großübung der vier Ortsteilfeuerwehren der Gemeinde Obertraubling fand dieses Jahr am 04.11.2009 in Oberhinkofen statt. Aus terminlichen Gründen wurde die Übung nicht im Rahmen der Feuerwehraktionswoche Ende September abgehalten. Um 18.30 Uhr heulten bei den Ortsteilfeuerwehren Obertraubling, Niedertraubling, Gebelkofen und Oberhinkofen die Sirenen.
Der Einsatzbefehl der Übung lautete: „ Brand im Anwesen Kiendl in Oberhinkofen; mehrere Jugendliche vermißt.“ Der inszenierte Ernstfall ging von einer Jugendparty aus, bei der ein Feuer ausbrach und sich unkontrolliert auszubreiten drohte. Mehrere Jugendliche wurden hierbei von den Flammen eingeschlossen. Die Freiwillige Feuerwehr Oberhinkofen traf zuerst bei dem Anwesen am Kreisel Oberhinkofen ein, und begann sofort damit die Lage zu erkunden. Zeitgleich wurden eine Löschwasserversorgung in den Hof des Anwesens aufgebaut, um mit der Brandbekämpfung zu beginnen. Schnell wurde klar, daß zur Personenrettung innerhalb des brennenden Gebäudes Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden mußten. Diese Aufgabe übernahmen die Feuerwehren Obertraubling und Gebelkofen, die jeweils einen Rettungstrupp und einen Sicherungstrupp zur Verfügung stellten. Weiter baute die Feuerwehr Obertraubling eine zweite B-Leitung zur Brandbekämpfung in den Hof des Anwesens auf, und die Feuerwehr Gebelkofen übernahm zusätzlich den Auftrag der Brandbekämpfung von Seiten des Bogenschießstandes. Die Freiwillige Feuerwehr Niedertraubling übernahm die Brandschutzsicherung auf der Rückseite des Anwesens, und hatte 3C-Rohre aus Richtung Aubachstraße zum Gebäude verlegt.
Nach wenigen Minuten konnten die Atemschutzgeräteträger drei Jugendliche aus dem Gebäude retten und brachten diese zur Verletztensammelstelle die provisorisch im Bushäuschen eingerichtet und von der FF Obertraubling ausgeleuchtet wurde. Dort wurden sie von drei Rettungssanitätern der Bundeswehr bzw. des Roten Kreuzes übernommen, die die medizinische Erstversorgung einleiteten.
Zwei weitere Jugendliche, die sich im verletzten und traumatisierten Zustand außerhalb des Gebäudes versteckten galt es daraufhin zu suchen und der medizinischen Betreuung zu übergeben. Nach ca. 45 Minuten war über Funk die Rückmeldung „ Brand aus, alle Vermißten dem Rettungsdienst übergeben“ zu hören. Nach den Aufräumarbeiten versammelte man sich im Hof des Anwesens zur „Manöverkritik“. „Die Personenrettung hatte bei dieser Übung Priorität, und der Löschwasseraufbau über die Kreisstraße ging trotz des Feierabendverkehrs relativ zügig“ waren die Kernaussagen des 1. Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Oberhinkofen Karl Prüglmeier. Kreisbrandmeister Hans Hopfensperger, der den Ablauf der Übung beobachtete, äußerte sich ebenfalls zufrieden. Er machte jedoch auf die Schwierigkeiten aufmerksam die bei einem solchen Einsatz untertags, wenn die meisten Feuerwehrdienstleistenden in der Arbeit sind, gegeben wären. Hierbei appellierte er besonders an die Jugendlichen der Wehren, der Feuerwehr weiterhin treuen Dienst zu leisten. Diese nachwachsenden Kräfte müßen künftig die Tagesalarmsicherheit der Wehren sicher stellen.
Erster Bürgermeister Alfons Lang bedankte sich bei den rund 60 Feuerwehrfrauen und -männern für Ihr Einsatzengagement. Gerade in der heutigen Zeit werde die Bereitschaft sich in seiner Freizeit am Dienst am Nächsten zu beteiligen leider immer weniger. Er lud daraufhin die anwesenden Einsatzkräfte zu einer Brotzeit in die Gaststätte Weitzer ein.
An dieser Stelle noch ein besonderer Dank an die Eigentümerinnen des Anwesens, die sich spontan bereit erklärten die Hofstelle für eine Übung zur Verfügung zu stellen. Besonderer Dank gilt auch dem Mieter des Wohngebäudes und der Betreiberin von Sigis Hundeschule, die Ihre gemieteten Gebäude bzw. Räumlichkeiten freundlicherweise den Feuerwehren überließen

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 09.11.2009, 09:46:43nach oben


Löschwettkampf in Tschechien
Im tschechischen Dobrany, Partnerstadt der Gemeinde Obertraubling, beteiligte sich eine Gruppe der Feuerwehr Gebelkofen an einem Löschwettbewerb. Insgesamt nahmen 21 Gruppen aus der Umgebung von Dobrany an diesem Wettbewerb teil. Bereits amm Freitag reiste die 10 köpfige Gruppe nach Tschechien um eine Übungseinheit zu absolvieren. Der Wettkampf wurde nämlich mit den Gerätschaften der Feuerwehr Dobrany durchgeführt. Beim Wettkampf selbst konnte die Gebelkofener Gruppe einen hervorragenden 5. Platz erreichen. Außerdem führte eine Gruppe den zahlreichen Zuschauern das deutsche Bundesleistungsabzeichen vor. Folgende Aktive bezeiligten sich am Wettkampf, bzw. an der Vorführung des Bundesleistungsabzeichens: Josef Kandlbinder, Peter Holzer, Albert Kotarski, Florian Heigl, Christian Zöllner, Stephan Lehner, Stefan Liebl, Martin Kandlbinder, Michaela Schoierer und Bernhard Kellner. Die beiden Kommmandanten, Josef Heigl und Günther Schoierer reisten am Samstag nach und feuerten die Gruppe kräftig an.

Bilder sind in kürze in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 08.11.2009, 10:16:09nach oben


Wissenstest 2009 in Oberhinkofen
Freiwillige Feuerwehren der Großgemeine Obertraubling

31 Feuerwehranwärter absolvieren den Jugendwissenstest

Am Freitag den 30.10.2009 trafen sich insgesamt 31 junge Mädchen und Jungen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren der Freiwilligen Feuerwehren Obertraubling, Niedertraubling, Gebelkofen und Oberhinkofen, um den Jugendwissenstest 2009 zu absolvieren. Unter der Leitung des Kreisbrandmeisters Hans Hopfensperger traf man sich hierzu im Gerätehaus der FF Oberhinkofen. Es galt einen Fragebogen mit Themen zur Organisation der Freiwilligen Feuerwehr, wie Feuerwehrverein, Rechte und Pflichten von Feuerwehranwärtern oder Unfallschutz zu beantworten.

Verschiedene Zusatzaufgaben aus dem Bereich des Jugendschutzgesetzes, wie z.B. die Themen Alkoholkonsum und Rauchen, galt es für die jeweiligen Jugendwissensteststufen Bronze, Silber, Gold oder einer Urkunde zu bewältigen.

Auch Bürgermeister Alfons Lang zeigte sich von der stattlichen Anzahl der Jugendlichen mit einem hohen Frauenanteil positiv überrascht. Er hoffe, dass auch alle mit Vollendung des 18. Lebensjahres in den aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehren übertreten, und somit einen wichtigen Beitrag in unserem Gesellschaftssystem leisten.

Nachdem die Tests von den Führungskräften der Wehren korrigiert wurden und sich herausstellte, dass alle Teilnehmer bestanden hatten, folgte die Abzeichenverleihung durch den Kreisbrandmeister. Dieser dankte in seiner Ansprache auch den Ausbildern, v.a. den Jugendwarten für die hervorragende Vermittlung des oft trockenen Theoriewissens an die Jugendlichen.

Bei einer anschließenden Brotzeit konnten sich alle Beteiligten von den Anstrengungen des Gehirnjoggings erholen.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 02.11.2009, 08:52:37nach oben


Einsatz Schloss Gebelkofen
Bei Schleif und Sägearbeiten eines Schreiners in der Wohnanlage Schloss Gebelkofen wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die BMA wurde von der FF Gebelkofen zurückgestellt. Die zusätzlich alarmierte Feuerwehr Obertraubling wurde nicht mehr benötigt
Geschrieben am: 24.10.2009, 18:50:59nach oben


50. Geburtstag Hans Spies
Eine Abordnung der Feuerwehr Gebelkofen mit 1. Vorstand Josef Kandlbinder, 2. Vorstand Alfred Birkl, Kommandant Josef Heigl und Kurt Gruber machte sich auf den Weg nach Kirchberg am Wechsel in Niederösterreich um dem dortigen 2. Kommandanten Hans Spies zum 50 Geburtstag zu gratulieren. Bereits seit fast 10 Jahren besteht nun die Freundschaft zwischen den Feuerwehren Kirchberg und Gebelkofen. Hans Spies ist seitdem ein absoluter Förderer dieser Freundschaft. Die Gebelkofener Abordnung überreichte im Namen der Feuerwehr ein Präsent und wünschte dem Jubilar alles Gute zum 50.

Fotos sind in der Gallery zusehen
Geschrieben am: 24.10.2009, 16:27:33nach oben


Einsatz Verkehrsunfall
Am 18.10.2009 um 20:30 Uhr wurde die Feuerwehr Gebelkofen zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße Zwischen Gebelkofen und Bad Abbach alarmiert. Der Einsatzbefehl lautete: \\\\\\\\\\\\\\\"Ausleuchten einer Unfallstelle bei Hänghof zwischen Wolkering und Poign. Als erste Feuerwehr war Gebelkofen mit 20 Aktiven vor Ort. Ein PKW war von der Straße abgekommen und ins Feld geschleudert. Vom Lenker des Pkw fehlte jede Spur. Von der FF Gebelkofen wurde die Verkehrsabsicherung erstelllt, der Brandschutz sichergestellt und die Unfallstelle ausgeleuchtet. Nachdem der Fahrer nicht auffinbar war, wurden weitere Feuerwehren alarmiert, die mit Wärmebildkamera ausgestattet sind. Sogar ein Hubschrauber wurde zur Suche eingesetzt. Trotzdem konnte der Fahrer nicht gefunden werden. Insgesammt waren ca. 50 Feuerwehrleute aus Gebelkofen, Wolkering, Poign, Alteglofsheim, Thalmassing und Pentling mit KBM Hopfensperger eingesetzt.

Fotos sind in Kürze in der Gallery zu sehen

Nachfolgend der Zeitungsbericht vom 20.10.09, der den Einsatzablauf nicht ganz wiederspiegelt

Auto überschlug sich:
Polizei suchte Fahrer
HÄNGHOF/PENTLING. Große polizeiliche
Fahndungs- und Ermittlungsarbeiten
löste ein verunglücktes Auto
aus, das am Sonntag gegen 19.30
Uhr in einem Feld neben der Kreisstraße
R 30 auf Höhe Hänghof festgestellt
wurde. Wie die Polizei mitteilte,
war der Pkw zunächst mehrfach
nach rechts ins Bankett geraten und
dann von der Fahrbahn abgekommen.
Dabei rutschte das Fahrzeug
eine Böschung hinab und kam nach
mehreren Überschlägen rund 20 Meter
von der Fahrbahn entfernt zum
Liegen. Da kein Fahrer vor Ort gefunden
werden konnte und zu befürchten
war, dass dieser aus dem Fahrzeug
geschleudert wurde und hilflos
umherirrt, wurden umfangreiche
Suchmaßnahmen eingeleitet. Daran
waren auch ein Polizeihubschrauber
mit Wärmebildkamera und Mitglieder
der Pentlinger Feuerwehr beteiligt.
Die Suche verlief jedoch ohne Erfolg
und wurde nach rund drei Stunden
eingestellt. „Inzwischen hat sich der
Unfallfahrer bei der Polizeiinspektion
Neutraubling gemeldet“, heißt es im
Polizeibericht abschließend.
Geschrieben am: 19.10.2009, 20:14:36nach oben


Schoierer Drillinge
Eine Abordnung der Feuerwehr Gebelkofen machte sich auf den Weg zur Familie Schoierer um zur Geburt der Drilllinge Julia, Nina und Patrick zu gratulieren. Angeführt von den Hanslberger Musikanten marschierten die Florianjünger vom Feuerwehrhaus zum Anwesen von Martina und Günther Schoierer. Kommandant Josef Heigl sowie die beiden Vorstände Josef Kandlbinder und Stelllvertreter Alfred Birkl gratulierten im Namen der Feuerwehr Gebelkofen und überreichten einige Geschenke und bedankten sich für die Einladung.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 08.10.2009, 20:46:44nach oben


Einsatzübung CRASCH 2009 in Grafenwöhr
Vorgesehene Lage - Lage 1: (Ausgangslage)
• Nach einem Störfall an der MERO – Pipeline am 23.09.09 um 18.00 Uhr
im Grenzgebiet zu Tschechien kam es zum Austritt von großen Mengen
Mineralöl.
• An der Schieberstation XY kam es zu einen Brand der sich rasch zu einen
Waldbrand ausbreitete.
• Auf Grund der Witterung konnte der Brand bis zum 24.09.09 23.00 Uhr
noch nicht unter Kontrolle gebracht werden.
• Auf Vorschlag des Kreisbrandrates des Lkr. NEW wurde der K – Fall am
24. 09.09 um 23.30 Uhr festgestellt.
• Die ÖEL befindet sich in der Ortschaft im Feuerwehrgerätehaus
Grafenwöhr
• Am Freitag den 25.09.09 um 05.00 Uhr wurde überörtliche Hilfe zur
Brandbekämpfung bei der Regierung der Oberpfalz angefordert.
• Der Einsatz der Kräfte im Schadensgebiet ist für Samstag 26.09.09
geplant.
• Das Eintreffen der Vorkommandos der Einheiten ist für Freitag den
25.09.09 bis 16.00 Uhr im Verfügungsraum Grafenwöhr geplant.
• Die Einsatzeinheiten beziehen den Verfügungsraum bis Freitag 25 .09.09
19.00 Uhr bzw. Samstag 26.9. bis 08.30 Uhr
• Der Einsatz der Einheiten ist für Samstag den 26.09.09 ab 10.00 Uhr
vorgesehen.
Lage 2:
Die Lage 1 stellt die Vorgeschichte zur Ãœbung dar. Die an der Ãœbung
beteiligten Einheiten werden ausschließlich bei der Kollision der
Luftfahrzeuge tätig:
• Am Samstag den 26.09.09 gegen 09.00 Uhr kam es zu einem
Zusammenstoß zwischen einem Sprühflugzeug und einem
Kampfhubschraubers im Bereich des Lkr. NEW OT Netzaberg.
• Über der Siedlung Netzaberg wurden große Mengen Pflanzenschutzmittel
freigesetzt. Ca. 200 Personen klagen über Brennen in den Augen und auf
der Haut.
• Im Bereich Grafenwöhr kam es zum Einschlag der beiden Maschinen im
Liegenschaftsbereich der US – Army sind ausgedehnte Brände, und eine
große Anzahl verletzter Personen zu verzeichnen.
• Im Bereich des Gleisanschlusses kam es zu einen ausgedehnten Brand
eines Tanklagers
• Die Zufahrtswege sind zum Teil blockiert.
• Die örtlichen Kräfte FW und San sind bereits im Einsatz
• Die überörtlichen Kräfte der Oberpfalz werden aus ihren
Bereitstellungsraum Grafenwöhr in den Einsatz geführt.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 27.09.2009, 12:02:54nach oben


Kirchweihbaum
Bei strahlendem Sonnenschein fand das diesjährige Kirtabaumaufstellen im Hof des Gasthauses Löffler statt. Alle Gebelkofener Ortsvereine halfen bei diesem Fest tatkräftig zusammmen. Vor zahlreichen Besuchern wurde der Baum unter den Kommandos von DJK-Vorstand Anton Wagner aufgestellt. Die Kapelle \"Pfatterer Buam\" spielten zünftig auf.


Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 14.09.2009, 09:18:07nach oben


Flächenbrand
Von einem vorbeifahrendem Autofahrer wurde eine Rauchentwicklung im Bereich Stockhof bei Gebelkofen gemeldet. Bei Nachschau der FF Gebelkofen stellte sich heraus, dass sich dürres Gras auf einer Fläche von ca. 300qm entzündet hatte. 3 Aktive von der FF Gebelkofen, die telefonisch informiert wurden, konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen.
Geschrieben am: 10.09.2009, 05:47:12nach oben


Ölspur beseitigt
Eine ca. 2 km lange Ölspur verursachte ein Landwirt auf der Verbindungsstraße von Gebelkofen nach Köfering. Ursache war ein geplatzter Hydraulikschlauch. Die Feuerwehren Gebelkofen und Köfering banden die Ölspur. Mit einer Kehrmaschine wurde die Straße wieder gereinigt. Die Verbindungsstraße Gebelkofen Köfering war für über 2 Stunden für den Verkehr gesperrt.
Geschrieben am: 28.08.2009, 05:42:02nach oben


Brandmelder
Um 3:25 Uhr wurde die Feuerwehr Gebelkofen alarmiert, weil die Brandmeldeanlage im Schloß Gebelkofen ausgelöst hatte. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich heraus, dass ein Bewohner bei der Essenszubereitung den Brandmelder ausgelöst hatte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr erforderlich. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Obertraubling konnte zum Standort zurückkehren.
Geschrieben am: 24.08.2009, 05:45:04nach oben


Wohnhausbrand in Thalmassing
Am späten Abend des 21. August 2009 wurde die Feuerwehr Gebelkofen zu einem Wohnhausbrand in der Sonnenstraße in Thalmassing alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort drang bereits dichter Qualm aus den Fenstern des ersten Obergeschosses. Der Brand entstand aus noch ungeklärter Ursache und wurde durch mehrere Atemschutztrupps bekämpft. Auch die Drehleiter DLK 23/12 aus Neutraubling kam dabei zum Einsatz. Alarmiert wurden neben der Ortswehr aus Thalmassing auch die Feuerwehren aus Sanding, Luckenpaint, Alteglofsheim, Gebelkofen, Neutraubling und Köfering. Durch die starke Rauchentwicklung wurde fast der komplette Wohnbereich des Hauses in Mitleidenschaft gezogen. Nach der Brandwacht, die bis ca. 5.00 Uhr morgens dauerte, rückten die letzten Wehren vom Einsatzort ab.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen, die von der FF Thalmassing, FF Alteglofsheim und der FF Neutraubling stammen.

Bericht der MZ vom 24.8.2009


Thalmassing: 100 000 Euro Schaden bei Wohnhausbrand
Ein 16-jähriger Schüler hat bei einem Wohnhausbrand in Thalmassing (Landkreis Regensburg) seiner Familie womöglich das Leben gerettet: Der Junge hörte in der Nacht zum Samstag den Rauchmelderalarm und weckte sofort seine beiden Brüder und die Eltern, teilte die Polizei in Regensburg mit. Aus einem Zimmer im Obergeschoss des Wohnhauses drang dichter Qualm. Durch das Feuer wurde auch der Dachstuhl beschädigt.

Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt. Es entstand ein Sachschaden von rund 100 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Eingesetzt waren die Feuerwehren aus Thalmassing, Sanding, Gebelkofen, Luckenpaint, Alteglofsheim, Köfering und Neutraubling. Die Familie, die ihr Haus in Schlafkleidung verlassen hatte, wurde zu Bekannten in Regensburg gebracht. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Regensburg übernommen.



Zwei, die eine Familie vor dem Feuer retteten
Ein Freund der Familie und Feuerwehrmann hatte den Thalmassinger Rechtsanwalt Martin Hert (53) vor zwei Jahren dazu überredet, in den Zimmern seiner Kinder Leo (6), Ben (5), Vroni (19) und Konstantin (16) zwei Geräte der Firma Bosch mit einer 9-Volt-Batterie einzubauen – es gab sie für wenig Geld im Baumarkt. Dieses kleine Ding hat womöglich fünf der sieben Köpfe der Patchwork-Familie Hert/Schmid in der Nacht zum Samstag das Leben gerettet und größeren Schaden an dem 250 Quadratmeter-Haus im Norden von Thalmassing verhindert, in dem auch noch zwei Hunde und drei Katzen leben

Auch der Bürgermeister im Einsatz

Das Obergeschoss des Hauses Sonnenstraße 11 gehört den Kindern. Konstantin, der ab September die 10. Klasse des Gymnasiums Neutraubling besucht, erinnert sich. „Die Eltern schliefen schon. Es war Glück, dass ich noch wach war.“ Gegen 0 Uhr wollte Konstantin gerade seinen PC ausmachen und zu Bett gehen, als er aus dem Spielzimmer der Kleinen nebenan dieses durchdringende Fiepen hörte. Rauch quoll kam aus dem Mädchenzimmer. Aus dem Schrank der Schwester schlugen die Flammen. Der rothaarige Gymnasiast bewahrte klaren Kopf, alarmierte die Feuerwehr. „Gleich danach machte es bing! und die Telefonanlage fiel aus.“ Wenige Minuten später war die Feuerwehr da. Die Familie rettete sich im Schlafanzug vor das Haus. Bürgermeister Alfons Kiendl, war zum Brandort geeilt und fuhr die Familie in seinem Privatwagen zu Freunden auf dem Ziegetsberg, wo sie die Nacht verbrachte. Die älteste Tochter Vroni erfuhr vom Brand an ihrer Arbeitsstelle „Carlitos“, einer Cocktail-Bar in der Pustet-Passage. Sie war unter Schock: „Ich wusste ja nicht, ist das Haus abgebrannt, ist meinen Eltern und Geschwistern etwas passiert.“
Am Sonntagmittag kehrte die Familie nach Hause zurück. Dank der schnellen Alarmierung und des frühen Eingreifens der Feuerwehr blieb der Familie ein Umzug in eine Notunterkunft erspart. Parterre und Keller des Hauses sind ja bewohnbar. Doch das ganze Dachgeschoss mit den Zimmern der Kinder wurde durch Feuer und Löschwasser zerstört. Teile des Dachstuhls hatten gebrannt. Und es gibt die persönlichen Verluste: Vroni hat ihre gesamte Schuhsammlung verloren. Aber was für die FOS-Abiturientin schlimmer ist: Ihre Bewerbungsunterlagen für die Fachhochschule für Design wurden ein Raub der Flammen. Der Schaden wurde in einer ersten Schätzung von der Polizei mit 100 000 Euro beziffert.

„Wir hatten Glück im Unglück“

Martin Hert, Rechtsanwalt mit Kanzlei im Haus, weiß, dass er Glück im Unglück hatte. „Wenn man in seinem Leben einen Brand hat und das jetzt unser Brand war, dann braucht man über das Ergebnis nicht zu klagen. Wir stehen nicht vor einem Nichts. Was kaputt ist, das ist Materie, die man ersetzen kann. Leben kann man nicht ersetzen. Meine erste Frau ist an einem Gehirntumor gestorben.“

Nach ersten Ermittlungen der Kripo wird vermutet, dass der Brand aufgrund eines technischen Defekts im Mädchenzimmer ausgebrochen ist.





Geschrieben am: 22.08.2009, 10:33:37nach oben


Freundschaftsfest in Wolkering
Eine stattliche Anzahl von Feuerwehrlern beteiligte sich am Freundschaftsfest in Wolkering. Mit Grilllfleisch und Freibier wurde dieses Fest gebührend gefeiert. Die Vorstände der Feuerwehren Wolkering und Gebelkofen, Hans Biener und Sepp Kandlbinder, begrüßten die Gäste.

Fotos sind in kürze in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 15.08.2009, 11:30:15nach oben


Abschlußfeier Bundesleistungsabzeichen
Als Abschluß für alle Teilnehmer am Bundesleistungsabzeichen in Etzenricht wurde im Feuerwehrhaus gefeiert. Ein Spanferkel, hervorragend zubereitet vom 2. Vorstand Alfred Birkl, und das süffige Oberndorfer Fassbier ließen sich die 30 Anwesenden schmecken. Gesponsert wurde die Feier vom 1. Kommandanten Josef Heigl und 1. Vorstand Josef Kandlbinder, die sich auf diese weise bei den Aktiven bedanken wollten. Der momentane Aushilspfarrer besuchte die Feier ebenfalls und war sehr erfreut über die Einladung.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen.
Geschrieben am: 03.08.2009, 06:07:31nach oben


Orientierungsmarsch Jugendfeuerwehr
Eine Jugendgruppe der Feuerwehr Gebelkofen beteiligte sich am Orientierungsmarsch der Jugendfeuerwehren des Landkreises Regensburg in Wenzenbach. Insgesamt nahmen 34 Gruppen aus dem Landkreis teil. Als Sieger ging die Feuerwehr Pentling hervor.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen.
Geschrieben am: 27.07.2009, 05:54:52nach oben


Stromerzeuger
Einen neuen Stromerzeuger konnte die Feuerwehr Gebelkofen kürzlich in Betrieb nehmen.
Das Gerät der Marke Endress, 8,5 kVA, DIN 14685, wurde bei der Fa. Sailer Brandschutztechnik erworben und ersetzt den fast 30 Jahre alten Stromerzeuger der Feuerwehr Gebelkofen.

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 07.07.2009, 21:07:03nach oben


Patenschaftsfest

Auf Anregung des Gebelkofener Kommandanten, Josef Heigl, feierten die Feuerwehren Oberhinkofen und Gebelkofen ein sogenanntes Patenschaftsfest. Vor 10 Jahren beging die Feuerwehr Oberhinkofen ihr 125 jähriges Gründunngsjubiläum. Bei diesem Fest fungierte die Feuerwehr Gebelkofen als Patenverein. Dieses Fest blieb allen Beteiligten in bester Erinnerung, so dass die Vorstandschaften der beiden Feuerwehren beschlossen ein kleines Sommernachtsfest abzuhalten. Als Ehrengäste konnte der 1. Vorsitzende der FF Oberhinkofen, Mathias Eckl, Pfarrer Bernward Bücherl, Altbürgermeister Leo Grass, KBR Waldemar Knott, KBI Theo Gruschka un KBM Hans Hopfensperger in der Prüglmeierhalle in Scharmassing begrüßen. Ein ganz besonderer Gruß galt der Festmutter Amalie Sailer sowie den Festdamen aus Oberhinkofen und Gebelkofen, die mit einem kleinen Blumenstrauß eine Anerkennung überreicht bekamen. Die Feierlichkeit wurde bestens umrahmt vom Zwingerer Duo, das bis in die frühen Morgenstunden aufspielte. Ein ganz besonderer Dank gebührt Karl Prüglmeier, der die Halle für die Feier zur Verfügung stellte.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 06.07.2009, 12:38:51nach oben


Radwallfahrt 2009
Radwallfahrt Altötting

„Wenn Englein reisen“, könnte man als Motto für die diesjährige Radwallfahrt der Gebelkofener Feuerwehr nehmen. Nachdem es die Tage vor der Radwallfahrt regnerisch war, herrschte bei der Wallfahrt gutes Radfahrwetter.
Bereits zum 12.mal wurde die Radwallfahrt nach Altötting von der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen durchgeführt.
35 Wallfahrer, darunter 9 Frauen beteiligten sich an der von Kommandant Josef Heigl organisierten Wallfahrt. Die ältesten Teilnehmer mit jeweils 73 Jahren waren Franz Falk aus Gebelkofen und Hans Bücherl aus Piesenkofen.
Bereits um 5:00 Uhr früh erteilte Pfarrer Chinedu Anieke den Pilgersegen in der Gebelkofener Johanneskirche. Über Köfering, Hagelstadt, Laberweinting, Mengkofen und Dingolfing ging es nach Frontenhausen. Nach einer kurzen Rast in Frontenhausen wurde an einem Feldkreuz eine Andacht abgehalten. Das Manuskript für die Andacht wurde von Mesner Markus Kellner ausgearbeitet und von Lektor Anton Blabl vorgetragen. Weiter ging es über Gangkofen, Massing und Geratskirchen nach Altötting.
Nach der obligatorischen Rundumfahrt um die Gnadenkapelle waren alle Wallfahrer froh, die 113 km lange Fahrt unfallfrei bewältigt zu haben.
Nach dem verladen der Fahrräder auf einen LKW und einer kleinen Stärkung fand am Nachmittag noch ein Dankgottesdient im Kongregationssaal statt.


Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 29.06.2009, 08:00:13nach oben


Tierrettung
Aus einer misslichen Lage mussten 3 kleine Kätzchen befreit werden. Die 3 kleinen Katzen waren in eine Güllerube gestürzt, und wurden von der Feuerwehr Gebelkofen mit Hilfe einer Leiter geborgen und dem Besitzer übergeben.


Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 31.05.2009, 21:46:31nach oben


Prüfung Bundesleistungsabzeichen
Die Freiwillige Feuerwehr Etzenricht bei Weiden war Ausrichter zur Prüfung zum Bundesleistungsabzeichen. Über 80 Gruppen aus Deutschland, Österreich und Südtirol nahmen an diesem Wettbewerb teil. 2 Gruppen der Feuerwehr Gebelkofen, als einzige Feuerwehr des Landkreises Regensburg, und eine Löschgruppe der befreundeten Feuerwehr Kirchberg am Wechsel aus Niederösterreich beteiligten sich ebenfalls überaus erfolgreich am Wettbewerb. Als erste Aufgabe musste möglichst schnell und fehlerfrei ein Löschangriff mit Saugschlauchkuppeln gemeistert werden. Als zweites stand ein Staffellauf mit Hindernissen (Schwebebalken, Wand, Rohr) auf dem Programm. Beide Aufgaben wurden von den Gebelkofener und Kirchberger Floriansjüngern bestens gemeistert. Bei der Abzeichenverleihung am Abend, auf dem Etzenrichter Sportplatz konnte dem Gruppenführer der 1. Gruppe Josef Heigl, dem Gruppenführer der 2. Gruppe, Josef Kandlbinder und dem Gruppenführer der Feuerwehr Kirchberg, Wolfgang Züttl, neben den Leistungsabzeichen jeweils auch ein Pokal für die hervorragenden Leistungen überreicht werden. Die Kameraden der Feuerwehr Kirchberg legten zudem noch die Stufe Silber ab, bei dem sämtliche Funktionen ausgelost werden.
Herzlicher Dank an alle Aktiven die sich über 6 Wochen auf diesen Wettkampf vorbereitet haben.
Ein besonderes Lob gebührt der Feuerwehr Etzenricht für die Ausrichtung dieser Veranstaltung, die bestens organisiert und vorbereitet wurde.

An folgende Aktive der Feuerwehr Gebelkofen konnten die verdienten Abzeichen in Bronze verliehen werden:

Josef Heigl, Alfred Birkl, Christian Zöllner, Martin Kandlbinder, Thomas Kammerl, Josef Anton, Florian Heigl, Hans Lehner, Martina Anton, Josef Kandlbinder, Peter Holzer, Stefan Liebl, Sebastian Dettenkofer, Michael Maurer, Bernhard Kellner, Willi Schweiger, Stephan Lehner und Michaela Schoierer

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 25.05.2009, 07:19:05nach oben


Floriansfest 2009
Herrliches Sommerwetter war der Feuerwehr Gebelkofen beim diesjährigen Floriansfest beschert. Nach dem Gottesdienst, den Pfarrer Chinidu Anieke zelebrierte, marschierten die Gebelkofener Feuerwehrdamen und Herren zum Feuerwehrhaus. Dort herrschte gute Stimmung beim Frühschoppen. Bürgermeister Lang war ebenfallsvor Ort, sowie einige Gemeinderäte. Für die Kinder war eine HHüpfburg aufgebaut, die rege in Anspruch genommen wurde. Im Schulungsraum war eine kleine Fotoausstellung von verschieden Aktivitäten zu sehen. Die Feuerwehrfrauen verkauften selbstgebackenen Kuchen und servierten dazu Kaffee. Bis in die späten Abendstunden war das Florianifest wieder ein schöner Erfolg.

Fotos sind in Kürze in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 18.05.2009, 16:42:52nach oben


Gemeindemeisterschaft Stockschießen
Auf den Asphaltstockbahnen im Sportzentrum Obertraubling fanden die Gemeindemeisterschaften statt. Insgesamt 17 Mannschaften beteiligten sich am Turnier darunter 2 Mannschaften der Feuerwehr Gebelkofen. Mit mässigem Erfolg war bei den beiden Feuerwehrmannschaften der olympische Gedanke im Vordergrund. So belegte die Mannschaft mit Josef Wagner, Reinhard Alzinger, Hans Diermeier und Johann Lehner Platz 5. Die Truppe mit Kommandant Josef Heigl, Martin Kandlbinder, Stefan Liebl und Stephan Lehner belegte Platz 9.

Fotos sind in der Galllery zu shen
Geschrieben am: 26.04.2009, 13:56:21nach oben


Training Bundesleistungsabzeichen
Die Feuerwehr Etzenricht im Landkreis Neustadt an der Waldnaab organisierte ein Training für die Prüfung zum Bundesleistungsabzeichen. Die Feuerwehr Gebelkofen beteiligte sich mit 2 Gruppen am Training und konnte wertvolle Tipps mit nach Hause nehmen. Die Prüfung findet am 23. Mai ebenfalls in Etzenricht statt. Dabei wird auch eine Grupppe der befreundeten Feuerwehr Kirchberg am Wechsel aus Österrreich teilnehmen.

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 18.04.2009, 23:26:36nach oben


Mobiler Rauchabschluss
Ein mobiler Rauchabschluss ergänzt zukünftig die Ausrüstung der Feuerwehr Gebelkofen. Der Rauchabschluß dient zur Verhinderung der Rauchausbreitung in Gebäuden. Gesponsert wurde das neue Einsatzgerät von der Bayerischen Versicherungskammer. Mittlerweile wurden ca. 70 mobile Rauchabschlüße an Feuerwehren im Landkreis Regensburg übergeben.

Foto ist in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 18.04.2009, 23:20:43nach oben


Leistungsprüfung
Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“

Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung.
Die Schiedsrichter, KBI Theo Gruschka, KBM Franz Schweiger und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften. 3. Bürgermeisterin Gertraud Grief bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahm 2. Kommandant Günther Schoierer
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gold-Rot: Rudi Späth, Karl-Heinz Kastenmeier

Gold-Grün: Martina Anton, Brigitta Heigl, Willi Schweiger, Alfred Birkl, Kurt Gruber, Markus Kellner,

Gold-Blau: Manfred Prechtl, Thomas Holzer

Gold: Hans Stigler

Silber: Stephan Lehner, Florian Heigl, Stefan Liebl, Mario Buschmann,

Bronze: Stefan Medek, Alexander Kammerl


Fotos sind in der Gallery zu sehen

Geschrieben am: 29.03.2009, 10:07:53nach oben


Funklehrgang in Tegernheim
2 Junge Aktive, Stefan Späth und Alexander Kammerl, beteiligten sich am Funklehrgang des Landkreises Regensburg in Tegernheim. Insgesamt wurden 21 junge Feuerwehrmänner und Frauen aus Tegernheim, Wenzenbach, Grünthal und Gebelkofen von Kreisfachberater Florian Weigert ausgebildet. KBR Waldemar Knott dankte den ausgebildeten Funkern bei der Zeugnisverleihung für die Teilnahme an diesem Lehrgang.
Geschrieben am: 25.03.2009, 14:30:17nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen
Beim Leistungswettbewerb \\\\\\\\\\\\\\\"Atemschutz\\\\\\\\\\\\\\\" in Neunburg vorm Wald nahmen auch 2 Trupps der Feuerwehr Gebelkofen teil.Gerätekunde, Personenrettung, Brandbekämpfung und Grundlagen des Atemschutzeinsatzes waren wesentlicher Bestandteil der Prüfung. Martin Kandlbinder und Thomas Kammerl absolvierten die Prüfung in der Stufe Silber. Martina Anton und Robert Aumeier legten die Prüfung in der Stufe Bronze ab. Beide Trupps bestanden die Prüfung fehlerfrei und konnten die verdienten Leistungsabzeichen von Kreisbrandrat Siegfried Hammerer entgegen nehmen. Insgesamt nahmen 77 Trupps aus der Oberpfalz teil. Besonderer dank gebührt den Ausbildern und Organisatoren, allen voran Robert Aumeier sowie Michaela Schoierer und Christian Zöllner. Kommandant Josef Heigl und Vorstand Josef Kandlbinder waren ebenfalls vor Ort und verfolgten die Prüfung.

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 22.03.2009, 10:40:29nach oben


Anna Pflamminger 80
Eine Abordnung der Feuerwehr Gebelkofen und des OGV gratulierte Frau Anna Pflamminger zum 80. Geburtstag. Feuerwehrvorstand Josef Kandlbinder, 2. Vorstand Alfred Birkl sowie Kommandant Josef Heigl überbrachten die Glückwünsche der Gebelkofener Wehr. Als Dank und Anerkennung für die Übernahme der Tätigkeit als Fahnenmutter beim 120 jährigen Gründungsfest im Jahr 1985 wurde Frau Pflamminger zur Ehrenfahnenmutter der FF Gebelkofen ernannt. Es wurde eine Urkunde und ein Blumenstaruß überreicht.

Einige Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 18.03.2009, 06:41:48nach oben


Rauchmeldertag
Am deutschlandweiten Rauchmeldertag waren natürlich auch die 4 Obertraublinger Feuerwehren aktiv. Jedes Kind, das im Jahr 2008 geboren wurde, konnte im Feuerwehrhaus Obertraubling von den Kommandanten Günter Hackkhauf, Walter Gruber, Helmar Klipppel und Josef Heigl einen Rauchmelder entgegennehmen. Diese \\\"Rauchmelderaktion\\\" wird vom Bezirkfeuerwehrverband Oberpfalz organisiert und von der Fa. Konrad-Elektronik gesponsert. Die Kommandanten gaben Hinweise an die Eltern der Neugeborenen wie ein Rauchmelder funktioniert und wie er optimal in der Wohnung installiert wird.

In der Gallery sind einige Fotos von der Rauchmelderübergabe zu sehen
Geschrieben am: 14.03.2009, 09:36:23nach oben


Besuch der Lebenshilfe
Eine Bewohnergruppe der Lebenshilfe aus Gebelkofen besuchte die Feuerwehr Gebelkofen um die Arbeit der Feuerwehr besser kennen zu lernen. Gemeinsam mit ihren Betreuern trafen sich die Besucher im Feuerwehrhaus. Nach einer kurzen Erklärung der Gerätschaften im Feuerwehrauto und im Gerätehaus durch Kommandant Josef Heigl, 2. Kommandant Günther Schoierer sowie 1. Vorstand Josef Kandlbinder konnnten die Bewohner im Schulungsraum noch Fragen an die Führungsriege der Feuerwehr stellen. In einem Projekt soll dann eine interne Hauszeitung der Bewohner entstehen. Zum Abschluß des Besuchs durfte natürlich eine Rundfahrt mit dem Feuerwehrauto nicht fehlen.

Fotos sind in der Gallery zu sehen!
Geschrieben am: 11.03.2009, 10:49:40nach oben


Brandeinsatz
Am 4.3.2009 um 18:00 Uhr wurden wir zu einem Brand am Grüngutlagerplatz in Gebelkofen alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellten wir einen Schwelbrand mit Rauchentwicklung fest. Mit einem C-Rohr konnte der Brand rasch gelöscht werden
Geschrieben am: 05.03.2009, 10:02:39nach oben


Kesselfleischessen
Das diesjährige Kesselfleischessen war wieder ein großartiger Erfolg. Ca. 70 Teilnehmer ließen sich diese kulinarische Köstlichkeit nicht entgehen. Die Speisen wurden von 2. Vorstand Alfred Birkl zubereitet. Als Helfer standen ihm Michaela und Georg Dettenkofer, sowie Hans Diermeier zur Seite.

Fotos sind unter Gallery zu sehen
Geschrieben am: 19.01.2009, 07:28:35nach oben


Besuch der Feuerwehr Kirchberg
Am ersten Adventwochenende war eine Abordnung der befreundeten Feuerwehr Kirchberg am Wechsel aus Niederösterreich zu Gast in Gebelkofen. Nach einem Willkommenstrunk im Gasthaus Löffler wurde der Christkindlmarkt in Regensburg besucht. Bei Knackersemmeln und Glühwein kam rasch Weihnachtsstimmung auf. Vor der Rückfahrt nach Gebelkofen wurde noch ein kurzer Abstecher ins Regenburger Hofbräuhaus gemacht. Am Abend fand im Gebelkofener Feuerwehrhaus ein Kameradschaftsabend mit den Gästen aus Österreich statt. Auch Bürgermeister Alfons Lang schaute bei der Feier vorbei und begrüßte die Kirchberger Feuerwehrkameraden.

Fotos sind unter Gallery zu sehen.
Geschrieben am: 09.12.2008, 11:59:20nach oben


Löschwettbewerb `08
Wettkampf Löschangriff in Dobrany/Tschechien

In der tschechischen Stadt Dobrany beteiligte sich eine Gruppe der FF Gebelkofen an einem Wettbewerb im Löschangriff. In der Partnerstadt der Gemeinde Obertraubling wurde die Gebelkofener Gruppe herzlich und sehr freundschaftlich aufgenommen. Nachdem am Freitag eine Übungseinheit in Tchechien durchgeführt wurde, konnte die Gruppe mit Kommandant Josef Heigl, Florian Heigl, Martin Kandlbinder, Stephan Lehner, Stefan Liebl und Christian Zöllner beim Wettbewerb einen Platz im hinteren Mittelfeld erreichen. Insgesamt nahmen 21 Gruppen, darunter 5 Frauengruppen am Wettkampf teil.
Geschrieben am: 01.12.2008, 09:01:29nach oben


Einsatzübung Klinik
Feuerwehr – Großübung in der Lebenshilfeklinik in Gebelkofen


Das„Lebenshilfezentrum Rupert Schmid Gebelkofen“ mit über 60 Bewohnern war Schauplatz einer großangelegten gemeinsamen Übung der Gemeindefeuerwehren Gebelkofen, Obertraubling, Oberhinkofen, Niedertraubling und der Nachbarwehr Köfering. Es galt, die Zusammenarbeit bei einem Ernstfall mit Menschenrettung zu erproben. Der örtliche 1. Kommandant Josef Heigl hatte die Szenerie vorbereitet. So setzte er im Haus C, welches von 25 Personen bewohnt wird, den Küchenbereich im Untergeschoß in künstlichen Rauch, um die Arbeit der Atemschutzgeräteträger zu erschweren. Kurz nach Alarmierung der Feuerwehren um 18:30 Uhr über die Berufsfeuerwehr Regensburg, war die örtliche Wehr mit Einsatzleiter Martin Kandlbinder an der Brandmeldeanlage im Hauptgebäude und vergewisserte sich, wo genau der Brandherd im Haus C liege. Es galt ferner fünf Personen aus dem Untergeschoß und drei Personen aus dem Obergeschoß zu finden und zu retten. Das Personal des Lebenszentrums hatte nach Ertönen des Brandmelders einige der Heiminsassen in Sicherheit gebracht. Die Feuerwehren aus Obertraubling und Oberhinkofen trafen kurz danach ein. Die Atemschutztrupps von Gebelkofen, Obertraubling und Köfering nahmen die Rettung der versteckten Personen aus dem Unter- und dem Obergeschoß auf. Auch ein Rollstuhlfahrer aus dem Oberen Stockwerk musste gerettet werden. Während dessen nahmen vier Löschtrupps und das Tanklöschfahrzeug der FFW Obertraubling die Brandbekämpfung von außen auf. Eingesetzt wurde auch der Drucklüfter der Feuerwehr Obertraubling, um den Rauch aus dem Gebäude zu blasen. In der anschließenden Nachbesprechung mit Übungsleiter Josef Heigl und Einsatzleiter Martin Kandlbinder, wurde vor den insgesamt 83 Aktiven wenig Kritik geäußert. Es galt vielmehr die Zusammenarbeit in dem großen und teilweise unübersichtlichen Gebäudekomplex zu erproben und Verbesserungen vorzubringen. Festgestellt wurde, dass der Oberflurhydrant kein Wasser hatte, so dass das TLF der FF Obertraubling zu Hilfe kommen musste. Auch die Zusammenarbeit der Atemschutzgeräteträger bedarf noch einer Verbesserung. Geschäftsführer Dieter Janack von den Regensburger Wohnstätten und Bernhard Schmid bedankten sich bei den Feuerwehren. Wie sie betonten fühlen sie sich bei den Feuerwehren gut aufgehoben. Infolge der großen Hitze spendeten sie Getränke und eine kleine Brotzeit. Für die Bewohner der Wohnstätte war die Einsatzübung eine willkommene Abwechslung im Alltag, da sie das Geschehen aufmerksam verfolgten.

Bilder sind unter Gallerie zu sehen
Geschrieben am: 30.07.2008, 13:52:44nach oben


Deutsches Jugendleistungsabzeichen


Regenstauf war in diesem Jahr der Austragungsort für die Prüfung „Deutsches Jugendleistungsabzeichen“ für den Landkreis Regensburg, das alle 2 Jahre durchgeführt wird.. 33 Gruppen beteiligten sich an der Prüfung, darunter eine gemeinsame Gruppe der Feuerwehr Oberhinkofen und Gebelkofen. 5 verschiedene Aufgaben mussten erfüllt werden. Im feuerwehrtechnischen Teil musste ein Löschangriff fehlerfrei vorgeführt werden, sowie eine 120 m Schlauchleitung möglichst schnell gekuppelt werden. Im sportlichen Teil musste ein Staffellauf über 1500 m sowie die Disziplin Kugelstoßen absolviert werden. Feuerwehrtechnische Fragen und Fragen über Allgemeinwissen mussten im theoretischen Teil erfüllt werden. Für die Ausbildung waren die Jugendwarte der beiden Feuerwehren Christian Zöllner, Teresa Krammel und Markus Pickl verantwortlich. Der Kommandant der Feuerwehr Oberhinkofen, Helmar Klippel, und der Feuerwehr Gebelkofen, Josef Heigl, konnte folgenden jungen Teilnehmern zur bestandenen Leistungsprüfung gratulieren:

FF Oberhinkofen:
Sebastian Klippel, Michael Mendler, Johannes Sailer, Karl Kotz, Andreas Sailer, Stefan Lehner,
FF Gebelkofen:
Ramona Gebhard, Stefanie Marschner, Stefan Späth

Fotos sind uner "Gallery" zu sehen
Geschrieben am: 14.07.2008, 09:05:08nach oben


Radwallfahrt Altötting
Bei optimalem Radfahrwetter wurde die 11. Radwallfahrt nach Altötting von der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen durchgeführt.
27 Wallfahrer, darunter 7 Frauen beteiligten sich an der von Kommandant Josef Heigl organisierten Wallfahrt.
Bereits um 5:00 Uhr früh erteilte Pfarrer Jean Rene den Pilgersegen in der Gebelkofener Johanneskirche. Über Köfering, Hagelstadt, Laberweinting, Mengkofen und Dingolfing ging es nach Frontenhausen. Nach einer kurzen Rast in Frontenhausen wurde an einem Feldkreuz eine Andacht abgehalten. Das Manuskript für die Andacht wurde von Mesner Markus Kellner ausgearbeitet und von Lektor Anton Blabl vorgetragen. Weiter ging es über Gangkofen, Massing und Geratskirchen nach Altötting.
Nach der obligatorischen Rundumfahrt um die Gnadenkapelle waren alle Wallfahrer froh, die 113 km lange Fahrt unfallfrei bewältigt zu haben.
Nach dem verladen der Fahrräder auf einen LKW und einer kleinen Stärkung fand am Nachmittag noch ein Dankgottesdient im Kongegrationssaal statt

Fotos sind unter Bilder-Gallery zu sehen
Geschrieben am: 30.06.2008, 09:08:53nach oben


Leistungsprüfung Löschangriff
Zwei Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen, darunter 1 Frau, meisterten mit Bravour die neu überarbeitete Leistungsprüfung „Löschangriff Variante 3“ mit Atemschutz, in verschiedenen Stufen.
Das Schiedsrichterteam, KBM Hans Hopfensperger, KBM Franz Schweiger und KBM Alfred Keck, war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung.
Bürgermeister Alfons Lang gratulierte zur bestandenen Prüfung und forderte alle Kameradinnen und Kameraden auf, sich auch in Zukunft bei der Feuerwehr zu engagieren.
Bei der Abzeichenverleihung im Gasthaus Löffler bedankte sich Kommandant Josef Heigl bei allen Prüfungsteilnehmern für die Bereitschaft Dienst in der Feuerwehr zu tun.
Die Ausbildung übernahmen die Kommandanten Günther Schoierer und Josef Heigl
KBM Franz Schweiger bedankte sich ebenfalls für die Teilnahme an der Leistungsprüfung und forderte alle auf auch weiterhin in der Feuerwehr aktiv zu bleiben und die Führungskräfte in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Anschließend konnten folgende Abzeichen verliehen werden:

Gold-Rot: Marika Ettl, Stephan Lehner,

Gold-Blau: Martin Kandlbinder, Thomas Kammerl, Christian Zöllner

Gold: Bernhard Kellner, Mario Buschmann, Sebastian Dettenkofer,

Silber: Florian Heigl, Stefan Liebl

Bronze: Florian Liebl, Florian Klemmt, Alexander Kammerl

Fotos sind unter Gallery zu sehn
Geschrieben am: 19.06.2008, 08:11:59nach oben


50. Geburtstag Bürgermeister Gemeinde Kirchberg
Eine kleine Abordnung machte sich auf den Weg nach Niederösterreich um dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Kirchberg am Wechsel zum 50. Geburtstag zu gratulieren. Neben unserer befreundeten Feuerwehr Kirchberg waren noch ca. 200 Gäste bei dieser rauschenden Feier anwesend.

Einige Fotos sind unter Gallery zu sehen, weitere folgen
Geschrieben am: 10.06.2008, 13:36:34nach oben


Spiel ohne Grenzen
3 Gruppen der FF Gebelkofen beteiligten sich am Spiel ohne Grenzen in Moosham. Die Spiele wurden für die Feuerwehrjugend des Landkreises Regensburg durchgeführt. Fast 70 Gruppen nahmen teil. Als Sieger ging die FF Niedertraubling hervor

Fotos sind unter Gallery zu sehen
Geschrieben am: 10.06.2008, 13:32:09nach oben


Floriansfest miot Brunneneinweihung
Bei herrlichem Frühlingswetter konnte die Freiwillige Feuerwehr den Ehrentag des heiligen Florian feiern und sich über zahreichen Besuch freuen. Gleichzeitig wurde der neue Dorbrunnen eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben. Alle Ortsvereine von Gebelkofen beteiligten sich an der Einweihungsfeier. Bürgermeister Alfons Lang setzte prsönlich den Brunnen in Betrieb, bevor er von Pfarrer Jean Rene gesegnet wurde. Für 65 jährige Mitgliedschaft ehrte Vorstand Josef Kandlbinder die Feuerwehrkameraden Sebastian Hofmeister und Josef Kellner. Kommandant Josef Heigl ehrte im Namen der Feuerwehr Gebelkofen den langjährigen stellvertrenden Kommandanten Hans Ettl. Hans Ettl wurde zum Ehrenkommandanten ernannt. Eine Urkunde, sowie die silberne Kommandasntenschnur überreichte der Gebelkofener Kommandant. Abgerundet wurde das Fest mit einem Wettbewerb im Colakistenstapeln. Als Sieger bei diesem Wettbewerb ging Patrick Michl hervor. Eine Märchenerzählerin zog die Kinder in Ihren Bann. Die Blaskapelle Pfatterer Buam sorgte für musikalische Stimmung bei den zahlreichen Besuchern.

Fotos sind unter "Gallery" zu sehen
Geschrieben am: 05.05.2008, 13:42:13nach oben


Stockturnier
Alle 11 Feuerwehren des KBM Bezirks 8 und 2 Prominentenmanschaften vom Obertraublinger und Pentlinger Gemeinderat beteiligten sich beim Asphaltstockturnier auf den Bahnen im Sportzentrum Obertraubling. Turniersieger wurde die Feuerwehr Niedergebraching vor der Feuerwehr Oberhinkofen. Den 3. Platz erreichte die Feuerwehr Graßlfing. Kreisbrandmeister Hans Hopfenperger bedankte sich bei Bürgermeisterin Gertraud Grief, Obertraubling und Albert Rummel, Pentling für die aktive Teilnahme am Turnier und für die Übernahme der Verpflegungskosten. Er bedankte sich bei Organisator Josef Heigl von der Feuerwehr Gebelkofen und bei den Stockschützen Obertraubling für die Bewirtung und die Schiedsrichtertätigkeit. 3. Bürgermeisterin Gertraud Grief überbrachte die Grüße der Gemeinde, wünschte den Feuerwehren für die Zukunft alles Gute und gab der Hoffnung Ausdruck, dass das Turnier wieder abgehalten werden sollte.

Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 19.04.2008, 12:29:29nach oben


Renovierungsarbeiten am Feuerwehrgerätehaus
In Eigenregie der Aktiven wurde die komplette Giebelseite des Feuerwehrhauses erneuert. Nachdem der Giebel eingerüstet war, wurde die 26 Jahre alte Holzverkleidung entfernt und unter fachmännischer Anleitung von Hans Lehner eine neue Holzverkleidung angebracht. Die Material- und Verpflegungskosten übernimmt die Gemeinde Obertraubling

Fotos von dieser Aktion sind unter Gallery zu sehen
Geschrieben am: 13.04.2008, 14:17:49nach oben


Lehrgang Truppmann Teil 1
Feuerwehrgrundausbildung Truppmann Teil 1

Die Feuerwehren der Gemeinde Obertraubling absolvierten gemeinsam die Grundausbildung zum Truppmann.
Der Feuerwehrgrundlehrgang umfasst eine 70stündige Ausbildung in Theorie und Praxis.
Die Ausbildung der insgesamt 16 Teilnehmer übernahmen die Kommandanten und Gruppenführer der beteiligten Feuerwehren.
Zum Abschluß des Lehrgangs mussten alle zukünftigen Truppmänner eine praktische und eine theoretische Prüfung ablegen.
KBI Theo Gruschka war sehr zufrieden mit dem Prüfungsergebnis. Er überreichte gemeinsam mit KBM Werner Reil, KBM Hans Hopfensperger und 3. Bürgermeisterin Gertraud Grief die Lehrgangszeugnisse und wünschte allen Teilnehmern einen unfallfreien Dienst in der Feuerwehr.
Von der FF Gebelkofen beteiligten sich Stefan Medek, Alexander Kammerl, Stefan Späth und Christian Stigler am Lehrgang

Mehrere Fotos sind in der Gallery zu sehen
Geschrieben am: 11.04.2008, 06:02:27nach oben


Neue Poloshirt für Jugend und Aktive
Äußerst spendabel zeigte sich unser aktiver Feuerwehrkamerad Mario Buschmann. Der Inhaber des gleichnamigen Meisterbetriebs für Heizung, Sanitär und Solartechnik überreichte an die Jugend und die Aktiven der FF Gebelkofen insgesamt 53 Poloshirts im Wert von über 1200,00 Euro. Feuerwehrvorstand Josef Kandlbinder, 2. Vorstand Alfred Birkl, 1. Kommandant Josef Heigl sowie 2. Kommandant Günther Schoierer bedankten sich im Namen der Feuerwehr Gebelkofen für die großzügige Spende.

Foto ist unter Gallery zu sehen
Geschrieben am: 07.04.2008, 07:13:39nach oben


Atemschutzleistungsabzeichen
Beim Atemschutzleistungsbewerb in Furth im Wald beteiligten sich 2 Trupps der FF Gebekofen. Insgesamt waren 64 Trupps aus der Oberpfalz am Start. Gerätekunde, Personenrettung, Brandbekämpfung und Grundlagen des Atemschutzeinsatzes waren wesentlicher Bestandteil der Prüfung. Über 4 Wochen waren die Prüfungsteilenhmer im Einsatz um die Vorrausetzungen zu erfüllen.
Erfolgreich waren die Feuerwehrkammeraden Michaela Schoierer, Hans Lehner, Sebastian Dettenkofer und Florian Heigl. Als Ausbilder war Robert Aumeier und Martin Kandlbinder verantwortlich.

Fotos sind unter "Galerie" zu sehen
Geschrieben am: 16.03.2008, 17:22:56nach oben


Leistungsprüfung THL
Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“

Mit Bravour bestanden 2 Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Gebelkofen die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung.
Die Schiedsrichter, KBM Alfred Keck, KBM Franz Schweiger und KBM Hans Hopfensperger, waren sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung und bedankten sich für die Teilnahme an der Leistungprüfung.
Kommandant Josef Heigl gratulierte ebenfalls zur bestandenen Leistungsprüfung.
Bei den Kameraden der Feuerwehr Obertraubling bedankte sich der Kommandant für die Überlassung des Fahrzeuges und der Gerätschaften. 1. Bürgermeister Alfons Lang bedankte sich bei den Aktiven, dass sie bereit sind sich auch in Technischer Hilfe ausbilden zu lassen.
Die Ausbildung übernahm 2. Kommandant Günther Schoierer
Anschließend wurden die Abzeichen verliehen und die bestandene Prüfung im Gasthaus Löffler gebührend gefeiert.

Folgende Abzeichen wurden verliehen:

Gold-Rot: Roland Haas,Robert Aumeier, Thomas Ettl, Gerald Heigl, Peter Holzer, Josef Kandlbinder

Gold-Grün: Günther Schoierer

Gold-Blau: Michaela Schoierer,

Gold: Christian Zöllner, Anette Birkl,Brigitte Späth, Martin Kandlbinder, Michael Maurer, Thomas Kammerl

Silber: Bernhard Kellner, Sebastian Dettenkofer

Bronze: Josef Hopp

Geschrieben am: 10.03.2008, 07:38:39nach oben


Sturmschäden
Über 20 Schadenstellen mußte die Feuerwehr Gebelkofen am Samstag abarbeiten, die der Orkan "Emma" im Ortsbereich angerichtet hatte.
Abgedeckte Dächer mußten neu eingedeckt werden, Bäume entfernt und die Straße nach Wolkering wegen unterspülter Fahrbahn gesperrt werden. Über 25 Aktive waren ca. 6 Stunden im Einsatz.
Die eigentlich angesetzte Übung für das Leistungsabzeichen THL mit anschließender Prüfung mußte abgesagt werden.
Einige Bilder sind unter den Einsätzen zu sehen
Geschrieben am: 01.03.2008, 21:28:47nach oben


Letzte Aktualisierung:

Bereich: News
am 13.11.2019, 14:23:51


Links:

- FF Obertraubling
- FF Oberhinkofen
- FF Köfering
- FF Niedertraubling
- FF Kirchberg
  (am Wechsel -NÖ)

- Kreisfeuerwehrverband
  Regensburg

- Gästehaus und
  Restaurant St. Florian

  FREIWILLIGE FEUERWEHR GEBELKOFEN     -     Design & Code by www.ff-gebelkofen.de Admin-Bereich